ARRAY(0xbc920978)

Jetzt eintauschen
und EUR 2,50 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Panoramafotografie: Theorie und Praxis [Gebundene Ausgabe]

Harald Woeste
3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


‹  Zurück zur Artikelübersicht

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Sogar einfache Foto-Handys können heutzutage Panorama-Bilder schießen, doch das Ergebnis ist von einem professionellen Bild so weit entfernt wie ein Trabi von einem Formel 1 Wagen: Harald Woeste zeigt in seinem Panoramafotografie: Theorie und Praxis wie es richtig geht -- Techniken, Werkzeuge und Praxisbeispiele von einfach bis HDR.

Woeste, selbstständiger Informationsdesigner und Fotograf beschäftigt sich seit seiner seiner Diplomarbeit zur Panoramafortografie intensiv mit dem Thema -- die Erfahrung und die Leidenschaft klingen überall in dem optisch ansprechenden, mit durchgehendem Vierfarbdruck bebilderten Theorie-/und Praxisbuch angenehm durch.

Zuerst die Grundlagen zu Bildern, Panorama, Technik und Entwicklungen, dann die Aufnahme: wie macht man`s richtig, was kann man dabei falsch machen, Werkzeuge und Möglichkeiten. Folgerichtig dann die Montage: das berühmte Stitchen, optische Korrektur, Transformation, Positionierung, Nachbearbeiten. Zuletzt im Grundlagenteil dann die Wiedergabe: was kann man alles mit Panoramabildern machen: Druck, Präsentation und Projektion. Abschließend die Werkzeuge: Panorama-Software!

Damit ist der Grundlagenteil abgeschlossen und Woeste stellt vier Projekte en détail vor: ein Wüstenpanorama als FineArt-Limited-Edition-Print im Rahmen eines Kunstprojekts -- jeweils Details zu den einzelnen Stadien der Aufnahme, Verarbeitung, Montage, Bildbearbeitung und Wiedergabe. Projekt 2 besteht aus 40 Panoramen, als Dokumentation der Einstein-Ausstellung, Projekt 3 umfasst die Arbeit für Werbeaufnahmen am Clubtheater Berlin und das letzte Projekt ist ein Kalender mit HDR-Panoramabildern.

Superschön, informativ auf den Punkt gebracht und sehr motivierend: Panoramafotografie: Theorie und Praxis ist ein Technikbuch, dessen Inhalt man als Leser mit Genuss erarbeiten kann, tolle Ergebnisse für die eigene Arbeit garantiert. --Wolfgang Treß

textico.de

Sogar einfache Foto-Handys können heutzutage Panorama-Bilder schießen, doch das Ergebnis ist von einem professionellen Bild so weit entfernt wie ein Trabi von einem Formel 1 Wagen: Harald Woeste zeigt auch mit der 2., aktualisierten Auflage von Panoramafotografie: Theorie und Praxis wie es richtig geht -- Techniken, Werkzeuge und Praxisbeispiele von einfach bis HDR.

Woeste, selbstständiger Informationsdesigner und Fotograf beschäftigt sich seit seiner seiner Diplomarbeit zur Panoramafotografie intensiv mit dem Thema - die Erfahrung und die Leidenschaft klingen überall in dem optisch ansprechenden, mit durchgehendem Vierfarbdruck bebilderten Theorie-/und Praxisbuch angenehm durch.

Zuerst die Grundlagen zu Bildern, Panorama, Technik und Entwicklungen, dann die Aufnahme: Wie macht man`s richtig, was kann man dabei falsch machen, Werkzeuge und Möglichkeiten. Folgerichtig dann die Montage: Das berühmte Stichen, optische Korrektur, Transformation, Positionierung, Nachbearbeiten. Zuletzt im Grundlagenteil dann die Wiedergabe: Was kann man alles mit Panoramabildern machen: Druck, Präsentation und Projektion. Abschließend die Werkzeuge: Panorama-Software!

Damit ist der Grundlagenteil abgeschlossen und Woeste stellt vier Projekte en détail vor: ein Wüstenpanorama als FineArt-Limited-Edition-Print im Rahmen eines Kunstprojekts - jeweils Details zu den einzelnen Stadien der Aufnahme, Verarbeitung, Montage, Bildbearbeitung und Wiedergabe. Projekt 2 besteht aus 40 Panoramen, als Dokumentation der Einstein-Ausstellung, Projekt 3 umfasst die Arbeit für Werbeaufnahmen am Clubtheater Berlin und dann noch ein Kalender-Projekt mit HDR-Panoramabildern. In der zweiten Auflage sind jetzt zwei neue Projekte dazu gekommen: Ein hochauflösendes Stockfoto sowie ein virtueller Rundgang für das Kulturzentrum Arte de Obra.

Superschön, informativ auf den Punkt gebracht und sehr motivierend: Panoramafotografie: Theorie und Praxis ist ein Technikbuch, dessen Inhalt man als Leser mit Genuss erarbeiten kann; tolle Ergebnisse für die eigene Arbeit garantiert! --Wolfgang Treß/textico.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Rezension

"... Im Gegensatz zu den meisten Fotobüchern, bei denen Panoramen nur am Rande erörtert werden und die Erwähnung des Nodalpunktes auch schon die maximale technische Aussage darstellt, werden hier intensiv Grundlagen, Ideen wie auch die Tücken klar und verständlich dargestellt. Auch wenn es manchmal fast schon zu technisch wird, so sind Leidenschaft und Erfahrung des Autors spürbar. Alle wichtigen Fragen finden eine Antwort, das Buch motiviert den Leser, gleich selbst loszulegen."

Rezension

"... Ebenso anschaulich wie gründlich erklärt Woeste Grundbegriffe und stellt Stativaufsätze vor ... Er gibt aber auch Selbstbauhinweise. ... bespricht ... welche geometrischen oder Projektionsprobleme es zu lösen gilt ... Besonderheiten einiger Programme ... schildert Woeste in einer Kurzvorstellung, nennt deren Stärken und Schwächen und zeigt, wie man aus Fehlern lernt. Dies bettet er in die ausführliche Beschreibung aufwendiger Panoramaprojekte ein, von denen er beeindruckende Bilder veröffentlicht ... Ein nicht allzu dickes Buch, das Grundlagen und ein vertieftes Verständnis der Materie verschafft, ohne dass es die Handbücher der Software ersetzen will."

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Harald Woeste arbeitet als selbständiger Informationsdesigner und Fotograf. Das Thema digitale Panoramen beschäftigte ihn schon in seiner Diplomarbeit, mit der er sein Aufbaustudium Design E-Business abschloss, allerdings mit etwas anderer Schwerpunktsetzung.
‹  Zurück zur Artikelübersicht