EUR 46,26
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Paul Shambroom: Picturing Power (Englisch) Gebundene Ausgabe – März 2008


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 46,26
EUR 22,95 EUR 28,00
7 neu ab EUR 22,95 3 gebraucht ab EUR 28,00
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 147 Seiten
  • Verlag: Distributed Art Pub (März 2008)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1933045752
  • ISBN-13: 978-1933045757
  • Größe und/oder Gewicht: 1,9 x 23,5 x 28,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.015.907 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Produktbeschreibungen

"Picturing Power" wurde anlässlich der gleichnamigen Wanderausstellung Paul Shambrooms, die 2008 bis 2009 durch Amerika tourte, herausgebracht. Es ist die erste Monographie Shambrooms, die Werke aus allen seiner fünf wichtigsten Fotostrecken vereint. In den späten 1980er Jahren besuchte Shambroom Industriegelände und Büroräume um die Orte zu dokumentieren, in denen viele Amerikaner einen Großteil Ihrer Zeit verbringen. Seine nächste Serie "Nuclear Weapons" begann Anfang der 90er Jahre und zeigte verlassene, unzugängliche Kernversuchsanlagen, deren Räume und Bomben er in gespenstischen Aufnahmen einfing. In seiner 1999 begonnenen Serie "Meetings" portraitierte er lokale Politiker und Beamte in Besprechungen und zeigte damit sowohl die Ernsthaftigkeit als auch die Banalität dieser Meetings auf. Seine neuste Serie "Security" zeigt Szenen aus Sicherheitstrainings in besonderen Anlagen in den USA. Ralität und Fiktion, Vergangenheit und Gegenwart scheinen zu verschwimmen und jede Person gleicht einer Bedrohung in der Ära nach dem Anschlag von 9/11. Obgleich der Verschiedenheit seiner Motive, zeigen und entmystifizieren sie alle versteckte, kleine Schaltstellen der Macht. Dabei ist nicht nur die besonders karge und harte Form der Darstellung, die Shambroom anwendet, faszinierend, sondern auch der bloße Umstand, dass er Zugang zu diesen Einrichtungen erlangte. Kennzeichen seiner Arbeit ist dabei der demokratische, offene Ansatz, mit dem Shambroom diesem Privileg, Einblick in sonst ungesehene Orte zu erhalten, begegnet.

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Von Robin Benson am 4. Mai 2014
Format: Gebundene Ausgabe
The book is based on a travelling exhibition (during 2008-9) of Paul Shambroom's documentary photography. The photos are from five assignments between 1986 and 2007 and the fifty-eight plates clearly show what a great eye he has for capturing the visual essentials that pull you into the frame. The five are: Factories; Offices; Nuclear weapons; Meeting; Security and maybe it's unfortunate that the photos here can only give a brief overview of Shambroom's work.

'Picturing power' is slightly unusual for a photobook because it has fifty-two pages of text before the photos with six illustrated essays that look (somewhat exhaustively, too) at the photographer's assignments.

The photos in the book are printed on a matt gloss with a 175 screen with the essays printed on a light coloured stock. The book's designers indulged in a bit of whimsy by clipping the type of the essay headings and running a thin magenta upright line flush to the seond columns of type on the right-hand essay pages. Neither of these design affectations contribute anything to the appreciation of the book.

If you are taken by Paul Shambroom's photography 'Nuclear weapons' and 'Meetings' are available as books.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen auf Amazon.com (beta)

Amazon.com: 1 Rezension
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Documentary power 4. Mai 2014
Von Robin Benson - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Gebundene Ausgabe
The book is based on a travelling exhibition (during 2008-9) of Paul Shambroom's documentary photography. The photos are from five assignments between 1986 and 2007 and the fifty-eight plates clearly show what a great eye he has for capturing the visual essentials that pull you into the frame. The five are: Factories; Offices; Nuclear weapons; Meeting; Security and maybe it's unfortunate that the photos here can only give a brief overview of Shambroom's work.

'Picturing power' is slightly unusual for a photobook because it has fifty-two pages of text before the photos with six illustrated essays that look (somewhat exhaustively, too) at the photographer's assignments.

The photos in the book are printed on a matt gloss with a 175 screen with the essays printed on a light colored stock. The book's designers indulged in a bit of whimsy by clipping the type off all the essay headings and running a thin magenta upright line flush to the seond columns of type on the right-hand essay pages. Neither of these design affectations contribute anything to the appreciation of the book.

If you are taken by Paul Shambroom's photography 'Nuclear weapons' and 'Meetings' are available as books.
Ist diese Rezension hilfreich? Wir wollen von Ihnen hören.