summersale2015 Hier klicken mrp_family Liebeserklärung Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More Kühlen und Gefrieren Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale

Kundenrezensionen

34
4,4 von 5 Sternen
Phil Collins - Live at Montreux 2004 [2 DVDs]
Format: DVDÄndern
Preis:20,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. März 2012
Das im Titel erwähnte Konzert 2004 ist die abgespeckte, ungeschnittene Live- Variante der Farewell- Tour, nicht viel an Neuigkeiten- aber eben auf kleiner Bühne in Montreux.
Aber umso bewundernswerter ist die Veröffentlichung des 2. Konzertmitschnittes: nämlich aus Montreux aus dem Jahre 1996 mit der Quincy Jones- Big Band (eigentlich die des WDR).
Endlich ein jazziges Erlebnis mit Phil an den Trommeln- und eine tolle Ergänzung zu der 1999 erschienenen CD "a hot night in Paris" (mit der "echten" Phil Collins Big Band).
Also Leute: für alle Phil Collins Fans ein Leckerbissen erster Güte- und für die, welche Phil noch nicht richtig kennen: der pure Einstieg in ein ungeschminktes Konzerterlebnis seines gesamten Könnens als Pop- Sänger (2004) und als Weltklasse- Schlagzeuger (1996), ganz abgesehen von seinen Fähigkeiten als Komponist, Arrangeur, Bandleader und Allround- Performer.
Übrigens gibt es diese beiden Konzerte aus Montreux auch als Doppel- DVD mit nicht weniger gutem Sound und Bildeindruck.
1111 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
24 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Wer meine Rezensionen kennt, ist bekannt, dass ich eher auf die technische Umsetzung eingehe, als auf den Film selber. Die Filminhalte der meisten Titel dürften bekannt sein und bei den Rezensionen sind mir die Beschreibungen der technischen Inhalte wichtiger.

Bildbewertung Video Codec: MPEG-4
Resolution: 1080i/60 (29.970Hz)

Technikfreaks werden wissen wie schwierig es ist eine Livekonzert, welches bildtechnisch qualitativ
auf hohem HD-Niveau sein soll, zu präsentieren.
Oft sind Livekonzerte zu dunkel ausgeleuchtet und dann ist es vorbei mit der Qualität.
Hier fällt auf, wie deutlich und hell die Bühne ausgeleuchtet wurde und so verwundert
es nicht, daß auch die Bildqualität auf nahezu perfektem HD-Niveau ist.
Es ist erstaunlich, wie präzise die Kameras die Performance in HD aufgenommen haben.
Nicht nur in Nahaufnahmen ist jedes einzelne Detail erkennbar, auch bei Wideshots
ist die Bildtiefe enorm, die zudem mit einem satten Schwarzwert aufwartet.
Kompressionsartefakte sucht man vergeblich. Fazit: Super HD-Bild für eine Live-Bluray!

Tonbewertung DTS-HD Master Audio 5.1:

Zunächst muss ich bemerken, daß ich die Rezension von 'mind' und 'technikfreak' nicht nachvollziehen
kann. Ich besitze ebenfalls die "Finally... The First Farewell Tour" DVD und habe
die DTS Spur ebenfalls zum Vergleich herangezogen.

Es gibt zweifelsohne deutlich klangliche Unterschiede zwischen Bluray und DVD, aber nicht zur Gunst
der DVD! Die DTS Spur der DVD klingt zwar offen und ist klanglich nicht schlecht.
Leider fällt bei der DVD unangenehm auf, daß das Publikum zwischen den Liedern viel zu laut
und unangenehm vordergründig abgemischt wurde.

Der Sound des Front-staging ist bei DVD und Bluray unterschiedlich abgemischt.
Während die Stimme von Phil Collins bei der DVD eher auf den Center konzentriert ist,
ist die Stimme bei der Bluray mehr auf den linken und rechten Frontkanal verteilt und
mit fast gleichen Anteilen auf den Surrounds, was zwar mehr Raumgefühl erweckt, aber
nicht immer natürlich wirkt im Bezug auf die Hallenakustik.
Auf Bluray ist das Publikum tonal neutraler und angenehmer abgemischt als im Vergleich
zur DVD.

Von einer 0815-Tonabmischung kann man hier nicht sprechen! Der Sound ist keineswegs
drucklos. Es gibt sogar Tracks,
wo die Bässe sehr langgezogen sind (mein Subwoofer hat einiges zu tun!) und auch
der Rest klingt für ein Livekonzert ausgewogen.
Die Höhen sind glasklar und auch die Mitten kommen präsent rüber. Es gibt Stellen,
wo manchmal das Mikro zu spät aufgemacht wurde und sich gewisse Passagen anhören
wie im Fading-Modus. Bei 'Seperate Lives' hört man Lautstärkeschwankungen, was klar
ist, wenn man beim Singen das Micro hin- und her bewegt wird es eben lauter und leiser,
aber das ist Meckern auf hohem Niveau und macht auch manchmal das Livegefühl aus, sonst
kann man sich ja gleich eine Studioaufnahme anhören.

Ingesamt betrachtet empfinde ich die Blurayabmischung wesentlich angenehmer als die
DVD, die zwar nicht schlecht war, aber auch nicht perfekt oder besser, wie es manche
darstellen. Gut möglich das die DVD auf einer nicht penibel kalibrierten Anlage
"bessere" Ergebnisse liefert. Bei einer exakt eingemessenen Anlage ist das nämlich
genau umgekehrt, somit hält sich die Bluray mehr an die Pegelvorgaben.

Als Bonus gibt es ein weiteres Konzert von 1996, welches eher jazzig angelegt ist.
Tontechnisch ist es qualitativ auf dem Niveau des Hauptkonzerts. Das Bild ist
in 4:3 und ist auch kein "echtes" HD und wirkt eher wie "skaliert".

Übrigens, getestet wurde mit dem YAMAHA DSP-Z9 und dem Teufel System 10 THX Ultra 2,
welche mit Monoblöcken angesteuert werden.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Januar 2013
Die First farewell Tour DVD entfachte in meinem Wohnzimmer ein Feuerwerk klanglich und auch Performance mäßig, die ich mir nicht oft genug anhören/sehen konnte.Ich war selber auch auf 2 Phil Konzerten der Tour. Mit der blu Ray erhoffte ich mir eine Steigerung in Sachen Bildqualität bei gleichzeitiger Beihaltung der Tonqualität der DVD. Leider gefällt mir die Tonmischung der blu ray überhaupt nicht. Man hat das Gefühl in der letzten Reihe zustehen. Die einzelnen Musikinstrumente kommen auch beim Solo nicht richtig "heraus" und hinzukommt das auch die Stimmung nicht so heraus kommt. Vielleicht ist es die kleinere Bühne. Als Phil Collins Fan habe ich den Kauf nicht bereut, aber wenn es richtig abgehen soll wird die DVD eingelegt. Wer die Möglichkeit hat, sieht sich beide an um sich eine eigene Meinung zubinden.

Die Bildqualität ist dafür erste Sahne auf meiner 120 Zoll Leinwand.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
13 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. März 2012
Was habe ich mich gefreut als ich gehört habe, das Phil Collins jetzt endlich eine Bluray mit seinen "alten" Lieder herausbringt. Da ich bereits die absolut unübertroffene DVD "Finally... The First Farewell Tour" besitze, dachte ich das wird jetzt durch die HD Auflösung die absolute Referenz Musik-Bluray.

Zunächst zur Bildqualität. Diese ist wirklich sehr gut. Guter Kontrast, knackige Farben und kein Bildrauschen. Hier habe ich überhaupt nichts auszusetzen.

Meine Euphorie legte sich leider sehr schnell. Der Sound kommt im Vergleich zur DVD "Finally... The First Farewell Tour" wirklich sehr schwach rüber. Der Sound ist drucklos, Bässe habe ich vergebens gesucht und das schlimmste an allem ist die 0815-Tonabmischung wie sie bei zahllosen anderen Blurays der Fall ist. Ich meine damit das der Sound hauptsächlich von den vorderen Lautsprechern erschallt. Wer "Finally... The First Farewell Tour" in DTS 5.1 hört wird den Unterschied sofort bemerken. Hier hatte man das Gefühl als wäre man mitten im Geschehen. Das ganze wird durch die recht langweilige Bühnenpräsenz untermalt.

Warum ich hier dennoch 3 Sterne vergebe liegt daran das mir das Bonusmaterial sehr gut gefallen hat. Hier wird ein Konzert von 1996 gezeigt, wo Phil Collins mit seiner Big Band auftrat. Zum Sound muss ich sagen "endlich" ein Sound wie er sein sollte. Kraftvoll und schöne Bässe. Warum ging das nicht bei dem Hauptkonzert?

Abschließend muss ich leider zum Resultat kommen, dass diese Bluray meine Erwartungen nicht nur untertroffen sondern mich regelrecht enttäuscht hat. Vielleicht wäre hier meine Bewertung besser ausgefallen, wenn ich nicht bereits die DVD "Finally... The First Farewell Tour" besitzen würde.
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 16. Oktober 2012
Das Konzert von 2004 bietet alle Hits in sehr gutem Bild und Ton. Aber das Bonus-Konzert von 1996 ist der absolute Hammer. Für Fans von Big Band Sound und Jazz/Swing absolut empfehlenswert. Hier zeigt Phil Collins, was er sowohl an den Drums als auch als Swing-Sänger drauf hat (Do nothing till you hear from me). Ich hätte nicht gedacht, dass er auf so hohem Niveau mithalten kann. Die Special Guests am Sax oder auch Tony Bennett ergänzen das Konzert. Schon allein die Version von "In the air tonight" muss man gehört haben. Mit diesem Sax einfach unbeschreiblich schön, dazu der volle Sound der Band, wahnsinn...und die Qualität für das Alter der Aufzeichnung wirklich toll (das Bild ist natürlich nicht ganz so gut wie neue HD-Aufnahmen, aber der Sound ist perfekt!). Respekt und einen großen Dank, dass diese Rarität an Konzert den Weg auf die Blu Ray gefunden hat. So was nenne ich tolle Live-Musik!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Juni 2014
Super Kameraführung ein super Klang viele sehr gut gelaunte Musiker und eine super Songauswahl.
Ich kann's nur empfehlen. Wer Phil wird es wahrscheinlich nicht bereuen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 30. Juli 2015
Auf dieser Blu-ray befinden sich 2 Konzerte, einmal das Titelgebende von 2004 und einmal das von 1996.
Das Konzert von 1996 ist ein schönes Jazzkonzert mit der Quincy Jones-Big Band bei der man Phil Collins auch mal am Schlanzeug bewundern kann. Dieses Konzert liegt nat. nur in SD-Qualität und im 4:3 Format bei.
Das Konzert von 2004 liegt in HD und nat. in 16:9 vor und lässt eigentlich keine Wünsche offen. Wie man an der oben angegebenen Titelauswahl erkennen kann sind alle wichtigen Titel enthalten.
Am Ton hatte ich bei beiden Konzerten nichts auszusetzen.
Einen Stern musste ich leider abziehen da beide Konzerte nur interlaced abgespeichert wurden.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. Dezember 2012
Leider überzeugt mich diese DVD überhaupt nicht!
Der Sound ist für so einem Künstler unterirdisch schlecht! Die E-Gitarren klingen wie die Spielzeuggitarren der großen Kaufhäuser, die Bläser kommen daher wie ein schlechter Synthi-Sound aus der ersten Hälfte der 70er Jahre und vom 6-köpfigen Chor hört man eigentlich maximal eine einzelne Begleitstimme. Beim Duett brauchte der Tonmischer ganze 2 Strophen, um zu bemerken, daß Phil Collins nicht alleine auf der Bühne war! Erst gegen Ende des Konzertes kann man von einem akzeptablen Klang reden. So eine DVD sollte man angehenden Toningenieuren in die Hand geben als Beispiel, wie man es auf keinen Fall machen sollte! So einen Sound haben die Musiker auf der Bühne echt nicht verdient!!
Um's noch mal deutich zu sagen: ich will hier nicht gegen Phil Collins wettern; der hat seinen Job - wie stets - 1A gemacht! Aber der Tonmischer dieser DVD sollte lieber als Bedienung bei McDonalds arbeiten! - Und ja: ich bin vom Fach und hätte es besser gemacht!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 18. Januar 2013
Die Titel klingen fast so gut wie die Studio-Aufnahmen, trotzdem hört man dass es Live ist. Nicht zuletzt durch die große Anzahl Musiker auf der Bühne. Man merkt, daß diese nicht nach Aussehen, sondern nach Können ausgewählt wurden. Chester Thompson und Daryl Stürmer sind wieder dabei, die kennt man schon von Genessis Konzerten aus den 80ern.
Ein Genuss nicht nur für Eiserne Fans.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 5. September 2014
Derjenige, der das Konzert sieht bzw. hört, fragt sich sicherlich: "Wo nimmt der Mann bloß die Energie her?" Neben einer tollen Performence gehören die Lieder zum besten, was er bisher geschrieben hat. Chapeau(!) kann ich da nur sagen. Ein MUSS für jede gute Musiksammlung!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Finally... The First Farewell Tour [2 DVDs]
Finally... The First Farewell Tour [2 DVDs] von Phil Collins (DVD - 2005)
EUR 15,93