• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Peenemünde: Die Gesc... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Paperback Ullstein Taschenbuch Verlag, 01.12.1989. 352 S. !! andere Coverabbildung!! Sofortversand! Gutes Exemplar, geringe Gebrauchsspuren, Cover/SU berieben/bestoßen, Schnitt/Papier nachgedunkelt, innen alles in Ordnung; good - edges/text pages yellowed/darkened Immediate delivery in bubble wrap envelope! Good copy, light signs of previous use, cover/dust jacket has some rubbing/wear (along the edges), edges/text pages show yellowing/darkening, interior in good condition 150219hh63 ISBN: 9783548331195
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,40 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Peenemünde: Die Geschichte der V-Waffen Broschiert – 1. Dezember 1989


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 1. Dezember 1989
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 3,48
57 neu ab EUR 9,99 15 gebraucht ab EUR 3,48

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Peenemünde: Die Geschichte der V-Waffen + Peenemünde - Hitlers geheime Waffenschmiede + Die gefrorenen Blitze - Teil 1+2
Preis für alle drei: EUR 36,62

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 352 Seiten
  • Verlag: Ullstein; Auflage: Neuauflage. (1. Dezember 1989)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 354833119X
  • ISBN-13: 978-3548331195
  • Größe und/oder Gewicht: 12 x 2,7 x 18,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 252.657 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 10 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von junior-soprano TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 5. August 2004
Der Titel des Buches ist leider etwas irreführend. Es geht nämlich nicht um die Geschichten der V-Waffen, sondern hauptsächlich um die V-Waffe V2. Dornberger war nicht an der Entwicklung der Flugbombe V1 beteiligt und erwähnt diese nur am Rande.
Walter Dornberger war maßgeblich an der deutschen Raketenforschung beteiligt, dementsprechend kompetent und interessant sind seine Aufzeichnungen in diesem Buch. Und es läßt sich auch noch sehr flüssig lesen! Zahlreiche Fotos und Zeichnungen runden den positiven Eindruck ab. Ein uneingeschränkt empfehlenswertes Buch! Dornberger berichtet über den Alltag in Peenemünde, die Erfolge und Rückschläge der deutschen Raketenforschung von 1930 bis 1945. Geschildert werden die wirtschaftlichen, technischen und militärischen Aspekte der Weltraumforschung. Das aus dem Aggregat 4, mit dem die Forscher den Sprung ins Weltall ermöglichen wollten, zu einer gefürchteten Waffe, nämlich der Fernrakete V2 wurde, wird von Dornberger bedauert, aber als unvermeidlich betrachtet. Für Selbstkritik oder gar Selbstzweifel nimmt sich Dornberger keine Zeit, viel lieber sieht er sich als einen der ganz Großen der Menschheit, jemand, der den Weg ins Weltall geebnet hat. Bei allem Stolz über das Erreichte, vergißt der Autor allerdings nicht, darauf hinzuweisen, das moderne Forschung immer Teamarbeit ist. Wernher von Braun wird immer wieder für seinen maßgeblichen Anteil an der Raketenforschung gelobt, aber auch zahlreiche andere werden genannt und gewürdigt.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von D. Jacobs am 3. November 2013
Verifizierter Kauf
Interessantes Buch, insbesondere da es von einem Verantwortlichen für die damalige Raketenforschung geschrieben wurde. Insbesondere auch deshalb interessant da es die Mühen und den Aufwand einer Basisforschung wiedergibt, von der man ja leider heute in Deutschland so gut wie nichts mehr weiss oder besser gesagt nichts mpehr wissen will.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Verifizierter Kauf
Eine sehr interessantes Buch das technische herausforderungen und politische verhaltnisse tiefgehend beschreibt. Die umgsng des projectes wurde mir zum ersten mahl klar.

Gerard Lammers
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Höhndorf am 26. April 2003
Mit seinem im Jahre 1952 erstmalig erschienenen Werk (damals noch unter dem Titel: V2-Der Schuß ins Weltall) hat der ehemalige Leiter der deutschen Raketenentwicklung und "offizielle" Vorgesetzte Werner von Brauns Walter Dornberger seine damals noch
frischen und bis ins letzte Detail gehenden Erinnerungen in einem packenden Roman niedergeschrieben.Von den schwärmerischen
Sternenflugträumen der ersten Visionäre bis zum erfolgreichen Start am 3.Oktober 1942 berichtet er von genialen Menschen , die in politisch schwerer Zeit - hin und hergerissen zwischen ursprünglich friedlicher Idee und militärischer Nutzung ihrer Erfindung - den Weg ins Weltall für alle späteren Generationen bahnten.Ein echt lesenswertes Buch !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von T. Fleischmann am 3. Januar 2011
Walter Dornberger beschreibt in seinen Buch über die Heeresversuchsanstalt Peenemünde, Eindrucksvoll und für jeden Verständlich die Entwicklung der A4 (V2).
Das Buch Verbindet auf seine eigene Art und Weise ein Sachbuch mit einen Roman und Krimi. Mit welchen Technischen Schwierigkeiten sie bei der Entwicklung zu kämpfen hatten, wie sie die vielen Rückschläge und Fehlstarts einstecken mussten, wie sie von Göring und Hitler anfangs belächelt wurden, mit welchen Mitteln Sich Himmler ihnen aneignen wollte. Aber auch die großen Erfolge die sie hatten.
Allerdings spricht der Autor die verheerende Wirkung der V-Waffe nur am Rande an. Er erwähnt die Produktionsstätte bzw. Das KZ Mittelbau Dora nur kurz. Auch die beiden Produktionsanlagen in Frankreich werden nur am Rande erwähnt obwohl sie zur Geschichte der Heeresversuchsanstalt Peenemünde dazugehörten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen