oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Performing This Week: Live At Ronnie Scotts
 
Größeres Bild
 

Performing This Week: Live At Ronnie Scotts

16. November 2009 | Format: MP3

EUR 7,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 9,92, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
1
3:29
2
1:14
3
4:47
4
5:17
5
5:09
6
3:20
7
3:41
8
4:40
9
4:23
10
5:41
11
4:32
12
6:14
13
4:20
14
5:49
15
4:46
16
2:51

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 16. November 2009
  • Label: Eagle Records
  • Copyright: 2008 Eagle Records
  • Gesamtlänge: 1:10:13
  • Genres:
  • ASIN: B0034FYC6G
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 6.284 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Wolfgang Ohndorf on 3. Januar 2009
Format: Audio CD
Ein Freund hat mich auf die SAT3 Aufnahme, die Sylvester 2008 ausgestrahlt wurde aufmerksam gemacht. Zusätzlich hatte das Quartett einen Auftritt auf dem Clapton Crossroads Festival 2007 mit einem tollen Bass-Solo von der jungen Bassistin Tal Wilkenfeld in dem Stück "Cause we've ended as lovers", das hier ebenfalls mit Bass-Solo als Nr.4 präsentiert wird. Die Gastauftritte, z.b. von Joss Stone, sind nicht auf der CD aber hoffentlich auf der bald folgenden DVD/Blue Ray Disk. Das Zusammenspiel, das Timing und der Groove sind bei Jeff Beck guitar, Vinnie Colaiuta drums, Jason Rebello keybords und Tal Wilkenfeld bass einfach perfekt. Eine tolle CD, auch für alle, die selbst Musik machen, egal ob Jazz, Rock oder Blues. Das CD-Booklet enthält leider nur Photos von Jeff Beck, aber wozu gibt es das Internet. 5 Stars.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Anastasini on 24. Dezember 2009
Format: Audio CD
Ich könnte mich aufregen, wenn ich hier manche Rezensionen lese! Da wird über einen Ausnahmegitarristen hergezogen, Vorwürfe und Vergleiche gemacht, die haarsträubend sind!! Wie kann man Jeff Beck mit John McLaughlin oder Danny Gutton vergleichen?? Für mich völlig irreal! Beck hat "SEIN" eigenes Gitarrenspiel, das sonst kein anderer in dieser Perfektion und Vituositä hinbekommt! (Genauso gilt es natürlich auch für die eben genannten Gitarristen). Mir kommt es fast so vor, als wenn einige meinen, Musiker sind nur dann gut, wenn sie immer besser und perfekter werden! Für mich, der ich selber Musiker bin, kommt es auf die Intensität der rübergebrachten Musik und die Atmosphäre an, die dann bei Konzerten ensteht. Und das ist hier vollkommen gegeben. Ganz selten hat mich eine Musik so gefesselt und beeindruckt, wie diese Aufnahmen aus dem Londoner Club Ronnie Scott's. Besser kommt alles noch bei der DVD rüber. Die lege ich nicht nur jedem Beck-Fan ans Herz! (Zumal da noch mehr Tracks drauf sind als auf der Audio-CD, z.B. die mit den Gastmusikern). Hier sieht man Musiker, die Spaß an der Darbietung haben und so "ganz nebenbei" auch noch super aufeinander abgestimmt spielen! Jeff Beck ist für mich in seiner Art einzigartig und gehört schon jetzt zu den Jahrhundertgitarristen! Der beste Beweis sind diese Aufnahmen, egal ob Audio-CD, Blue-Ray oder DVD!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Daniel Greco on 10. Januar 2011
Format: Audio CD
Ich spiele selber Gitarre, ohne mich auch nur in der Nähe meiner Idole ansiedeln zu wollen. Aber ich weiss was es heisst ein eigenes Spiel, einen eigenen Sound zu entwickeln. Gar nicht so einfach. Ich habe schon hunderte von Konzerten gesehen. Die meisten Bands müssen einen guten Gitarristen haben um mich hinter dem Ofen hervor zu locken. Ich habe viele dieser Cracks gesehen.
Miene Helden sind John Scofield, Robben Ford, Hiram Bullock, Jimi Hendrix, Scott Henderson, Stevie Ray Vaughn und viele andere - in der letzten Zeit immer mehr Jeff Beck. Ich würde sagen, jeder der hier genannten ist an Virtuosität und Technik dem Jeff Beck überlegen. Das weiss dieser auch. Sein Spiel hat nichts mit Schnelligkeit, vertrackten Harmonien oder so zu tun. Keiner kann aus einem einzigen Ton so viel herausholen wie er. Nicht mal Jimi konnte das. Nach alldem was ich schon gesehen habe, hatte ich das Vergnügen, Jeff in genau dieser Formation in Montreux zu sehen. Mir kamen stellenweise die Tränen. Noch nie hat mich ein Konzert so tief berührt. Keine Show, kein Gesang, praktisch keine Ansagen ausser am Schluss. Einfach nur Musik und Klänge die einen verzaubert haben. Er ist ein Meister im Weglassen (Brush with the Blues). Und Songs die auf den Studioalben etwas technoid und kalt rüberkommen, bringt er live mit solchen Musikern einfach grandios hin. Jeff you're fantastic! Dass man sich bei ihm über seine Frisur und seine Klamotten ereifern kann, ist ein bisschen lächerlich...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Liz Reed on 8. Juli 2009
Format: Audio CD
Sensationelle Interaktion der vier Musiker, tolle Gäste, intime Atmophäre im Club - ein rundum tolles Livedokument eines herausragenden Künstlers. Als Gitarrist will man die Klampfe wegstellen, so aberwitzig und effektiv ist Beck's unglaubliche Saitenarbeit, die jedoch die Melodie nie der Technik opfert. Wahnsinn!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bernd Brot on 22. Dezember 2008
Format: Audio CD
Jeff Beck hat mit den Musikern (Vinnie Colaiuta - Drums, Jason Rebello - Keyboards, Tal Wilkenfield - Bass) eine prima Begleitung. Das Zusammenspiel passt. Kraftvolles, klares Schlagzeug, untermalendes Keyboard, feiner Bass. Vorwiegend kraftvolle Stücke die animieren die Anlage aufzudrehen. Auch wegen der sehr gut gelungen Abmischung und Pressung der CD.
Dies ist durchaus eine Darbietung seines musikalischen Könnens bei dem seine Freude an der Musik auf den Zuhörer übergreifen kann, sofern man keinen Nachbar hat, der auf Zimmerlautstärke beharrt. Wem beisplsw. von Jeff Beck die "Who Else" oder "You had it comming", oder die "There and Back" schätzt, wird von dieser CD nicht enttäuscht sein. Einige Stücke finden sich hier zwar wieder, lassen sich aber neu entdecken. Hut ab, Herr Beck.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von O. Hanf on 13. April 2009
Format: Audio CD
Ich habe bis jetzt Jeff Beck nur als Geist in meinem Gitarren Space gekannt und habe mir dieses Live Album mit einer super guten Besetzung
gekauft und war abolut begeistert. Gute Songs zwischen Rock und Fusion, gut gespielt und gutem Sound. Auf der Live DVD sind auch Gastsänger wie z.Bsp. Joss Stone zu sehen und hören. Wer auf Musik mit solider Handarbeit und viel Musikalität steht, sollte sich das Album kaufen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden