EUR 14,99 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von svalv
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand und Service durch AMAZON - inkl. Rechnung und Garantie, bzw. Gewährleistung. Gebrauchte Artikel unterliegen der Differenzbesteuerung, deshalb ist kein MwSt-Ausweis auf der Rechnung möglich. Alle Preise bei neuen Artikel inkl. 19% MwSt. Die AGB und Widerrufsbelehrung finden Sie unter -Verkäufer-Hilfe- und -Rücksendungen-
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 22,50
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: dvd-schnellversand
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Philadelphia


Preis: EUR 14,99
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch svalv. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
3 neu ab EUR 11,99 10 gebraucht ab EUR 3,89 5 Sammlerstück(e) ab EUR 9,90

Prime Instant Video

Philadelphia sofort für EUR 0,00 im Rahmen einer Prime Instant Video-Mitgliedschaft ansehen.

Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Philadelphia + Forrest Gump + Cast Away / Terminal / Catch me if you can [3 DVDs]
Preis für alle drei: EUR 30,97

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Tom Hanks, Denzel Washington, Jason Robards, Mary Steenburgen, Antonio Banderas
  • Komponist: Howard Shore
  • Künstler: Edward Saxon, Ron Nyswaner, Gary Goetzman, Tak Fujimoto, Jonathan Demme, Kenneth Utt, Ron Bozman
  • Format: PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (MPEG-1 2.0), Deutsch (Stereo), Englisch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (MPEG-2 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Dänisch, Finnisch, Isländisch, Norwegisch, Schwedisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Sony Pictures Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 26. Februar 2002
  • Produktionsjahr: 1993
  • Spieldauer: 120 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (89 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00004RYBD
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 55.856 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Angeblich soll er die Akte in einem wichtigen Fall verschlampt haben. Doch der junge Anwalt Andrew Beckett kennt den wahren Grund für seine Kündigung: Er ist homosexuell und hat Aids. Kanzlei-Chef Wheeler, früher sein Förderer, läßt ihn fallen. Andrew beginnt zu kämpfen. Zusammen mit dem einzigen mutigen Anwalt der Stadt verklagt er seinen Arbeitgeber. Der Prozeß sorgt schnell für schockierende Schlagzeilen...

Amazon.de

Philadelphia war nicht der erste Film über AIDS (er folgte auf so gute Independent-Filme wie Abschiedsblicke und Longtime Companion), aber er war der erste Film aus der Fabrik Hollywoods, der dieses Thema in den Mittelpunkt stellte. In diesem Sinn ist Philadelphia ein historisch bedeutender Film. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Jonathan Demme (Melvin und Howard, Das Schweigen der Lämmer) nicht daran interessiert war, einen Film für ein informiertes Publikum zu drehen; er arbeitete vielmehr daran, einen Film zu drehen, der die Allgemeinheit mit diesem Thema in Berührung bringen sollte. Und er hatte Erfolg. Philadelphia war nicht nur ein großer Erfolg, sondern gewann auch Oscars für Bruce Springsteens bedrückendes "The Streets of Philadelphia" und für Tom Hanks als den schwulen Rechtsanwalt Andrew Beckett, dem ungerechtfertigterweise gekündigt wird, weil er AIDS hat. Denzel Washington spielt ebenfalls einen Rechtsanwalt (stellvertretend für die Zuschauer), der sich zunächst zögernd des Falls von Beckett annimmt und dabei lernt, seine falsche Auffassung über diese Krankheit, über diejenigen, die sie bekommen und über Homosexuelle im Allgemeinen zu korrigieren. Ohne die Kombination von Wärme und Menschlichkeit von Hanks und Demme wäre der Film nie zu einem so großen Erfolg geworden. Auf der Liste der mitwirkenden Schauspieler stehen ebenfalls Jason Robards, Antonio Banderas (als Becketts Liebhaber), Joanne Woodward und Robert Ridgely und natürlich die Stammschauspieler Demmes, Charles Napier, Tracey Walter und Roger Corman. --Jim Emerson

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Obsidian Sky am 12. Dezember 2002
Format: DVD
Über den Inhalt von "Philadelphia" muß wohl nichts mehr gesagt werden, schließlich hat sich der Film zum Dauerbrenner am Welt-Aids-Tag entwickelt und wird eigentlich jedes Jahr wiederholt. Aus gutem Grund. Erstens kenne ich eigentlich keinen anderen Film, der sich des Themas Aids annimmt und in demselben Ausmaß die breite Masse der Zuschauer erreicht. Zweitens ist der Film so elegant gemacht, daß er sich auch bei häufigem Sehen nicht abnutzt.
Es mag beim ersten Hinsehen vielleicht etwas erstaunen, daß dieser Film vom selben Regisseur stammt wie "Das Schweigen der Lämmer", aber es ergibt Sinn, wenn man einen Blick auf's Detail wirft. Man sieht es in der effektvollen Führung der Kamera, die gern frontal an die Schauspieler heranfährt und uns Emotionen aus ihren Gesichtern lesen läßt. Man sieht es an der sensiblen und professionellen Inszenierung, die nicht einmal Aufhebens um ihre Kunsfertigkeit macht und sich nur selten zum Pathos herabläßt; und auch wenn sie es tut, sei ihr das allemal verziehen, denn dafür präsentiert sie an anderer und entscheidender Stelle dramatisch um so präziser und beeindruckender: Die Szene, in der Andrew vor Gericht seine Läsionen zeigt, raubt auch bei wiederholtem Sehen noch den Atem.
Oh ja, und schließlich kann man es auch daran noch sehen, daß Charles Napier wieder auftaucht, der unglückliche Polizist aus "Das Schweigen der Lämmer", hier in der Rolle des Richters.
Aber natürlich arbeitete Demme hier ja auch unter exzellenten Randbedingungen. Tom Hanks geht durch alle Stadien der Auszehrung und läßt den Zuschauer vergessen, daß er nur in einem Film sitzt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 20. August 2001
Format: DVD
Dem Regisseur ist es gelungen, den Zuschauer, auch wenn er noch so skeptisch gegenüber AIDS und Schwulen sein mag, in den Bann zu ziehen. Am Beispiel des findigen farbigen Anwalts Miller(Denzel Washington), der schließlich den erkrankten Kollegen Andy Backett vor Gericht vertritt, wird deutlich, mit wievielen Ängsten und Vorurteilen Außenstehende AIDS-Kranken begegnen. Die Vorurteile scheinen um so größer, als sich der Kranke durch sein homosexuelles Verhalten infiziert hat. Das Miterleben des Schicksals, der körperliche Verfall Backetts packen den Zuschauer tief in seinen Emotionen. Der Regisseur zeigt schließlich die Wandlung des ängstlichen Skeptikers Miller zu einem Freund des kranken Backett, er räumt mit dem Vorurteil auf, das Schwule nur Sex im Kof haben. Nicht eine einzige "anzügliche" Szene wird gezeigt, vielmehr die herzenswarme Bindung Backetts zu seinem schwulen Partner (Antonio Bandereas), ebenso die Familie Backetts, die vorbehaltlos zu ihm steht. Der Zuschauer kann am Ende wohl in den meisten Fällen seine eigenen Tränen nicht zurück halten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
29 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Filmimuru am 18. April 2005
Format: DVD
Ich habe "Philadelphia" nun schon einige Male gesehen und immer wieder rührt er mich zu Tränen mit seinem bewegendem Ende. Tom Hanks hat mehr als verdient den Oscar für diese Rolle gewonnen und die Rede, die er bei Empfangname seines Oscars gehalten hat, ist für diesen Film auch mehr als treffend gewesen. Da merkte man, wie sehr er als Schauspieler in diesen Film involviert war und wie sehr ihn dieses Thema ergriffen hat. Genau diese Überzeugung merkt man als Zuschauer an seiner Rolle, so gefühlvoll ist sie umgesetzt. Ebenso Antonio Banderas, der gewöhnlich nicht zu meinen Favoriten gehört, glänzt in diesem Film. Als homosexuelles Paar, die der schweren Krankheit des einen zum Trotz die letzten gemeinsamen Momente genießen und wo einer immer zum anderen steht, spielen sie sich direkt in die Herzen der Zuschauer. "Philadelphia" ist ein sehr bewegender Film mit ernstem Thema. Man kann einfach nicht anders, als den Tränen freien Lauf zu lassen und das beginnt schon direkt am Anfang des Filmes. Auch Denzel Washington liefert hier eine seiner besten Performances ab und bietet uns in seiner Rolle einen Charakter, der über seinen Schatten (bestehende Vorurteile) springt und damit das einzig Richtige tut.
Der Film ist voll mit Botschaften, die zum Umgang mit AIDS und AIDS-Kranken beisteuern sollen und ich denke, der Film hat weitestgehend einige Änderungen in diesen Bereichen erwirkt. AIDS ist heutzutage akzeptierter als noch in der Zeit, als der Film entstand und meiner Meinung nach sollte der Film Pflichtprogramm in jedem Biologie-Unterricht sein.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Simon Egli am 29. November 2006
Format: DVD
Philadelphia ist wohl zweifellos zu den wichtigsten Filmen seiner Zeit zu zählen. Jonathan Demme verstand es ein kontroverses und sensibles Thema sehr wirkungsvoll und berührend auf die Leinwand zu bringen, und somit die öffentliche Meinung mitzuformen.

Seine Herangehensweise an die Thematik ist nie voreingenommen oder übermässig dramatisiert und auf forciert-theatralisch vorgetragene Moralappelle wird glücklicherweise weitgehend verzichtet. Stattdessen verlässt sich der Film vollständig auf die schauspielerischen Darbietungen der Akteure, im speziellen natürlich Tom Hanks, in einer seiner wohl besten Rollen.

Seine Darstellung ist lebensnah, feinfühlig und von unglaublicher Dramatik erfüllt, was vor allem in einzelnen Szenen, wie etwa der Musiksequenz, intensiv zum Ausdruck kommt.

Auch Denzel Washington spielt perfekt und überzeugt vollkommen in seinem Portrait des selbst nicht wenig voreingenommenen Anwalts. Stets wirken seine Handlungen nachvollziehbar und sein Charakter gut verständlich.

Wo Antonio Banderas als Lebensgefährte Becketts allerdings nur wenig schauspielerisches Talent zeigt, kann dafür Jason Robards als Kanzleiführer Charles Wheeler einen weiteren darstellerischen Glanzpunkt setzen. Auch seine Darstellung ist zutiefst realistisch, menschlich (im Guten wie im Schlechten) und vielschichtig.

Generell ist Philadelphia von einer grossen Humanität durchzogen, die sich auch in vielen stark berührenden Momenten zeigt. Kaum ein Zuschauer wird sich der emotionalen Wirkung dieser Geschichte und der schauspielerischen Leistung Hanks entziehen können.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen