Payback 1998

Amazon Instant Video

(98)

Ein scheinbar leichter Coup soll den Dieben Porter und Val Resnick das große Geld bringen. Tatsächlich klappt der Überfall wie am Schnürchen. Doch als es daran geht, die Beute zu teilen, begeht Val drei Fehler: Er unterschlägt Porters Anteil, brennt mit dessen Frau durch und versucht sogar, seinen Kollegen zu töten. Kaum wieder auf den Beinen, sinnt Porter auf Rache.

Darsteller:
Mel Gibson,Gregg Henry
Laufzeit:
1 Stunde, 37 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Thriller, Action & Abenteuer
Regisseur Brian Helgeland
Darsteller Mel Gibson, Gregg Henry
Nebendarsteller Maria Bello, David Paymer, Bill Duke, Deborah Kara Unger, John Glover, William Devane, Lucy Liu, Jack Conley, Kris Kristofferson
Studio Warner Bros
Altersfreigabe Freigegeben ab 16 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

37 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von H. Voss am 14. Juni 2009
Format: DVD
Bei den Dreharbeiten zu "Payback" gab es ja bekannterweise einige Unstimmigkeiten. Was genau dabei passierte und welche Auswirkungen das auf den Film hatte, war bis vor zwei Jahren, als der "Director's Cut" in den USA erschien, aber weniger genau bekannt. Jetzt kann sicher der deutsche Fan endlich auch eine Meinung zu dem Thema bilden. Vor allem kann er nun bestaunen, wie unterschiedlich die neue/alte Version geworden ist. "Neu/alt" deswegen, weil: es handelt sich hier nicht um Helgelands Director's Cut von 1999, sondern um einen daruf basierenden Neuschnitt. Dieser ist aber, gerade im Finale vollkommen anders als die Kinofassung: Die letzte Viertelstunde weicht in den Ereignissen und dem Bildmaterial komplett von der Kinofassung ab.

Zu den optischen Veränderungen gehört, dass Helgeland die neue Version NICHT mit einem Blaufilter versehen hat. Dieser war ursprünglich aber seine Idee - es handelt sich hier also nicht um ein Rückgängig-Machen von etwas, was ihm Produzenten aufgedrängt haben, sondern um ein experimentieren und einen Dienst am Zuschauer: Wenn schon neue Version, dann ist ein auffallend anderer Look ja nichts schlechtes.

Bemerkenswert ist, dass der blaustichige Kino-Cut mehr abseitigen Humor zu bieten hat, während der farbig "naturbelassene" DC diese Momente eher vermeidet. (Was William Devanes extravagante Figur leider etwas weniger genial macht.) Helgeland hat also nicht nur eine Fassung hergestellt, die seine damaligen Wünsche repräsentiert, sondern auch eine, die 7 Jahre Beschäftigung widerspiegelt & zudem vielleicht noch von dem Wunsch geprägt war, sich dort wo es geht und dem Film nicht schadet von der Kinofassung zu unterscheiden. Aber wie gesagt: Das ist ja nichts schlechtes.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Abby Normal TOP 500 REZENSENT am 28. August 2011
Format: Blu-ray
Es wurde hier zwar schon viel über die Blu-Ray geschrieben, doch leider auch manche unbegründete Kritik.

Die Blu-Ray enthält zwei Filmfassungen: Die Kinoversion und einen Director's Cut, wobei der Director's Cut zehn Minuten kürzer ist und vor allem im letzten Akt deutlich von der bekannten Kinoversion abweicht.

1. Die Kinoversion ist im bekannten entsättigten und blaustichigen Look enthalten, der durch den Entwicklungsprozess hervorgerufen wurde. (Im sogenannten Bleach-Bypass wird beim Entwickeln des Films eine Stufe übersprungen, wodurch das Silber nicht ausgewaschen wird. Das überschüssige Silber bewirkt den hohen Kontrast, die fehlenden Farben und den Blaustich.)

2. Da für den Film nur die Schnittkopie bearbeitet wurde, war das Original-Negativ noch unverfälscht. Das Material wurde komplett vom Negativ neu gezogen und dieses Mal digital nachbearbeitet. Regisseur Brian Helgeland hatte sich am typischen Bleach-Bypass sattgesehen und entschied sich zwar für hohe Kontraste und entsättigte Farben, hat aber auf den Blaustich verzichtet. Daher der neue Look.

3. Dass der DC kürzer ist als die Kinofassung liegt vor allem daran, dass das Studio (und Mel Gibson als Produzent) damals mit Brian Helgelands Version, vor allem mit dem düsteren Ende, nicht einverstanden war. Das führte schließlich dazu, dass Brian Helgeland gefeuert und einige Szenen zusätzlich unter der Regie von Mel Gibson gedreht wurden. Für die Blu-Ray hat man Helgeland die Chance gegeben, den Film so fertigzustellen, wie er ihn ursprünglich angedacht hatte.

4. Die Kinoversion ist ungeschnitten auf der Blu-Ray enthalten. Aber das war sie auf der DVD auch schon.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von L. Speiser am 30. Januar 2012
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Alternative Enden, diverse eingesetzte oder zensurierte Szenen, all das kennen wir zur genüge von diversen Erscheinungen.
Aber hier wird etwas ganz neues geboten: Ein Film in 2 Versionen, so unterschiedlich dass es zwei verschiedene sein könnten.
Zum einen mal die bekannte Kinoversion und zum ersten mal die Regisseur Version, so wie die geplant war, jedoch nach Testvorführungen
wurde Brian Helgeland vom Studio zum umschneiden ermahnt, was er nicht tat und sich vom Projekt entfernte.
Dank genügend Blu-ray Speicher darf das Publikum nun entscheiden welche Idee besser war !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Diazepam am 21. Oktober 2014
Format: Blu-ray
Was den Charme und die Genialität von Payback ausmachte, war eben dieser Blaustich im Bild und der Erzählerstil, was nem ganzen Streifen von Anfang an diese unvergleichlich dustere Atmosphäre verlieh. Dazu wurde der Directors Cut komplett neu synchronisiert. Zwar mit den Originalsprechern, aber die sind ja in der Zwischenzeit auch älter geworden, was man auch hört. Die Dialoge sind teilweise völlig anders und wirken oft sehr unbeholfen. So als hätten die Sprecher sich die ganze Zeit gefragt, warum sie denselben Film nach 15 Jahren jetzt noch mal bequatschen sollen. Bei der Gelegenheit hat man dann auch den kompletten Soundtrack verworfen und durch nen anderen ersetzt, der jedoch weit weniger lässig ist als in der Kinofassung. Kurzum..... Hätte ich diese Version damals zuerst gesehen, hätt ich ihn als 0815 Action-Movie abgehakt.

Aber zum Glück ist das Original ja auch auf der Blu-Ray. Und das ist nach wie vor der absolute Burner!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen