Inklusive kostenloser
MP3-Version
dieses
Albums.
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99
 
 
 
 
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Pass the Flask

The Bled Audio CD
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 11,35 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Inklusive kostenloser MP3-Version.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für AutoRip für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 31. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
Kaufen Sie die MP3-Version für EUR 9,99 bei Amazon Musik-Downloads.


The Bled-Shop bei Amazon.de

Besuchen Sie den The Bled-Shop bei Amazon.de
mit Musik, Downloads, Diskussionen und weiteren Informationen.

Wird oft zusammen gekauft

Pass the Flask + Found in the Flood
Preis für beide: EUR 18,52

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Found in the Flood EUR 7,17

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (16. August 2004)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Sorepoint (Cargo Records)
  • ASIN: B0002FEJ00
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 323.831 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Red Wedding 2:51EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  2. You Know Who's Seatbelt 3:01EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  3. I Never Met Another Gemini 4:11EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  4. Ruth Buzzi Better Watch Her Back 3:30EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  5. Sound Of Sulfer 3:12EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  6. Porcelain Hearts And Hammers For Teeth 5:33EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  7. Get Up You Son Of A B****, Cause Mikey Loves Ya 1:30EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  8. Spitshine Sonata 3:30EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  9. We Are The Industry 6:06EUR 1,29  Kaufen 
Anhören10. Nothing We Say Leaves This Room 4:51EUR 1,29  Kaufen 


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 100 Punkte und ne rockende Waschmachine als Gewinn 22. Februar 2005
Von T. König
Format:Audio CD
Im Gegensatz zu der vorherigen Rezension kann ich diese Band keinesfalls als Screamo einstufen. Screamo sind dann wohl eher Bands wie Locust, crimson curse, saetia, shikari, Vincent price's orphan powered death machine und so n Kram.
Der Vergleich mit dead poetic und static lullaby hinkt für mich ein wenig, da the bled wesentlich mehr nach vorne gehen und das Geschrei eindeutig dominiert und mit typisch ruhigen "Labberparts" a la jr ewing etc. unterstützt wird.
Der Eindruck von Melodik wird hauptsächlich über die Gitarren transferiert, die immens drücken, sich dennoch meist mehr durch Melodie auszeichnen als durch heavy breakdowns.
Die melodischen Gesangsspuren, die dann doch ab und zu mal auftauchen sind sehr erfrischend, weil sie nicht so glattgebügelt und poppig klingen wie bei den meisten Bands, die "emocore" machen(the used und so). Oft wirken die melodischen Parts eher zerissen und fast depressiv.
Instrumental ne sehr gelungene treibende Platte!
Besonders gelungen sind die schleppenden Teile des Schlagzeuges, die den Liedern den nötigen Drive geben.
Für mich ne durchweg frische und gute Platte, die sich durchaus von dem gesättigten Markt abhebt.
Für Freunde von Poison The Well, alexisonfire, atreyu und so nem kram halt.
Buy it and love it!
Viel spaß
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Hat mich vom ersten Moment an gepackt! 4. Juni 2005
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Meine Stadt ist ein ödes Nest. Klingt komisch ist aber so. Gute Bands in meiner Stadt? Selten, sehr selten...
The Bled waren anders. Zufällig habe ich von einem in meiner Stadt stattfindenden Konzert erfahren und war sehr skeptisch. Auf gut Glück bin auf deren Homepage gekommen und habe mir bisschen was angehört, mit dem Gedanken "Wird wohl nicht so der Burner sein". Musik läuft. Ich höre desinteressiert zu. Und das wandelt sich auf einmal in völlige Aufmerksamkeit um. Die Band hatte mich gepackt, und hat mich nicht losgelassen.
Heute schreibe ich mit starken Nackenschmerzen diese Rezension, auf dem linken Ohr höre ich immer noch nicht sehr gut. Was für ein Abend, was für eine Band. Auf CD genial, live unglaublich. Ihr Hauptmerkmal: Sie haben ein sehr gutes Gespür dafür, wann im Song ein Wechsel stattfinden soll, so dass die Musik nie langweilig wird. Dabei klingen sie aber anders als andere Bands, sie kreieren ihren total eigenen Sound, und diesen kann ich jedem der Musik aus dieser Sparte mag wärmstens ans Herz legen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen innovative laute Musik für die Welt! 20. Mai 2005
Von T. König
Format:Audio CD
melodisch, aber kein emocore........
the bled gehen nach vorne und das kraftvolle und ausdrucksstarke, sowie aggressive Geschrei dominiert hier eindeutigund. Es wird mit typisch ruhigen "Labberparts" a la jr ewing etc. unterstützt.
Der Eindruck von Melodik wird hauptsächlich über die Gitarren transferiert, die immens drücken, sich dennoch meist mehr durch Melodie auszeichnen als durch heavy breakdowns.
Die melodischen Gesangsspuren, die dann doch ab und zu mal auftauchen sind sehr erfrischend, weil sie nicht so glattgebügelt und poppig klingen wie bei den meisten Bands, die "emocore" machen(the used und so). Oft wirken die melodischen Parts eher zerissen und fast depressiv.
Instrumental ne sehr gelungene treibende Platte!
Besonders gelungen sind die schleppenden Teile des Schlagzeuges, die den Liedern den nötigen Drive geben.
Für mich ne durchweg frische und gute Platte, die sich durchaus von dem gesättigten Markt abhebt.
Für Freunde von Poison The Well, alexisonfire, atreyu und so nem kram halt.
Auf meinen Top 5 2004 und hier nochmal rezensiert, da hier noch zu kaufen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen 100 Punkte und ne rockende Waschmachine als Gewinn 22. Februar 2005
Von T. König
Format:Audio CD
Im Gegensatz zu der vorherigen Rezension kann ich diese Band keinesfalls als Screamo einstufen. Screamo sind dann wohl eher Bands wie Locust, crimson curse, saetia, shikari, Vincent price's orphan powered death machine und so n Kram.
Der Vergleich mit dead poetic und static lullaby hinkt für mich ein wenig, da the bled wesentlich mehr nach vorne gehen und das Geschrei eindeutig dominiert und mit typisch ruhigen "Labberparts" a la jr ewing etc. unterstützt wird.
Der Eindruck von Melodik wird hauptsächlich über die Gitarren transferiert, die immens drücken, sich dennoch meist mehr durch Melodie auszeichnen als durch heavy breakdowns.
Die melodischen Gesangsspuren, die dann doch ab und zu mal auftauchen sind sehr erfrischend, weil sie nicht so glattgebügelt und poppig klingen wie bei den meisten Bands, die "emocore" machen(the used und so). Oft wirken die melodischen Parts eher zerissen und fast depressiv.
Instrumental ne sehr gelungene treibende Platte!
Besonders gelungen sind die schleppenden Teile des Schlagzeuges, die den Liedern den nötigen Drive geben.
Für mich ne durchweg frische und gute Platte, die sich durchaus von dem gesättigten Markt abhebt.
Für Freunde von Poison The Well, alexisonfire, atreyu und so nem kram halt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Screamo vom feinsten 25. August 2004
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Was soll man dazu noch sagen? Als treuer Anhänger der Hardcore/Emocore Bewegung muss man diese Band doch einfach gut finden. Durch ihren teils düsteren Stil der durch zwei Gitarren kombiniert gespielt wird, kann ich nur mit dem Kommentar Boxen auf und Nachbarn ärgern aufkommen. Erstklassikger Screamo einer noch sehr jungen Band, von der man sicher noch einiges hören wird. Wer auf melodischen Screamo ala From first to last, Transistor,Transistor, Dead Poetic oder a A static lullaby steht sollte sich die Scheibe mal anhören.
Anspieltipps: Red Wedding, I never met another gemmini, The sound of sulfur, aber im ganzen betrachtet ist es eine mörderische Platte die einem die letzen klardenken Zellen aus dem Schädel bombt! 4 Sterne allerdings, nur da das Genre derzeit ziemlich überstrapaziert ist und die Meinungen sehr stark auseinander gehen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar