In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Papst Franziskus auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Papst Franziskus: Das Vermächtnis Benedikts XVI. und die Zukunft der Kirche [Kindle Edition]

Michael Hesemann
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 9,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Gebundene Ausgabe EUR 20,00  


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Mit dem »Kardinal der Armen«, Jorge Mario Bergoglio, hatte niemand gerechnet. Wer ist dieser bescheidene Argentinier, der lieber mit dem Bus fährt als in der Limousine? Anhand von Gesprächen mit Kardinälen der Kurie und Weggefährten von Papst Franziskus beleuchtet der Journalist und Historiker Michael Hesemann Herkunft, Werdegang und Leitgedanken des nächsten geistlichen Hirten von 1,2 Milliarden Katholiken. Wird Papst Franziskus den Kurs seines Vorgängers Benedikt XVI. fortsetzen, dessen Rücktritt die Welt in Erstaunen versetzt hat? Als Vertrauter von Georg Ratzinger stellt Hesemann die wahren Hintergründe von Benedikts Amtsverzicht dar und schildert die Übergangszeit bis hin zur Wahl des Nachfolgers. Ausführlich würdigt er das Pontifikat des deutschen Papstes und umreißt nochmals dessen geistiges Erbe.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Michael Hesemann, Jahrgang 1964, studierte Geschichte, Kulturanthropologie und Journalismus an der Universität Göttingen. Er ist ein international erfolgreicher Autor und Fachjournalist für kirchengeschichtliche Themen. Seine Bücher sind weltweite Bestseller. Sie erschienen in 14 Sprachen in einer Gesamtauflage von über zwei Millionen Exemplaren. Zuletzt sind bei Herbig erschienen: »Das Bluttuch Christi«, »Jesus in Ägypten« und, zusammen mit Georg Ratzinger, der Weltbestseller »Mein Bruder, der Papst«.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 4801 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 292 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3776627247
  • Verlag: Herbig, F A; Auflage: 1 (25. Juli 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00E6FDU0C
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #95.814 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Michael Hesemann

(* 22. März 1964 in Düsseldorf) ist ein deutscher Historiker, Autor, Dokumentarfilmer und Fachjournalist für zeit- und kirchengeschichtliche Themen. Er lebt in Düsseldorf und Rom.

Hesemann verbrachte seine Kindheit und Jugend in Neuss, wo er 1983 am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium das Abitur machte. Er studierte Geschichte, Kulturanthropologie, Literaturwissenschaften und Journalistik an der Universität Göttingen und lebt heute in Düsseldorf und Rom. Seine 33 Bücher erschienen in 14 Sprachen in einer Weltauflage von fast 2 Millionen Exemplaren. Er recherchierte u.a. im vatikanischen Geheimarchiv, zu dem er 2008 die Zugangserlaubnis erhielt. Zudem ist er als Journalist beim Heiligen Stuhl akkreditiert.

1998 untersuchte er mit Genehmigung der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften die angebliche Reliquie der Kreuzesinschrift Jesu, die in der römischen Basilika S. Croce in Gerusalemme verehrt wird. Nachdem sieben israelische Experten für vergleichende Paläografie die Inschrift in Hebräisch, Griechisch und Latein in das 1. Jahrhundert datierten, übergab Hesemann diese Ergebnisse in einer Privataudienz Papst Johannes Paul II.. Auf einer Konferenz an der päpstlichen Lateran-Universität präsentierte er sie 1999 der Öffentlichkeit, ein Jahr später erschien sein Buch "Die Jesus-Tafel". Untersuchungen des Papyrologen Carsten Peter Thiede und der römischen Kirchengeschichtlerin Maria-Luisa Rigato bestätigten Hesemanns Studie.

In seinem Buch "Die Entdeckung des Heiligen Grals" identifiziert Hesemann den Heiligen Gral als den "Santo Caliz" ("Heiliger Kelch") von Valencia, der nachweisbar vom 11. bis ins 14. Jahrhundert in dem Pyrenäenkloster von San Juan de la Peña als Reliquie des Abendmahlskelches Jesu Christi verehrt wurde. Für das Erzbistum Valencia beteiligte sich Hesemann an einer interdisziplinären Studie über den "Santo Caliz", die anlässlich des Besuches von Papst Benedikt XVI. im Juli 2006 veröffentlicht wurde. Im November 2008 trug Hesemann seine These, dass der "Parzival" historische Ereignisse zum Vorbild hat, auf dem "Ersten internationalen Kongress über den Santo Caliz" vor, zu dem die Katholischen Universität Valencia geladen hatte.

Sein Buch "Paulus von Tarsus. Archäologen auf den Spuren des Völkerapostels" entstand in Zusammenarbeit mit dem Vatikan-Archäologen Giorgio Filippi und Experten des Landeskriminalamtes Nordrhein-Westfalen (LKA-NRW). Seit Januar 2008 betreut Hesemann die deutschsprachige website zum "Paulusjahr 2008/9", das Papst Benedikt XVI. am 28. Juni 2008 eröffnete.Hesemanns Buch kündigte schon ein Jahr zuvor die Öffnung des Paulusgrabes und die Untersuchung der Apostelgebeine an, die Papst Benedikt XVI. am 28. Juni 2009 feierlich bekannt gab.

Ebenfalls seit 2008 berät und vertritt Hesemann die amerikanische "Pave the Way Foundation" (PTWF) die sich für eine Aussöhnung zwischen Juden und Christen einsetzt. In Zusammenarbeit mit Pater Prof. Dr. Peter Gumpel, SJ, dem Relator (Untersuchungsrichter) im Seligsprechungsprozess Papst Pius XII., schrieb Hesemann das Buch "Der Papst, der Hitler trotzte", das den Weltkriegs-Pontifex zu rehabilitieren versucht. Im vatikanischen Geheimarchiv stieß er auf bislang unveröffentlichte Dokumente, die eine Nähe Eugenio Pacellis zum Zionismus und seinen Einsatz für die jüdischen Siedler während des 1. Weltkriegs, aber auch für die verfolgten deutschen Juden im Dritten Reich belegen.

Im Mai 2009 begleitete er Papst Benedikt XVI. auf seiner historischen Reise ins Heilige Land und recherchierte für sein neuestes Buch, eine "archäologische Biografie" des Jesus von Nazareth, die im Oktober 2009 erscheint. In seinen 2010 veröffentlichten Büchern "Das Bluttuch Christi" und "Auf den Spuren des Grabtuchs von Turin" befasst sich Hesemann mit den berühmtesten Reliquien der Christenheit und plädiert für ihre Echtheit. 2011 widmete er sich der Mutter Jesu. In "Maria von Nazareth" berichtet er, wie er in Israel, Ägypten und der Türkei ihren Spuren nachging und in Rom die älteste Marienikone der Christenheit fand.

Zur Seligsprechung Johannes Pauls II., den er auf einigen seiner Reisen begleitet hatte und mehrfach persönlich begegnet war, gab er im April 2011 eine Biografie herausgeben - zusammen mit Arturo Mari, dem langjährigen Leibfotografen des Wojtyla-Papstes. Zusammen mit Prälat Dr. Georg Ratzinger, dem älteren Bruder Benedikts XVI., schrieb er im gleichen Jahr den Bestseller "Mein Bruder, der Papst", der mit einer Gesamtauflage von bislang über 150.000 verkauften Exemplaren in zehn Sprachen übersetzt wurde. Zudem begleitete er Benedikt XVI. auf seiner Deutschlandreise und fungierte als Herausgeber und Kommentator seiner Ansprachen. Sein Einsatz für die Ökumene und die Solidarität mit den diskriminierten Christen im Nahen Osten ließ Hesemann 2012 "Jesus in Ägypten. Das Geheimnis der Kopten" schreiben, das die geheimnisvolle Welt einer uralten christlichen Tradition lebendig werden lässt.

Hesemanns Arbeit fand Zuspruch auf höchster Ebene und so wurde er von Benedikt XVI. im Oktober 2011 zum fünften Mal in Audienz empfangen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
4.3 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
Mit Heesemanns "Franziskus" liegt endlich eine gut recherchierte Biografie des argentinischen Papstes vor. Der Autor schaut tiefer in die Vergangenheit Bergoglios als irgend einer seiner Kollegen. Statt aus der Tagespresse abzuschreiben, wie andere es taten, reiste er nach Buenos Aires und sprach mit Verwandten, sogar der einzigen Schwester des Papstes Franziskus, Freunden und Weggefährten. So lernt der Leser den Papst besser kennen als durch die ganze bisher eher oberflächliche Berichterstattung. Heesemann untersucht aber auch, was das für die Zukunft der Kirche bedeuten wird. Wie wird der Papst aus Südamerika sie verändern? Wird er die Christen der Welt näher zueinander führen? Wird er das Evangelium glaubwürdig vertreten.
Ein großer Pluspunkt dieses Buches ist, dass sein Verfasser darauf verzichtet, Papst Franziskus gegen Benedikt XVI. auszuspielen. Er betont vielmehr, dass eine Kontinuität besteht, dass der Deutsche alles andere als ein weltfremder Konservativer war, der vor den Problemen seiner Kirche die Augen verschloss. Man merkt ihm an, dass er sich im Vatikan gut auskennt, denn das Buch enthält viele private Details, auch zu den Hintergründen des Papstrücktrittes, die man sonst nirgendwo liest. Ein echter Insider also, nicht einer von denen, die durch die Talkshows tingeln und auf Papstkenner machen, dabei aber eine Revolution ausrufen, wo gar keine stattfand. So enthält dieses Buch eine gerechte Würdigung Benedikts und einen Ausblick auf das Pontifikat Franziskus, packend geschrieben wie ein Roman, berührend und bewegend und immer mit Tiefgang. Ein Buch, das es verdient hat, von vielen gelesen zu werden!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Wenn jemand das Portrait eines gerade mal einige Wochen sich auf dem Stuhle Petri befindlichen Überraschungskandidaten verfasst, so muss er konsequenterweise zumindest fünfzig Prozent des Buches demjenigen widmen, der diese Wahl durch seinen epochalen Amtsverzicht überhaupt erst möglich gemacht hat. Im übrigen bringt der Titel des Buches deutlich zum Ausdruck, worauf sich der Leser bei der Lektüre dieses Buches einlässt: Ausblick und Rückblick, die einander bedingen und ohne die man nicht in der Lage ist, über den Tellerrand hinweg zu schauen.
Michael Hesemann ist, Gott sei es gedankt, ein profunder Kenner der Biografie Josef Ratzingers, verbinden ihn doch mit diesem Jahrzehnte der eigenen Arbeit, sei es durch die Recherche zu seinem Buch über Fatima, für das ihm der damalige Präfekt der Glaubenskongregation weitreichende Einblicke in die Tiefen seiner Behörde gestattet hat, sei es durch die beinahe schon als Freundschaft zu bezeichnende Bekanntschaft mit Prälat Georg Ratzinger, dem Bruder Seiner Heiligkeit (wie Benedikts offizielle Anrede nach dem päpstlichen Jahrbuch übrigens immer noch lautet). Auch zahlreiche Reisen des Deutschen auf dem Römischen Bischofsstuhl hat Hesemann begleitet und dokumentiert.
Kennt man andere seiner Bücher, so weiss man, dass Michael Hesemann ein Detektiv des von ihm behandelten Themas ist, ein Forscher im besten Sinn, ein Mann, der "es einfach wissen will".
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Diomira
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Ich habe dieses Buch in einem Rutsch durchgelesen. Michael Hesemann reißt den Leser von der ersten Seite an mit und entführt ihn nach Rom und Argentinien, wo er Wahl, Werdegänge und Persönlichkeiten beider Päpste bildreich an ihm vorüberziehen lässt. Hautnahe Berichte zum Konklave, amüsante Insider- Anekdoten und ein Füllhorn an Informationen machen dieses Buch zu einem Lesegenuss der besonderen Art.

Man erhält fundierte Informationen nicht nur zu den Päpsten, sondern auch zum Orden der Jesuiten, zum Heiligen Franz von Assisi, zu Kirchengeschichte und Heiligen Orten, sodaß das Werk gleichzeitig als historische Quelle hilfreich ist. Interessante Interviews mit den Papst-Vertrauten runden das Werk ab.

Leicht lesbar, ist es nicht nur für Katholiken sehr interessant, sondern auch für Menschen, die der Kirche fernstehen- diese erwartet so manche Überraschung. Völlig unpolemisch und sachlich (anders, als hier bereits in Rezensionen zu lesen war) beleuchtet Michael Hesemann die beiden Päpste "von allen Seiten", und der Leser dieses Buches profitiert von seiner Sachkenntnis und seinem umwerfenden Schreibstil.

Ich habe dieses Buch mit großem Genuss gelesen- mal habe ich geschmunzelt, mal laut gelacht und auch mal geweint, so plastisch und authentisch sind die Schilderungen. Fazit: MUST READ!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Papst Franziskus 14. Oktober 2013
Format:Gebundene Ausgabe
Michael Hesemann, hat in seinem neuen Buch Papst Franziskus, Das Vermächtnis Benedikts XVI. und die Zukunft der Kirche, in den Vordergrund gestellt. Er war auf Spurensuche in Argentinien, und suchte dort Franziskus Wegbegleiter. Interessant sind die ausführlichen Interviews mit der Schwester von Papst Franziskus. Maria Elena Bergoglio, der jüdische Freund Rabbi Abraham Skoka und Pater Guillermo Marco, der engste Vertraute von Kardinal Bergoglios. Die Inhalte des Interviews drehen sich um den amtierenden sowie den emeritierten Papst. Viele Legenden, aber die Vertrauten können einige Fakten widerlegen. Spekulationen machen auch im Vatikan die Runde. Hat Papst Benedikt XVI. während seiner Amtszeit jemals mit seinem Bruder über Kardinal Bergoglio als seinen möglichen Nachfolger gesprochen? Die Recherche ergab, ein klares nein. Papst Franziskus ist ei Praktiker. Er hat das Programm für das franziskanische Pontifikat geschrieben. Auch die Vision von Franziskus, etwas zu ändern, geht nur den Erzählungen nach. Den Medien nach, ist sein Traum eine entweltlichte Kirche. Eine Kirche, die für die Armen und Notleidenden dieser Welt eintritt. Ein großartiges Buch aus der F.A. Herbig Verlagsbuchhandlung München. Die Durchleuchtung und die wahren Hintergründe von Papst Benedikt Amtsverzicht werfen keine Fragen auf. Die Doppel-Biografien des emeritierten Papstes Benedikt VXI. und des amtierenden Papstes Franziskus, ist für die heutige Zeit angemessen. Wer das Buch gelesen hat, versteht was Franziskus meint. Eines der besten Papstbücher, die ich gelesen habe.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Gute Lektüre
Ein Buch, wie ich es mir vorgestellt habe. Interessant und aufschlussreich.
Gute Recherchen und Darstellungen vom Autor. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von Gregor Jakobs veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein wunderbares Buch, das auch nach vielen Jahren noch geleen werden...
"Benedikt war der Denker, Franziskus ist der Macher".....

Diese Buch verspricht, das Erbe BXVI zu würdigen und klarzustellen, dass dies alles, was nun Francesco... Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von VerenaM veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Einheit in Vielfalt - die beiden großen Päpste Benedikt...
Die ersten Biografien über Papst Franziskus nach seiner Wahl dienten eher dazu, einem verwundert die Tränen vor ungläubigem Erstaunen bzw. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Unbeschreiblich gut!
Es gibt auf verständliche und einfache Weise Auskunft über Hintergründe und Zusammenhänge über die jeder gläubige bescheid wissen sollte. Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von Taschner Margit veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Buch unvollständig gebunden
Die Seiten von 129 bis 144 fehlen, außerdem sind
die Seiten 145 - 160 sind doppelt in dem Buch gebunden
Vor 20 Monaten von Dietrich Merkel veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen ärgerlich und enttäuschend
Da ist sie also die neueste deutschsprachige Papst-Franziskus-Biographie...und man mag seinen Augen nicht trauen: Zum wiederholten Mal war ein "Wir-sind-Papst"-Nostalgiker am Werk;... Lesen Sie weiter...
Vor 22 Monaten von protopeter veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden