Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Perfume: The Story of a Murderer (International Writers) (Englisch) Taschenbuch – 26. Januar 1989


Alle 33 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 26. Januar 1989
EUR 23,99 EUR 0,01
2 neu ab EUR 23,99 70 gebraucht ab EUR 0,01

Dieses Buch gibt es in einer neuen Auflage:


Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 263 Seiten
  • Verlag: Penguin Books Ltd (UK); Auflage: New Ed (26. Januar 1989)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0140120831
  • ISBN-13: 978-0140120837
  • Größe und/oder Gewicht: 12,9 x 1,9 x 19,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (70 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 451.481 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

?A fable of criminal genius?. Remarkable."?The New York Times -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Synopsis

Survivor, genius, perfumer, killer: this is Jean-Baptiste Grenouille. He is abandoned on the filthy streets of Paris as a child, but grows up to discover he has an extraordinary gift: a sense of smell more powerful than any other human's. Soon, he is creating the most sublime fragrances in all the city. Yet there is one odor he cannot capture. It is exquisite, magical: the scent of a young virgin. And to get it he must kill. And kill. And kill.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Einleitungssatz
In eighteenth-century France there lived a man who was one of the most gifted and abominable personages in an era that knew no lack of gifted and abominable personages. Lesen Sie die erste Seite
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 11. September 2003
Format: Taschenbuch
Eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe und ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen kann. Es geht um die Geschichte eines Mannes, der jeden Geruch riechen und definieren kann und auf der Suche nach "dem Parfum" ist; dem einzig wahren, ultimativen und perfekten Duft. Seine Außergewöhnlichkeit und sein Streben nach Perfektion wird ihm zum Verhängnis. Nebenbei erfährt man etwas über die Geschichte des damaligen Frankreichs. Bis zum Schluss bleibt es spannend und man fiebert darauf endlich weiterlesen zu können. Ein rundherum gelungenes Buch, mit einer interessanten Wende. Ein Mix aus Krimi, Historienroman und Psycogramm.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michaela Anderl am 30. Juli 2008
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dieses Buch wollte ich eigentlich schon lesen seit es in die Bestsellerlisten eingegangen ist. Zum Glück habe ich mir bis jetzt die Verfilmung nicht angesehen um mir die Spannung nicht zu nehmen, aber jetzt werde ich das sicher bei nächster Gelegenheit nachholen, diesmal aber in der deutschen Version, denn ein Werk eines deutschen Schriftstellers in der englischen Fassung zu lesen ist praktisch fast schon pervers aber das liegt daran dass ich sonst nie deutsche Autoren lese.

Auch wenn der Untertitel "Die Geschichte eines Mörders lautet" handelt es sich hier keinesfalls um einen klassischen Krimi, denn der erste Mord lässt lange auf sich warten und bis zu den folgenden vergehen im Buch viele Jahre. Vielmehr wird die Entwicklung von Grenouille von seiner Geburt im Paris des 18. Jahrhunderts bis zu seinem ziemlich grausamen Tod erzählt. Sein Start ins Leben beginnt wenig erfreulich, erst will ihn seine Mutter gleich wieder erdrosseln und dann will ihn noch nicht einmal die Amme behalten. Auch in dem Waisenhaus, in dem er aufwächst gewinnt er keine Freunde weil er den anderen Kindern unheimlich ist, so nimmt er denn auch die erstbeste Gelegenheit eine Arbeitsstelle anzutreten wahr, um diesem tristen Dasein zu entrinnen.

Das Schicksal verschlägt ihn bald zum erfolglosen Parfumeur Guiseppe Baldini, dem er Dank seiner Gabe Düfte praktisch aus dem Nichts zu kreieren zu großem Ansehen und Reichtum verhilft. Doch auch dieser nutzt ihn nur aus. Als er eines Tages darum bittet, aus Baldini's Diensten entlassen zu werden, wird er zusammen mit einem Hungerlohn auf den Weg geschickt, was Grenouille aber nichts ausmacht, denn Geld und Ruhm bedeuten ihm rein gar nichts, er ist auf der Suche nach dem ultimativen Parfum.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ricardo am 6. Dezember 1999
Format: Taschenbuch
I would like to say that I have read this amazing book twice.I have known about it on a Nirvana's leader (Kurt Cobain)interview and there was written that he could not stop reading this book and it was the theme for a song called Scentless Apprentice.I was really impressed by this fact as I am a great Nirvana's fan.Firstly,the place that Grenouille was born called my attention. It was in a dirty city without any hope because of its misery.Suskind created an atmosphere that is very unusual for me.The boy was born with a gift and for this reason he could seduce anyone.It is an excentric book,different from all I have ever read or imagined.Some friends of mine have read the book and were impressed too.Grenouille is not a human as we are.He has no feelings.He is cold,physically weak,weird,but he knows exactly what he want and knows how to get it and does not matter if somebody gets hurt in this process.The book made me think a lot about what caused the author to write it,where has he had such idea.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von adupree@earthlink.net am 10. Dezember 1999
Format: Taschenbuch
There cannot be many tales similar to this - using the olfactory sense as the almost exclusive channel into 18th-century France and the mind and heart of a killer. One can only imagine the amount of time and historical research the writing of this book demanded, not to mention the creativity involved in developing such a complex villain. Grenouille, devoid of all feeling except for his paranormal sense of smell and overwhelming desire to develop the ultimate scent at any cost, is the most chilling and engrossing character ever experienced by this reader. The book is a must for anyone wanting to lose himself in a tale of soulless obsession and murder set against the fascinating backdrop of the sights, sounds, and above all, smells of another time and place.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Craig G Cram am 29. Oktober 1999
Format: Taschenbuch
This book was recommended to me by my professor as an excellent diversion from my thesis. He was right. I read this book in one sitting. `Perfume' is a beautiful mix of parable, Grimm fairy tale and erotic thriller. I love this book - much better written than Bram Stoker's Dracula. If you like Gothic, read this in front of an autumn fire and you will not be disappointed. I'm going to re-read it in German very soon.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Taschenbuch
Ich möchte mal klar meine Meinung zu diesem Buch ausdrücken. Man kann es schon mal gar nicht mit dem Film vergleichen. Hier gehen die Meinungen ziemlich auseinander und jeder hat seinen Grund für seine Meinung.
Meiner Meinung nach hat Süskind hier ein Werk der literarischen Kunst in Prosa geschaffen, und davon bin ich sehr begeistert.
Ich bewundere viele Bücher, aber ich würde nicht sagen, dass jeder alte Roman gleich ein Wunderwerk ist.

Der Film "Das Parfum" ist meiner Meinung nach eine völlige Verhöhnung von diesem Kunstwerk, seine unglaubliche Sprache (auch in der Übersetzung ) und seine zutiefst beunruhigenden Charakter kommen so nicht rüber.

Der Film ist zu diesem Buch wie ein schwarzer Fleck ohne leuchtende Sterne. Er geht nicht in die Tiefe und kann die ganze Prosa dieses Buches nicht erfassen, schon gar nicht diese einzigartige Dunkelheit und beunruhigende moralische Trostlosigkeit.

Die Hauptfigur dieses Buches vereint in sich " gut" und " böse" zugleich. Er scheint ganz und gar von der Menschheit getrennt zu sein. Beinahe autistisch kommt er daher. Ihm fehlt ein grundlegendes Lebenskonzept und sieht sein einziges Handeln darin, Hersteller von Düften zu sein. Darin ist er ein absoluter Künstler. Er tötet, nicht aus Boshaftigkeit heraus, sondern beinahe aus einem Akt der Befreiung heraus, wie eine Opfergabe. Darin ist er weit schrecklicher als jeder Serienmörder oder andere künstlich "bösen " Charakter. Die Geschichte und dieses unglaublich absurde Leben hinterlässt in einem eine tiefe Betroffenheit, die eine lange Zeit braucht, um zu vergessen, nachdem der Roman geschlossen ist und ad acta gelegt wurde. Sehr nachhaltig.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen