Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
Menge:1
Perceptual ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 19,50
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 24,60
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: skyvo-direct
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Perceptual
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Perceptual

2 Kundenrezensionen

Preis: EUR 19,18 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf durch Fulfillment Express und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
21 neu ab EUR 7,40 6 gebraucht ab EUR 6,40

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Perceptual + Landmarks
Preis für beide: EUR 32,16

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (2. März 2000)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Capitol (EMI)
  • ASIN: B00004RCAG
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 130.818 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)


Produktbeschreibungen

Amazon.de

Eigentlich bräuchte man Brian Blade gar nicht im Jazz vermuten, obwohl er in Louisiana aufwuchs, in New Orleans von Ellis Marsalis lernte und mit Pat Metheny tourte. Denn dass er auf der Bob Dylan CD Time Out Of Mind spielte, mit Burt Bacharach aufnahm und schließlich Schlagzeuger bei Joni Mitchell (Taming The Tiger)wurde, das -- so könnte man behaupten -- reicht weiter als der Jazz je greifen wird. Dennoch: Brian Blade ist Blue Note Recording Artist und sein Septett nennt er "Fellowship". Damit will er deutlich machen, dass ihm der gemeinsame Sound wichtiger sei als die üblichen Selbstdarstellungsmuster in Form nicht enden wollender Soli.

Das gelingt ihm auf der CD Perceptual allerdings nicht durchgängig. Es wimmelt da zwar von schnell gebrochenen Klangflächen und doch kommt nur der Schlagzeuger ohne solistische Etüdenschau aus. Allein in "The Sunday Boys" singt eine Bassklarinette von der inneren Ruhe der tiefen Töne, sonst prägt Blades Hang zur Gitarre die meisten Stücke dieser CD. Dass Blade darauf besteht, Botschaften zu haben, mag von Dylan und Mitchell inspiriert sein. Er hätte jedenfalls gern, dass die Menschen seiner Musik nicht nur ganz genau zuhören, sondern selbst bei reinen Instrumentaltiteln wie "From The Same Blood" -- dem musikalischen Epizentrum von Perceptual -- noch in der Lage sind, die gesellschaftskritische Nachricht zu erkennen. --Christian Broecking

Rezension

Hoch originell ist der Sound der Brian Blade Fellowship auch auf ihrer zweiten Hervorbringung, "Perceptual". Und doch sind Ähnlichkeiten beispielsweise mit den Mittsiebziger-Platten der britischen Soft Machine nicht von der Hand zu weisen, wenn die auch nicht über so starkes Songmaterial verfügten. Weiche Bläser und Keyboards prägen den Sound, der eine unglaubliche Weite ausstrahlt - hier hat der "Pedal Steel Player" Dave Easley seine Hand im Spiel. Eine große Bereicherung für die Fellowship ist Gitarrist Kurt Rosenwinkel: Er rauht den Sound an den entscheidenden Stellen auf und spielt mit einer Bandbreite, die auch lange Titel überzeugend zu füllen vermag. Drummer Brian Blade, der der Fellowship den Namen gibt, spielt variantenreich, dabei aber erstaunlich banddienlich und unegoistisch. Als Gast ist auf einem Titel übrigens Joni Mitchell zu hören und löst überfällige Assoziationen aus: Na klar, auch sie ging in den Instrumental-Parts von Aufnahmen wie "Don Juan's Reckless Daughter" einmal ähnlichen Spuren nach.

© Jazzthing - Rolf Thomas -- Jazzthing (04/00)


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Matthias Weiss am 28. Januar 2002
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Das ist ne CD zum Träumen, Abheben, Aufwühlen, Relaxen, einfach fast alle emotionalen Ebenen werden durchschritten. Zu verdanken ist dies den wunderbaren Kompositionen von einer der für mich interessantesten Komponisten im zeitgenössischen Jazz Brian Blade.
Meist sind die Stücke balladesk, jedoch immer in Spannung gehalten, nie langweilig, voller inspirierter Soli v.a der Saxophonisten. Extraklasse die 2 Gitarristen Kurt Rosenwinkel und Dave Easley (slide guitar und wie!!!), die schwebende flächenhafte Sounds einstreuen, jedoch auch richtig akzentuiert zupacken.
Eine rundherum stimmige, ausgewogene und runde CD ist da Herrn Blade gelungen!!!
5 STERNE
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Matthias Weiss am 28. Januar 2002
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Das ist ne CD zum Träumen, Abheben, Aufwühlen, Relaxen, einfach fast alle emotionalen Ebenen werden durchschritten. Zu verdanken ist dies den wunderbaren Kompositionen von einer der für mich interessantesten Komponisten im zeitgenössischen Jazz Brian Blade.
Meist sind die Stücke balladesk, jedoch immer in Spannung gehalten, nie langweilig, voller inspirierter Soli v.a der Saxophonisten. Extraklasse die 2 Gitarristen Kurt Rosenwinkel und D (slide guitar), die schwebende flächenhafte Sounds einstreuen, jedoch auch richtig aktentuiert zupacken.
Eine rundherum stimmige, ausgewogene und runde CD ist da Herrn Blade gelungen!!!
5 STERNE
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen