• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Gewöhnlich versandfertig in 9 bis 13 Tagen.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Patientensouveränit&... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von pb ReCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Komplett! Versand binnen 24 Stunden.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Patientensouveränität und Patientenführung: Medizinmanagement in Theorie und Praxis Gebundene Ausgabe – 14. Februar 2008


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 44,99
EUR 44,99 EUR 36,20
2 gebraucht ab EUR 36,20

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 210 Seiten
  • Verlag: Gabler Verlag; Auflage: 2008 (14. Februar 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3834908258
  • ISBN-13: 978-3834908254
  • Größe und/oder Gewicht: 24 x 17,2 x 1,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.731.629 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Der Autor Professor Dr. sc. hum. Dr. rer. pol. Hans-Jürgen Seelos ist CEO von mehreren Fachkrankenhäusern, Pflegeheimen, verbundenen Tageskliniken und Direktor des Instituts für Medizinmanagement (ifm). Er lehrt an Universitäten und Hochschulen im In- und Ausland und berät Unternehmen im Gesundheitswesen.

Produktbeschreibungen

Werbetext

Gestaltungsoptionen im Spannungsfeld zwischen Patientensouveränität und Patientenführung

Buchrückseite

Medizinmanagement befasst sich mit der Anwendung der Managementlehre in der institutionalisierten Medizin. Dieses Buch stellt die in Medizinbetrieben Behandelten in den Mittelpunkt, deren Präferenzen und Erwartungen an die Medizin sich in den letzten Jahren deutlich verändert haben. Initiativen des Gesetzgebers zur Stärkung der Patientenautonomie, neue Versorgungsmodelle wie Shared decision-making, Gatekeeping, Case Management, Disease Management und die Integrierte Versorgung sowie zahlreiche Forschungsprojekte zur Unterstützung des Selbstmanagements des Patienten dokumentieren diese Entwicklung nachhaltig. Ausgehend von den geltenden Patientenrechten werden die vertragsrechtlichen Grundlagen der Patientenbehandlung, die Rollen von Arzt und Patient im Rahmen der Arzt-Patient-Interaktion sowie professionelle Interaktionsstrategien zur Erreichung der individuellen Behandlungsziele dargestellt. Außerdem wird gezeigt, wie der kompetente Patient die Führung der eigenen Person in Bezug auf seine Krankheitssituation verbessern und der Arzt instrumentell unterstützen kann und wie bei einer „geführten Gesundheitsversorgung“ (Managed Care) die Lenkung des Patienten im System der gesundheitlichen Versorgung organisiert ist.

Das Buch richtet sich an Studierende und Dozenten der Medizin, Psychologie, Medizinsoziologie, Wirtschaftswissenschaften, Gesundheitsökonomie und Gesundheitswissenschaften an Universitäten, Fachhochschulen und Weiterbildungsakademien, an Ärzte, Führungskräfte in Medizinbetrieben, an Unternehmensberater mit Spezialisierung auf das Gesundheitswesen, aber auch an die Patienten selbst.

Prof. Dr. sc. hum. Dr. rer. pol. Hans-Jürgen Seelos ist Alleingeschäftführer von mehreren Fachkrankenhäuseren, Pflegeheimen, verbundenen Tageskliniken und Direktor des Instituts für Medizinmanagement (ifm). Er lehrt an den Universitäten Konstanz und Düsseldorf, an der European Business School und an der FHS St. Gallen- Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Außerdem is

In diesem Buch (Mehr dazu)
Einleitungssatz
Medizin wirkt auf biologische Systeme (menschliche Individuen, Organe, Zeilen) ein, um deren Gesundheit zu fördern, zu erhalten oder wiederherzustellen. Lesen Sie die erste Seite
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
"Patientensouveränität und Patientenführung" ist ein Lehrbuch. Vorwort und erstes Kapitel norden den Leser erst einmal auf die für den Praktiker recht abstrakte und formale Terminologie ein - viele Jahrhunderte scholastischer Tradition lassen sich offensichtlich für den Geisteswissenschaftler nicht so einfach abstreifen. Dann folgt ein sehr klar durchstrukturiertes Skript mit den Kapiteln Patientenrechte, Behandlungsvertrag, Arzt-Patient-Verhältnis, Selbstmanagement und Patientenlenkung, ergänzt um ein ausführliches Glossar, Literatur- und Stichwortverzeichnis. Patientensouveränität und Patientenführung werden dabei nicht nur auf individueller Ebene, z.B. im Arzt-Patient-Verhältnis betrachtet, sondern auch auf gesellschaftlicher Ebene bis hin zur "politisch-strategischen Ebene".

Der Untertitel "Medizinmanagement in Theorie und Praxis" bezieht sich möglicherweise auf die Reihe, in der "Patientensouveränität und Patientenführung" erschien. In diesem Buch liegt der Schwerpunkt ganz auf der Theorie. Wer Anregungen für die (medizinische) Praxis sucht, wird hier mehr über gesetzliche Regeln finden, die zu beachten sind, als praktische Hinweise im Umgang mit Patienten, Angehörigen und anderen im Gesundheitswesen agierenden Berufsgruppen. Für den Praktiker, der konkrete Hilfestellung im Umgang mit Patienten und Angehörigen sucht, ist dieses Lehrbuch wenig geeignet, auch wenn seine Lektüre nur zwei Nachmittage erfordert.

Zuletzt: Als wissenschaftliche Arbeit wird ausgiebig zitiert und auf andere Autoren verwiesen. Da fällt dann doch eine Quellenangabe wie "Wikipedia 2006" unangenehm auf.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen