Pandorum 2009 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

Pandorum sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.

(198)
LOVEFiLM DVD Verleih
Trailer ansehen

Die Astronauten Payton und Bower erwachen aus einem Tiefschlaf und finden sich an Bord eines riesigen Raumschiffs wieder. Ihre Erinnerung ist komplett ausgelöscht: Weder wissen sie, wie lange sie geschlafen haben, noch, warum sie hier sind. Doch ihnen bleibt nicht viel Zeit zum Überlegen, denn das Energiesystem des Raumschiffs steht kurz vor dem Zusammenbruch. Per Funk lotst Payton Bower durch enge Luftschächte zum Reaktor, damit er diesen reparieren kann. Schnell wird klar, dass die beiden nicht allein sind und sich in großer Gefahr befinden.

Darsteller:
Antje Traue, Cung Le
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_16_and_over
Laufzeit 1 Stunde 44 Minuten
Darsteller Antje Traue, Cung Le, Cam Gigandet, Ben Foster, Dennis Quaid
Regisseur Christian Alvart
Studio Highlight Communications (Constantin)
Veröffentlichungsdatum 8. April 2010
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch
Discs
  • Film FSK ages_16_and_over
Laufzeit 1 Stunde 44 Minuten
Darsteller Antje Traue, Cung Le, Cam Gigandet, Ben Foster, Dennis Quaid
Regisseur Christian Alvart
Studio Highlight
Veröffentlichungsdatum 8. April 2010
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

46 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MiXeR am 14. April 2010
Format: Blu-ray
Obwohl mir die Trailer von Anfang an sehr gut gefallen haben, habe ich mich, wegen der durchschnittlichen Kritiken, auf einen eher mittelmäßigen Film eingestellt. Was ich bekommen habe war jedoch ein wunderbar düsterer Sci-Fi-Horror, mit einer stimmigen Atmosphäre, guten Darstellern, frischen Ideen und einer überdurchschnittlich guten Handlung.

Gerade die Story fand ich wirklich überzeugend. Zu Beginn weiß man noch genau so viel, wie die Charaktere: nämlich nichts. Erst mit und mit wird die durchaus packende Geschichte aufgeklärt und kann am Ende sogar mit überraschenden (einige sind wirklich überraschend!) Wendungen punkten.
Leider wird nicht zu jeder Frage eine Antwort gegeben, was wohl daran liegt, dass "Pandorum" eigentlich eine Trilogie werden soll. Ob wir jedoch jemals einen weiteren Teil sehen werden, bleibt, nach dem verhältnismäßig schlechten Box Office, fraglich.
Ich würde mich über eine Fortsetzung sehr freuen, denn die Story hat noch viel Potential, das im Film nicht vollständig genutzt wurde. Zwischenzeitlich hatte ich das Gefühl, dass die interessante Handlung durch simple Schockmomente und Action ersetzt wurde. Liegt wohl daran, dass Travis Milloy Christian Alvarts Drehbuch komplett überarbeitet hat, damit Hollywood mitspielt. Hier wurde sicherlich das ein oder andere verschlimmbessert.

Dies ändert aber nichts an der Tatsache, dass "Pandorum" ansonsten rundum gelungen ist. Vor allem die erste halbe Stunde, wenn Bower (Ben Foster) allein durch dunkle Gänge schleicht, bietet eine überaus dichte Atmosphäre.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kirsten Eichler am 20. April 2014
Format: Amazon Instant Video Verifizierter Kauf
Die Menschheit hat keine Resourcen mehr & sucht deshalb verzweifelt nach einen anderem Planeten ,das so wie die Erde sein soll,Lebensfähig . Die Menschheit hatte Vorkehrungen getroffen Und erschuf eine Art der "Arche Noah" Elysum . Die paar Tausend Menschen werden in einer Kapsel in einen mehr jährigen SChlaf versetzt ,wobei sie an Schläuchen hängen ,die sie mit lebenswichtigen Nährstoffen & mit einem Mittel versorgt werden ,damit ihr Körper sich schneller an die Umstellung anpassen kann . Dadurch sind aber manche Menschen richtig zu einer anderen Art mutiert & töten um zu überleben . Eine kleine Gruppe ist normal
geblieben ,auserwählt um auf dem neuen Planeten sich weiter entwickeln & fortpflanzen kann . Allerdings müssen die erst um ihr eigenes Leben kämpfen . "Pandorum" ist allerdings eine Art "Nebenwirkung" von diesem tiefen Schlaf . Paranoia,Wahnsinnigkeit steht an der Tagesordnung . .Für die übrige Gruppe beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit,sie müssen den Reaktor auf dem Schiff " rebooten",wenn nicht,dann stirbt alles auf an Bord & das ganze Schiff geht in die Luft .
Eine sehr spannende Geschichte und mit gut besetzten Persönlichkeiten ,Dennis Quaid etc. Ich war von diesem Film wirklich begeister , es gab viel Action,Spannung,einfach alles was man sich bei einem guten Sci-Fi Film sich wünscht . Deshalb gab ich alle 5 Sterne !
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Groffin am 7. Mai 2014
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Da der Film mehr oder weniger im Kino floppte, war ich zunächst zurückhaltend, habe mich aber nun für die Blue-Ray entschieden und es nicht bereut.

Pandorum ist ein düsterer Science-Fiction Thriller im Stil von Aliens und Event Horizon. Ein riesengroßes Schiff - ein unheimlicher Gegner und ein wunderbar atmosphärisch aufgeladenes Setting.

Besonders der Anfang von Pandorum ist unglaublich spannend. Ein Mann wacht total desorientiert aus dem Hyperraumschlaf an Bord eines riesengroßen Raumschiffes auf. Schnell stellt sich heraus: irgendwas stimmt hier nicht. Die Ablösemannschaft ist nicht da, alles ist dunkel und das Schiff erzittert. Kurzerhand erweckt er seinen Vorgesetzten Payton aus dem Schlaf und macht sich über Funkverbindung auf, die Ursachen herauszufinden.
Schnell wird klar: der Reaktor muss neu gestartet werden, sonst fliegt das Schiff in die Luft. Als dann noch ein unheimlicher Feind auftaucht, beginnt ein Wettlauf mit der Zeit ums Überleben.

Auch wenn Pandorum nicht ganz an die großen Genreklassiker Alien oder Event Horizon herankommt, so bietet er fast alles, was Fans von diesen Streifen lieben: ein bedrohliches, düsteres Setting, gute Darsteller, Action, Schockmomente und ein Kampf ums nackte Überleben.
Pandorum hat einen sehr starken Einstieg, der allerdings im Mittelteil aufgrund der Dialoge und leicht überzogenen Action etwas abflacht, um dann gegen Ende nochmal in der Spannungskurve anzusteigen.
Der unheimliche Dritte an Bord wird nach meinem Geschmack viel zu schnell detailliert eingeführt. Ihm so schnell ein "Gesicht" zu geben ist zwar mutig, tut der Spannung aber einen gewaltigen Abbruch.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
134 von 155 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dude TOP 1000 REZENSENT am 11. April 2010
Format: DVD
Auch ich habe mich damals durch schlechte Kritiken vom Kinobesuch abhalten lassen - das war ein Fehler!

Zwar bietet der Film nichts wirklich Neues und stellt eine Melange aus The Descent, Alien und Event Horizon dar, das Ganze ist aber optisch brilliant und sehr spannend in Szene gesetzt.
Im Übrigen hat Paul W. S. Anderson, der Regisseur von Event Horizon, einem meiner Lieblingsfilme, hier mitproduziert.
Dies erkennt man auch im düsteren Setting.

Zur Handlung kann man oben alles nachlesen, sollte man aber nicht tun, denn der Film kommt am besten, wenn man darüber nicht allzu viel weiß.

Die schauspielerischen Leistungen von Dennis Quaid und Co. sind gut, die Story ebenso.
Vielleicht hätte der Film sogar noch besser gewirkt, wenn einiges mehr im Dunkeln geblieben wäre, aber das ist Kritik auf hohem Niveau.

Ich als überzeugter Science-Fiction-Fan bin jedenfalls sehr angetan und kann auch nur vermuten, dass der Film bei besserem Marketing ganz groß hätte rauskommen können.
Dass dem nicht so ist, ist schade, da ja der Regisseur Christian Alvart Deutscher und offensichtlich begabt ist, was sich schon bei Antikörper andeutete, und der Film in Babelsberg entstanden ist.

Daher sollte man nun wenigstens auf dem DVD- und Blu-Ray-Sektor seine Unterstützung für diesen Film leisten, zumal auch die Bild- und Tonqualität prima ist.

KAUFEN!
36 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen