Der Pate und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Der Pate auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Der Pate. Bild Bestseller Bibliothek Band 1 [Gebundene Ausgabe]

Mario Puzo
4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (109 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 9,99  
Audio CD --  
Unbekannter Einband --  

Kurzbeschreibung

28. September 2004
Ein mitreißender Mafia-Thriller. Der kleine Vito entkommt als einziger einem Massaker in seinem Heimatort auf Sizilien. Er flieht nach New York und wird als Erwachsener zum gefürchteten Paten der amerikanischen Mafia. Aber ihn beherrscht nur ein Gedanke: Er will den Mord an seiner Familie rächen.
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
  • Verlag: Weltbild; Auflage: 1., Aufl. (28. September 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3898970949
  • ISBN-13: 978-3898970945
  • Größe und/oder Gewicht: 21,8 x 14,4 x 3,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (109 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 247.521 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Mario Puzo wurde 1920 als Sohn armer italienischer Einwanderer in New York geboren. Seine Mafiaromane machten ihn weltberühmt. Er starb 1999 auf Long Island.

Produktbeschreibungen

Rezension

Copyright: Aus Das Buch der 1000 Bücher (Harenberg Verlag)

Der Pate
OT The Godfather OA 1969 DE 1969Form Roman Epoche Moderne
Mario Puzo erzählt in dem Roman Der Pate die Geschichte des Gangsterwesens in den USA als opulente Saga einer Familie, die den amerikanischen Traum von Reichtum und Erfolg mit brutaler Gewalt verwirklicht.
Inhalt: Die Handlung spielt im New York gegen Ende der 1940er Jahre. Don Vito Corleone, der 1901 als kleiner Junge aus Sizilien allein in die USA eingewandert ist, führt als Pate die mächtigste Mafia-Familie der Stadt. Im Kampf um Millionenprofite aus Schmuggel, Erpressung und Glücksspiel scheut er vor Mord nicht zurück. Nur am »schmutzigen Geschäft« des Drogenhandels, das ihm der Gangster Solozzo vorschlägt, will er nicht teilhaben, um die von ihm bestochenen Politiker und Justizbeamten nicht zu verprellen. Es beginnt ein gnadenloser »Kampf der Familien« um die Macht in der Unterwelt, bei dem Don seinen hitzköpfigen Sohn Sonny verliert. Durch ein Attentat selbst schwer verletzt, alt und müde geworden, übergibt der Pate das Kommando seinem jüngsten Sohn Michael. Nach Don Vitos Herztod rechnet Michael mit den Feinden der Familie ab.
Aufbau: Virtuos entfaltet Puzo das Panorama menschlicher Leidenschaften – Intelligenz und Niedertracht, Freundschaft, Treue und Verrat, kleine Gaunereien und Big Business, Geld, Sex und Liebe. Die Charaktere sind klar gezeichnet, die Handlungsstränge spannend und schlüssig aufgebaut. Mit bitterer Ironie schildert Puzo die verlogene Moral der »ehrenwerten Gesellschaft«, die den rücksichtslosen Kampf für ihre Sache (ital.: cosa nostra) mit dem korrupten Justizapparat der Vereinigten Staaten begründet. Der Pate ist Boss einer hoch profitablen Firma, die nach ökonomischen Kriterien aufgebaut ist. Auch Gewalt gehört zu diesem Geschäft. Hier ist für Puzo die Schnittlinie zur »normalen« US-Gesellschaft, die oft nicht danach fragt, wie ein Selfmademan zu Wohlstand und Einfluss gekommen ist.
Wirkung: In einer Zeit, als in den USA sogar Polizisten immer noch an der Existenz der Mafia zweifelten, beschrieb Puzo in seinem Roman glaubwürdig und kenntnisreich deren Methoden. Der Pate wurde einer der größten Bestseller der 1960er Jahre. Wie die meisten Kritiker war auch der »Mob« zufrieden, denn Puzo bestätigte dessen Mythos.
1971 wurde der Roman von Francis Ford Coppola verfilmt. Nur der erste Teil des Films bezieht sich auf das Buch. Marlon Brando erhielt für seine grandiose Darstellung des Don Vito Corleone seinen zweiten Oscar. In den beiden anderen »Paten«-Filmen (1974 und 1990) erzählte Puzo als Drehbuchautor die Vita der Corleones weiter bis zum natürlichen Tod des alten Michael Corleone. B. B -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Mario Puzo wurde 1920 als Sohn armer italienischer Einwanderer in New York geboren. Seine Mafiaromane machten ihn weltberühmt. Er starb 1999 auf Long Island. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
25 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Cyrus
Format:Gebundene Ausgabe
Wir sollten uns dem Werk "Der Pate" vorab in der Sprache annähern, die jeder Mensch auf diesen Planeten versteht: GELD.

Als Mario Puzo 1969 sein Meisterwerk über seinen Manager an einen Verleger brachte, horchte die Verlagswelt auf der ganzen Welt auf. Mario Puzo erhielt damals die unglaubliche Summe von 1.000.000$ für das Schreiben von ca. 500 Seiten, die nicht nur die Summe eines Buches bildeten, sondern die Welt um ein weiteres fulminantes Epos bereicherten.

Im Stile eines Shakespeares kämpfen besondere Könige um die Macht - Könige der Unterwelt New Yorks. Und wie es sich für ein gutes Stück a la Shakespear gehört, finden sich in dem Roman "Der Pate" Intrigen, Verrat, Mord, Liebe, Sex und Leidenschaften wieder. Welche der großen Mafia-Familien wird den ausgebrochenen Blutkrieg zu ihren Gunsten entscheiden können?

Zur Geschichte selbst gibt es wahrscheinlich nicht mehr viel hinzuzufügen, da wohl beinahe jeder Mensch auf Erden den Film "Der Pate" mindestens einmal gesehen hat. Die Familie Corleone, geführt von dem alternden Don Vito Corleone, der Loyalität als das höchste Gut in seinem Leben stuft, gerät in die Zwickmühlen der anderen Mafiafamilien, als er es abschlägt Geld mit den Verkauf von Drogen zu machen. Mit einem ausgeklügelten Schachzug wird er vor den Augen seines Sohnes Fredo einige Tage nach dem Platzen des Deals niedergeschossen. Die Familie Corleone steht nun, ohne ihren intelligenten und weisen Oberhaupt, mit dem Rücken zur Wand. Keiner seiner Söhne scheint den anderen Familienclans gewachsen zu sein. Und als der anscheinend geeigneteste Sohn durch eine Intrige ermordet wird, scheint das Ende der Ära Corleone besiegelt zu sein.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf die Matratzen! 30. August 1999
Von Ein Kunde
Format:Broschiert
Nun, wer kennt ihn nicht - den wohl besten aller Mafia-Romane. Zumindest die grandiose Verfilmung ist wohl jedem bekannt. Aber wo Hollywoods Regisseure 2 Teile brauchen und über 5 Stunden Konzentration vom Zuschauer verlangen, fesselt Mario Puzo den Leser derart an das Buch, daß man es geradezu verschlingt. Der Roman beginnt mitte der vierziger Jahre und beleuchtet auf den über fünfhundert Seiten die Machenschaften des Corleone - Clanes über dreissig Jahre hinweg. In New York der damaligen Zeit spielt sich alles nach den Regeln der Sizilianer ab, die die Stadt unter sich aufgeteilt haben. Wettgeschäft, Prostitution, Bestechung und Schmuggel sind noch der harmlose Zeitvertreib von Männern, die ihrem Paten die bedingungslose Treue geschworen haben. Doch es ist eine Zeit der Veränderung. Mit dem Rauschgifthandel kommt ein neuer "Geschäftszweig" in Mode, der dem alten Vito Corleone überhaupt nicht paßt. Der Pate gerät so in die Schußlinie der Machtinteressen verschiedener Clans. So kommt es, wie es kommen muß - ein Bandenkrieg bricht über New York herein und die Corleones gehen auf die Matratzen.
Das Buch ist einfach nur großartig. Die Charaktere sind herrlich markant und unverwechselbar. Macht, Rache und Unbarmherzigkeit zeichnen die Männer, wie die Gutgläubigkeit und Weiblichkeit der Frauen. Es ist ein Buch, das so nah an den Tatsachen gedichtet ist, daß es beim Erscheinen großen Rummel und bei der Verfilmung noch größeren Ärger mit den Gewerkschaften und anderen - sizilianischen - Leuten verursachte. Wer wissen will, wie diese Leute an Macht und Geld kommen, der sollte unbedingt dieses Buch lesen! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Pate, der Roman, der Film. 10. Januar 2004
Von robotgeorgie #1 HALL OF FAME REZENSENT
Format:Taschenbuch
Bei "Der Pate" wird man zuerst an den Film denken, jenes grandioses Epos mit Marlon Brando in der Hauptrolle. Doch bis es schließlich soweit war, sollte einige Zeit vergehen: Mario Puzo verfaßte in den 60ern nur eine kleine, zwanzigseitige Geschichte mit dem Titel "Mafia", die er den Paramount-Studios anbot. Paramount schien zunächst recht angetan, sicherte sich für (die aus heutiger Sicht lächerliche Summe) 7500 US$ die Rechte an dem Werk und beauftragte Puzo mit der Erstellung eines Scripts. Diese, weitaus wuchtigere Werk führte schließlich zu diesem Roman, "Der Pate".
Die anfangs berührende Geschichte des kleinen Vito Corleone, als einziger einem brutalen Massaker in seinem Heimatort Sizilen entkommen, macht sich auf die Kreise nach Amerika, nach New York. Er arbeitet sich hoch, zuerst kleinere "Aufträge", dann größere. Aus dem kleinen Jungen sollte schließlich ein geachteter wie gefürchteter Mafia-Pate werden (und sowas schafft auch böses Blut, wie man bald sehen wird): Mit den Jahren gewinnt der Pate also zunehmend an Bedeutung, und zählt schon bald zu den einflußreichsten Mafia-Clans Amerikas. Korruption und Konkurrenz gehört in der ehrenwerten Gesellschaft zu den Umgangsformen, kontrolliert werden Filmindustrie, Politiker, Casinos. Doch all das ist dem Don nicht genug. Er sinnt auf Rache, ein teuflischer Plan: Rache soll genommen werden, für den Mord an seiner Familie... .
Paramount hatte inzwischen, als Mario Puzo's "Der Pate" fertiggestellt war, ebenso das Interesse an einer Verfilmung verloren wie die Tatsache vergessen, die Rechte an einer Verfilmung überhaupt zu besitzen. Puzo veröffentlichte das Script, etwas verärgert, nun selbst.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Der Pate
Der Pate ist besonders gut geschrieben man kann sich Bildlich vorstellen wie es bei der Mafia ablaufen kann,es ist
es Wert sich mit der Lektüre Zeit zu nehmen und mit... Lesen Sie weiter...
Vor 15 Tagen von Toman Friedrich veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Cool
Schon etwas in die Jahre gekommen aber für jeden Liebhaber des Mafia-Romans noch stets ein Muss. Die Beschreibung der Abhängigkeiten ist meisterhaft.
Vor 19 Tagen von Rolf H veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Klassiker - immer noch großartig!
Hundertprozentige Kaufempfehlung, wer das Buch noch nicht kennt und Mafia-Geschichten liebt. Und bitte auch die Filme dazu ansehen... ein Muss! Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen immer wieder super!
Auch nach Jahren des Erstlesens hat der Pate nicht an Spannung verloren. Puzo's Meisterwerk. Man kann nicht aufhören, weiterzulesen! Super!
Vor 2 Monaten von Jean-Pierre veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Überraschend versöhnliches Ende...
....im Gegensatz zu jenem in der genialen, sehr blutigen Coppola-Verfilmung. Auch lesenswert, wenn man die Filme schon gesehen hat, die einzelnen Charaktere sind sehr gut... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Austriacus1 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Literarisches Meisterwerk!
Ein grandioses Gangster-Epos ist der Pate in der Tat, doch nicht nur in Verbindung mit Marlon Brando, Al Pacino, Robert De Niro und Andy Garcia, sondern auch in Form eines Romans,... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Daniel Christian Schweikert 1996 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Obwohl es Verbrecher sind
Ich liebe die Corleone's und hab das Buch schon viermal gelesen.
Mario Puzo beschreibt so athmosphärisch die damalige Zeit in Sizilien und wie sich die Auswanderer in... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Carbine veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super Ware
Ich habe die Artikel sofort nach paar Tagen erhalten. Die Ware ist wie beschreiben!!! Würde mich freuen auf nächsten Einkauf
Vor 5 Monaten von Volkan yildiz veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Die Geschichte eines Mafiosi
Don Corleone (der Pate) baut sich ein eigenes Familienimperium auf, dabei geht er auch über Leichen. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Werner Wangemann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Das Drehbuch für den besten Mafiafilm!
Wenn man die Geschichte liest, dann ist es so, als würde man den Paten gucken. Die Gespräche, die Stimmungen, alles wurde 1:1 im Film umgesetzt. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Erik Tomzyk veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
russen-mafia 0 19.11.2008
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar