In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Pandoras Kuss auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Pandoras Kuss [Kindle Edition]

Emilia Polo , Elisa Munk
3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (38 Kundenrezensionen)

Kindle-Kaufpreis: EUR 2,99
Preis für Prime-Mitglieder: Dieses Buch mit dem Kindle gratis ausleihen Prime berechtigt

  • Einschließlich kostenlose drahtlose Lieferung über Amazon Whispernet

Für Kindle-Besitzer

Als Mitglied bei Amazon Prime können Sie dieses Buch ohne zusätzliche Kosten mit Ihrem Kindle ausleihen. Sie sind noch kein Prime-Mitglied? Jetzt anmelden.

Mit einer Amazon Prime-Mitgliedschaft können Kindle-Besitzer jeden Monat kostenlos, ohne Rückgabefristen und Wartezeiten eines von mehr als 200.000 Kindle eBooks ausleihen. Mehr über die Kindle-Leihbücherei.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 2,99  
Taschenbuch EUR 10,69  


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung


Marie Colbert ist Kriminalpolizistin in einer französischen Großstadt.
Mit wehender roter Lockenmähne, dem Totaleinsatz ihrer fraulichen Rundungen, gesundem Menschenverstand und einer großen Portion sarkastischen Humors versucht sie ihr Leben zu meistern.

Nachdem Marie auf ihre sehr spezielle, typisch weibliche Art einen Schutzgelderpresser dingfest macht, steigt plötzlich ihr Karrierestern. Aber sie erhält auch ein unmoralisches Angebot, das sich sehr bald als bittere Pille entpuppt.

Doch als wäre das noch nicht Stress und Aufregung genug, taucht auch noch der neue Polizeichef Alexandre Rava in Maries Leben auf. Und der ist the sexiest man in town …

Was die Leser in „Pandoras Kuss“ außerdem erwartet, sind (unter anderem) ein zwei Meter drei großer Schuhfetischist, dessen erotische Höhepunkte im Beschnüffeln von weiblichem Angstschweiß liegen, einige schießwütige Autodiebe, ein verwunschenes Schloss in einem verwilderten Park und ein Amok laufender Vibrator…


„Pandoras Kuss“, bildet den Auftakt zu einer Serie um das Berufs -und Liebesleben der sympathischen Kriminalpolizistin Marie Colbert, die sich mal taff, mal hinreißend chaotisch, zwischen Chauvi-Kollegen, Ganoven, ausgeflippten Liebhabern und ihrem verführerischen Chef, durchzusetzen hat…


Emilia Polo, ist das Pseudonym einer bekannten deutschen Autorin, geboren 1967

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1088 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 417 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 1482695022
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00A7GOU80
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (38 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #64.586 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Emilia Polo,

ist das Pseudonym einer bekannten deutschen Autorin, geboren 1967.

Die Autorin über ihre Pandora -Serie:

"Was wir Frauen uns von gutem Lesefutter erwarten? Das ist so ähnlich, wie bei dem berühmten Werbespruch für Überraschungseier. Wir wollen drei Zutaten: viel Spannung, etwas romantische Träumerei und einen guten Schuss Erotik. Das alles dann möglichst umhüllt von einer bitter-süßen Schicht Sarkasmus und Ironie.
Als Autorin der Bücher kann ich nicht wirklich objektiv beurteilen, ob es mir gelungen ist in meiner Pandora-Serie diese drei Zutaten zu einem wirklich rundum ausgewogenen Cremetörtchen verrührt zu haben.
Aber falls mein Publikum nur halb so viel Freude beim Lesen von Pandoras Abenteuern empfindet, wie ich sie während des Schreibens hatte, dann bin ich zuversichtlich, dass diese kleine literarische "Sünde" meinen Leserinnen gut bekommen wird.
Nur, für die Fettpölsterchen, die frau sich während des Lesens vielleicht anfuttert, übernehme ich definitiv keine Haftung."


Sie möchten mehr über Emilia Polo und die Pandora Bücher erfahren? Besuchen Sie Emilia auf Facebook: http://www.facebook.com/emilia.polo.52


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein Hieb mit der Lederpeitsche für diesen Klappentext 29. Dezember 2012
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Wenn ich ein Buch zum Lesen auswähle, dann möchte ich als Leserin ernstgenommen werden. Hier fühlte ich mich veräppelt.

Derjenige (diejenige), der (die) den Klappentext verfasst hat, sollte den Hintern mit der gleichen Lederpeitsche versohlt bekommen, wie Castor. Oder war es Pollux?
Wie kann man einen SM Roman mit Homoerotischem Inhalt mit einem derartigen Klappentext wie hier geschehen, versehen?

Ich habe eine Vermutung. Man möchte eine bestimmte Zielgruppe erreichen. Nämlich Frauen, die Spaß an Büchern haben, in denen ein spannender Mann auftritt und der selbstredend nachher die Heldin abschleppen darf (oder soll.) Da saß ich nun mit Pandoras Kuss auf meinem Sofa. Voller Freude wollte ich einen Liebesroman um eine französische Polizistin und ihren aufregenden Chef, bzw. ihren Liebhabern lesen.

Was bekam ich? Eine homoerotische SM-Geschichte, die sich nicht zwischen den Genres entscheiden mochte. Von allem etwas, aber nichts Richtiges. Die Krimihandlung ist an den Haaren herbeigezogen und nicht wirklich logisch konzipiert. Die Liebesgeschichte ist keine und über SM - ich schweige dazu, weil ich nicht wirklich Ahnung davon habe. Aber das was ich in Pandoras Kuss gelesen habe, macht mir auch nicht wirklich Lust auf mehr.
Den Humor, der hier in den guten Rezensionen beschrieben wurde, konnte ich nicht finden. Die Protagonistin fand ich glitschig wie einen Fisch. Nicht fassbar. Angefangen von der Optik - die auch in den Beschreibungen nicht wirklich viel herausfinden lässt, bis hin zu ihrer Motivation, sich einer Frau verführen zu lassen, die sie nicht wirklich mag. Lockig, rothaarig, große Oberweite, kurze Beine. Und sonst? War sie nun klein und dick? Oder doch nicht?
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen prickelnd und böse 4. März 2013
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Ich muss sagen, der Klappentext von "Pandoras Kuss" ist schon ein wenig irreführend, und in der Tat lebt dieses Buch auch nicht rein von der Krimihandlung, was manche Rezensenten hier ja auch bemängeln. Mir hat das nichts ausgemacht, weil ich spätestens ab der Stelle, an der Maria zum ersten Mal Persephone trifft, gar nichts mehr wissen wollte von einer Krimihandlung. Ich wollte einfach nur immer mehr lesen, von diesen herrlich unkonventionellen, erfrischenden und unklischeehaften SM-Handlungen. Es ist auch schön, wenn man mal beim Lesen von SM-Szenen nicht diese pseudo-ernsthafte Haltung vieler anderer Geschichten spürt, sondern Raum hat zum Lachen. Und dafür sorgt die Autorin mit ihren extrem lustigen, boshaften Kommentaren zu dem ganzen - zugegeben - wirren Geschehen. Als Leser will man einerseits, dass die arme Maria sich befreien kann aus den erotischen Widrigkeiten, andererseits könnte man ewig weiterlesen, wie sie sich immer tiefer hinein verstrickt. Die beschriebenen erotischen Szenen sind überaus edel und durchdacht, nichts Plattes, Abgeschmacktes findet sich darin. Und das ist in Zeiten, in denen (gefühlte) alle 2 Wochen ein neuer SM-Roman auf dem Buchmarkt landet, echt eine Leistung.
Was mich ein wenig gestört hat, waren die inneren Monologe der Protagonistin. Die hätte man kürzer und knapper halten können. Am Ende ist es ein bisschen störend, wenn die innere Internats-Nonne entsetzt mit dem Zeigefinger wedelt, während die Hauptfigur gerade vor gefesselten, nackten Frauen und fußverrückten Edel-Chauffeuren steht.
Ansonsten ein erfrischend anderes Buch, feministisch, aber nicht zu sehr, prickelnd und spannend. Mit einem sehr, sehr befriedigenden Ende.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erotik, Humor, Spannung 7. Dezember 2012
Von E. Dum
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Pandoras Kuss ist ein richtiges Überraschungsei - Krimi, Chick-Lit, und ein äußerst scharfer Schuss Erotik, alles in einem. Spaß, Spannung, Spiel, wer mag die drei Dinge nicht? Und deshalb hab ich mich mit der Geschichte von Marie Colbert, der französische Polizistin, auch gut unterhalten, auch wenn die Mischung verschiedener Genres heutzutage nicht mehr so oft vorkommt (leider).
Die querköpfige Sergeantin mit der roten Lockenmähne kämpft sich durch ein wahres Kreuzfeuer von Bestechung, Erpressung (durch die geheimnisvolle Persephone und ihre Hintermänner), erotisch amüsant-expliziter Spielchen und den Versuchungen in Form des verheirateten Polizeipräsidenten Rava.
Dass es der Beginn einer Serie ist, merkt man vor allem während der turbulenten Schlusskapitel, die mit einem Knalleffekt enden. Man kann sich aber schon ungefähr ausmalen, welche Figuren noch an Bedeutung gewinnen werden.
Und die Erotik-Szenen, wenn auch oft überdreht, fand ich sehr gut. Sehr saftig aber nicht derb.
Der Schreibstil von Emilia Polo ist sehr ironisch, locker und oft originell, mehr als einmal musste ich über Formulierungen schmunzeln. Was mich irritierte, war die häufige Verwendung (nord?)deutscher Slangworte in der Sprache von Marie und ihren Co-Charakteren, was für mich so gar nicht zum Handlungsort Frankreich passte.
Und obwohl ich Maries ständig hick-hackenden inneren Stimmen in Form von Schwester Marie-Claire und der inneren Hexe anfangs lustig fand, wiederholten sie sich für meinen Geschmack viel zu häufig im Text, was mich ungeduldig beim Lesen machte. Ein wenig mehr Lektorat und die Geschichte wäre sicher kompakter und dadurch noch unterhaltsamer geworden.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
1.0 von 5 Sternen leider die Buchbeschreibung vorher nicht gelesen....
Tja, wer lesen kann, ist schwer im Vorteil! Ich hatte vorher leider die Buchbeschreibung nicht gelesen. Wer auf S&M steht, wird hier fündig.
Vor 4 Monaten von SuziQ veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Gähn
Sehr zäh und langatmig. Zudem irgendwie kein echter roter Faden und ein ziemlich enttäuschendes Ende.... wundere mich, wie ich es bis dahin überhaupt geschafft habe
Vor 5 Monaten von papou veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Geht
War zwar spannend geschrieben, man will wissen, was dahinter steckt, hat mir aber im Großen und Ganzen nicht so besonders gefallen
Vor 7 Monaten von Sporty veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Leichte Kost für zwischendurch!
Pandoras Kuss von Emilia Polo ist ein actionreicher Krimi, der als leichte Kost für zwischendurch angenehme Unterhaltung von der ersten bis zur letzten Seite bietet.
Vor 7 Monaten von wiegara veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Langweilig
Lustige Art zu schreiben. Aber nach und nach wurde es langweilig, weil man vorher wußte, worauf das Ganze hinausläuft. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Anita231070 veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Schwach geschriebener Nonsense
Hallo,

ich muss sagen, dass ich über solch ein Buch nicht einmal viele Wörter verlieren möchte ... Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von Ninurta veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Bussi oder Küsschen
Emilia Polo so liest man in ihrer Autorenbiografie sei das Pseudonym einer bekannten deutschen Autorin. Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von Elli veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Pandoras Kuss steckt voller Plagen
Pandoras Kuss – tja, eigentlich sprach die erste Hälfte für ein interessantes Buch. Die Entwicklung der Story kam gut voran und ließ erwarten, dass die... Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von N.A. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen ich war überrascht
Spannend bis zum Schluss
Ist auf jeden Fall sein Geld wert
Sehr empfehlenswert -ich würde mich freuen noch mehr solche Bücher von ihr zu lesen
Vor 13 Monaten von Mademoiselle veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Anfang spannend, Ende enttäuschend
Der Beginn macht es richtig spannend, wohin die Reise geht. Dann hatte ich das Gefühl, der rote Faden ist weg oder der Autor wußte nicht wie weiter. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von MW veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden