Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Pans Wiederkehr Taschenbuch – 2001


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 2001
"Bitte wiederholen"
 
Derzeit nicht verfügbar. Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Amazon Student Hochschulrennen
Alle Teilnehmer haben die Chance auf exklusive Preise im Gesamtwert von über 12.000 EUR. Hier geht es zum Hochschulrennen.

Produktinformation

  • Taschenbuch
  • Verlag: Dtv (2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423308117
  • ISBN-13: 978-3423308113
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 11,8 x 1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 788.220 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Der Verlag über das Buch

»Walter ist ein Deuter und nicht ein Beschreiber. Deutet er die griechischen Mythen, deutet er zugleich das Leben.« Die Tat.

»Hans Walters Seh- und Interpretationsweise ist eine anthropologische, das heißt, den Wandel deutet der Autor primär nicht als ein Heraustreten der Gottheit aus dem mythischen Dunkel in die Helligkeit griechischer Philosophie und Wissenschaft, vielmehr ist es der Mensch, der, einst Teil großer kosmischer Zusammenhänge, aus dem Einssein mit Gott, Tier, Pflanze und Mineral sich herauslöst und sich seiner Existenz bewußt wird.« Eßlinger Zeitung

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Hans Walter , Professor emeritus für Archäologie in Salzburg, leitet nach wie vor die Ausgrabungen in Ägina und ist Mitglied des PEN-Clubs.Veröffentlichungen u.a.: ›Griechische Götter. Ihr Gestaltwandel aus den Bewußtseinsstufen des Menschen, dargestellt an den Bildwerken‹ (1971); ›Das Heraion von Samos. Ursprung und Wandel eines griechischen Heiligtums‹ (1976); ›Mythen aus dem alten Griechenland› (1991); ›Ägina. Die archäologische Geschichte einer griechischen Insel‹ (1993); ›Die Reisen des Herrn A. Mit dem Wohnmobil unterwegs – Ein Camper erzählt‹ (1998).

Kundenrezensionen

3.5 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 10. Januar 2003
Verifizierter Kauf
Walters Buch gibt einen Ueberblick ueber Pans Wirken ueber die Jahrhunderte, als er noch in aller Munde war, bis zu seinem angeblichen Tod (wer Pan kennt, weiss dass er noch lebt). Besonders interessant ist wie der Autor die Wahrnehmung seiner Zeitgenossen ueber figuerliche Darstellungen des Gottes festmacht. Pan ist der Fremde, der zwar voll von Leben ist, und voll im Leben steht, aber trotzdem (oder gerade deswegen) nie ganz voll im sozialen Leben integriert ist. Zwar wird man nach Lektuere dieses Buchs nicht gleich rauslaufen, und einen neuen Kult zu Ehren dieses Gottes starten, aber wer mehr darueber lesen will, wie Pans Wirken noch in der heutigen Zeit wahrgenommen werden koennte, wird mit diesem Buch gut bedient sein.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sebastian Prignitz am 9. August 2006
Walters Buch über Pan, den bocksfüßigen Gott der griechischen Wildnis, befaßt sich mit einem interessanten Thema, das unter Archäologen viel zu wenig beachtet wurde und wird. Warum wurde dieser Gott nie unter die olympischen Götter aufgenommen, was ist seine Rolle im Götterkosmos, wodurch zeichnet er sich aus? Was bedeutet dieser Gott den Griechen, der am Rande der Götterwelt steht, aber doch ständig dem Menschen in der Natur vor Augen tritt, nicht zuletzt in der Stunde das Pan zur Mittagszeit?

Leider krankt das Büchlein daran, daß zwar viele schöne Abbildungen gezeigt, diese aber nicht recht ausgewertet werden. Vieles wird über Pan in kurzen, durchaus auch treffenden Sätzen gesagt, aber weder erläutert noch belegt. Damit bleibt es letztlich bei Andeuteugen. Fazit: Ein wichtiges Thema aufgegriffen, aber leider keine vollständige Abhandlung.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen