Pharrell Williams

Top-Alben von Pharrell Williams (Alle Alben anzeigen)


Alle 18 Alben von Pharrell Williams anzeigen

Song-Bestseller von Pharrell Williams
Sortieren nach:
Topseller
1-10 of 73
Song Album  
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30

Videos


Bilder von Pharrell Williams

Neuester Tweet

Pharrell

I am beyond grateful I get to work with these incredibly talented women who shine so bright on stage. #MeetTheBaes http://t.co/LpurSh4oj7


Biografie

Pharrell Williams prägte das Chart-Jahr 2013 wie kein Zweiter: als Sänger, Produzent und/oder Songwriter war er entscheidend an den weltweiten Millionseller-Nummer-Eins-Hits des Jahres beteiligt: „Get Lucky“ (Daft Punk) und „Blurred Lines“ (Robin Thicke). Für den Animationsblockbuster „Ich - einfach unverbesserlich 2“, der hierzulande Anfang Juli 2013 anlief und drei Millionen Zuschauer in die Kinos lockte, steuerte er eine Handvoll Songs bei, darunter den Song „Happy“. Extrem große Aufmerksamkeit erfuhr das Stück im November, als Williams ein aufsehenerregendes 24-stündiges Video zu „Happy“ ... Lesen Sie mehr

Pharrell Williams prägte das Chart-Jahr 2013 wie kein Zweiter: als Sänger, Produzent und/oder Songwriter war er entscheidend an den weltweiten Millionseller-Nummer-Eins-Hits des Jahres beteiligt: „Get Lucky“ (Daft Punk) und „Blurred Lines“ (Robin Thicke). Für den Animationsblockbuster „Ich - einfach unverbesserlich 2“, der hierzulande Anfang Juli 2013 anlief und drei Millionen Zuschauer in die Kinos lockte, steuerte er eine Handvoll Songs bei, darunter den Song „Happy“. Extrem große Aufmerksamkeit erfuhr das Stück im November, als Williams ein aufsehenerregendes 24-stündiges Video zu „Happy“ im Internet veröffentlichte. Mit der Single feiert der vielfache Grammy-Preisträger gleichzeitig seinen Einstand beim Sony Music-Label Columbia Records. Das Debütalbum wird 2014 erscheinen.

Pharrell Williams gilt als einer der kreativsten musikalischen Köpfe der vergangenen zwei Jahrzehnte. Nach seiner Anfangszeit als junger Multiinstrumentalist in Virginia Beach in den frühen Neunzigern war er in den folgenden Jahren an so vielen Hits beteiligt, dass er vom Billboard Magazine 2010 die Auszeichnung „Produzent des Jahrzehnts“ erhielt. Nachdem er seine Produzenten-Karriere als Hälfte des Duos The Neptunes mit Chad Hugo begonnen hatte, stehen für den 40-jährigen mittlerweile Welthits wie Nellys „Hot in Herre”, Jay-Zs „I Just Wanna Love U (Give it 2 Me)”, Britney Spears’ „I’m A Slave 4 U”, Snoop Doggs „Beautiful“ und Justin Timberlakes „Like I Love You” zu Buche. Darüber hinaus arbeitete er mit Legenden wie Madonna und den Rolling Stones. Bis dato verkauften sich seine Produktionen weltweit mehr als hundert Millionen Mal. Alleine in diesem Jahr wurde er für sieben Grammys nominiert, u.a. in den Kategorien „Produzent des Jahres“ (Non-Classical) und jeweils zweimal in den Rubriken „Platte des Jahres“ („Get Lucky” von Daft Punk ft. Pharrell Williams und “Blurred Lines” von Robin Thicke feat. T.I. and Pharrell Williams) und „Album des Jahres” („Random Access Memories” von Daft Punk und „good kid, m.A.A.d city” von Kendrick Lamar).

Zusammen mit Chad Hugo und Shae Haley veröffentlichte Pharrell Williams als N.E.R.D. zwischen 2002 und 2010 vier Alben. Sein Aktionsradius erstreckt sich allerdings auch weit über die Musik hinaus: so entwarf er zusammen mit Künstler Takashi Murakami eine Skulptur und designte Schmuck und Accessoires für Marken wie Louis Vuitton und Moncler. Sein jüngstes Unternehmen i am OTHER vereint als Multimedia-Kollektiv zahlreiche Aktivitäten, darunter Billionaire Boys Club & ICECREAM Bekleidung, die Textilfirma Bionic Yarn und einen eigenen YouTube-Kanal.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Pharrell Williams prägte das Chart-Jahr 2013 wie kein Zweiter: als Sänger, Produzent und/oder Songwriter war er entscheidend an den weltweiten Millionseller-Nummer-Eins-Hits des Jahres beteiligt: „Get Lucky“ (Daft Punk) und „Blurred Lines“ (Robin Thicke). Für den Animationsblockbuster „Ich - einfach unverbesserlich 2“, der hierzulande Anfang Juli 2013 anlief und drei Millionen Zuschauer in die Kinos lockte, steuerte er eine Handvoll Songs bei, darunter den Song „Happy“. Extrem große Aufmerksamkeit erfuhr das Stück im November, als Williams ein aufsehenerregendes 24-stündiges Video zu „Happy“ im Internet veröffentlichte. Mit der Single feiert der vielfache Grammy-Preisträger gleichzeitig seinen Einstand beim Sony Music-Label Columbia Records. Das Debütalbum wird 2014 erscheinen.

Pharrell Williams gilt als einer der kreativsten musikalischen Köpfe der vergangenen zwei Jahrzehnte. Nach seiner Anfangszeit als junger Multiinstrumentalist in Virginia Beach in den frühen Neunzigern war er in den folgenden Jahren an so vielen Hits beteiligt, dass er vom Billboard Magazine 2010 die Auszeichnung „Produzent des Jahrzehnts“ erhielt. Nachdem er seine Produzenten-Karriere als Hälfte des Duos The Neptunes mit Chad Hugo begonnen hatte, stehen für den 40-jährigen mittlerweile Welthits wie Nellys „Hot in Herre”, Jay-Zs „I Just Wanna Love U (Give it 2 Me)”, Britney Spears’ „I’m A Slave 4 U”, Snoop Doggs „Beautiful“ und Justin Timberlakes „Like I Love You” zu Buche. Darüber hinaus arbeitete er mit Legenden wie Madonna und den Rolling Stones. Bis dato verkauften sich seine Produktionen weltweit mehr als hundert Millionen Mal. Alleine in diesem Jahr wurde er für sieben Grammys nominiert, u.a. in den Kategorien „Produzent des Jahres“ (Non-Classical) und jeweils zweimal in den Rubriken „Platte des Jahres“ („Get Lucky” von Daft Punk ft. Pharrell Williams und “Blurred Lines” von Robin Thicke feat. T.I. and Pharrell Williams) und „Album des Jahres” („Random Access Memories” von Daft Punk und „good kid, m.A.A.d city” von Kendrick Lamar).

Zusammen mit Chad Hugo und Shae Haley veröffentlichte Pharrell Williams als N.E.R.D. zwischen 2002 und 2010 vier Alben. Sein Aktionsradius erstreckt sich allerdings auch weit über die Musik hinaus: so entwarf er zusammen mit Künstler Takashi Murakami eine Skulptur und designte Schmuck und Accessoires für Marken wie Louis Vuitton und Moncler. Sein jüngstes Unternehmen i am OTHER vereint als Multimedia-Kollektiv zahlreiche Aktivitäten, darunter Billionaire Boys Club & ICECREAM Bekleidung, die Textilfirma Bionic Yarn und einen eigenen YouTube-Kanal.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Pharrell Williams prägte das Chart-Jahr 2013 wie kein Zweiter: als Sänger, Produzent und/oder Songwriter war er entscheidend an den weltweiten Millionseller-Nummer-Eins-Hits des Jahres beteiligt: „Get Lucky“ (Daft Punk) und „Blurred Lines“ (Robin Thicke). Für den Animationsblockbuster „Ich - einfach unverbesserlich 2“, der hierzulande Anfang Juli 2013 anlief und drei Millionen Zuschauer in die Kinos lockte, steuerte er eine Handvoll Songs bei, darunter den Song „Happy“. Extrem große Aufmerksamkeit erfuhr das Stück im November, als Williams ein aufsehenerregendes 24-stündiges Video zu „Happy“ im Internet veröffentlichte. Mit der Single feiert der vielfache Grammy-Preisträger gleichzeitig seinen Einstand beim Sony Music-Label Columbia Records. Das Debütalbum wird 2014 erscheinen.

Pharrell Williams gilt als einer der kreativsten musikalischen Köpfe der vergangenen zwei Jahrzehnte. Nach seiner Anfangszeit als junger Multiinstrumentalist in Virginia Beach in den frühen Neunzigern war er in den folgenden Jahren an so vielen Hits beteiligt, dass er vom Billboard Magazine 2010 die Auszeichnung „Produzent des Jahrzehnts“ erhielt. Nachdem er seine Produzenten-Karriere als Hälfte des Duos The Neptunes mit Chad Hugo begonnen hatte, stehen für den 40-jährigen mittlerweile Welthits wie Nellys „Hot in Herre”, Jay-Zs „I Just Wanna Love U (Give it 2 Me)”, Britney Spears’ „I’m A Slave 4 U”, Snoop Doggs „Beautiful“ und Justin Timberlakes „Like I Love You” zu Buche. Darüber hinaus arbeitete er mit Legenden wie Madonna und den Rolling Stones. Bis dato verkauften sich seine Produktionen weltweit mehr als hundert Millionen Mal. Alleine in diesem Jahr wurde er für sieben Grammys nominiert, u.a. in den Kategorien „Produzent des Jahres“ (Non-Classical) und jeweils zweimal in den Rubriken „Platte des Jahres“ („Get Lucky” von Daft Punk ft. Pharrell Williams und “Blurred Lines” von Robin Thicke feat. T.I. and Pharrell Williams) und „Album des Jahres” („Random Access Memories” von Daft Punk und „good kid, m.A.A.d city” von Kendrick Lamar).

Zusammen mit Chad Hugo und Shae Haley veröffentlichte Pharrell Williams als N.E.R.D. zwischen 2002 und 2010 vier Alben. Sein Aktionsradius erstreckt sich allerdings auch weit über die Musik hinaus: so entwarf er zusammen mit Künstler Takashi Murakami eine Skulptur und designte Schmuck und Accessoires für Marken wie Louis Vuitton und Moncler. Sein jüngstes Unternehmen i am OTHER vereint als Multimedia-Kollektiv zahlreiche Aktivitäten, darunter Billionaire Boys Club & ICECREAM Bekleidung, die Textilfirma Bionic Yarn und einen eigenen YouTube-Kanal.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Verbessern Sie diese Seite

Sie sind der Künstler, das Label oder das Management des Künstlers? Über Artist Central können Sie dieser Seite eine Biografie, Fotos und mehr hinzufügen und die Diskografie bearbeiten.

Feedback

Sehen Sie sich die häufigsten Fragen zu unseren Künstler-Seiten an
Senden Sie uns Feedback zu dieser Seite