2 gebraucht ab EUR 30,00

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Parker 00114100 - Monopoly Banking, deutsche Version
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Parker 00114100 - Monopoly Banking, deutsche Version

von Hasbro

Erhältlich bei diesen Anbietern.
2 gebraucht ab EUR 30,00
  • Geschlecht: Mädchen und Jungen
  • Spieldauer: beliebig; lang über 60 Min
  • Sprache Spielanleitung: DE
  • Warnhinweis: Achtung! Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet
  • Zielgruppe: Jugendlicher
  • Weitere Produktdetails

    Für diesen Artikel ist ein neueres Modell vorhanden:


    Hinweise und Aktionen

    • Wir haben für Sie eine Liste mit Service-Informationen von Spielzeug-Herstellern zusammengestellt für den Fall, dass Probleme bei einem Produkt auftreten sollten oder Sie weitere technische Informationen benötigen.


    Produktinformationen

    Technische Details
    Artikelgewicht1,1 Kg
    Produktabmessungen27 x 40,3 x 6,6 cm
    Batterien:2 AAA Batterien erforderlich.
    Vom Hersteller empfohlenes Alter:Ab 8 Jahren
    Modellnummer00114100
    LernzielStrategie, Glück, Spannung
    Modell00114100
    Anzahl Spieler2 bis 6
    Batterien notwendig Ja
    Batterien inbegriffen Nein
    Typ BatterieAAA LR03
    MaterialKarton
      
    Weitere technische Informationen
    • Sie wollen mehr ueber dieses Spiel erfahren? Lesen Sie die Spielanleitung ! [PDF]
    Zusätzliche Produktinformationen
    ASINB0008IW47G
    Amazon Bestseller-Rang Nr. 55.828 in Spielzeug (Siehe Top 100)
    Produktgewicht inkl. Verpackung1,1 Kg
    Im Angebot von Amazon.de seit13. November 2006
      
    Amazon.de Rückgabegarantie
    Unsere freiwillige Amazon.de Rückgabegarantie: Unabhängig von Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht können Sie sämtliche Produkte, die von Amazon.de direkt versandt werden, innerhalb von 30 Tagen ab Erhalt der Ware an Amazon.de zurückgeben, sofern die Ware vollständig ist und sich in ungebrauchtem und unbeschädigtem Zustand befindet. Weiteres finden Sie unter Rücksendedetails.
     

    Produktbeschreibungen

    Produktbeschreibung

    Parker - Monopoly Banking Das Monopoly der Moderne: Für die Berliner Straßen und Monumente musst du jetzt wirklichkeitsnahe Kaufpreise und Mieten bezahlen, und die Spielfiguren spiegeln das zeitgenössische Leben wieder. Bankkarten ersetzen das Bargeld, und mit dem elektronischen Kartenleser werden Gewinne und Ausgaben bargeldlos verbucht.Erforderliche Batterien: 2 x AAA LR 03 sind nicht enthalten Warnhinweise gesetzliches Mindestalter: 96 Monate Warnhinweis: Achtung! Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

    Amazon.de


    70 Jahre – und moderner denn je!

    Das wohl bekannteste Brettspiel der Welt, Monopoly, das Spiel ums große Geld und die mutige Spekulation, feiert seinen 70sten Geburtstag. Und doch ist der alte Herr unter den Brettspielen so up-to-date wie nie zuvor:Monopoly Banking - das Spiel Box

    Monopoly ganz bargeldlos


    Bei Monopoly Banking zahlen die Spieler per electronic cash - noch nie waren Geldzahlungen einfacher als heute! In dieser Sonderedition ersetzen Bankkarten das Geld. Mit elektronischem Kartenleser, über den die Gewinne und Ausgaben auf den Bankkarten der Spieler verbucht werden. Monopoly Banking zeigt sich aktueller und moderner als je zuvor.

    Andererseits trifft Monopoly hier auf einen alten Bekannten, denn auch die Kreditkarte hat schon einiges an Jahren auf ihrem Konto! Die erste Art von Bezahlkarte gab es schon in den 1920er Jahren in den USA – allerdings galt sie nur für Tankstellen. Ab 1950 war es dann soweit, dass man mit dem Stückchen Plastik und seinem guten Namen überall und für alles bezahlen konnte. In Europa wurde die amerikanische Dichte und Akzeptanz von Kreditkaten zwar erst in den 1990er Jahren erreicht, doch ist das bargeldlose Zahlen nun um so beliebter geworden.

    Berlin, Berlin!

    Noch nie waren Geldtransfers einfacher als heute! Tätigen viele Kunden im realen Leben ihre Einkäufe mittlerweile nur noch mit Kreditkarte, können die Spieler bei einer spannenden Partie Monopoly Banking jetzt Straßen, Apartments und Hotels dank des elektronischen Kartenlesers mit der Monopoly-Karte erwerben.

    Auch auf dem Spielbrett geht es modern zu, wenn die Monopolisten mit Inlineskates, Rennwagen und Handy vom Checkpoint Charlie über das Brandenburger Tor bis hin zum KaDeWe ziehen. Aktuelle Berliner Schauplätze und Straßenzüge zieren die neue Sonderedition, und natürlich zahlen die Spieler ihre Preise gemäß des aktuellen Berliner Mietspiegels. Statt Häusern erwerben sie moderne Apartments und zahlen Strafe für Mobiltelefonieren beim Autofahren. Monopoly ist nun ein zeitgemäßer Klassiker und Ausdruck des aktuellen Lebensstils in der Großstadtmetropole.

    Millionendeals per Plastikkarte

    Bei Monopoly Banking geht es – für die Welt von Monopoly  - realistisch zu: Als Startkapital erhält jeder Spieler 15 Millionen Euro und schon kann das spielerische Geldanhäufen losgehen! Die Kreditkarte wird einfach in den elektronischen Kartenleser gesteckt und dieser zeigt Kartennummer und Kontostand des Spielers an.

    Wenn man über LOS geht, verbucht der Bankhalter zwei Millionen Euro auf der Monopoly-Karte. Ärgerlich nur, wenn man auf der Siegessäule landet und hier ordentlich Miete an einen Mitspieler zahlen muss. Der Bankier steckt dann die Karte des Zahlenden in den rechten Schlitz des Gerätes und die Karte des Empfängers in den linken, so dass der Betrag direkt transferiert wird. So einfach kann elektronisches Zahlen sein!

    Das teure PflasteMonopoly Banking Graphikr an der Spree


    Der Spieler ist ins Gefängnis gekommen und möchte so schnell wie möglich wieder auf freien Fuß? Kein Problem, wenn sie noch genügend Geld auf ihrer Kreditkarte hat. Und wenn ein Spieler sich überschätzt? Nach einem Einkaufsbummel auf dem Kurfürstendamm flattert die Kreditkartenabrechnung herein und satte 500.000 Euro sind nachzuzahlen. Das geht ans Limit!

    Eine Ereigniskarte ist aber immer noch die gleiche: Der Satz "Du kommst aus dem Gefängnis frei" erlöst die Spieler nach wie vor vom bekannten Feld. Und das "Frei Parken"-Feld lädt die Immobilienhaie genau wie immer zum Verschnaufen ein.

    Ob Apartment am Tiergarten oder Hotel auf der Museumsinsel, ob ein Kauf des Sony-Centers oder des Flughafens Schönefeld – mit der neuen Version des Spiels um Mieten, Macht und Moneten können sich Hobby-Spekulanten zeitgemäß durch den Immobiliendschungel schlagen und dabei Berliner Großstadtflair erleben.

    Für 2 bis 6 Spieler ab 8 Jahren. Spieldauer bis zu 100 Minuten.Monopoly Bankind das Spiel mit der Box

    Schnellspiel-Regeln

    Wenn Sie mit MONOPOLY vertraut sind, dann können Sie jetzt mit den Schnellspiel-Regeln eine kürzere Runde spielen.

    1. Während der Vorbereitung des Spiels mischt der Bankhalter die Besitzrechtkarten durch und teilt an jeden Spieler 2 Karten aus (wenn er selbst mitspielt, erhält er natürlich auch zwei Karten). Der aufgedruckte Preis wird sofort von den Spielern an die Bank gezahlt. Danach fängt das Spiel ganz normal an.
    2. In dieser Variante müssen Sie nur 3 Apartments auf einer vollständigen Farbgruppe bauen, bevor ein Hotel errichtet werden darf. Die Mietbeträge für Apartments und Hotels bleiben gleich. Wird ein Hotel verkauft, so nur zum halben Preis, der hier ein Apartment weniger beträgt.
    3. Sobald der zweite Spieler bankrott ist, ist das Spiel zu Ende. Der Bankhalter rechnet mit Hilfe des Kartenlesers die folgenden Posten jedes Spielers zusammen:
    • Restguthaben der Bankkarte,
    • ihre Grundstücke, Medien- und Verkehrszentren mit dem Wert, der auf dem Spielbrett angegeben ist,
    • alle beliehenen Grundstücke zum halben Preis,
    • Apartments zu ihrem ursprünglichen Kaufpreis, plus
    • Hotels zu ihrem ursprünglichen Kaufpreis (mit dem Wert der beim Hotelkauf zurückgegebenen 3 Apartments).

    Monopoly auf Zeit

    Alternativ können Sie vorher vereinbaren, nach welcher Zeit das Spiel beendet ist. In diesem Fall gewinnt der Spieler, der nach Ablauf der ausgemachten Zeit das größte Vermögen angehäuft hat.

    Fragen rund um zu Spielen und Zubehör beantwortet der Hasbro-Verbraucherservice unter folgender Adresse:

    HASBRO DEUTSCHLAND GmbH
    Verbraucherservice Overweg 29
    D-59494 Soest
    Tel: 02921 / 965 343
    Email: consumerservice@hasbro.de

    Kunden Fragen und Antworten

    Kundenrezensionen

    4.3 von 5 Sternen

    Die hilfreichsten Kundenrezensionen

    70 von 75 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Sudhoff am 28. Januar 2008
    Ich habe das Spiel des öfteren gespielt und bin enttäuscht. Für eine Jubiläumsausgabe haben die den Monopoly Fans keinen gefallen getan!

    Es ist eher ein Rück- als ein Fortschritt:

    Das einzig Positive was mir aufgefallen ist, ist die neue Optik , die Straßennamen und Spielfiguren. Da hört es dann leider schon auf...

    Die Hotels wurden schlecht konstruiert und fallen laufend um (da sie viel höher und schmaler im gegensatz zum klassischen Spiel sind)
    Es gibt kein Spielgeld mehr, sondern Bankkarten und ein Kartenleser, was meiner meinung nach das grösste Manko des Spiels ist! Sobald die Anzahl der Mitspieler über 3 steigt kommt man mit dem "Überweisen" nicht mehr nach da es nur ein Gerät gibt und die Überweisungen relativ lange dauern. Es ist nicht mehr möglich mal ebn zu gucken wie viel Geld man selber oder der Nachbar hat, dazu kommt noch, dass man nicht mal ebn dem andren "5000 €" gibt um dann ein Tauschgeschäft zu erledigen, während die anderen Mitspieler weiterspielen. Alles muss per Kartenleser gemacht werden.

    Als Fazit kann man sagen, dass das Ersetzen des Spielgeldes mit 'modernen' Kreditkarten das komplette Spiel verlangsamt und den eigenlichen Spaß nimmt. Also auf jeden Fall das klassische Monopoly kaufen.... es ist BESSER als das neuartige 'Monopoly Banking'!
    1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
    Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
    Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
    18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ice1975 am 6. März 2008
    Verifizierter Kauf
    Ich liebe Monopoly und da war es für mich ein Muß dieses Spiel zu kaufen. Allerdings gefällt mir dir herkömmliche Art und Weise des Spiels besser. Ich finde diese Karte einschieberei lästig und es hemmt den Spielfluß meines Erachtens etwas. Der Aufbau, die Verarbeitung etc. ist super aber ich finde es mit Geld einfach besser und für Kinder lehrreicher.
    Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
    Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
    Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
    35 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von N. Eger am 14. Januar 2009
    Hallo,
    Ich bein ein großer Monopoly Fan, finde aber das speziell diese Ausgabe irgendwie stark an Charme des damaligen Monopoly zu DM Zeiten verloren hat, insbesondere der Kartenleser macht die Atmosphäre kaputt.
    Ich bin der Meinung das Transaktionen schneller beendet wären wenn noch das gute alte Bargeld dabei wäre und es so nur unnötige Spielzeit kostet (bei uns waren 3-4 Std keine Seltenheit). Des weiteren kann man den Bankhalter nie Kontrollieren, es sei denn man rechnet Akribisch im Kopf mit.

    Eine gute Alternative hierzu finde ich das Monopoly Deutschland, ohne den "modernen" Kartenleser. Die Kosten dort für Strassen ect. sind identisch zu dieser Edition, es wird jedoch mit Scheinen bezahlt.

    Gruß
    Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
    Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
    Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
    61 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Langanger Michael am 9. April 2007
    Also ich hab das Spiel gestern zum 1. Mal gespielt (also diese Version) und muss sagen, dass es absolut ungelungen ist.

    Man sitzt nur da und gibt die "EC Karten" umher und sagt "buch mir das von der Karte auf die Karte", "buch mir 2 Mio drauf", "zieh mir 1 Mio ab".

    Das Spiel besteht zu 70% daraus, dass man darauf wartet bis die Überweisungen fertig sind.

    Beim Spiel mit Bargeld hatte man das Geld dem Anderen gleich gegeben. Dort dauert das (ohne zu übertreiben) 5x solange.

    Weiters muss man immer nachfragen "wieviel Geld hab ich eigentlich noch?" oder "wieviel Geld hat der Spieler x". Die Übersicht geht KOMPLETT verloren.

    Das Spiel ist alles in allem zwar spielbar, aber wirklich mühsam zu spielen.

    Ich empfehle das ganz normale Monopoly/DKT mit Spielgeld. Das Spielprinzip ist das Selbe, die Straßen heißen zwar anders, aber das is ja zweitrangig, aber es geht schneller voran, als Monopoly Banking.
    Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
    Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
    Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
    11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Harald Werr am 12. April 2010
    Verifizierter Kauf
    Wir haben uns das Spiel vor gut einem Monat als Geburtstagsgeschenk für unseren nun 10-jährigen Sohn angeschafft ("Das ist echt cool, Papa, der Jonas hat das auch; usw. ..." - na ja). Bis dahin besaß und kannte ich nur das "klassische" Monopoly (vor ca. 30 Jahren gekauft; ich bin 45 Jahre alt und weiß nicht, wie es heute aussieht); außerdem hat unser Sohn von anderen Freunden inzwischen die Kartenspiel-Variante Parker 01723100 - Monopoly Deal Kartenspiel geschenkt bekommen. Nach vielen Stunden "Monopoly Banking" können wir nun also nicht nur das Spiel an sich, sondern insbesondere die "Banking"-Variante gut mit den übrigen Monopolys vergleichen.

    Im Folgenden können Sie etwas zu Lieferumfang, Produktqualität, Spielablauf und Spielwert aus meiner persönlichen Sicht erfahren.

    Zum Lieferumfang:

    "Monopoly Banking" kommt in in dem üblichen, stabilen Karton mit schwarzem Kunststoff-Einsatz. Das Spielbrett ist wie in der klassischen Variante auch ein halb-aufgeschnittener, auf ein Viertel zusammenlegbarer quadratischer Karton. Die Straßennamen und anderen Einrichtungen weisen darauf hin, dass sich bei diesem Spiel alles um Berlin dreht. Neben Würfeln, Grundstückskarten, Gemeinschafts- und Ereigniskarten finden sich neuartig gestaltete, metallfarbene Spielfiguren, die wohl im Ganzen das Lebensgefühl der Stadt repräsentieren sollen (z.B. gibt es ein Skateboard, ein Handy, ein Flugzeug, einen Formel-1-Rennwagen, einen Hamburger usw.), sowie modern gestaltete grüne Appartements (die früheren Häuser) sowie größere rote Hotels, jeweils aus Kunststoff.
    Lesen Sie weiter... ›
    2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
    Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
    Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

    Die neuesten Kundenrezensionen