Paulette 2013

Amazon Instant Video

(96)
In HD erhältlich

Paulette ist eine ruppige 80-jährige Dame, die weiß, was sie will, und auch, was sie nicht will. Und da sie mit ihrer schmalen Pension nicht über die Runden kommt, beschließt sie, sich beruflich noch einmal neu zu orientieren. Sie wird Dealerin.

Darsteller:
Bernadette Lafont, Carmen Maura
Laufzeit:
1 Stunde 23 Minuten

Verfügbar in HD auf unterstützten Geräten

Paulette

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Regisseur Jérôme Enrico
Darsteller Bernadette Lafont, Carmen Maura
Nebendarsteller Dominique Lavanant, Françoise Bertin, André Penvern
Studio Légende Films
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

35 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Susanne Preusker VINE-PRODUKTTESTER auf 1. August 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Die Themen sind durchaus ernst: Altersarmut und -einsamkeit, Jugendkriminalität, Drogengeschäfte, organisierte Kriminalität, Fremdenfeindlichkeit, Leben in sozialen Brennpunkten, zerrüttete Familien. So weit, so tragisch. Und dann kommt Paulette und aus dieser Tragik entsteht eine mit leichter Hand gestrickte, sagenhaft unterhaltsame, schwarzhumorige, bitterböse, intelligente Komödie. Ja, ein Klischee folgt dem anderen, ja, einzelne Gags werden fast bis an die Grenze des Erträglichen ausgewalzt, ja, der Wandel der ätzenden Alten zum Gutmenschen erscheint etwas weit hergeholt, aber dennoch oder vielleicht auch gerade deswegen macht diese Paulette riesig viel Spaß. Tolle Geschichte, überragende Schaupieler(innen),typisch französisches Gute-Laune-Kino. Großartig.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
31 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt auf 16. November 2013
Format: DVD
Die Antwort muss man erst einmal sacken lassen, wenn ein farbiges Enkelkind seine Oma fragt, wieso sie ihn nicht leiden kann. Doch leider ist Paulette(Bernadette Lafont) ganz genau so. Fremdenfeindlich, verbittert, sarkastisch und ziemlich verzweifelt. Der Mann seit 10 Jahren tot, das eigene Geschäft von Japanern abgekauft und die Tochter Agnes(Axelle Laffont)heiratet auch noch den farbigen Polizisten Ousmane(Jean Baptiste Anoumon). Aus der Siedlung, in der Paulette wohnt ist ein Ghetto geworden. Paulette hat die Nase gestrichen voll. Als sie eines Tages mitbekommt, wie leicht Dealer ihr Geld verdienen, macht sich Paulette schlau. Sie heuert beim Großdealer Vito(Paco Boublard) an und entpuppt sich ziemlich schnell als Verkaufskanone. Natürlich bekommen Paulettes Freundinnen mit, dass etwas nicht stimmt und werden ziemlich neugierig. Auch der kleine Enkel Leo(Ismael Drame) ist verwundert. Wieso ist die Oma auf einmal so freundlich? Paulettes Situation verbessert sich schlagartig und das Leben ist wieder lebenswert. Wer sich allerdings im Drogengeschäft auskennt, der weiß: Am Ende wird es immer ziemlich unschön...

Was hat der Jerome Enrico da für einen Film gemacht? Politisch, gesellschaftlich und von der Botschaft her komplett unkorrekt. Eigentlich geht das gar nicht. Aber hier geht es irgendwie doch. Es ist halt ein Film und nicht die Realität. Da werden Großdealer urplötzlich zu Typen mit liebenswerten kleinen Macken und der Pate singt in der Stretchlimo Karaoke.
Es ist vor allem Bernadett Lafont, die aus -Paulette- absolut unterhaltsames Komödienkino der Extraklasse macht. Die Story an sich ist schon ultrakomisch und skurril, doch Lafont topt das mit ihrer proletarischen Underdogmentalität noch.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ramones 16 TOP 1000 REZENSENT auf 20. November 2013
Format: DVD
In meiner Rezension möchte ich nicht zu sehr ins Detail der Filmstory gehen. Das haben andere Rezensenten bereits hervorragend erledigt. Sondern erklären, warum mir dieser Film so besonders gut gefallen hat:

Die Mindestrentnerin Paulette ist nämlich kein sympathischer Mensch, hat keinerlei Vorbildrolle. Sie ist bösartig, verbittert und extrem rassistisch. Auch zu ihrem eigenen Enkelsohn, einem Mischling aus der Beziehung ihrer Tochter zu einem farbigen Polizisten. Eine ihrer drei Freundinnen mit denen sie sich regelmäßig zum Kartenspielen trifft, ist dement und wird von ihr nur "Alzheimer" genannt. Die Beziehung zu ihrer Tochter ist, wegen des farbigen Kindes, bitter und gehässig.
Und trotzdem wirbt der Film dafür, diese furchtbare alte Frau mehr und mehr lieb zu gewinnen. Und es funktioniert! Paulette steigt ins Geschäft mit weichen Drogen ein und, nach anfänglichen Rückschlägen, rollt der Rubel nur so. Das Geld beginnt die Dinge langsam zu ändern, und zwar zum Guten. Denn Geld kann sehr wohl glücklich machen. Zumindest für einige Zeit. Auch eine ehrliche Message. Ihre Freundinnen sind mehr als willig in das "Business" einzusteigen, eine weitere klare Ansage gegen aufgezwungene "Political Correctness".
Doch die Story schraubt sich weiter, reale Gefahren kommen auf Paulette und ihre Mitstreiterinnen zu und plötzlich kämpft sie um das Leben ihres Enkelsohnes. Denn Paulette verändert sich während des Films und beginnt, die Dinge anders zu sehen. Am Schluss gibt es ein durchaus witziges und stimmiges Happyend, welches ich natürlich nicht verraten möchte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Massaimara auf 29. November 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ein großartiger Film, eine großartige Idee, die so ganz nebenbei dem Rassismus der Franzosen ordentlich in die "geule" haut. Ich liebe "Grasgeflüster", aber noch mehr liebe ich ab heute "Paulette". Und natürlich brodelt das Drogengeschäft in den Banlieues....aber fahren Sie mal nur nach Montreuil zum Beispiel. Wer je durch die Banlieues gefahren ist, hat zumindest eine Ahnung davon, was sich dort abspielt.
In einer Zeit, in der Altersarmut nicht nur in Frankreich sich langsam aber stetig in den Alltag unserer Senioren schleicht, empfinde ich den Film als Geschenk für alle, die noch Ideenreichtum besitzen.
Und solche Filme gibt es nur in Europa!!!

Ganz nebenbei: hervoragende Schauspieler, egal ob vermeintlich gut oder böse!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen