Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
22
4,8 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:19,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Januar 2012
Es kommt wohl eher selten vor, dass man einen Klassiker der spirituellen Literatur 'in einem Rutsch durchliest'. Genau das ist mir mit dem von Ralph Skuban kommentierten Yogasutra von Patanjali passiert. Das Jahrtausende alte yogische Wissen scheint plötzlich auf Probleme und Phänomene anwendbar, mit denen wir alle täglich konfrontiert sind. Hilfreich für mein Verständnis und auch ungemein spannend, ist das Aufzeigen der vielen Parallelen zwischen westlicher (christlicher) und östlicher Mystik. Ebenfalls als sehr positiv empfinde ich Skubans Ansatz, nah am Text zu arbeiten. Während die längst unüberschaubar gewordene Kommentarlage dazu verleiten könnte, sich bei der Auslegung der einen oder anderen Autorität anzuschließen, folgt Skuban der textimmanenten Logik der Sutras, und kommt dabei zu Ergebnissen, die mir als 'Neuling im Bereich der Östlichen Philosophie' ausgesprochen überzeugend erscheinen. Überraschend und spannend für Yoga-Praktizierende und alle, die sich mit den Chakren und dem Energie-Körper beschäftigen, ist Skubans Interpretation des oft als schwer zugänglich empfundenen dritten Kapitels 'Vibhuti Pada'.
Fazit: Meiner Meinung nach ist dieses Buch nicht nur eine gelungene Erläuterung der Grundgedanken des Yogasutra und seiner zyklischen, 'quasi-holographischen' Struktur, sondern auch ein Lehrstück darüber, wie man scheinbar 'abgehobene' Texte lesen und 'lebensnah' interpretieren kann.
0Kommentar| 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2011
Mit Patanjali beschäftige ich mich seit meiner Teenager-Zeit, also seit ein paar Jahrzehnten. Wenn es nur ein Buch gäbe, was ich in einer Verbannung auf einer einsamen Insel mitnehmen dürfte, dann sind es die Yogasutren des Patanjali. Konnte ich anfangs nur erahnen, was für eine Fülle an lebenspraktischer Weisheit in den Sutren enthalten ist, wurde mir die Bedeutung im Laufe der Jahre immer klarer. Wobei grade im dritten Kapitel für mich noch viele Rätsel enthalten sind, die hoffentlich irgendwann, zumindest zum Teil, in meinem Leben noch gelöst werden.
Dies kann nur durch Übung und Erfahrung geschehen. Und davon hat der Autor, der die von Patanjali knapp formulierten Sutren erläutert, offensichtlich jede Menge. Dieses Buch ist nicht aus intellektueller, philosophischer oder religiöser Sicht geschrieben, sondern offensichtlich aus der gelebten, völlig undogmatischen Erfahrung heraus, also ganz im Sinne Patanjalis.
So klar, verständlich und für die spirituelle Praxis relevante Erklärungen finden sich in anderen deutschsprachigen Kommentaren der Yogasutren meines Erachtens nicht.

Mein Verständnis u.a. für die Praxis der Meditation, was Thema des ersten Kapitels ist, hat sich noch mehr vertieft. Auch die Hinweise bei den Rätseln insbesondere des dritten Kapitels sind für mich spannend und hilfreich.
Eine Anmerkung zum Schluß: Dieses Buch müßte eigentlich ein wichtiges Standardwerk im Psychologiestudium sein. Aber vielleicht kommt das ja irgendwann noch mal.
0Kommentar| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2013
Wer sich auf Patanjalis Yoga-Sutras wirklich einlassen will, bekommt mit diesem Buch die m. E. einzige deutsche Ausgabe, die an Verständnis, Tiefgang und Verständlichkeit mit den besten englischsprachigen mithalten kann. Die Lektüre ist von der ersten bis zur letzten Seite ein Genuss. Diese Sutras sind keine leichte Kost - wer easy reading und schnelle Kost vorzieht, ist mit Isherwood / Prabhananda besser bedient (deutsche Ausgabe "Gotterkenntnis durch Yoga").
Diese Ausgabe von R. Skuban hat den Tiefgang und die Ernsthaftigkeit im Nachspüren der wahren Bedeutung, die man sonst nur bei den Indern oder in ganz wenigen englischsprachigen Ausgaben findet (Iyengar's "Light on the Yoga", H. Aranyas "Yoga Philosophy of Patanjali" und J. Carreras "Inside the Yoga Sutras").
Ich wünsche diesem Buch viele Leser mit offenen Herzen und der Bereitschaft und geduldigen Zielstrebigkeit, das Gelesene im Alltag umzusetzen ... d. h. sich mit der Arbeit an seinem wahren SELBST auf den Weg zu begeben.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2014
Ich bin noch am Anfang mit dem Lesen - ich finde das Buch einfach genial! Yoga Sutras ist Thema der eine Erklärung braucht um es zu verstehen. Und dem Autor geling es. Deutsch ist nicht meine Muttersprache, und in solche Themen reinzutauchen ist nicht einfach für mich. Aber wie das Buch geschrieben ist motiviert mich weiter zu lesen, weil ich es verstehe, und nicht nur weil ich aus andrerem Land komme sondern weil es deutlich und logisch geschrieben ist.
Ich mache Yoga schon lange, und nach einer Zeit kommt es einfach dass man mehr über den Yoga und der Geschichte mehr kennen will und natürlich auch verstehen. Ich habe von Ralph Skuban auch andere Bücher, ich lese sie nicht wie ein Roman, und ich lese sie nicht jeden Tag - es ist aber sehr hilfreich wenn ich etwas zu dieser Thema suche und dazu dann eine Erklärung kriege.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
"Citta vritti nirodhah" (Sutra 1.2), das Schweigen des Geistes oder wie andere sagen, dass zur Ruhe kommen der sich dauernd verändernden mentalen Muster, ist dabei die wesentliche Voraussetzungen.

Wir wissen bis heute nicht ob Patanjali ein Yogi oder eher eine Bezeichnung einer Yogaschule war und wann diese Texte aufgeschrieben wurden, vermutlich 400 v. bis 400 n.Chr.
Der achtgliedrige Weg des Patanjali wird von dem Autor in dem Buch gut erklärt mit einigen anderen Querverbindungen und Gedankenanstößen.
Die Yogasutren zeigen dem Leser wie wichtig es ist sich selber zu erkennen, indem man den Weg der Selbsterforschung, der Reinigung, der Yogaübung geht und durch Meditation schließlich an die Quelle gelangt.

So schreibt der Autor z.B.:
Das Bewusstsein wird ruhiger, wenn wir eine innere Haltung kultivieren, die sich dem Glück Anderer freundlich zugewandt zeigt und von Mitgefühl für alle lebende Wesen geprägt ist, eine Haltung die ehrliche Freude über Gutes zum Ausdruck bringt und von Gelassenheit gegenüber dem Negativen zeugt.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2014
Der Auto R. Skuban blickt durch und beschreibt mit wertvollen Querverweisen zum Tao Te King und dem Neuen Testament (z.B. Vergleich "avidya" mit "harmatia") die tiefere Bedeutung des Quelltextes, der ebenfalls gut übersetzt jeweils am Anfang des Textes steht. Auch ohne Kenntnisse des Alt-Griechischen und Sanskrit interessant für Leser mit philosophischem Interesse an Yoga!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. November 2014
Von Herzen gratuliere ich Ralph Skuban für dieses tiefgründige,fundierte und verbindende Yogabuch über die Yoga Sutren.Da ich schon so viele Uebersetzungen gelesen habe und Yoga Sutra bei Mohan,Sriram,Mukunda Stiles und Gary Kraftsow studiert habe war ich überrascht von den vielen wertvollen Kommentaren und der Klarheit der Uebersetzung.Das Buch ist sehr differenziert und verständlich geschrieben. Es hat mich tief berührt und im Herzen immer wieder angesprochen.Die Dichte der tiefen Aussagen laden immer wieder ein den inneren Meister (Licht in uns) gewahr zu sein und innezuhalten. Kapitel 3 über die Loslösung Vibhuti Pada sind so geschrieben dass Transformation und Loslösung beim Lesen möglich werden.in dem Leben eine Richtung geben bringt es der Autor auf den Punkt : AusrichtungLoslassen,Unterscheidungskraft,üben, dann kann Einheit und inneren Frieden sich offenbaren.
Auch das vierte Kapitel über Befreiung ist so klar geschrieben dass es immer wieder darauf hin -weist das es im Yoga um die Befreiung geht wo sich die Hindernisse die Kleshas auflösen und die Erkenntnis grenzenlos ist. Selten habe ich eine Uebersetzung gelesen die mich im Herzen so berührt und inspiriert hat. Dieses Buch habe ich bereits und werde ich in meinen Yogaausbildungen gerne weiter empfehlen und auch zitieren. Es ist eine wahre Schatztruhe voller Weisheit und Liebe. Danke Ralph Skuban mit grossem Respekt für dein meistervolles Werk das du geschrieben hast.Möge es viele Menschen Inspiration auf dem Yoga und Lebensweg schenken.Der Atem löst den Schmerz und dieses Buch öffnet das Herz. Herz licht Remo Rittiner
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2012
Die knapp 200 Verse uralter indischer Weisheit aus vorchristlicher Zeit sind von zeitloser Qualität und haben Schriftgelehrte, erleuchtete Meister und nach der Quelle ewig gültiger Wahrheit Suchende immer wieder aufs Neue inspiriert, Patanjalis Yogasutra dem eigenen Verständnis und Erkenntnisstand gemäß zu deuten und zu kommentieren. Der in der Nähe von München lebende Buchautor Dr. Ralph Skuban, der seit mehr als 2 Jahrzehnten ein Pflegeheim für Demenzkranke leitet, hat sich intensiv mit den großen Weisheitsschriften befasst und ist durch das ernsthafte Studium zahlloser Publikationen sehr tief zum Wesensgehalt des berühmten Yogasutras vorgedrungen. Bemerkenswert ist die herausragende intuitive Begabung mit hoch komplexen Texten umzugehen und sie in eigenen, wunderbaren, herzberührenden Worten zu kommentieren. Ralph Skuban erinnert mich ein wenig an den Privatgelehrten und Sprachforscher Friedrich Rückert (1788-1866), der nie im Orient war, aber als Begründer der Orientalistik gilt und dem die bis heute schönste Übersetzung des Korans in die deutsche Sprache gelungen ist.
Großartig wie der Autor die Kosmologie Indiens in seinem innersten Zentrum erfühlt und lebendig werden lässt; und in seinem großen Deutungs-Horizont verweist Ralph Skuban an den passenden Stellen und geradezu meisterlich auf spirituelle Aussagen von Jesus und christlicher Mystiker, auf Lao Tse's Tao Te King, auf die Heiligen Gesänge Indiens, die Bhagavad Gita, auf indische Yogis und Poeten wie Kabir und Yogananda u.v.m., deren zentrale Botschaft nur die beständig erlebbare Wirklichkeit ist, wofür eine entsprechende Wahrnehmungsschulung notwendig ist. Der von Ralph Skuban dargelegte Königsweg zu einem weisen Leben ist ein spirituelles Abenteuer, das zur Befreiung von lästigem Lebensgepäck führen kann.
In der Fülle der Weisheitsliteratur ein leuchtender Komet für die Menschen im 21. Jahrhundert.

Roland R. Ropers
Religionsphilosoph & Publizist
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2016
Hierbei handelt es sich um eines der Standardwerke, über die ein jeder, der eine Yogalehrer-Ausbildung absolviert oder aber sich mit der Yoga-Philosophie befassen möchte, verfügen sollte. Sehr gut kommentierte Ausgabe der Yogasutren des Patanjali, die übersichtlich dargestellt und erklärt sind.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2016
Dieses Buch verschafft eine wunderbare Einführung in die philosophischen Grundlagen des Yoga. Es ist einfach geschrieben und ist trotzdem nicht simpel. Der Autor weiß wovon er spricht. Dieses Buch kann man natürlich von vorne bis hinten durchlesen, aber es eignet sich gut zum Wiederlesen, Vertiefen und Nachschlagen. Ein kleiner Schatz!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden