Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 6,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Panic Prevention [Vinyl LP]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Panic Prevention [Vinyl LP]


Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Vinyl (29. Januar 2007)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Virgin
  • ASIN: B000LE1ERI
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 830.601 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
6
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 13 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Norman Fleischer VINE-PRODUKTTESTER am 26. April 2007
Format: Audio CD
Den positiven Vorreden kann ich mir hier einfach mal kurz und bündig anschließen. Was der kleine Jamie hier serviert ist total verrückt, hoch spannend und anziehend. Und vor allem klingt es wirklich wie etwas, was es in dieser Form noch nicht gegeben hat. Dieser Mann mixt Rock, Hip Hop, Reggae, Funk, 2Step, Pop oder gar Blues zuzsammen zu einem unwiderstehlichen Mix aus verrückten Reimen oder herrlich sympathisch falsch gesungenen Gesangslinien. "Panic Prevention" ist wirklich mal ein Lichtblick, denn es ist wirklich neu. Der junge Mann rappt und singt sich die Seele aus dem Leib, erzählt von typischen Problemen der englischen Jugend, serviert uns ein wahres Sampelfeuerwerk (wow... erkennt da jemand den 93er Sommerhit von InnerCicle) und holt aus seiner "Brand New Bass Guitar" alles raus. Nachdem herrlich sperrlichen Opener folgen ziemlich flotte Songs mit Hitpotential. Das groovige "Salvador", gefolgt von dem kleinen, feinen Poptraum "Calm Down Dearest", sowie der Akkustiknummer "Back in the Game". Im nachfolgenden weitere Hits, wie "Sheila" oder "If you got the money". Sicher, nicht alle haben sofort eingängige Ohrwurmqualität. Das muss man eingestehen. Aber dennoch ist dieses Album überdurchschnittlich gut, macht Lust auf den Sommer und gute Laune und beweist uns, wie einfach und authentisch Popmusik mit einem Mix aus vielen Genres denn heute klingen kann. Weiterso, Mr. T!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Klaus Schwarzfischer am 15. Februar 2007
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
In der Jugend-Sparte des Bayerischen Rundfunks (Zündfunk) wurde die CD als "Album der Woche" mit einem Song täglich vorgestellt. Der Zufall wollte es, dass ich einen Song (Calm down dearest) im Autoradio hörte. Ich war angetan - und bestellte die CD noch am selben Abend online hier. Erst danach hörte ich die Audio-Schnipsel per RealAudio durch. Da war ich irritiert, wie mir diese Musik gefallen konnte - und war überzeugt, dass dieser Kauf eine Fehl-Investition sein würde. (Kommt halt vor.) Einige Tage danach (sprich vorgestern) war dann das Album in der Post. Aufgrund der Online-Erfahrung überlegte ich, ob ich die CD überhaupt noch einlegen sollte oder sie gleich verschenken, aber an wen? Ich legte sie also doch ein, wenn sie schon mal da ist, und war irritiert: Konnte es sein, dass die isolierten Schnipsel einen so falschen Eindruck vermittelt hatten? Diese CD war seltsam genialisch gut! Gleichzeitig fremd und vertraut. Nichts schaffte es die letzten 48 Stunden, diese CD aus dem Player zu verdrängen! Über zehn Mal drehte Sie in der Black Box ihre Runden - und war auch dazwischen praktisch nicht aus meinem Kopf zu kriegen. Eine vergleichbare Erfahrung von ambivalenter Medien-Erfahrung kenne ich gar nicht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Schmitz VINE-PRODUKTTESTER am 15. April 2007
Format: Audio CD
Wie wird wohl eine Mischung aus dem gewollten Dilletantismus eines Pete Doherty, dem Sprechgesang eines Mike Skinner und den coolen Rhythmen des 2-Step klingen? Die Antwort ist einfach: Wie Jamie T. Was der 20-Jährige aus London mit seinem Debütalbum "Panic Prevention" auftischt ist einfach unglaublich. Cool, lässig und authentisch.

Der Grund für die Coolness wird in den ersten zwei Minuten verraten: Jamie T. kauft sich anstatt einer Knarre eine Bass-Gitarre und gibt damit die Marschrichtung vor. Um coole, auch tanzbare Beats legt sich hier LoFi-Folk, New Wave, Garagen-Sounds und HipHop. Jamie T. rappt nicht, er kotzt und rotzt seine Lyrics mit seinem Akzent ins Mikro ("Dry Off Your Cheeks", "Alicia Quays"), hat aggressive Momente genauso wie sanfte oder verspielte.

Jamie Treays hat auf jeden Fall viel zu sagen. Zeit zum Luft holen lässt er den Zuhörern definitv nicht. Seine Geschichten drehen sich um Frauen, Drogen, Alkohol, Gaunereien - all das, was der sozialen Unterschicht (und manch anderem) nicht nur in England so richtig Spaß macht.

"Panic Prevention" ist vielleicht das männliche Gegenstück zu Lily Allens "Alright, Still". Beide Alben besitzen Authentizität, verbreiten gute Laune und haben mehr zu bieten, als zunächst offensichtlich ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Daniel Zynda am 20. Februar 2007
Format: Audio CD
Was dieser Typ mit Underdog Attitude da auf seinem erstlingswerk bietet, ist wirklich erstaunlich!

Mit urenglischem Akzent erzählt er da unbeschwert Dinge aus seinem Leben, musikalisch ist da von allem etwas zu finden: Hiphop, Ska, Rock, Punk, Reggae. Und das kommt so symphatisch unbeschwert daher, das diese LP wirklich durchgehend Spaß macht!

Ich sage Hip-hop, ja. Doch eigentlich ist es eher eine Art Sprechgesang. Denn jene, die unter Hip Hop aufgesetzt grimmige Typen mit Goldketten und Minderwertigkeitskomplex verstehen, werden von Jamie T nicht angesprochen sein. Eher lässt er sich mit The Streets vergleichen, doch auch das nicht wirklich. Nein, das ist einfach nur verdammt genial gemachte Popmusik.

Hey, ich bin eigentlich kein Fan von "Sprechgesang", aber mir ging es ähnlich wie dem vorherigen Rezensenten, nur hörte ich einen anderen Song zuerst (die neue Single "Sheila"). Ich habe nebenbei immer MTV laufen, und jede Nacht läuft dieser Song da rauf und runter. Erst nahm ich ihn gar nicht zu kenntnis, dann mit einem Lächeln, und plötzlich dann sagte ich mir: Mann, ist das catchy!! So einen raffinierten Feel Good Music Song hat's ja ewig nicht gegeben! Die Melodie kriegst du nicht mehr aus dem Kopf raus!!! Ich musste die ganze CD haben, und wurde nicht enttäuscht! "Panic Prevention" macht Spaß, egal in welcher Situation.

Also: Kaufen, Kaufen, Kaufen!! Besonders Leute, die wie ich eigentlich mehr den britischen Rock hören (Kaiser Chiefs, Maximo Park etc.) werden drauf stehen! Hört euch die Single "Sheila" ein paar mal an, ihr werdet merken, das ihr nix anderes mehr hören wollt. :)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen