Personal (Jack Reacher 19) (English Edition) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Personal (Jack Reacher 19... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebrauchsspuren. Kleiner Fleck oder geringe Abnutzung auf den Seiten. Mittlere Falte oder mittlerer Knick auf den Seiten. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 3 Bilder anzeigen

Personal (Jack Reacher 19) (Englisch) Taschenbuch – 28. August 2014


Alle 18 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 28. August 2014
EUR 12,95
EUR 9,95 EUR 3,69
83 neu ab EUR 9,95 15 gebraucht ab EUR 3,69

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Personal (Jack Reacher 19) + Never Go Back: (Jack Reacher 18) + A Wanted Man (with bonus short story Deep Down): A Jack Reacher Novel
Preis für alle drei: EUR 25,65

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 400 Seiten
  • Verlag: Bantam Press (28. August 2014)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0593073835
  • ISBN-13: 978-0593073834
  • Größe und/oder Gewicht: 15,3 x 2,8 x 23,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (31 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 21.018 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Lee Child verdankt seine außerordentliche Karriere als Krimiautor einer eher unangenehmen Lebenssituation: 1995 wurde ihm wegen einer Umstrukturierung sein Job beim Fernsehen gekündigt. Der Produzent so beliebter Krimiserien wie "Prime Suspect" ("Heißer Verdacht") oder "Cracker" ("Für alle Fälle Fitz") machte aus der Not eine Tugend und versuchte sich als Schriftsteller. Was selbst wie ein Roman klingt, entspricht in diesem Fall der Wahrheit: Bereits mit seinem ersten Thriller um den Ermittler Jack Reacher landete Child einen internationaler Bestseller. Er war zugleich Auftakt der heute mehrfach preisgekrönten "Jack-Reacher"-Serie. Child, der 1954 in Coventry in England geboren wurde, ist heute in den USA und Südfrankreich zu Hause.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Consistently pulse-raising...an exhilarating ride...Personal wrests back the sheer gusto of earlier novels; it's the best Reacher adventure in some considerable time." (Independent)

"This is the 19th Jack Reacher novel. I've read all the others. If you haven't, start now. You can binge-read them all in three weeks. But then you will be sad. Because you'll have to wait for a year for the next one. They are blissfully pedantic whodunnits. And also seriously violent thrillers....[Child] is so good. He makes "literary" writing seem orotund...He generates relentless momentum...Child's dedication to suspense...approaches the Hitchcockian." (Guardian)

"Packed with arcane and fascinating detail...Child's almost trademarked and seriously addictive clipped prose and dialogue keeps Personal clipping along at breakneck pace with the tension ratcheting up satisfactorily to the inevitably bloody conclusion." (Irish Independent)

"Told in characteristic Child style - fast prose, smart dialogue, extraordinary detail - and with the hero in full revenge mode,it throbs with energy from the start...a pleasure to welcome him back to [Lee Child's] native land." (Daily Mail)

"He's a dangerous man to know but every year I am desperate to renew my acquaintance with the one and only Jack Reacher....Child brings it all together brilliantly. And often tersely...It ends in crunching violence - but Reacher readers queueing up for their annual fix expect nothing less." (Sun)

Werbetext

Jack Reacher, the popular drop-out renegade crusader for justice, returns in a brand-new thriller in Lee Child's number-one bestselling series.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 2. September 2014
Format: Kindle Edition
Der 19. Jack Reacher. Ein Muss, für jeden Fan, finde ich. Allerdings finde ich auch, dass sich dieser Jack Reacher gewaltig von den vorherigen Bänden unterscheidet. Jack arbeitet diese Mal nicht alleine, sondern darf mit einer Gruppe europäischer Geheimdienstmitarbeiter nach einem Scharfschützen suchen, der auf den französischen Präsidenten geschossen hat. Selbstverständlich läuft das Ganze nur vornehmlich harmonisch ab. Kein Geheimdienst traut wirklich dem anderen, aber immerhin ist der Ort des Attentats Paris und so kann man sich bildlich gedanklich alles super vorstellen. (Wer noch nicht in Paris war, einfach Internet an und die Orte anschauen beim Lesen). Zwar liegt der Hauptaugenmerk in Paris auf den versuchten Anschlag auf den Präsidenten, dem Tod eines Der Geheimdienstmitarbeiter durch einen Scharfschützenschuss, doch wir erfahren auch etwas über Jack. Seine Mutter liegt in Paris auf einem Ehrenfriedhof begraben.

Dann geht die Jagd weiter nach London, denn ein potentielles Ziel ist das G8 treffen. Man fürchtet, der Scharfschütze (oder die zwei Scharfschützen) würden sich dort auf ihre potentiellen Opfer vorbereiten. Dazu kommen dann noch rivalisierende Gangs, die allen das Leben schwer machen und wohl auf die ein oder andere Art mit den Scharfschützen zu tun haben.

Jack Reacher wird begleitet von Mrs. Nice (nein kein Scherz, die heißt so), die einen geheimen Schatz an Zoloft-Tabletten mit sich herumträgt. Letztere sind immer wieder Gesprächsstoff zwischen Jack und ihr. Leider hat Lee Child da seine Hausaufgaben nicht richtig gemacht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von y am 1. September 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Don't know why, but the book feels different from older Reacher books. It's in many small details. Reacher isn't even in control of things most of the time. He doesn't do number tricks in his head even where the plot would easily allow them. He doesn't get ANY rapport with the women arround him. His cooperation with the female sidekick is strange, disconnected, the described facts not in sync with Reachers thoughts and words to her ... And a lot of other stuff doesn't fit as well. The entire plot is totally unrealistic. I'm a great fan of the series and so I can't miss a book, but if that would have been my first Reacher I might not have looked for another one. Hmmm, I wasn't to happy with the last 2 or 3 books ... might have to stop reading this ... pitty.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von David Ramirer am 11. September 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
"Personal", der neue jack reacher-roman von lee child ist, wenig überraschend, mit den erwartbaren attributen, die man an den reacherstorys mag (oder eben nicht) ausgestattet: der irgendwo unter dem radar herumstromernde ex-militärcop jack reacher wird aus seiner idyllischen lebensreise von geistern der vergangenheit herausgeholt und muss sich mit den eher unangenehmen folgen herumschlagen. aber reacher ist ein sehr guter cop gewesen und auch viele jahre nach ende seiner beruflichen laufbahn immer noch einer der besten, die herumlaufen, zumindest wenn es darum geht, probleme brachial zu lösen und dabei aber auch den kopf zu benutzen. sein neuer spitzname "sherlock homeless", der ihm in diesem roman gegeben wird, passt recht gut.

reacher, selbst ein hühne, hat bereits in früheren teilen der reihe kontakt zu gegnern, die ihm rein massemäßig weit überlegen sind (die er natürlich immer besiegt, letztlich) - in diesem buch begegnet er einem gegner, der all diese früheren gegner noch übertrifft, was teilweise sehr lustig ist, lee child scheint selbst recht viel spaß an der schilderung dieses gegners gehabt zu haben.
die geschichte ist, darum ein stern abschlag, wenig herausfordernd für reacher, er geht allzu souverän mit den modernen gadgets um (handy, computer, etc.), was an seiner figur ein wenig nagt und nicht ganz stringent ist.
aber in summe hat das lesen spaß gemacht - genug spaß für 4 sterne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nikolaus Kopernikus am 15. September 2014
Format: Taschenbuch
eigentlich eine willkommene Abwechsung - Jack Reacher ist mal nicht durchgehend der unnahbare, wortkarge Einzelgänger, sondern versucht sich Diplomat und Psychologe.... Natürlich mit seinem üblichen, adrenalingeschwängerten Wortschatz, aber immerhin. Und er verlässt sogar das Land.

Die Story ist noch mehr an den Haaren herbeigezogen als sonst, kaum einer der Charaktere handelt glaubwürdig. Und es geht erstaunlich actionarm zu. Zwischendurch gibt es mal kurz was auf die Ömme (das passiert sonst ja alle 10-15 Seiten) und am Schluss gibt es ein Endgame das auch eher unspektakulär geraten ist.

Immer noch Pflichtprogramm für Fans, aber definitiv eines der schwächeren Bücher der Serie (wenn nicht sogar das Schwächste).

Und es bleibt dabei dass Lee Child sich die Recherchen für seine Bücher komplett spart - einfach die Namen von ein paar Geheimdiensten und Schusswaffen googeln, dazu ein paar Londoner und Pariser Straßennamen - fertig ist der Agententhriller.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen