• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Pavor ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von bibiking
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: minimale gebrauchsspuren,
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Pavor Audio-CD – Audiobook, November 2010

10 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Audiobook
"Bitte wiederholen"
EUR 4,99
EUR 4,31 EUR 3,50
54 neu ab EUR 4,31 2 gebraucht ab EUR 3,50

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Pavor + Amberville + Dodo 1: DODOS Rückkehr
Preis für alle drei: EUR 16,47

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Audio CD
  • Verlag: Lauscherlounge (November 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3981194497
  • ISBN-13: 978-3981194494
  • Größe und/oder Gewicht: 14,4 x 0,7 x 12,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 89.924 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 10 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Kapper am 28. Januar 2011
Format: Hörbuch-Download
Es ist mit Sicherheit kein Zufall, dass der Name dieses Hörspiels und des Ortes an dem es spielt identisch sind. "Pavor" ist das lateinische Wort für Angst, aber so nennt man auch in der Psychiatrie die kindliche Art von Albträumen, aus denen man schweißgebadet und mit stark klopfendem Herzen erwacht. In einem von diesen Träumen findet sich der Protagonist Alexander hier wieder. Der Titel dieses Hörspiels ist Programm, sogar beim zweiten oder dritten Mal Hören lauscht man mit Herzklopfen und Gänsehaut eine gute Stunde lang seiner tragisch-schaurigen Geschichte.

Die vereinzelt an alte ukrainische Volksweisen erinnernde, ausdrucksstarke Hintergrundmusik fördert die von Anfang an angespannte Stimmung und auch die gut abgestimmte Geräuschkulisse trägt sehr zur besonderen Atmosphäre der Geschichte bei. Vor allem aber sind es die Sprecher, die mit ihrem engagierten Einsatz für echtes Gänsehautfeeling sorgen. Als Erzähler und Hauptfigur Alexander führt Oliver Rohrbeck durch die Story. Jede Gefühlsregung des jungen Mannes wird durch ihn spürbar und so leitet er den Hörer fließend durch die Handlung. Als Onkel Iwan ist Jürgen Thormann zu hören, der schon mit einem einzigen Wort ein beklemmendes Gefühl entfachen kann. Seine dunkle, raue Stimme passt perfekt zur Rolle des alten Mannes, die er mit sehr viel Leidenschaft verkörpert. Margit Bendokat als Alexanders Mutter und Karin David als Großtante Sonja präsentieren zwischen dem Rest der Verwandtschaft auf eindrucksvolle Weise die Familie Alexanders und deren impulsive Streitkultur. Beiden kauft man ihre Rolle sofort ab, ebenso wie Andreas Mannkopff als der versoffene und genauso streitsüchtige Onkel Andrej.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Anette1809 TOP 500 REZENSENT am 8. Januar 2011
Format: Hörbuch-Download
Nach dem Tod seines Onkels Iwan kehrt Alexander nach vielen Jahren in sein Heimatdorf Pavor zurück. Seine Mutter möchte, dass er dessen Begräbnis beiwohnt. Fatalerweise sind alle Schlafplätze sowohl im Haus seiner Mutter als auch im Haus seiner Tante belegt, so dass Alexander die Nacht in der alten Hütte des Verstorbenen zubringen muss. Doch er ist nicht alleine dort, während er die Nacht auf der Wohnzimmercouch verbringt, liegt sein Onkel Iwan aufgebahrt im Schlafzimmer nebenan.

Der Name seines Heimatdorfs Pavor ist das lateinische Wort für Angst und wird außerdem für jene Art kindlicher Albträume verwendet, aus denen man schweißgebadet und mit rasendem Puls aufwacht. Was hat es mit der Erinnerung aus Alexanders Kindheit in Parvor auf sich, dass er sogar im tiefsten Schnee ein frisch geharktes Blumenbeet mit Stiefmütterchen zu sehen scheint, und für welches Spiel haben seine Freunde Leo, Nikolaj und er jemanden ausgezählt? Alexander wird es noch vor Ende der Nacht zutiefst bereuen, dem Ruf seiner Mutter nach Parvor gefolgt zu sein...

In "Parvor" spielt Florian Bald geschickt mit Traum und Wirklichkeit. Beim ersten Zuhören war kaum zu unterscheiden, was wirklich geschieht und was sich nur in Alexanders Kopf abspielt. Der sarkastische Wortwitz zu Beginn der Geschichte bekommt beim zweiten Hören einen teils bitteren und grausigen Beigeschmack, wenn man über Alexanders Vergangenheit Bescheid weiß. Kurze theatralische Musikeinspielungen und die Geräuschkulisse im Hintergrund setzen gekonnt Schockmomente. Die Sprecher leisten sehr gute Arbeit, ganz besonders Oliver Rohrbeck als Alexander und Jürgen Thormann als Onkel Iwan.

Während des Hörens habe ich mich fast durchgehend gegruselt, teilweise hat mir die Geschichte richtige Angstschauer den Rücken heruntergejagt, und die Auflösung des Ganzen hat mich noch lange beschäftigt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Villette TOP 500 REZENSENT am 27. März 2011
Format: Hörbuch-Download
"Pavor" bietet alles, was ein Hörspiel bieten sollte: wirklich herausragende Sprecher, eine spannende Geschichte, passende Musik und tolle Geräusche. Für eine gute Stunde ist man im Bann dieses Hörspiels gefangen. Eigentlich schade, denkt man am Ende, dass es schon vorbei ist.
Im Zentrum der Geschichte steht der Ukrainer Alexander. Seit vielen Jahren lebt er schon im geordneten Deutschland, als er einen Anruf von seiner Mutter bekommt. Sein Großonkel ist gestorben und Alexander wird zur Beerdigung Zuhause erwartet. Alexander macht sich widerwillig auf den Weg. Zuhause wird er nicht gerade freundlich von seiner Großfamilie empfangen. Nicht mal einen Schlafplatz gibt es. Die einzige Unterkunftsmöglichkeit ist die Datsche des Onkels, in der er noch aufgebahrt liegt. Alexander sträubt sich, macht sich aber wiederum widerwillig auf den Weg. Die Nacht ist stockdunkel, der Schneesturm tobt. Alexander ist es nicht wohl. Plötzlich geschehen seltsame Dinge. Die Nacht wird zu einer Nacht des Grauens, die tief verborgene Erinnerungen an den Tag bringt und Alexanders Leben auf den Kopf stellt. Schaurig.
Bitte mehr davon.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Florian Hilleberg TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 12. März 2011
Format: Hörbuch-Download
Alexander ist zunächst wenig erfreut darüber, dass er zu der Beerdigung seines Onkels Iwan in die Ukraine fliegen muss. Das Verhältnis zu seiner nicht gerade kleinen Familie ist alles andere als gut, und nach dem üblichen Zwist mit Onkel Andrej ist Alexander nur allzu bereit in der Datscha von Onkel Iwan zu übernachten. Ein folgenschwerer Entschluss, denn in der längsten Nacht seines Lebens erwachen die Geister der Vergangenheit ...

Die Lauscherlounge bereichert den Hörspielmarkt immer wieder mit alternativen Projekten, die nicht nur unterhaltsam sind, sondern auch künstlerischen Anspruch erheben. 'Pavor', von Florian Bald, ist ein solches Hörspiel und bewegt sich auf einem ähnlich hohen Level wie 'Darkside Park', 'Plan B' und 'Der Prinzessin'. Damit spielt Florian Bald in der gleichen Liga wie Ivar Leon Menger. Und wenn Oliver Rohrbeck von dem Projekt überzeugt ist, die Hauptrolle selber spricht und auch die Regie führt, dann kann in Sachen Inszenierung nichts mehr schiefgehen. Allein die Eröffnungssequenz verursacht jenes beklemmende Prickeln, was nur wenigen Hörspielproduktionen gelingt. Oliver Rohrbeck ist die Rolle von Alexander auf den Leib geschneidert, was seinem intensiven Spiel in jeder einzelnen Minute anzuhören ist. Jürgen Thormann (Onkel Iwan) tritt den eindrucksvollen Beweis an, dass er nicht umsonst zu den absoluten Hörspiellegenden gehört. Wirklich enorm ist auch die Leistung von Margit Bendokat, die als Alexanders Mutter zu hören ist. Ein Paradebeispiel für erstklassige Hörspielbearbeitung ist das Telefongespräch zwischen Alexander und seiner Freundin Maria (Tanja Fornaro).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen