Persian Fire: The First World Empire, Battle for the West und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Persian Fire: The First W... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: SUPERSCHNELLE LIEFERUNG,VERSAND NOCH AM SELBEN TAG AUS UNSEREM LAGER IN GROSSBRITANNIEN. GROSSARTIGE BUECHER IN GUTEM ODER SEHR GUTEM ZUSTAND.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Persian Fire: The First World Empire and the Battle for the West: The First World Empire, Battle for the West (Englisch) Taschenbuch – 2010


Alle 8 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 13,95
EUR 6,92 EUR 0,78
58 neu ab EUR 6,92 28 gebraucht ab EUR 0,78

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Persian Fire: The First World Empire and the Battle for the West: The First World Empire, Battle for the West + Rubicon: The Triumph and Tragedy of the Roman Republic + Millennium: The End of the World and the Forging of Christendom
Preis für alle drei: EUR 47,32

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 464 Seiten
  • Verlag: Abacus; Auflage: 1st Abacus Edition (2010)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0349117179
  • ISBN-13: 978-0349117171
  • Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 2,8 x 19,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 79.077 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Gripping and authoritative ... An awe-inspiring story of the struggle for freedom Express Confident, fluent and accessible, and with salutary lessons for our own times, this is history at its best The Times

Synopsis

In 480 BC, Xerxes, the King of Persia, led an invasion of mainland Greece. Its success should have been a formality. For seventy years, victory - rapid, spectacular victory - had seemed the birthright of the Persian Empire. In the space of a single generation, they had swept across the Near East, shattering ancient kingdoms, storming famous cities, putting together an empire which stretched from India to the shores of the Aegean. As a result of those conquests, Xerxes ruled as the most powerful man on the planet. Yet somehow, astonishingly, against the largest expeditionary force ever assembled, the Greeks of the mainland managed to hold out. The Persians were turned back. Greece remained free. Had the Greeks been defeated at Salamis, not only would the West have lost its first struggle for independence and survival, but it is unlikely that there would ever have been such and entity as the West at all. Tom Holland's brilliant new book describes the very first 'clash of Empires' between East and West. Once again he has found extraordinary parallels between the ancient world and our own. There is no competing popular book describing these events.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

24 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Steppenwolf am 9. Januar 2007
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Nachdem ich mich länger mit diversen Alexanderbiographien befasst habe, hatte ich Lust auf eine gut geschriebene Einführung in den "Prolog", nämlich den Konflikt zwischen Griechenland und dem Persereich der sich in das Gedächntnis der Weltgescichte mit Namen wie Marathon, Salamis und Thermopylae eingebrannt hat. Nach einer Empfehlung griff ich etwas zögerlich zu Tom Holland und erwartete eine eher militärhistorisch geprägte Darstellung. "Persian Fire" ist aber weit mehr als das. Eine überaus elegante (sic!) Darstellung der Enstehung des Perserreiches, begonnen bei den Vorläufern in Assyrien und Medien, über die Geburtsstunde der Demokratie in Athen bis hin zu detailreicher Darstellung der Sitten in Sparta. Sicherlich keine neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse, aber ich kann mir keinen besseren Einstieg in die Thematik vorstellen als dieses Buch. Holland überzeugt mit seinen Interpretation, die zwar manchmal gewagt anmuten, aber immer intelligent und plausibel, ohne dabei dem Leser den Blick auf die Quelle zu verstellen. Das Englisch von Holland ist ein Genuß. Das Buch hat sich für mich seine 5 Sterne voll verdient.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Prof Dr Klaas am 29. Juli 2010
Format: Taschenbuch
Tom Holland schildert die Perserkriege sprachlich (in der englischen Originalfassung) äußerst elegant und mit Esprit, detailreich und - soweit ich es beurteilen kann - historisch abgesichert. Auch wenn der eigentlich wohlbekannten Geschichte im wesentlichen nichts neues hinzugefügt werden kann, eine echte Leseempfehlung.
Warum dann "nur" vier von fünf Sternen?
Erstens: Hollands wirkliche Stärke ist die Schilderung der Psychologie der handelnden Figuren. Dies gelingt ihm in "Rubikon" in wirklich außergewöhnlicher Weise. Leider wissen wir einfach zu wenig über die Menschen Dareios und Themistokles, als dass Holland hier zu voller Form auflaufen könnte.
Zweitens: Ich las gleichzeitig Anthony Pagden's "Worlds at War", das zu Beginn die gleiche Periode behandelt und das einfach noch viel tiefgehender in der Schilderung des historischen Konflikts zwischen Ost und West ist.
Also: Erst Holland lesen und dann Pagden!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von JoMo am 17. Januar 2008
Format: Taschenbuch
Tom Holland versteht es, Geschichte im wahrsten Sinne zu erzählen. Ich kann mir kaum vorstellen, daß es eine lebendigere und fesselndere Darstellung der Entwicklung des Perserreichs und des Feldzugs des Königs Xerxes gegen Griechenland geben kann. Von der ersten bis zur letzten Seite ein Lesegenuß.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Ax315 am 19. Juli 2010
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dieses Buch ist absolut zu empfehlen, und dies nicht nur für Geschichtsliebhaber.

Tom Holland ist ein Meister im Erzählen. Atmosphärisch dicht, lebendig beschrieben und mit viel Liebe zum Detail erhält der Leser nicht nur ein präzises Bild vom Orient zu dieser Zeit, sondern auch von den Griechischen Stadtstaaten und ihren oft schwer von Außen nachvollziehbaren Eigenheiten.

Der ganze Konflikt wird als Kampf zwischen den "kleinen" schrulligen Griechen mit ihren Extrempositionen von Freiheitsverständnis (Athen) und absoluten Militarismus (Sparta)auf der einen, und dem orientalischen Weltreich der Perser mit seinem feudalartigen System in dem Toleranz und gleichzeitig jedoch auch der Drang zur Unterwerfung unter den Gottkönig vorherrscht, porträtiert.

Wunderbar sind die Beschreibungen der Personen, mitsamt ihren Motiven und taktischen Spielchen. Wie schon erwähnt unterscheidet sich dieses Buch von vergleichbarer, eher faktenlastiger Literatur.

Beim Lesen empfindet man Bewunderung für die kleine Schar der tapferen Griechen in ihrem Kampf um die Freiheit (sich gegenseitig zu bekriegen), aber auch die Perser werden sehr respektvoll und nicht plakativ als wilde Bestien beschrieben, sondern als clevere Architekten eines Weltreiches ohne Beispiel.

Das Buch habe ich auf Englisch gelesen, die Sprache ist aber für alle nicht Muttersprachler ziemlich herausfordernd
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen