Slam und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,75 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Penguin Literature: Slam (Englisch) Broschiert – 10. Oktober 2011


Alle 24 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert, 10. Oktober 2011
EUR 5,23
Audio-CD, Audiobook
"Bitte wiederholen"
EUR 15,59
3 gebraucht ab EUR 5,23

Hinweise und Aktionen

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 352 Seiten
  • Verlag: Hueber, Verlag GmbH & Co. KG; Auflage: 1 (10. Oktober 2011)
  • Sprache: Englisch, Deutsch
  • ISBN-10: 3191829261
  • ISBN-13: 978-3191829261
  • Größe und/oder Gewicht: 18 x 11 x 2,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (74 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 675.386 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Nick Hornby gilt als Kultautor. Seine größten Leidenschaften sind der Fußball und die Musik, genauer: die Popmusik. Über beide Themen hat er geschrieben, mit seinem typisch britischen Humor. Bereits sein Erstling "Fußballfieber" wurde zum Bestseller, und mit "High Fidelity" konnte er diesen Erfolg noch übertreffen. Dabei arbeitete Hornby, der 1957 im britischen Redhill geboren wurde, nach seinem Studium in Cambridge zunächst als Lehrer. Um sich jedoch ganz dem Schreiben widmen zu können, hing er diesen Beruf an den Nagel. Der Rest ist quasi schon Legende - nicht zuletzt auch dank der erfolgreichen Verfilmungen seiner Geschichten. Nick Hornby lebt mit seiner Familie in London.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

“Hornby’s witty, gentle genius shines through.”
USA Today

“With Sam, Hornby has given us another of his perfectly imperfect male characters...Sparkling.”
Chicago Sun-Times

“By turns funny and heartbreaking.”
Seattle Times

“Hornby is a poet of the everyday, the ordinary.”
The Guardian

“We want to hear whatever [Sam] has got to say—the whole scary, hilarious story.”
Washington Post

“Offers wry insights into the male psyche, making this book a good bet for Hornby fans, no matter their age.”
Miami Herald

“Hornby truthfully dissects the male psyche.”
Entertainment Weekly -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Synopsis

At the age of fifteen, Sam Jones's girlfriend gets pregnant and Sam's life of skateboarding and daydreaming about Tony Hawk changes drastically. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

48 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von G. J. Matthia VINE-PRODUKTTESTER am 11. April 2008
Format: Taschenbuch
Ein ernstes Thema mit Humor behandeln, ohne es der Lächerlichkeit preiszugeben - eine Kunst, die Nick Hornby beherrscht wie kaum jemand von den Autoren unserer Zeit. Er hat es mit A Long Way Down (zum Thema Suizid versus Sinn im Leben wiederfinden) geschafft und mit Slam ist ihm - meiner bescheidenen Meinung nach - sein bisher bestes Buch gelungen (gelesen habe ich alle).

Ich hatte befürchtet, es ginge um das Skaten - entweder habe ich das irgendwo gelesen, oder jemand hat es mir erzählt. Dann wäre mir das Buch vermutlich trotz der Sprachkünste des Autors langweilig geworden wie seinerzeit John Grishams Bleachers oder Stephen King mit seinem verunglückten Hearts in Atlantis.
Aber Nick Hornby schreibt über Teenagerschwangerschaft und die Entscheidung der 15jährigen Mutter, das Kind zur Welt zu bringen, trotz und in allen Problemen. Er erzählt aus der Perspektive des 16jährigen Vaters, und das gelingt ihm so authentisch, dass man wirklich glaubt, einem Jungen zuzuhören, der mit dem Leser plaudert.
Hornbys Protagonisten sind wieder so detailreich und liebevoll herausgearbeitet, dass man auf die Idee kommen könnte, Alicia und Sam, die jugendlichen Eltern, aus dem wirklichen Leben zu kennen. Oder irgend jemanden wiederzuerkennen, aus der Nachbarschaft vielleicht.

Sam ist ein nicht unbedingt brillanter britischer Junge, dessen Leidenschaft das Skaten ist. Er lernt Alicia kennen. Er erzählt seinem noch etwas weniger intelligenten Freund Rabbit davon, als er ihn beim Skaten trifft.

...
'I met this girl.'
'Where?'
'Does that matter?' I could see that it was going to be a frustrating conversation.
'I'd like to try and picture the scene', said Rabbit.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Carola Wanke am 12. November 2008
Format: Taschenbuch
I think "Slam" is a book for teenagers or young andults, who like the mix of humour, sport and love stories.
The novel is about one way young teenagers should not go - getting pregnant at the age of 16 or 17.
So in my opinion it is a good book to read at school while discussing topics like teenage problems or teenage pregnancies.
The story is written in a funny sort of way and easy to understand allthough there are a lot of slang words which you don't learn in English classes. Unfortunately, the future-whizzing is a bit confusing and also the fact that Sam talks to his Tony Hawk poster.
All in all the novel is very good and I recommend it to you.

By Rangna Wanke
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Neuman am 20. Mai 2008
Format: Taschenbuch
Gekoedert wurde ich in der Buchhandlung durch den Autor, ich sah nur ein neues Buch von Nick Hornby und dachte mir es waere einen Blick wert.

Nachdem ich den Klappentext gelesen hab war ich mir nicht so sicher ob es mich interessiert oder nicht, dachte mir aber ich gebe ihm eine Chance, da mir vorangehende Buecher von Nick Hornby bisher auch recht gut gefielen.
Ich hab es nun grad vor 5 Minuten zuende gelesen und ich muss sagen ich bin positiv ueberrascht und wiedermal von Nick Hornbys Schreibkunst ueberzeugt.

Auch wenn die sehr umgansgsprachliche Art und Weise des Schreibens, soll es doch immerhin den Eindruck erwecken man wuerde einem 16-jaehrigen bzw 18-jaehrigen beim Reden zuhoeren, manchmal etwas langatmig scheint konnte ich das Buch dennoch nicht weglegen und hab in jeder freien Minute gelesen.

Zur Handlung brauche ich nicht viel sagen, das haben andere hier schon getan, aber was ich sagen moechte ist, dass ich denke dieses Buch ist Gold wert, das es mit dem Thema der Teenager-Schwangerschaft so spielend und doch realistisch umgeht, dass ich denke, dass sich viele Teeanger damit identifizieren koennen.

Ich bin selbst erst 20 Jahre alt, kann mich also noch sehr gut an meine Teenagerzeit erinnern, stecke vielleicht teilweise sogar noch darin. Ich kann mich an Freunde erinnern die schwanger werden wollten, an solche die Panik machten weil sie dachten sie seien schwanger, solche die wirklich schwanger wurden und das Baby auch bekamen und solche die mit dem Thema absolut nichts zu tun hatten.

Es ist einfach wie aus dem wahren Leben gegriffen und ich denke dieses Buch sollte definitiv in den Lehrplan aufgenommen werden, sei es nun im Deutsch-,Englischkurs oder in der Gesellschaftslehre.

Schueler koennen eine Menge daraus lernen und dem ein oder anderen naiven Schueler oeffnet es vielleicht die Augen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von buschtrommler am 17. Dezember 2008
Format: Taschenbuch
Teenagerschwangerschaften, kein leichtes Thema welchem sich Nick Hornby in seinem Roman "Slam" widmet. Auf dieser Basis ein unterhaltsames, lustiges aber dennoch ernstes Buch zu schreiben ist eine große Herausforderung.
Ebenfalls könnte man meinen, dass der Autor wesentlich zu alt sei, um aus der Perspektive eines Teenagers zu schreiben. Dennoch gelingt Nick Hornby dies überaus gut, sich in einen typischen Jugendlichen von heute hineinzuversetzen und dessen Probleme (auch abseits von Schwangerschaften) zu schildern. Allenfalls die Gespräche Sams mit seinem Tony Hawk Poster wirken etwas kindisch, sind aber wieder so locker und mit so viel Witz geschrieben, dass man dies nicht wirklich als Kritikpunkt ansehen kann.
Die Problematik wird trotzdem sehr eindringlich geschildert, dennoch wird aber nie der belehrende Zeigefinder erhoben. Sondern gezeigt, dass das Leben weitergeht - wenn auch nicht unbedingt so einfach und sorgenfrei wie erwartet.
Für die großartige Leistung, dass doch so ernste und aktuelle Thema Teenagerschwangerschaften zu behandeln und trotzdem einen lockeren, fesselnden Roman zu erschaffen, vergebe ich fünf Sterne. Sowohl für Junge, als auch ältere, zu sehr zu empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen