Parker ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Parker
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Parker

134 Kundenrezensionen

Preis: EUR 5,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 15 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
67 neu ab EUR 5,90 11 gebraucht ab EUR 2,99 2 Sammlerstück(e) ab EUR 3,90

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Parker + Redemption - Stunde der Vergeltung + Homefront
Preis für alle drei: EUR 21,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Jason Statham, Jennifer Lopez, Michael Chiklis, Wendell Pierce, Clifton Collins Jr.
  • Regisseur(e): Taylor Hackford
  • Komponist: David Buckley
  • Künstler: J. Michael Muro, Melissa Bruning, Les Alexander, John McLaughlin, Mark Warner, Missy Stewart, Steve Chasman, Sidney Kimmel, Jonathan Mitchell, Matthew H. Rowland
  • Format: Dolby, DTS, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1), Englisch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.40:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Highlight Constantin
  • Erscheinungstermin: 11. Juli 2013
  • Produktionsjahr: 2012
  • Spieldauer: 113 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (134 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00BBW2N10
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.152 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Parker (Jason Statham) ist ein professioneller Dieb und, wenn nötig, auch ein Killer. Der Vater (Nick Nolte) seiner Freundin verschafft ihm einen neuen Job mitsamt neuen Partnern. Doch nach dem Überfall wird Parker von diesen vermeintlichen Partnern nicht nur um seinen Anteil erleichtert, sondern auch fast getötet. Parker, ein Mann mit Prinzipien, schwört Rache. Er folgt seinen Killern, die einen millionenschweren Coup planen, nach Palm Beach. Im Mekka der Reichen gibt sich Parker als vermögender Texaner aus, der eine Villa kaufen will. Dabei hilft ihm die verschuldete und gelangweilte Immobilienmaklerin Leslie Rodgers (Jennifer Lopez), die seinem Schwindel schnell auf die Spur kommt und ganz eigene Interessen an Parker hat.

VideoMarkt

Parker ist ein ausgeschlafener Profi. Der Vater seiner Freundin verschafft ihm einen lukrativen Job, neue Partner inklusive. Doch der Überfall läuft aus dem Ruder, Parker wird um seinen Anteil erleichtert und fast getötet. Als Ganove mit Prinzipien kann er das nicht auf sich sitzen lassen und schwört Rache. Er folgt den Verrätern nach Palm Beach, wo sie im Auftrag der Mafia einen millionenschweren Juwelenraub planen. Mit Hilfe einer ahnungslosen Immobilienmaklerin stellt er seinen Ex-Kumpanen eine Falle. Dabei kommen sich die beiden näher.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

24 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Riesebehl am 15. Juli 2013
Format: Blu-ray
Der Film fängt in typischer Jason Staham-Manier an, gönnt sich dann nach dem ersten Filmdrittel ein paar kleinere Ruhepausen was die Actionszenen betrifft, ohne allerdings langweilig oder langatmig zu werden. Der Part mit Jennifer Lopez ist für meinen Geschmack zu ausführlich dargestellt, auf die Büroszenen und die Szenen mit ihrer Mutter hätte man auch gut verzichten können. Ansonsten ist ihre Rolle okay, vor allem weil man daraus nicht noch eine Liebesgeschichte zu dem Actionhelden gestrickt hat.

Statham macht das, was er am Besten kann: Mit grimmigem (und oft auch blutverschmiertem) Gesicht "seinen Prinzipien folgen". Dabei geht es mitunter auch schon mal recht blutig zur Sache, so dass die FSK-16-Einstufung schon ein wenig verwundert. Habe da schon weit harmlosere Filme gesehen, die FSK-18 waren.

Die Story ist von Anfang an relativ überschaubar, man könnte auch vorhersehbar sagen. Die Logikfehler halten sich verglichen mit vergleichbaren anderen Actionfilmen erfreulicherweise in Grenzen. Die Actionszenen sind erstklassig, so wie man es von Statham-Filmen gewohnt ist. Die Rollen sind durch die Bank gut und überzeugend besetzt, wobei man bei Miss Lopez sicher über ihre Schauspielkünste diskutieren kann.

Insgesamt ist Parker für mich ein erstklassiger Action-Krimi, der gute Unterhaltung garantiert. Wegen der unnötigen Längen durch die Lopez-Rolle ziehe ich einen Stern ab. 15-20 Minuten kürzer wäre der Film perfekt gewesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Pesi Erbe am 7. August 2013
Format: DVD
Beim Lesen von Bewertungen sollte man sich immer klar machen, es sind stets die Empfindungen des Schreibenden. Sie müssen niemals Allgemeingültigkeit haben. So habe ich denn auch oft Filme gesehen, die vorwiegend positiv beurteilt wurden, die ich aber als negativ empfand, umgekehrt war es natürlich auch so.
So ist nun auch hier wieder alles vertreten, von einem Stern bis zu fünf Sternen. Da soll nun der Unbedarfte zurechtkommen.
Was erwarte ich von einem Film mit Jason Statham eigentlich(?):
Nachvollziehbare Story über die ich nicht grossartig nachdenken muss, jede Menge Übertreibungen in den Actionszenen, einfache Dialoge, Ballereien. Die Erwartungshaltung wurde belohnt.
Genau das richtige für einen spannend entspannten Abend. Unnötige Bettszenen oder Schmuddeldialoge fehlen hier endlich mal wieder, wollte ich das sehen hätte ich mir einen anderen Film angeschaut...
Ein einfach gestrickter „Hau-Drauf-Männerfilm“, Klasse. Wer skeptisch ist, kann sich den Film ja auch in den zahlreichen Verleihgeschäften ausleihen.
Für mich gibt es nichts zu meckern, alles andere bezüglich der Story haben ja schon meine Vorrezensenten geschrieben, also – klare 5 Sterne!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Estragon TOP 1000 REZENSENT am 22. April 2014
Format: DVD
Wer ist Parker? Parker ist ein Dieb und Räuber. Und er ist das fleischgewordene Ideal des Profitums. Ein Profi zu sein heißt hier: Umsichtigkeit in der Planung, Präzision in der Durchführung, Verlässlichkeit in den Arbeitsbeziehungen und Abwehr aller sentimentalen Neigungen. Dazu kommt das strikteste Selbstmanagement seit Erfindung der protestantischen Ethik.

Parker (Jason Statham) betrachtet die Welt absolut unsentimental: Ihm zufolge beruht jeglicher Reichtum auf Diebstahl und Raub, so dass seine eigene Diebestätigkeit sich im Wesentlichen nicht von dem unterscheidet, was alle anderen Leute tun. Anders als andere Leute verzichtet Parker allerdings darauf, die schmutzige Herkunft seines Eigentums durch Moralfassaden zu kaschieren. Parker ist in erster Linie Pragmatiker: Als er von der Immobilienmaklerin Lesley (Jennifer Lopez) mit Bezug auf sein Gewissen gefragt wird, wie er denn nachts überhaupt schlafen könne, antwortet er: »Indem ich es vermeide, nach sieben noch Kaffee zu trinken.«

Ist Parkers souveräner Pragmatismus also Ausdruck einer amoralischen Haltung? Keineswegs. Parker besitzt ein strenges vertragstheoretisches Moralverständnis: Man schließt zum gegenseitigen Vorteil Vereinbarungen, die als moralisch bindend zu betrachten sind. Anderenfalls würde jegliche Ordnung unter den Menschen zusammenbrechen, und das dadurch entstehende Chaos sei unbedingt zu vermeiden. Deshalb reagiert Parker auch überaus unnachsichtig, sobald Vereinbarungen nicht eingehalten werden (es ist, als bezöge Parker manche seiner Ansichten direkt aus Thomas Hobbes’ »Leviathan«). Vom Nichteinhalten von Abmachungen und dessen unnachgiebiger Ahndung handelt die Geschichte, die dieser Film erzählt.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alexander Gebhardt TOP 500 REZENSENT am 5. Juli 2015
Format: DVD
Als der Ganove Parker nach einem Überfall nicht umgehend seinen abgemachten Anteil der Beute bekommen, sondern dieser in ein weit größeres Verbrechen investiert werden soll, schaltet er auf stur. Er beharrt auf der Auszahlung und wird von seinen Komplizen schwer verletzt und mutmaßlich tot auf einer einsamen Landstraße zurück gelassen. Doch Parker kämpft sich zurück ins Leben und heftet sich an die Fersen seiner einstigen Kollegen, um ihnen den neuen Clou kräftig zu versalzen.

Der typische "Statham"-Mix aus Prügeleien, vorhandener aber marginaler Story und trockenen Sprüchen ist Fans des Genres sicher mehr als bekannt. Klar schlägt auch "Parker" in die gleiche Kerbe und erzählt sogar eine etwas umfassendere Geschichte, wenngleich dies leider auf Kosten der Actionszenen geht, die zahlenmäßig überraschend gering ausfallen. Bessere Nebendarsteller hatte der prügelnde Brite auch schon, denn Jennifer Lopez besticht maximal durch ihre nervtötende Art, aber zeigt sich immerhin mal kurz in Unterwäsche, wobei das von der Bildqualität her fast nach einem eingefügten Bodydouble aussah (zumindest in der DVD-Version). Wesentlich erfreulicher scheint dem gegenüber fast die Feststellung zu sein, dass Nick Nolte, als Parkers Schwiegervater-in-spe, ein wenig frischer wirkte, als noch in anderen Gastauftritten der letzten Jahre. Die knapp zwei Stunden Laufzeit bringen leider auch einige Längen mit sich, die man von einem Statham-Film so einfach kaum gewohnt ist.

Dennoch bleibt unterm Strich ein unterhaltsamer Actionstreifen mit zwar etwas zu viel gewolltem Inhalt, einer nervigen "La Lopez", aber mit genug Substanz, um einen kurzweiligen Abend aus dem Hut zu zaubern.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen