Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 7,23

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 1,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
brandsseller In den Einkaufswagen
EUR 12,59
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Passion

Rachel McAdams , Noomi Rapace    Freigegeben ab 16 Jahren   DVD
3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
Statt: EUR 12,99
Jetzt: EUR 12,83 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 0,16 (1%)
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 13 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 22. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

LOVEFiLM DVD Verleih


Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Passion + Gefährliche Begierde - Im Rausch dunkler Gelüste
Preis für beide: EUR 22,74

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Rachel McAdams, Noomi Rapace, Karoline Herfurth, Paul Anderson, Rainer Bock
  • Komponist: Pino Donaggio
  • Künstler: Anja Dihrberg, Saïd Ben Saïd, Sylvie Barthet, Cornelia Ott, José Luis Alcaine, Alfred Hürmer, Brian De Palma, François Gédigier
  • Format: Dolby, DTS, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Ascot Elite
  • Erscheinungstermin: 19. November 2013
  • Produktionsjahr: 2012
  • Spieldauer: 98 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00CDJRPRW
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 15.512 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Zwei Frauen liefern sich einen erbitterten Kampf um Macht in der Welt der internationalen Geschäfte. Die natürlich elegante Christine (Rachel McAdams) pflegt einen lockeren Umgang mit Macht und Geld. Unter ihre Fittiche nimmt sie die unschuldige, liebenswerte Isabelle (Noomi Rapace), die mit ihrer Naivität und ihren herausragenden Ideen ein leichtes Ziel für die Ausbeuterin Christine ist. Für diese ist es auch nicht wirklich Diebstahl von gedanklichem Eigentum, schließlich spielen sie ja im selben Team. Christine genießt es die junge Frau immer mehr zu beeinflussen und Kontrolle über sie auszuüben, wodurch Isabelle immer tiefer in das Spiel von Verführung und Manipulation hineingesogen wird. Doch dann lässt sich Isabelle auf eine Bettgeschichte mit einem von Christines Liebhabern ein, was katastrophale Konsequenzen hat.

 Passion01
 Passion02
 Passion03

Extras

• Einzelinterviews “Talking about Passion” mit Brian de Palma, Karoline Herfurth, Noomi Rapace & Rachel McAdams
• Featurette
• Originaltrailer, Trailershow

Pressestimmen
"Bravourös, effektvoll und kaltblütig" (Critic.de)
"Der Film zeigt de Palma zurück in Bestform" (Süddeutsche.de)
"Mobbing auf höchstem Niveau" (Cinema)
"Sehr sexy." (Jolie)
"Der Kampf der Satansweiber" (Spiegel)
"Provokant" (Flair)

VideoMarkt

Als Leiterin der Berliner Filiale einer amerikanischen Werbeagentur hat Christine mit einer Mischung aus Rücksichtslosigkeit, Selbstbewusstsein und Verführung ihre Mitarbeiter im Griff. Scheinbar auch Isabelle, deren brillante Idee für eine Kampagne sie vor ihren US-Chefs als die eigene und diesen Diebstahl dann Isabelle als wichtigen Ausbildungsschritt auf dem Weg zur sicheren Karriere verkauft. Doch der sanfte, geduldige Engel Isabelle ist selbst ein Raubtier, wie Christine noch schmerzlich erfahren wird.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Beginnt lahm, wird dann etwas besser 18. Mai 2014
Von Hemeraner VINE-PRODUKTTESTER
Format:DVD
Christine Stanford (Rachel McAdams) arbeitet als Werbemanagerin einer Zweigfiliale eines großen Modekonzerns aus den USA in Berlin. Sie hatte bereits in den Staaten gearbeitet, hofft aber auf Rückkehr in den alten Job. Eines Nachts kommt ihrer Mitarbeiterin Isabelle James (Noomi Rapace) eine gute Idee, die auch umgesetzt werden soll. Allerdings gibt Christine die Idee als ihre eigene aus und prompt wird ihr der alte begehrte Job angeboten. Als der selbst gedrehte Spot von Isabelle noch von professionellen Schauspielern dargestellt und in Kernstücken geändert weden soll, stellt Isabelle ihren Spot auf Drängen ihrer Assistentin Dani (Karoline Herfurth) ein. Christines Chef nimmt sein Angebot hinsichtlich New York zurück. Ein psychologischer Kleinkrieg zwischen den beiden entbrennt und mündet in diverse Schläge unter die Gürtellinie. Das Ganze wird dadurch verschärft, dass sich Christine und Isabelle den gleichen Freund teilen...

Zunächst ist der Film anfangs recht lahm. Allerdings liefern sich die beiden Darstellerinnen dann einen Psychokrieg par excellence. Allerdings verzettelt sich de Palma in Verwirrspielchen, sodass man häufig gegen Ende nicht weiß, was real und was Traum ist. Die DVD bietet einige Specials nebst Interviews.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
20 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Was war das denn?! Das ist doch kein de Palma! 6. Mai 2013
Format:DVD
Brian de Palma – ein guter Name, ein toller Regisseur, der sich wohl bewusst nur alle paar Jahre einem Film widmet. Zuletzt durften wir 2006 mit Black Dahlia einen spannenden Film Noir von ihm genießen.
Nun, ungewöhnlich für de Palma, stehen wir vor einem Remake: Love Crime, Liebe und Intrigen oder auch Crime D’amour hieß das französische Original, was es trotz Produktion in 2010 auch erst kürzlich bei uns auf DVD schaffte.
Der relativ unbekannte Film hatte eine starke Kristin Scott Thomas als integrante Chefin und knifflige Wendungen vorzuweisen, wenn auch hier und da ein paar Schwächen, die ihn teilweise eher ins Mittelmaß verfrachteten – dafür aber eine grundsätzlich starke Geschichte, die man so schnell nicht vergisst.
Nun, wenn eine starke Geschichte da ist, sollte man meinen, dass de Palma daraus einen spannenden Thriller zaubern könnte, gespickt mit etwas mehr Erotik – aber leider, weit gefehlt! Hier hat man so viel falsch gemacht, dass es weh tut!
Alles wirkt recht unprofessionell und künstlich. Zunächst die Atmosphäre: da hätten wir das triste Berlin, die mehr als unglaubwürdige Wohnungseinrichtung von Rachel McAdams (hier spielt sie die Chefin) und eine Synchronisation, die weh tut – wobei ich nicht ganz sicher bin, da es auch hier wohl eine deutsch-französische Produktion ist, ob zum Teil nicht wirklich deutsch gesprochen wurde – falls ja, hätte man gut dran getan, die Sprecher wiederum zu synchronisieren! Den Vogel schießt dabei Paul Anderson ab als Liebesspielzeug von Rachel McAdams, später von Noomi Rapace. Die wenigen Erotik-Szenen sind nicht erotisch, wirken oft fehl am Platz und erzwungen, man empfindet auch einfach zu wenig für die Akteure.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Rumburak
Format:DVD|Verifizierter Kauf
Wahrnehmung, Täuschung, Voyeurismus, verschachtelte Traumgebilde.
Der Spezialist für das Kino der manipulativen Sinnenreisen Brian de Palma lieferte uns seit den siebziger Jahren solche funkelnd, hypnothischen Filme wie "Schwestern des Bösen", "Schwarzer Engel" "Carrie", "Dressed to kill".
Aber auch im Actiongenre hinterließ er seine Handschrift ("Mission Impossible") und lieferte beeindruckende Gangster- ("Scarface", "Carlitos Way" )und Kriegsepen ("Die Verdammten des Krieges) ab.
Er gehört zu meinen persönlichen Lieblingsregisseuren, des weiteren ebenfalls Dario Argento, David Lynch, David Cronenberg . Allen genannten ist zu eigen, daß scheinbar, alle um die siebzig Jahre oder älter, ihre Kraft grosse aufregende Kinomagie zu erzeugen unaufhaltsam verlischt.
Cronenbergs Filme lassen sich da noch am besten an, Argento hat sich relativ ins Abseits katapultiert und Lynch inszeniert bekanntermaßen sowieso nur alle zehn Jahre einmal.
Sehr traurig ist es von diesen grossen aufrüttelnden Kinomeistern, die soviel Kino -Wunderkraft erzeugten langsam Abschied nehmen zu müssen.
So sei gleich gesagt: "Passion" das Alterswerk dePalmas ist nicht mehr mit der Intensität, dem fabulierfreudigen Hang zum Wahnsinn, mit der Anarchie seiner grossen Klassiker vergleichbar.
DePalma ist stiller geworden. Den grossen wilden auch blutigen Zeitlupen-Exzess gibt es nicht mehr bei ihm.
Minimalistisch reduziert, die Bilder selbsteferenziell, manchmal sogar an eine Soap Kulisse erinnernd- dies kann man "Passion" schon vorhalten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Who is dressed to kill? 7. Mai 2013
Von Tonio Gas VINE-PRODUKTTESTER
Format:DVD
Achtung, dies ist eine reine Filmrezension!

Brian de Palma hat es wieder getan. Einen Erotikthriller zu drehen, in dem Atmosphäre und Spannung über Logik triumphieren, in dem Fragen der Identitätsspaltung - aber auch schiere Oberflächenreize in jeglichem Wortsinne - in eine recht hanebüchene Geschichte verpackt sind. Niemand kann das so wie er. Man fühlt sich wie ein Serienfan: Das Gesetz der Serie wird eingehalten, und es ist schön, dass de Palma noch de-Palma-Filme macht, wenngleich man diesen Neuaufguss vielleicht nicht unbedingt "braucht". Aber im Grunde kann schon eine Empfehlung ausgesprochen werden. Derjenige, der sich in de Palmas früherem Werk auskennt, wird sich wohlfühlen, und für Neueinsteiger ist dies eine schöne Gelegenheit, dann eben erstmals in den Kosmos des "Voyeurs des Bizarren" (Willy Loderhose) einzutauchen.

Dabei fängt alles ein bisschen gemächlich und unspektakulär an, zudem in einem Produktionsdesign kalter Eleganz, wie es in den Yuppie-Internet-Boom um die Jahrtausendwende passen würde, als Berlin auf einmal hip war und man sich fast schon schämen musste, wenn man keine Lust hatte, zwischen Designerküchen im Privatgemach und Glaspalästen in Berlin-Mitte dem großen Geld nachzujagen. In einem solchen Berlin spielt der Film. Christine (Rachel McAdams) und Isabelle (Noomi Rapace) arbeiten zusammen in einer sehr hippen, aber kühl wirkenden Werbeagentur, Christine ist die Chefin, Isabelle eine Abteilungsleiterin. Vorgeblich ein Zickenkrieg mit Christine als eiskalter Karrierezicke und Isabelle als naivem Opfer, doch wir merken relativ früh, dass dies nicht so ganz stimmt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen The King has lost his crown
"Disaster and disgrace/ The king has lost his crown/ Suddenly/ He's clumsy like a clown/ The world is upside down/ The king has lost his crown"

Drei Jahre nachdem... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von christine veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen geht gar nicht
...schade um den Abend, es ist vorhersehbar, langweilig und klischeehaft. Keine Ahnung was Brian de Palma dazu veranlasst hat, so einen schwachen Film zu drehen. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Susan Jacqueline veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Passion - Spannung und Erotik pur
Ein Film mit einigen Wendung, Verfälschungen, Intrigen und die Erotik kommt auch nicht zu kurz. Wird bis zum Ende hin immer spannender. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Heinz D. veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Definitiv schlechter als das Original !!
Das Original war um Längen besser, da die Hauptdarstellerinnen Kristin Scott Thomas und Ludivine Sagnier einfach mehr (schauspielerische) Klasse haben. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Ela veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Passion
Habe mir von dem Film mehr erwartet.Habe die Schauspielerin in Verblendung gesehen. Habe gedacht das der Film mir besser gefällt
Vor 6 Monaten von Kriegers veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Palmer's Remake von 'Love Crime'
möglicherweise ist es hier ein Nachteil, wenn man das Original gesehen hat, man vergleicht natürlich zwangsweise. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von algi veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Kriegsschauplatz Werbeagentur....
5 Jahre nach dem Handkamera-Kriegsfilm "Redacted" gibt es wieder einen neuen Film von Brian de Palma. Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von Ray veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Passion
Nach dem erster Eindruck dachte ich nur: Was für ein Fernsehfilm. Darauf erst einmal die BR beiseite gelegt. Richtige Bewertung folgt daher irgendwann.
Vor 9 Monaten von Vielkaeufer veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Einfacher dramatischer film
Der film hat gute Schauspieler , aber die Handlungen im film sind schwer zu verstehen,
manchmal weiß man nicht worum es geht, aber gut ist der film trotzdem
Vor 9 Monaten von Anna Ritter veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein typischer de Palma...
Nach einiger Zeit Pause meldet sich, wie ich finde, Regisseur Brian de Palma mit "Passion" eindrucksvoll zurück. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Sebastian Janeck veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar