Pantoufle - Ein Kater zur See: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,83 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Pantoufle - Ein Kater zur See: Roman Taschenbuch – 10. August 2009

30 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,00
5 gebraucht ab EUR 8,00

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Andrea Schacht �ber sich selbst Jetzt reinlesen! [424kb PDF]
  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (10. August 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 344237054X
  • ISBN-13: 978-3442370542
  • Größe und/oder Gewicht: 11,6 x 3 x 18,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (30 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 302.948 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Nach dem Studium von Werkstofftechnik und Betriebswirtschaft arbeitete Andrea Schacht im industriellen Großanlagenbau. Dann wurde sie 1994 freie Schriftstellerin. Im Urlaub hatte ein Hotelkater ihre Fantasie beflügelt und sie zu ihrem ersten Roman "Der Tag mit Tiger" inspiriert. Inzwischen widmet sich Andrea Schacht primär historischen Themen wie in den Geschichten um die aufmüpfige Kölner Begine Almut Bossart. In vielen ihrer Romane spielen Katzen eine wichtige Rolle - auch angeregt durch die eigenen Hausgenossen.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Andrea Schacht war lange Jahre als Wirtschaftsingenieurin und Unternehmensberaterin tätig, hat dann jedoch ihren seit Jugendtagen gehegten Traum verwirklicht, Schriftstellerin zu werden. Ihre historischen Romane um die scharfzüngige Kölner Begine Almut Bossart gewannen auf Anhieb die Herzen von Lesern und Buchhändlern. Mit »Die elfte Jungfrau« kletterte Andrea Schacht erstmals auf die SPIEGEL-Bestsellerliste, die sie seither mit schöner Regelmäßigkeit immer neu erobert. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Katzen in der Nähe von Bonn.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

34 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kater am 15. August 2009
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Selten hat mich ein Katzenroman so begeistert und berührt wie dieser.

Er erzählt die Geschichte von Pantoufle und seiner Menschenfreundin Janed, die ihr Heim und - beinahe auch sich - verlieren und nun in die Vereinigten Staaten auswandern wollen, um sich dort ein neues Leben aufzubauen.

Pantoufle und Janed gehen an Bord und schon geht es rund: Sie begegnen den unterschiedlichsten Artgenossen, lernen nette und weniger nette Menschen kennen und erleben eine aufregende Überfahrt und wunderbarerweise ein Happy-End, wobei ich keine Details verraten möchte.

Ich fand sehr schön, mit wieviel Respekt, Liebe, Mitgefühl und Herzlichkeit Andrea Schacht den Umgang zwischen Menschen und Katzen beschreibt. Dazu kommen bunte und lebhafte Charaktere, wenngleich auch etwas klischeebehaftet angelegt, die die Geschichte abrunden und das Lesen zum uneingeschränkten Vergnügen machen.

Das Buch ist sehr kurzweilig, fröhlich und intelligent geschrieben, es liest sich in einem Zug und man mag es nicht aus der Hand legen.

Ich hoffe sehr, dass Frau Schacht sich zur Fortsetzung von Pantoufles Abenteuern entschliessen wird, ich würde mich darüber sehr freuen.

Bitte Frau Schacht!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von H. P. Roentgen TOP 500 REZENSENT am 24. August 2009
Format: Taschenbuch
Der kleine Kater Pantoufle hat sein Heim verloren. Das Haus seiner Menschin Janed wurde durch eine Sturmflut zerstört, Janed hat obendrein ihre Arbeit verloren und jetzt will sie ins gelobte Land auswandern. Nach Amerika. Pantoufle soll mit. Dabei hasst er Wasser, Möwen und Kinder, die ihn am Fell zerren. Genauer gesagt, er fürchtet sie. Er ist ein Schisserkater, sagt er selbst von sich.

Und auf dem Dampfer gibt es vieles, vor dem man Schiss haben muss. Eine Löwin im Frachtraum; ein Maschinist, der nach Katzen tritt und mit Sand seltsame Dinge fabriziert; die Schwester des Reeders, die rollig ist und dem Sänger Gran Voce nachläuft, der wiederum unbedingt rechtzeitig in New York zu seinem Auftritt kommen muss; eine Kätzin, die atemberaubend schön ist, aber leider nur an der Leine spazieren geführt wird; ein erster Offizier, dem man nachsagt, dass er ein Mädchen umgebracht hat und der nun in Frankreich nicht mehr an Land gehen darf; ein Koch, der ausgerechnet zum Kapitänsdinner ...

Doch das müssen Sie schon selbst lesen. Ein kleiner Kater, der auf dem Atlantik über sich selbst hinauswächst und eine wundervolle Geschichte zu erzählen weiß. Anfangs ein wenig ausführlich, er erklärt ein bißchen viel, aber redet ja zu Menschen und da weiß man nie. Doch bald legt sich das und seine Geschichte gewinnt Fahrt, wenn sie aufs offene Meer gelangt.

Manche Bücher kann man vor Spannung nicht aus der Hand legen. Andere schildern uns Dinge, von denen wir bis dahin nichts wußten.

Dieses Buch gehört nicht dazu. Es lädt zum Träumen ein. Man sollte es auf dem Balkon lesen, an einem lauen Sommerabend, mit einem Glas Wein neben sich (ein Glas Bier tuts auch).

(c) Hans Peter Roentgen
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Witchchild am 5. November 2009
Format: Taschenbuch
Pantoufle ist nicht der mutigste Kater, doch er liebt seine Janed über alles, deshalb erträgt er auch ihre Überfahrt nach Amerika mit allem, was einem an Bord eines Dampfschiffes so passieren kann. Und das ist nicht wenig.

Die Geschichte selbst entwickelt sich vorhersehbar, was auch der Grund ist, weshalb sie bei mir nicht die volle Punktzahl bekommt. Doch ich habe diesen kleinen Kater mit seiner lebhaften, sinnlichen und lebensbejahenden Erzählweise so ins Herz geschlossen, dieses Buch während des Lesens derart genossen, dass ich mir wünschte, ich könnte volle fünf Sterne vergeben.

Andrea Schacht erzählt so warmherzig, mit so viel Feingefühl für das Schicksal der Tiere und Menschen an Bord, dass der Roman schnell einen Sog entwickelt, der einen nicht mehr loslässt. Ihre Stärke ist, feine Nuancen im Verhalten der Tiere und Menschen aufzuzeigen, kleine Momente mit großer Wirkung zu schildern, sei es nur eine winzige Geste, nur ein Blick in die Augen eines Menschen, um einen Eindruck von seiner Seele zu vermitteln.

Das ist es, was die Bücher von Andrea Schacht vor allem haben: Herz und Seele. Und dieses Buch ganz besonders.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jacqueline am 7. Januar 2010
Format: Taschenbuch
Die Überschrift besagt es bereits, für Katzenfans ein "Muß".
Die Story ist zugegebenermaßen ein etwas vorhersehbarer Liebesroman. Die Charaktere sind jedoch, wie immer bei Andrea Schacht, fantasiereich und mit einem Schuß freundlicher Ironie gekennzeichnet. Jedoch hat der Roman für meinen Geschmack alles, was ein romantischer Liebesroman braucht, einen Helden, eine Heldin, Feinde, Freunde, Helfer, Bösewichte und einen wunderbaren Co-Helden, welcher sich ebenfalls auf Freiersfüßen bewegt. Pantoufle ein Europäischer Hauskater, leise, vorsichtig, bequem, neugierig und mit einem unbändigen Überlebenswillen, wie es sich für einen Kater schließlich auch gehört.
Wer sich Kurzweil und hier und da ein Schmunzeln gönnen möchte, bei einem schönen Glas Rotwein am Kamin, oder womit und wo auch immer, sollte dieses Buch lesen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden