Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Peridot, Band 1 [Taschenbuch]

Hiyoko Kobayashi
3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 212 Seiten
  • Verlag: Panini; Auflage: 1 (2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3899213858
  • ISBN-13: 978-3899213850
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 18 Jahren
  • Größe und/oder Gewicht: 20,4 x 14,2 x 1,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 474.443 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

3.7 von 5 Sternen
3.7 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Unterdurchschnittlicher Manga! 21. Dezember 2010
Peridot gehört in meiner Manga Sammlung zu den schlechteren Exemplaren.
Die Geschichte ist langweilig und nicht mitreißend.
Die Zeichnung dafür aber nicht so schlecht.
Die Nacktdarstellungen/Sexszenen haben in den ersten beiden Bändern die Oberhand. Im Verlaufe des Mangas erfährt man mehr über die Hintergründe der Protagonistin.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gut gemacht 27. Dezember 2002
Von Caro
Der erste Eindruck, den Akira Shindo von Mahiru Suruga hat, ist nicht besonders gut: Akira flüchtet vor drei Jungs, die sie vergewaltigen wollen. Und Mahiru weigert sich, ihr zu helfen. Mahiru hat jedoch einen ganz eigenen Grund, dieses Trio später aufzumischen. Um sich zu rächen, manipuliert die Gang die Kampfsportlerin Kei Aoba, einen Kampf mit Mahiru anzufangen. Weil Mahiru sich weigert, bei der Sache mitzumachen, findet der Kampf nicht statt. Also will die Gang sich an Kei rächen. Akira versucht, Mahiru zu überzeugen, Kei zu retten. Aber Mahiru kontert mit ihrem Lieblingsspruch: "Das ist nicht mein Problem." Damit sieht Akira sich gezwungen, einzugreifen. Doch die Rettungsaktion geht fürchterlich daneben, und wenn Mahiru nicht doch einen eigenen Grund hätte, um die Gang noch einmal aufzumischen...
Trotz dieses unglücklichen Anfangs bemüht sich Akira, eine Freundschaft zu Mahiru aufzubauen. Daran zeigt Mahiru jedoch leider ebensowenig Interesse wie an der Bitte der Sportlehrerin Minako Sakurai. Frau Sakurai bittet Mahiru, ihr gegen einen Schüler zu helfen, der sie erpreßt. Dieser Schüler hat ein Video der Lehrerin, das sie unbedingt zurückhaben muß. Der Preis, den der Schüler fordert, ist jedoch mehr, als Frau Sakurai zu opfern bereit ist. Wieder einmal beharrt Mahiru darauf, daß das nicht ihr Problem ist. Damit ist Frau Sakurai auf sich allein gestellt. Wie allein sie wirklich ist, muß sie allerdings zu ihrem großen Entsetzen auch erst noch herausfinden...
Hyoko Kobayashi, einer der talentiertesten Erotik- Zeichner, liefert Euch hier eine aufregende und sexy Highschool-Geschichte!
Eine pikante Serie unter dem neuen Label PLANET MANGA 16+ für die etwas Älteren unter uns...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Peridot Band 1 15. Februar 2014
Von Jorodo
Zugegeben die Story vom ersten Band ist etwas abgedreht und sicherlich gab es sowas auch schon mal. Aber wenn man sich durch die anderen Bände ließt, merkt man das die Witze und Zeichnung allessamt sehr gut gelungen sind und das auch die Story mitreißt.
Mahiru ist ein Mädchen was auf die Highschool geht und sehr gut in Martial Arts ist, dafür aber kaum komunikativ zu ihren Mitschülern und immer nur in ruh gelassen werden will. Im Laufe des Mangas entwickelt sie sich von einem unsozialen Menschen zu einem Sozialen. Natürlich fehlt hier nicht die nötig Portion Ecchi, die in fast jedem Manga vorkommt.
Wer sich mit dem ersten Band nicht zufrieden gibt sollte trotzdem die anderen Lesen, weil sich wirklich eine schöner Geschichte dahinter verbirgt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar