Phil Collins


Alle Musik-Downloads von Phil Collins
Sortieren nach:
Topseller
1-10 of 342
Song Album  
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Bilder von Phil Collins
Bereitgestellt von den Künstlern oder deren Vertretern.

Neuester Tweet

PhilCollinsFeed

Another Day In Paradise, live at Montreux Jazz Festival 2004! Who bought the DVD? https://t.co/RGL3dSsSxE #philcollins #live


Biografie

DAS ERSTE STUDIO-ALBUM NACH ACHT JAHREN – EIN PERSÖNLICHER TRIBUT AN DIE SOULMUSIK DER SECHZIGER JAHRE
Die musikalische Karriere von Phil Collins gehört zu den eindruckvollsten und langanhaltendsten Historien der Popgeschichte. Mit mehr als 80 Millionen weltweit verkauften Tonträgern zählt der britische Sänger, Schlagzeuger und Songwriter zu den größten Popstars der Gegenwart.

Am 10. September veröffentlicht Phil Collins das erste Studio-Album nach acht Jahren. Die CD „Going Back“ ist ein persönlicher Tribut an die Soulmusik der sechziger Jahre und enthält berühmte Songperlen von den ... Lesen Sie mehr

DAS ERSTE STUDIO-ALBUM NACH ACHT JAHREN – EIN PERSÖNLICHER TRIBUT AN DIE SOULMUSIK DER SECHZIGER JAHRE
Die musikalische Karriere von Phil Collins gehört zu den eindruckvollsten und langanhaltendsten Historien der Popgeschichte. Mit mehr als 80 Millionen weltweit verkauften Tonträgern zählt der britische Sänger, Schlagzeuger und Songwriter zu den größten Popstars der Gegenwart.

Am 10. September veröffentlicht Phil Collins das erste Studio-Album nach acht Jahren. Die CD „Going Back“ ist ein persönlicher Tribut an die Soulmusik der sechziger Jahre und enthält berühmte Songperlen von den Temptations bis Curtis Mayfield in einer unnachahmlichen Interpretation des 59-jährigen Ausnahmemusikers. Phil Collins hat sich erstmals umfassend und intensiv mit der Musik seiner Jugend beschäftigt und einige
handverlesenen Hits und Songs aus den Blütejahren der Soulmusik selektiert, die einen prägenden Einfluss auf sein Leben und seine musikalische Entwicklung hinterlassen haben.

Die erste Single-Auskopplung „(Love Is Like A) Heatwave“ zählt zu den absoluten Klassikern der Sixties-Ära. Die Uptempo-Nummer aus der Feder des Dreamteams Holland/Dozier/ Holland war der erste Nummer 1 Hit in den R&B-Charts für Martha & The Vandellas. Phil Collins hat dem Oldie einen frischen aber keineswegs modernisierten Glanz verliehen. Für den britischen Sänger war es ein Glücksgriff, dass er drei überlebende Mitglieder der berühmten Funk Brothers für alle Songs auf dem neuen Album „Going Back“ verpflichten konnte.

„Als wir den Song „(Love Is Like A)Heatwave“ einspielten, da durchfuhr mich ein wahres Glücksgefühl“, erinnert sich Phil Collins. Ich habe in der Zusammenarbeit mit den drei Funk Brothers mehr über handwerkliche Fertigkeiten und die Kunst des Songwritings erfahren als von irgendeinem anderen Kollegen, mit dem ich bislang kooperiert habe. Dafür bin ich sehr dankbar.“

Ein besonderes Konzertereignis fand jüngst im New Yorker „Roseland Ballroom“ statt, wo Phil Collins erstmals die Songs aus seinem neuen Album „Going Back“ live präsentierte – auf der Bühne wurde er begleitet von insgesamt 18 Musikern und Sängern, darunter auch die drei ehrenwerten Funk Brothers. Bei dem Konzert-Highlight, das unter dem Motto „Up Close & Personal: Phil Collins Plays 60’s Motown & Soul“ stand, spielte Phil Collins nur einen einzigen eigenen Hit: „You Can’t Hurry Love“. Dafür wurden die Fans mit einer Vielzahl von Motown-Bestsellern überhäuft, darunter „Papa Was A Rolling Stone“, „Dancing in The Street“, „Tears of A Clown“, „My Girl“, „Nowhere To Run“ und „(Love Is Like A) Heatwave“, eben Phil Collins’ aktuelle Single aus dem am 10. September zu erwartenden Album „Going Back“.

Ein weiteres Konzert-Highlight fand am 1. Juli statt, wo Phil Collins mit seiner Band das legendäre Montreux-Jazz-Festival live eröffnete.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

DAS ERSTE STUDIO-ALBUM NACH ACHT JAHREN – EIN PERSÖNLICHER TRIBUT AN DIE SOULMUSIK DER SECHZIGER JAHRE
Die musikalische Karriere von Phil Collins gehört zu den eindruckvollsten und langanhaltendsten Historien der Popgeschichte. Mit mehr als 80 Millionen weltweit verkauften Tonträgern zählt der britische Sänger, Schlagzeuger und Songwriter zu den größten Popstars der Gegenwart.

Am 10. September veröffentlicht Phil Collins das erste Studio-Album nach acht Jahren. Die CD „Going Back“ ist ein persönlicher Tribut an die Soulmusik der sechziger Jahre und enthält berühmte Songperlen von den Temptations bis Curtis Mayfield in einer unnachahmlichen Interpretation des 59-jährigen Ausnahmemusikers. Phil Collins hat sich erstmals umfassend und intensiv mit der Musik seiner Jugend beschäftigt und einige
handverlesenen Hits und Songs aus den Blütejahren der Soulmusik selektiert, die einen prägenden Einfluss auf sein Leben und seine musikalische Entwicklung hinterlassen haben.

Die erste Single-Auskopplung „(Love Is Like A) Heatwave“ zählt zu den absoluten Klassikern der Sixties-Ära. Die Uptempo-Nummer aus der Feder des Dreamteams Holland/Dozier/ Holland war der erste Nummer 1 Hit in den R&B-Charts für Martha & The Vandellas. Phil Collins hat dem Oldie einen frischen aber keineswegs modernisierten Glanz verliehen. Für den britischen Sänger war es ein Glücksgriff, dass er drei überlebende Mitglieder der berühmten Funk Brothers für alle Songs auf dem neuen Album „Going Back“ verpflichten konnte.

„Als wir den Song „(Love Is Like A)Heatwave“ einspielten, da durchfuhr mich ein wahres Glücksgefühl“, erinnert sich Phil Collins. Ich habe in der Zusammenarbeit mit den drei Funk Brothers mehr über handwerkliche Fertigkeiten und die Kunst des Songwritings erfahren als von irgendeinem anderen Kollegen, mit dem ich bislang kooperiert habe. Dafür bin ich sehr dankbar.“

Ein besonderes Konzertereignis fand jüngst im New Yorker „Roseland Ballroom“ statt, wo Phil Collins erstmals die Songs aus seinem neuen Album „Going Back“ live präsentierte – auf der Bühne wurde er begleitet von insgesamt 18 Musikern und Sängern, darunter auch die drei ehrenwerten Funk Brothers. Bei dem Konzert-Highlight, das unter dem Motto „Up Close & Personal: Phil Collins Plays 60’s Motown & Soul“ stand, spielte Phil Collins nur einen einzigen eigenen Hit: „You Can’t Hurry Love“. Dafür wurden die Fans mit einer Vielzahl von Motown-Bestsellern überhäuft, darunter „Papa Was A Rolling Stone“, „Dancing in The Street“, „Tears of A Clown“, „My Girl“, „Nowhere To Run“ und „(Love Is Like A) Heatwave“, eben Phil Collins’ aktuelle Single aus dem am 10. September zu erwartenden Album „Going Back“.

Ein weiteres Konzert-Highlight fand am 1. Juli statt, wo Phil Collins mit seiner Band das legendäre Montreux-Jazz-Festival live eröffnete.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

DAS ERSTE STUDIO-ALBUM NACH ACHT JAHREN – EIN PERSÖNLICHER TRIBUT AN DIE SOULMUSIK DER SECHZIGER JAHRE
Die musikalische Karriere von Phil Collins gehört zu den eindruckvollsten und langanhaltendsten Historien der Popgeschichte. Mit mehr als 80 Millionen weltweit verkauften Tonträgern zählt der britische Sänger, Schlagzeuger und Songwriter zu den größten Popstars der Gegenwart.

Am 10. September veröffentlicht Phil Collins das erste Studio-Album nach acht Jahren. Die CD „Going Back“ ist ein persönlicher Tribut an die Soulmusik der sechziger Jahre und enthält berühmte Songperlen von den Temptations bis Curtis Mayfield in einer unnachahmlichen Interpretation des 59-jährigen Ausnahmemusikers. Phil Collins hat sich erstmals umfassend und intensiv mit der Musik seiner Jugend beschäftigt und einige
handverlesenen Hits und Songs aus den Blütejahren der Soulmusik selektiert, die einen prägenden Einfluss auf sein Leben und seine musikalische Entwicklung hinterlassen haben.

Die erste Single-Auskopplung „(Love Is Like A) Heatwave“ zählt zu den absoluten Klassikern der Sixties-Ära. Die Uptempo-Nummer aus der Feder des Dreamteams Holland/Dozier/ Holland war der erste Nummer 1 Hit in den R&B-Charts für Martha & The Vandellas. Phil Collins hat dem Oldie einen frischen aber keineswegs modernisierten Glanz verliehen. Für den britischen Sänger war es ein Glücksgriff, dass er drei überlebende Mitglieder der berühmten Funk Brothers für alle Songs auf dem neuen Album „Going Back“ verpflichten konnte.

„Als wir den Song „(Love Is Like A)Heatwave“ einspielten, da durchfuhr mich ein wahres Glücksgefühl“, erinnert sich Phil Collins. Ich habe in der Zusammenarbeit mit den drei Funk Brothers mehr über handwerkliche Fertigkeiten und die Kunst des Songwritings erfahren als von irgendeinem anderen Kollegen, mit dem ich bislang kooperiert habe. Dafür bin ich sehr dankbar.“

Ein besonderes Konzertereignis fand jüngst im New Yorker „Roseland Ballroom“ statt, wo Phil Collins erstmals die Songs aus seinem neuen Album „Going Back“ live präsentierte – auf der Bühne wurde er begleitet von insgesamt 18 Musikern und Sängern, darunter auch die drei ehrenwerten Funk Brothers. Bei dem Konzert-Highlight, das unter dem Motto „Up Close & Personal: Phil Collins Plays 60’s Motown & Soul“ stand, spielte Phil Collins nur einen einzigen eigenen Hit: „You Can’t Hurry Love“. Dafür wurden die Fans mit einer Vielzahl von Motown-Bestsellern überhäuft, darunter „Papa Was A Rolling Stone“, „Dancing in The Street“, „Tears of A Clown“, „My Girl“, „Nowhere To Run“ und „(Love Is Like A) Heatwave“, eben Phil Collins’ aktuelle Single aus dem am 10. September zu erwartenden Album „Going Back“.

Ein weiteres Konzert-Highlight fand am 1. Juli statt, wo Phil Collins mit seiner Band das legendäre Montreux-Jazz-Festival live eröffnete.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Feedback

Sehen Sie sich die häufigsten Fragen zu unseren Künstler-Seiten an
Senden Sie uns Feedback zu dieser Seite