Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,60 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Pelle und die Geschichte mit Mia Gebundene Ausgabe – April 2008

4 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
 
Kunden haben auch diese verfügbaren Artikel angesehen

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Große Hörbuch-Sommeraktion
Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern aus den Bereichen Romane, Krimis & Thriller, Sachbuch und Kinder- & Jugendhörbücher. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 72 Seiten
  • Verlag: Brunnen; Auflage: 2., unveränd. Neuaufl. (April 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3765566551
  • ISBN-13: 978-3765566554
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 6 - 10 Jahre
  • Originaltitel: Pelle og de to hanskene
  • Größe und/oder Gewicht: 21,5 x 1,2 x 23,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 613.417 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

sehr guter Zustand

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

35 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von andi-mone97@talknet.de am 1. Januar 2002
Format: Gebundene Ausgabe
Unser Sohn verstarb durch SIDS und dieses Buch ist genau das, was wir schon ewig für unsere Tochter gesucht haben. Es beschreibt wundervoll die Situation in der sich ein Kind befindet, daß trauert und auch die neue Situation die sich im Alltag ergibt.
Auch wenn es ab acht Jahren empfohlen ist, finde ich, kann es auch ruhig an jüngere Kinder gegeben werden. Unsere Tochter ist erst vier Jahre alt und hat alles ganz toll verstanden. Außerdem sind auch ganz viele Bilder drin.
Einfach ein ganz ganz tolles Buch, obwohl es ein so trauiges Thema beschreibt. Nicht nur für Kinder, die ein Geschwisterchen an SIDS verloren haben, sondern für alle, die einen lieben Menschen hergeben mußten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Norma Schlecker HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 22. Juli 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Pelle hat eine kleine Schwester, mit der er gerne spielt, auf die er auch stolz ist und die er auch gerne mal kneift. An einem Sonntagsmorgen, als alle noch schlafen, will Pelle Mia wecken, aber sie wacht einfach nicht auf. Er ahnt, dass sie gestorben ist, weckt seine Eltern und sieht mit an, wie der Krankenwagen eintrifft und seine kleine Schwester auch nicht mehr retten kann. Mias Tod verwirrt Pelle und er fragt sich u.a. auch, ob er vielleicht Schuld ist, weil er Mia gekniffen hat. Möglicherweise vertragen kleine Kinder es nicht, wenn man sie kneift? Dabei hat er sie doch schon so oft gekniffen! Bald erfährt er, dass niemand Schuld hat, weil Mia am plötzlichen Kindstod (SIDS) gestorben ist. Pelle durchlebt viele verschiedene Emotionen - wie das bei Kindern, die jemanden verlieren der Fall ist. Während die Erwachsenen meist nur fassungslos und traurig sind, stellt sich der Junge viele Fragen. Seine Mutter kann auch nicht alle beantworten und so geht er zur Nachbarin, die auch die Mutter seines Freundes ist. Sie erklärt ihm auf behutsame Weise, was mit Mia nach ihrem Tod passiert. Mit Hilfe von Alltagsgegenständen (Handschuhe als Körper, Hand als Seele; Schuhkarton und Küchenhandtuch als ausgepolsterter Sarg...) erklärt sie Pelle, was mit einem Menschen der stirbt nach christlichem Verständnis geschieht. Es geht um den Himmel und Gott, um Jesus und Mia als kleinen Engel. Für Pelle ist das sehr tröstlich und er ist sogar ein bisschen neidisch auf Mia. Bei der Beerdigung darf er auch dabei sein, um sich von seiner kleinen Schwester zu verabschieden. Er schenkt ihr auch noch einen hübschen neuen Teddy, über den sie sich sicher gefreut hätte. Wieder erlebt er verschiedenste Gefühle - Trauer, Wut, Fassungslosigkeit...Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Elisa Schöne am 12. Juni 2012
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
"Pelle und die Geschichte mit Mia" ist ein sehr schönes Kinderbuch zum Thema Tod. Eindrucksvoll und einfühlsam wird aus Pelles Sicht der Tod seiner kleinen Schwester beschrieben. Beschönigt wird nichts, denn Pelle ist nicht nur der liebevolle große Bruder, sondern ist auch froh, wenn die Schwester schlafen gegangen ist und er dann mehr Sachen darf. Als eines Morgens seine Schwester tot im Bett liegt, versteht er, dass da etwas nicht stimmt. Trotzdem nimmt er die Situation erst gar nicht richtig wahr und ist sogar stolz darauf, als ein Rettungswagen vor seiner Tür steht. Es wird aber ebenso thematisiert, dass Pelle sich am Tod Mias schuldig fühlt, da er sie öfter mal gekniffen hat. Als er erfährt, dass niemand an ihrem Tod schuld ist, fällt ihm ein Stein vom Herzen.
Meiner Meinung nach werden die konfusen und für Erwachsene manchmal unverständlichen Gefühle von Kindern zu diesem Thema gut beschrieben. Alle wichtigen Aspekte, auch zum Thema Beerdigung, zum Umgang mit dem Tod sind in diesem Buch enthalten und in kindgerechter Sprache verfasst. Besonders schön ist der Vergleich mit den Handschuhen, der anschaulich erklärt, was mit dem Körper und der Seele nach dem Tod passiert: Für Kinder leicht nachzuvollziehen! Dadurch findet Pelle auch den nötigen Trost.
Fragwürdig finde ich das Ende des Buches, als Pelle erfährt, dass er wieder ein Geschwisterchen bekommt. Dadurch bekommt man das Gefühl, dass Mia einfach ersetzt wird. Man müsste beachten, dass Trauerarbeit lange dauert und auch seine Zeit braucht.
Trotzdem empfehle ich dieses Buch gerne weiter!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von J.Geo am 21. Dezember 2012
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Sehr gut, dass es dieses Buch wieder gibt. Der Handschuh ist eine gute Möglichkeit Kindern zu erklären, wie das ist wenn ein mensch gestorben ist. Kindgerecht und ausführlich wird hier das Thema Tod abgehandelt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen