Facebook Twitter Pinterest
EUR 0,89
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch MEDIMOPS. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
EUR 0,89 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 3,75
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Filmexpress
In den Einkaufswagen
EUR 4,00
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: lppower
In den Einkaufswagen
EUR 4,55
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: weberdvd
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Peacock

4 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard DVD
EUR 0,89
EUR 0,89 EUR 0,89
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf und Versand durch MEDIMOPS. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Peacock
  • +
  • The East
Gesamtpreis: EUR 5,86
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Cillian Murphy, Ellen Page, Susan Sarandon, Bill Pullman, Graham Beckel
  • Regisseur(e): Michael Lander
  • Autoren: Michael Lander, Ryan Roy
  • Produzenten: Barry Mendel
  • Komponist: Brian Reitzell
  • Format: PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Stereo), Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 16. Juli 2014
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 87 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen
  • ASIN: B003M22BDM
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 25.874 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

VideoMarkt

In der US-Gemeinde Peacock lebt in den 50er Jahren das Ehepaar Emma und John Skillpa. Jedenfalls glauben die Leute das, denn in Wahrheit sind Emma und John ein und derselbe Mensch. Von Zeit zu Zeit nämlich wird der unter einer gespaltenen Persönlichkeit leidende John zu Emma, welche verdächtig seiner Mutter ähnelt, und beide Persönlichkeiten leben nebeneinander her, ohne sich sonderliche Aufmerksamkeit zu schenken. Das ändert sich, als Emma ihre sozialen Kontakte verstärkt und der einsiedlerische John nicht mitspielt. So beschließt Emma, John umzubringen.

Video.de

Bildgewaltiges und stilvoll inszeniertes Independent-Drama auf halbem Wege zum Horrorthriller um einen psychisch gestörten Sonderling und seine originellen wie tragikomischen Wege, mit einem besonders spektakulären Fall von Identitätsstörung zurecht zu kommen. Namhafte Darsteller wie Susan Sarandon, Ellen Page ("Juno") und Bill Pullman sind in Nebenrollen zu entdecken, doch der junge Cillian Murphy ("Dark Knight", "Inception") spielt sie als zwiegespaltener Neurotiker allesamt an die Wand. Gute Sache für Freunde des besonderen Films.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von MissVega am 26. Dezember 2010
Format: DVD
Ich liebe ja Filme mit Cillian Murphy. Der gebürtige Ire spielt oft und gern in kleinen, feinen Produktionen mit, von denen die Meisten gar nichts mitbekommen, z. B. in "Breakfast on Pluto", "On the Edge" oder "Sunburn", alles wunderbare Filme. Der etwas breiteren Masse dürfte Murphy eher durch Werke wie "Inception", "Red Eye" oder "28 Days later" bekannt geworden sein. Der 34jährige ist seit 13 Jahren mit steigendem Erfolg gut im Geschäft, aber in "Peacock" zeigt sich einmal mehr, dass es keines großen Budgets oder berühmter Regisseure bedarf, um Cillian Murphy so in Szene zu setzen, dass man von seinem Können einfach nur beeindruckt sein kann. Im Gegenteil, Michael Lander liefert mit "Peacock" sowohl als Regisseur als auch als Drehbuchautor sein Debüt ab, und konnte neben Murphy weitere Größen des Showbiz für sich gewinnen, nämlich Susan Sarandon, Bill Pullman, Josh Lucas, Keith Carradine und Ellen Page, jawohl! Sie alle machen "Peacock" zu einem ungewöhnlichen, bedrückenden und außergewöhnlichen Film, der nur mit ein paar kleinen Schwächen zu kämpfen hat.

John Skilpa (Cillian Murphy) lebt ein unscheinbares Leben als Buchhalter einer Bank in Peacock, Nebraska. Er wohnt im Haus seiner Kindheit und hat vor einem Jahr seine Mutter beerdigt. Für John nicht wirklich ein Grund zum Trauern, hat seine Mutter ihn doch Zeit seines Lebens misshandelt, gedemütigt und somit langsam aber sicher in die Schizophrenie getrieben. Das hat dazu geführt, dass John sich regelmäßig Frauenkleider anzieht, sich schminkt und eine Perücke überstülpt, die ihn zu Emma Skilpa, Johns Frau, macht.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Akuma am 19. September 2012
Format: DVD
Hab ihn mir gerade angeguckt und war bis zum Ende voll dabei. Ich fand den Film verdammt spannend. In gewisser weise ist es schon Psycho-Horror. Nur ohne Monstern oder sonstigem Gruselkram sondern schlicht und einfach der Blick in die menschliche Psyche macht hier den Horror. Ich hab die ganze Zeit über mit John mitgefühlt. Die Angst vor dem anderen Ich welches er nicht kontrollieren kann, die krasse Umstellung und dann noch die Angst dass jemand sein Geheimniss erfährt...

Faszinierend finde ich auch die Schauspielkunst von Cillian Murphy, wie er beide Rollen so unterschiedlich darstellt, mit Stimme, Mimik und Gestik. Als John hätte ich ihn fast nicht erkannt, weil seine Körperhaltung und seine Mimik halt so total unMurphyhaft ist. Emma sieht schon mehr nach ihm aus :D

Das Making-Of auf der DVD war auch recht interessant.

Ich gebe allerdings einen Stern weniger, weil das Ende schon ziemlich plötzlich und unbefriedigend war. Offene Enden find ich ja ok aber das Ende hier wirft mir zu viele Fragen auf, die ich gerne noch beantwortet bekommen hätte. UND der deutsche Synchronsprecher von Murphy ist einfach nicht in der lage Emma eine weiblichere Stimme zu geben! Ich guck englische Filme zwar eh immer mit original Ton, hab aber aus neugier mal umgeswitcht. Da ist echt kaum ein unterschied von John zu Emma...
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
"Peacock" erzählt die atemberaubende Geschichte des John Skillpa, der von seiner inzwischen verstorbenen Mutter nahezu gefangen gehalten und psychisch massiv unter Druck gesetzt wurde. Die vielen Jahre dieser Torturen blieben jedoch bei John nicht ohne Auswirkung. Durch den Tod der Mutter rebelliert sein Verstand und spaltet sich in zwei Charaktere, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Ein von Automatismen und Manie geprägter John erledigt tagsüber penibel und kleinlich seine Aufgaben die keinerlei Veränderungen dulden. Doch als würde ihm die dominante Mutter fehlen, wird sie durch eine zweite Persönlichkeit übernommen - in Form einer fiktiven Ehefrau namens Emma. Unerkannt von der Umwelt der Kleinstadt bereitet sie sein Essen zu und schreibt ihm sogar kleine Notizen. Kurz darauf transformiert sich der Hauptdarsteller Cillian Murphy von einer glaubwürdigen Frau täglich in seine Gestalt als John. Die Transformation ist derart vollständig, dass John keinerlei Kenntnis von Emmas Handlungen besitzt und nur deren Auswirkungen realisiert. Ebenso hat Emma keinerlei Wissen über Johns kleine Geheimnisse.
Niemand würde je von diesen Verwandlungen erfahren, würde nicht eines Tages ein entgleister Wagon eine eben solche Entgleisung in Johns genau geregelten Tagesablauf verursachen. Denn plötzlich steht Emma im Rampenlicht der Kleinstadt und beginnt damit, ihre sozialen Kontakte zu verbessern. Sehr zum Unmut des so peniblen Ehemanns. Johns fiktive Welt beginnt nach und nach zu bröckeln und droht zu kollabieren. Und als ob Johns Probleme nicht schon groß genug wären, taucht auch noch Maggie auf.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Wenn man die Beschreibung liest könnte man fast eine der typischen Transen-Kommödien vermuten die so gerne der amerikanischen Prüderie entspringen.
Aber weit gefehlt!

Bei Peacock handelt es sich um ein Drama das einen besonderen Fall der Persönlichkeitsspaltung beschreibt. Dabei nimmt der Film phasenweise eine thrillerartige düster/bedrohliche Atmosphäre an.
Die Vorgänge sind skurril aber nachvollziehbar, die Schauspieler sind ausgesprochen gut und hier stimmt ausnahmsweise auch mal die Synchronisation.

Umso enttäuschender ist es, daß die Auflösung wieder dem Mainstream angepasst ist. Ansatt einer Eskalation erwartet den gespannten Zuschauer ein sehr gefälliges Ende mit einem unangenehm süsslichen Beigeschmack das so garnicht zum übrigen Film passen will.

Trotzdem, Peacock ist ein (fast) gelungener Film der den Abend auf der Frensehcouch durchaus wert ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden