Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 4,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Parker Bordeaux (Klassische Weinregionen) Gebundene Ausgabe – 14. September 2004


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,98
Gebundene Ausgabe, 14. September 2004
EUR 100,00
3 gebraucht ab EUR 100,00

Hinweise und Aktionen

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 1240 Seiten
  • Verlag: GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH; Auflage: 1 (14. September 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3774265801
  • ISBN-13: 978-3774265806
  • Größe und/oder Gewicht: 24 x 16,6 x 6,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 165.474 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Der Verlag über das Buch

Was lässt sich von einem Bordeaux 2001 erwarten? Welche Châteaux liefern echte Spitzenqualitäten? Wie hat sich ein Château Pétrus über die letzten 20 Jahre entwickelt? Robert M. Parker, jr. beschäftigt sich seit Anfang der 70er Jahre mit diesen und ähnlichen Fragen und ist der wohl profundeste Kenner des legendären Anbaugebietes im Südwesten von Frankreich. Die von vielen Parker-Fans ungeduldig erwartete Neuausgabe des "Parker Bordeaux" widmet sich neben der generellen Analyse der verschiedenen Jahrgänge in ge-wohnter Qualität auch den einzelnen Produzenten und ihren Weinen. Mit Hilfe des ausgefeilten Bewertungssystems - den berühmten Parker-Punkten - gelingt es, differenzierte Urteile abzugeben, die die Stärken und Schwächen der Weine wirklichkeitsgetreu abbilden. "Parker Bordeaux" ist damit ein unersetzlicher Einkaufsführer, der dem Konsumenten, Sammler und Händler einen zuverlässigen Pfad durch das undurchschaubare Dickicht der mehr als 3000 verschiedenen Bordeaux-Weine ebnet.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 12. März 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Da gibt es nichts zu rütteln: Der Parker ist und bleibt das Standardwerk für Bordeaux-Weine. Auch wenn sein (bei amerikanischen Lesern sehr beliebtes) Punkte-System umstritten ist (wieviele Punkte gäbe man einer Fuge von Bach, wieviele einer Symphonie von Beethoven?): Kein anderer Weinführer enthält derart detaillierte Informationen wie der Parker. Was mir besonders gut gefällt: Bei kostbaren alten Jahrgängen ist das Datum der letzten Probe aufgeführt, und seine Beschreibungen des Geschmacks sind wirklich treffend und sensibel und zeugen von großer Kennerschaft. Allerdings scheut auch Parker manchmal davor zurück, die Reife- und Haltbarkeitszeiten wirklich realistisch anzugeben - aber ein 47er Chateau Latour ist heute einfach immer noch nicht ausgereift und kann wahrscheinlich noch weitere 50 Jahre lang gelagert werden. Gerade wegen der langen Reifezeiten, die es oft schwierig machen, einen jungen Bordeaux zu beurteilen, ist der Parker eine unentbehrliche Hilfe - zumal er nicht mehr kostet als eine halbe Flasche premier grand cru classé.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 31. Mai 2005
Format: Gebundene Ausgabe
.
Sicher gehört Parker zu den großen und wichtigen Degustatoren, weshalb auch sein neuestes Werk im Regal eines Weinliebhabers nicht fehlen sollte.
Jedoch sollte man sich bewußt sein, dass die neueste Ausgabe etwas "geschäftstüchtig" ausgelegt ist. D.h., dass nur noch "bedeutende Jahrgänge" dargestellt werden und somit kein Gesamtbild der Chateau-Leistung mehr ersichtlich ist.
Beispiel: In der aktuellen Ausgabe werden zu Chateau Leoville Las Cases genau 15 Jahrgänge beschrieben, 8 weitere im Abschnitt "ältere Jahrgänge" kurz umrissen. Noch in der Vorgängerausgabe wurden zu diesem Chateau insgesamt 31 Jahrgänge genau beschrieben! So gibt es dann nur drei Möglichkeiten: 1. man hat ältere Ausgaben oder 2. man kauft sich diese zusätzlich (geschäftstüchtig zum ersten) oder 3. man holt sich den Online-Zugang zu Parker (geschäftstüchtig zum zweiten). Und bei weniger namhaften Chateaux ist diese Reduktion noch deutlicher zu spüren.
Fazit: Ein nützliches und gutes Update auf die neuesten Jahrgänge (bis einschließlich 2001) und auf die aktuellen Nachverkostungen bzw. Neubewertungen. Vorausgesetzt man hat vorherige Ausgaben oder kann darauf verzichten.
.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 23. Juni 1999
Format: Gebundene Ausgabe
Robert Parker ist zweifellos einer der profiliertesten Weinkritiker und -kenner der Gegenwart. Seine Kompetenz, vor allem auch bei Bordeaux, ist unbestritten. Seine neue, sündhaft teure Bordeauxfibel bleibt indes hinter den Erwartungen zurück. Das Buch will die "Eierlegende Wollmilchsau" sein und scheitert dabei. Es bietet wenig neue Informationen und ist somit letzlich nicht mehr als eine -zu teure- Enzyklopädie. Endweder man widmet sich den Regionen und Gütern und zeichnet die jeweiligen Stile und Besonderheiten heraus (d.h., wendet sich an den Liebhaber), oder man beschreibt und bewertet die Weine (und zielt somit eher auf die Gastronomie und die vielen Idioten, die sich, bar jeglicher individueller Geschmacksvorlieben, auf die Suche nach dem qualitativen Unterschied zwischen einem 86 Punkte- Rioja und einem 85 Punkte-Moulis begeben möchten). Wie man es besser macht, führt Hugh Johnson seit Jahren erfolgreich vor. Parker dagegen probiert den Spagat und scheitert. An die "Punkte" kann man preiswerter und aktueller gelangen. Hier wird das Werk zudem in kurzer Zeit veraltet sein. Die Informationen aus dem Prosateil hat der Weinliebhaber in der Regel schon im Regal stehen. Noch ein Schwachpunkt: Den mittel- und niedrigpreisigen Weinen wird kaum Platz eingeräumt. Angesichts des derzeitigen Preisniveaus in Bordeaux sucht praktisch jeder Weinliebhaber nach erschwinglichen Alternativen. Bei Parker wird er -diesmal- nicht fündig werden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 19. Oktober 2004
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Der Erwerb dieser Neuauflage (2004) ist für jeden Bordeaux-Liebhaber ein Muss. Ich besitze bereits die Vorauflage sowie den Weinguide von Parker und habe den Erwerb dieser "Wälzer" bis heute nie bereut. Ob man nun das Bewertungssystem von Parker mag oder nicht, Parkers Urteil ist in der Regel treffsicher und vermittelt eine äusserst differenzierte Beurteilung über die "wichtigsten" Weinproduzenten in der Weinbauregion Bordeaux. Darüber hinaus erstrecken sich die Beurteilungen über die Bordeaux zumeist über die letzten zehn Jahre (bis und mit Jg. 2001) sowie über grosse frühere Jahrgänge.
Ausserdem sind (im Vergleich zu früheren Auflagen) auch die Etiketten der Weinproduzenten abgebildet, nebst zahlreichen Hintergrundinformationen und einer allgemeinen Einleitung zum Thema Wein, Weinkauf etc.
Also, ich kann das Buch vorbehaltlos jedem Bordeaux-Liebhaber empfehlen, und ... es gibt nichts Schöneres als am Abend bei einem guten Glas Wein zu Hause zu sitzen und im neuen Parker zu schmökern.
Gruss aus der Schweiz
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen