Penelope ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,50 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 24,62
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: GMFT
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Penelope
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Penelope

65 Kundenrezensionen

Preis: EUR 24,60 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch dvd-schnellversand und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
5 neu ab EUR 9,99 9 gebraucht ab EUR 0,88 1 Sammlerstück(e) ab EUR 3,99

LOVEFiLM DVD Verleih

Penelope auf DVD bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Penelope + Ella - Verflixt & zauberhaft
Preis für beide: EUR 31,59

Einer der beiden Artikel ist schneller versandfertig.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Christina Ricci, James McAvoy, Catherine O'Hara, Reese Witherspoon
  • Regisseur(e): Marc Palansky
  • Komponist: Joby Talbot
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 10. November 2008
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 99 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (65 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B001EAQK2M
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 49.935 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Penelope Wilhern lebt in einem prunkvollen, herrschaftlichen Haus ein Leben in Luxus und Überfluss – schließlich gehören ihre Eltern Jessica und Franklin einem altehrwürdigen Adelsgeschlecht an. Doch Penelope ist alles andere als glücklich. Auf ihr lastet ein uralter Familienfluch, der ihr hübsches Gesicht von Geburt an mit einer hässlichen Schweinenase „verziert”. Um ihr bedauernswertes Kind (und auch ein Stück weit sich selbst) vor Häme und Spott der Öffentlichkeit zu schützen, hatten die Wilherns Penelope einst für tot erklärt und im Schutze ihrer Villa heimlich groß gezogen.
Jetzt ist Penelope 25 Jahre alt und es gibt Hoffnung. Denn die Überlieferung besagt, dass der Fluch gebrochen werden kann, wenn sich ein Mann ihres Standes in Penelope verliebt. So lassen ihre Eltern von einer Partnervermittlungsagentur endlose Reihen blaublütiger Junggesellen vorstellig werden. Eine rasche Heirat soll den Fluch brechen. Kein leichtes Unterfangen, denn jeder Bewerber ist von Penelope (und ihrer beachtlichen Mitgift) entzückt … bis sie ihr Gesicht zeigt. Einzig der junge Max lässt sich nicht von Penelopes Äußerem abschrecken. Doch plötzlich verschwindet Max und Penelope beschließt, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und die Welt zu entdecken ...

Pressezitate:
"Ein Muss für Träumer, Wirrköpfe und Fans von Christina Ricci." (TV Digital)
"Zauberhafte Story mit tollen Darstellern und viel Herz." (TV14)

Movieman.de

Dass "Penelope", die erste Produktion von Reese Witherspoons Firma, zwei Jahre auf Halde lag, ist mehr als unverständlich. Dass der Film, der Anfang 2008 in den US-Kinos lief, dort auch sang- und klanglos unterging, ist umso unverständlicher, denn was Regisseur Mark Palansky hier abliefert, ist ein modernes Märchen, das in einer unwirklichen Welt, nicht unähnlich der unseren existiert. Vieles an diesem Film wirkt märchenhaft. Vom einleitenden Kommentar am Anfang bis zum "Und sie lebten glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende" am Finale des Films. Manche Elemente - die Flucht, die Penelopes Verehrer antreten - sind übersteigert, weit abseits unserer realen Welt. Und dennoch ein Echo unserer Welt, in der Schönheit alles und Hässlichkeit nichts ist.  Ohne wirklich Vergleiche bemühen zu wollen, ist "Penelope" in Stimmung und Wirkung, aber auch in visueller Schönheit ein Film, der an die märchenhaft bunte Bonbonwelt von "Edward und den Scherenhänden" erinnert. Beides sind Filme um Außenseiter, die nur eines wollen: Liebe. Fazit: Märchenhaft schön.

Moviemans Kommentar zur DVD: Eine tolle Bildqualität und guter Ton gehen einher mit einem Bonuspaket, das man sich noch etwas informativer gewünscht hätte.

Bild: Wie zumeist bietet Capelight auch dieses Mal eine hervorragende Bildqualität. Die reich gesättigten Farben sind überzeugend ohne dass sie in andere Farbbereiche überschwappen. Primärtöne sind überragend und tragen zur märchenhaften Stimmung des Films bei. Rauschen ist nur in marginaler Form vorhanden. Auch die Kompression lässt kaum Wünsche offen. Selten fallen ein paar Artefakte um bewegliche Elemente auf (01:06:34), aber dies fällt kaum ins Gewicht. Der Kontrast ist hochwertig und fein tariert. Der Schwarzwert ist gut, wie man auch an den Anzügen der Männer sehen kann. Die Schärfe ist gut, aber nicht überragend. Das kann man etwa bei 01:17:28 sehen, wenn man die  Ziegel des Hauses betrachtet. Das Haus befindet sich im Hintergrund, aber die Ziegel sind noch zu erkennen, wenngleich sie noch etwas feiner geschnitten sein könnten. Doch auch dies ist nur ein kleiner Makel.

Ton: Der Ton ist gut, aber kein Effektgewitter. Die Musik schwillt immer mal wieder an und nutzt auch ansonsten die hinteren Kanäle hervorragend. Daneben gibt es aber auch in beiden Sprachfassungen Effekteinsatz, etwa beim Blitzlichtgewitter der Fotografen. Die Dialoge sind sehr gut verständlich, im Deutschen jedoch etwas klarer. Im Englischen sind sie zwar auch gut verständlich, aber manchmal doch etwas dumpfer, so etwa in der Bar. Alles in allem ist der Ton überzeugend.

Extras: Die kurze Featurette dient als Making Of, bei dem Resse Witherspoon darüber spricht, was sie an diesem Projekt angesprochen hat. Gleiches gilt für Christina Ricci, der der Part direkt von Witherspoon angeboten wurde. Die B-Roll ist nicht sehr erhellend. Dafür gibt es neben dem Trailer in deutscher und englischer Sprache noch knapp 20 Minuten an Interviews mit den Machern und Stars, die jedoch allesamt dem EPK entstammen dürften und eher PR-Charakter haben. --movieman.de

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Papercrafter am 15. November 2014
Format: Blu-ray
Ich gebe zu, das ich mir den Film ausgeliehen habe, weil ich ein Fan von Christina Ricci's Schönheit bin :)
Aber auch eine vernünftige Liebesgeschichte weiß ich auch als Mann zu schätzen. Und dies ist in diesem Film der Fall.
Ein Fluch lastet auf einer Familie, dass das nächstgeborene Mädchen mit einer Schweinsnase auf die Welt kommt. Es vergehen einige Generationen, bis es soweit ist und dann kommt Penelope auf die Welt. Mit Schweinsnase. Ihre Eltern halten sie versteckt, bis sie im Heiratsfähigen Alter ist und ein Mann mit wahrer Liebe den Fluch brechen soll. Doch das ganze klappt nicht, weil alle vor Furcht und Ekel davon laufen, bis Max kommt und sich mit ihr anfreundet.

Ich will jetzt nicht zu weit vorgreifen. Die Geschichte beginnt, wenn man denkt, das ja eigentlich schon alles im Kasten ist. Penelope bricht aus ihrem Elternhaus aus und entdeckt zum ersten Mal die Welt. Eine schöne und überraschende Geschichte. Dabei kommt sie erstaunlicherweise ohne den berühmten "Fatalen Totpunkt" aus, den es in jedem Film kurz vor Schluss gibt. So erzählt sich die Geschichte erstaunlich positiv, ohne "Angst vor schlimmeren" zu machen.

Am Ende geht natürlich alles gut aus und die Geschichte kann auch noch ein oder zweimal überraschen.

Alles in allem kann ich den Film durchaus empfehlen. Er ist nicht zu viel Liebesgeschichte, als mehr die Geschichte eines "Aussätzigen, der gar nicht so schlimm ist, wie ihn seine Eltern immer sehen wollten".
Wenn man mutig ist, kann man hier durchaus einige Anleihen zum "Elefantenmann" finden, wenn auch nicht annährend vergleichbar.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rob Fleming TOP 1000 REZENSENT am 13. November 2008
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
...aber leider nicht alles.

Die märchenhaft bezaubernde Geschichte um das Mädchen mit der Schweinenase auf der Suche nach der wahren Liebe, wird durchweg von charismatischen Schauspielern dargestellt. Zu Beginn wird der Film mit viel Liebe zum Detail und einem erfrischend absurd komischen Humor inszeniert. Manches mag auf den ersten Blick etwas kindisch wirken, aber wenn ausgerechnet ein einäugiger Kleinwüchsiger alle Hebel in Bewegung, um ein Photo des (vermeintlichen) Freaks Penelope zu ergattern, wird deutlich, dass vieles durchaus hintersinnig und augenzwinkernd ironisch gemeint ist. Zudem weiß der Ablauf an einigen Stellen durchaus zu überraschen und ist nicht ganz so vorhersehbar wie man zunächst befürchten muss.

Von der Art und der Atmosphäre erinnert der Film an die Roald Dahl Verfilmung "Matilda", was als Kompliment verstanden werden muss.

Zu einem rundum gelungenen Filmvergnügen fehlt indes das letzte Quäntchen. Bedauerlicher Weise drängt sich der Verdacht auf, dass den Machern nach zwei Drittel des Films aufgefallen ist, dass sie das Tempo deutlich anziehen müssen, um eine vorgegebene Laufzeit nicht zu überschreiten. Nachdem man sich zunächst soviel Zeit gelassen hat, die Grundproblematik und die wichtigen Personen ausführlich einzuführen, will es nicht so recht passen, dass gegen Ende die komplette Wendung der Geschichte und die Ereignisse vieler Wochen in verhältnismäßig wenige Minuten gequetscht werden. Das hinterlässt einen etwas lieblosen Eindruck.

Auch die Blu-ray reißt einen nicht gerade vom Hocker. Die Bildqualität übertrifft fraglos die DVD-Version, ist aber recht weit von Referenz Filmen des Mediums entfernt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Miss Golightly am 28. Mai 2008
Format: DVD
Die Geschichte der wunderschönen Prinzessin, die ein Leben in Apathie in ihrem tristen, grauen Turm führt und dabei auf den Prinzen in eiserner Rüstung wartet, kennen wir alle zur Genüge. Und genau davon versucht sich "Penelope", erfolgreich - oder auch nicht, zu differenzieren, denn die Protagonistin (Christina Ricci) leidet unter einem auffälligen Schönheitsfehler und auch das Pferd des sonst so edlen Prinzen lahmt ganz schön.
Der Fluch einer bösen Hexe verpasste der kleinen Penelope eine hässliche Schweinsnase, was besonders ihre Mutter (ganz toll: Catherine O'Hara) nur schwer ertragen kann und ihre Tochter aus der Öffentlichkeit fernzuhalten versucht. Dieser Plan funktioniert so lange, bis Penelope ausreisst...

Obwohl der Film meiner Meinung nach nicht wirklich etwas Neues enthüllt, weder Moral noch Statement, gelingt es ihm doch mit seinem Charme und den durchaus passenden Darstellern zu entzücken. Natürlich hat man dabei auch nicht auf eine der typischen Liebesgeschichten verzichtet und trotzdem scheint das Gewicht auf einem anderen Schwerpunkt zu liegen: Die "Prinzessin" muss sich selbst finden, die Eroberung ihres Traummannes (James McAvoy) ist dabei eher zweitrangig.
Angenehm wurde ich auch von der Wahl der verschiedenen Nebenrollen überrascht, besonders die geniale Reese Witherspoon wusste mit ihrer Darstellung als etwas verrückte Annie auf Anhieb zu überzeugen.

Fazit: Ein durchaus sehenswerter Film, ähnlich mit einem Tiramisu zu vergleichen. Denn nicht jedermann verträgt dessen kitschige Süsse, in manchen ruft es sogar eine eher unangenehme Übelkeit hervor. So auch Penelope. Die Handlung und besonders Ricci sind zuckersüss und treffen somit vielleicht nicht jedermanns Geschmack, aber schon alleine wegen James McAvoy, der seine Rolle absolut liebenswürdig spielt, sollte man keineswegs auf einen Kauf verzichten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle 2 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen