oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Perseverance (Explicit Version)
 
Größeres Bild
 

Perseverance (Explicit Version)

5. November 2002 | Format: MP3

EUR 9,19 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 5,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
2:35
30
2
2:20
30
3
3:21
30
4
2:58
30
5
3:05
30
6
2:26
30
7
1:35
30
8
2:37
30
9
2:53
30
10
2:39
30
11
2:12
30
12
2:09
30
13
2:49
30
14
1:25
30
15
2:50
30
16
0:38

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 26. Februar 2002
  • Erscheinungstermin: 26. Februar 2002
  • Label: Universal Records
  • Copyright: (C) 2002 Universal Records, a Division of UMG Recordings, Inc.
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 38:32
  • Genres:
  • ASIN: B001SVBQBC
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 11.600 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 25. November 2004
Format: Audio CD
Ich habe es mir zur Angewohnheit gemacht, Platten erst endgültig zu beurteilen, nach dem sie sich einige Monate in meinem Besitz befinden, denn zu oft gingen mir Songs, die sofort im Ohr blieben, bereits nach drei Tagen auf den Sack und auf die anfängliche Euphorie folgte schnell die totale Ernüchterung.
Nicht so bei dieser Scheibe! Wenn es ein Album schafft mich nach wie vor aus dem Sitz zu reißen und mein Wohnzimmer in einen Moshpit zu verwandeln, dann "Perseverance". Jedes Stück ein Burner, jeder Text eine Hymne, die Drums treten zielgenau in den Allerwertesten, die Gitarrenwände ziehen dir einen neuen Scheitel und die Produktion von Zeuss sollte das Maß aller Dinge im Hardcore/Metalbereich sein. Über all dem thront Jamey Jastas unvergleichliches Shouting (wer hier meint dies sei nur stumpfes Gebrüll, sollte mal versuchen ein Stück nachzusingen; viel Spaß dabei!) und macht diese Scheibe endgültig zu einem Meilenstein, der in jede halbwegs ernst zu nehmende Hartwurstsammlung gehört.
Es gibt Leute, die Abwechslung mit irgendwelchen massenkompatiblen Ballädchen, oder doch mindestens einer Coverversion gleichsetzen, und es gibt Menschen, die einer Band, sobald sie mehr als zehn Tonträger absetzt, nichts mehr abgewinnen können, weil ja der ach so coole Independentstatus weg ist.
Wer sich die "Mühe" macht, die Platte wirklich mehrmals durchzuhören, wird schnell feststellen, wie clever und durchdacht viele Songs arrangiert sind (kleiner Tip an die Zeitgenossen, die "St. Anger" für einen großen Wurf halten), auch wenn sie nicht irgendwelche Posersoli oder Frickelorgien enthalten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von T. Langhein am 19. November 2009
Format: Audio CD
Ersteinmal vorweg: Für mich ist das Album "Perserverance" definitiv noch wesentlich stärker dem Hardcore zuzuordnen als dem Metalcore (in welche Richtung sich Hatebreed meiner Meinung nach erst auf den nachfolgenden Alben zunehmend entwickelten).
Wer also all die typischen Charakteristika des Hardcore sucht, der wird mit diesem energiegeladenen Album 100% fündig!
Die bekannten und unverwechselbaren aggressiven Shouts von Frontmann Jamey Jasta, hauptsächlich Songs im 2-3 Minuten Rahmen, präzise und rythmusdienlich eingesetzte Drums (die extrem auf diesem Album zum "Abgehfaktor" beitragen), brutale und klassisch dem Hardcore entsprechende Gitarrenriffs (hier in tiefem Tuning) und für mich eine der Hardcorehymnen überhaupt ("I will be heard") machen dieses Album im Gesamtpaket zu einem Album, das man getrost als 100% Hardcore unterzeichnen kann!

Allerdings entspricht dieses Album dadurch wie gesagt auch eben "nur" dem reinen Hardcore und wer eher Metalcore sucht, mit ausgeprägterer Gitarrenarbeit, abwechslungsreicheren und anspruchsvolleren Songstrukturen und stärkerer und häufigerer Melodieführung, der wird mit diesem Album sicherlich eher nicht so stark Freundschaft schließen. Man sollte sich dann lieber an den späteren Werken der Band und ganz besonders dem aktuellen Output der Band orientieren!

Wem es um brutalen und energiegeladenen Hardcore geht, der für mich vom Shouting her vom meiner Ansicht nach besten Shouter der Hardcore/Metalcore-Szene getragen wird, dem kann ich dieses Album wärmstens empfehlen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "necrogrind" am 6. März 2003
Format: Audio CD
Ich muß sagen ich habe diese halbhardcore bands so was von satt, bei denen man sich die Definition des wortes Hardcore vor Augen führt und denkt, was die mit "HARD" zu tun haben.....nicht so bei Hatebreed ,die sind so angenehm brutal und moshtauglich, daß es die reinste Freude ist, da interessiert es keinen mehr ob es technisch anspruchsvoll, oder irgendwie innovativ ist VERDAMMT!Die Scheibe knallt von vorne bis hinten, und war wochenlang nicht aus meinem cd-player rauszukriegen, eine echt räudig-brutale mischung aus oldschool HC oldschool Death Metal und fettem Thrashgeriffe, machen diese Scheibe zum endgültigen Freundschaftsangebot der Hc Community an die metalheads (die meiner meinung nach ohnehin eine szene zusammen ergeben sollten, da wo ich herkomme ist das zum glück schon so).Fetzt wie Sau und der Sound tut sein übriges, freu mich schon auf ihre baldigen gigs, auf dem withfullforce laß ich sie mir jedenfalls nicht entgehen!
kaufen!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ben am 14. August 2002
Format: Audio CD
Boah, Hass. Die Jungs von Hatebreed müssen bisher ein wirklich schlimmes Leben gehabt haben. Dieses Album ist ihre vertonte Frustration, kombiniert mit dem "ichlassmichnichunterkriegen"-Gedanken.
Auf dem Sektor des vertonten "Blut, Schweiss und Tränen"-Gebildes führen Hatebreed das Feld an. Eine nahezu unheimlich perfekte Mischung aus dem Mitt80er Knüppel-Metal und dem modernen Hardcore.
Angenehm aufgefallen ist mir, dass sich Hatebreed dem NuMetal nicht plakativ anhängen. Das hier ist "True Metal", wenn man so will.
Kurzum: Hatebreed sind nicht schön, aber in ihrer Hässlichkeit wundervoll.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stephan Nauenburg am 8. Juli 2003
Format: Audio CD
Als ich die CD in den Wechsler tat und mir plötzlich der Opener "Proven" um die Ohren flog, dacht ich nur: Hammer! . . . Zwar etwas eintönig (bei dem Gitarrentuning aber verständlich), ballert jedes Lied auf seine eigene Weise den Staub durch die Butze. Genialer Brachialer Metalcore wo das Wort Headbangen eine ganz neue Bedeutung findet. Besonders gute Anspieltipps: I Will Be Heard, A Call For Blood, Below The Button und You're Never Alone.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden