In den Einkaufswagen
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Panasonic Lumix G X Vario Standardzoom 12-35mm F2,8 Asph. Power O.I.S für Micro-Four-Thirds-Bajonett

von Panasonic

Preis: EUR 1.070,00 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch hstmall und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
2 gebraucht ab EUR 709,00
  • Brennweite 12-35 mm [KB: 24-70 mm]
  • Nano Oberflächenvergütung
  • Power OIS: optischer Bildstabilisator
  • Manueller Zoomring, manueller Fokusring
  • Lieferumfang: Panasonic Lumix G X Vario Standardzoom Objektiv schwarz, Objektivbeutel, Frontdeckel, Rückdeckel, Streulichtblende

Neu: Lumix G-Kameras und -Objektive
Entdecken Sie jetzt das innovative Kamera-Konzept der neuen Lumix G-Serie von Panasonic. Hier klicken

Wird oft zusammen gekauft

Panasonic Lumix G X Vario Standardzoom 12-35mm F2,8 Asph. Power O.I.S für Micro-Four-Thirds-Bajonett + Hoya HD UV Filter 58mm
Preis für beide: EUR 1.102,84
Beides in den Einkaufswagen

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Hoya HD UV Filter 58mm EUR 32,84


Hinweise und Aktionen

  • Wir haben für Sie eine Liste mit Hersteller-Service-Informationen zusammengestellt,für den Fall, dass Probleme bei einem Produkt auftreten sollten, oder Sie weitere technische Informationen benötigen.

  • Antworten auf Fragen rund um Lieferung und Versand, Altgeräteentsorgung, Reparaturservice u.v.m. finden Sie unter Amazon-Kundenservices auf einen Blick.


Produktinformation

Produktdatenblatt [201 KB PDF]
  • Größe und/oder Gewicht: 7,4 x 6,8 x 6,8 cm ; 304 g
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 3 Kg
  • Versand: Dieser Artikel wird, wenn er von Amazon verkauft und versandt wird, nur in folgende Länder versandt: Deutschland
  • Modellnummer: H-HS12035E
  • ASIN: B0086ODC3O
  • Im Angebot von Amazon.de seit: 1. Juni 2012
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)

Auszeichnungen

Klicken Sie auf die Auszeichnung zum Vergrößern
Auszeichnung

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibung

Lumix G X Vario 12-35mm F 2,8 ASPH.; Power OIS
Lumix G X Vario 12-35mm F 2,8 ASPH.; Power OIS
Größer anzeigen
LUMIX G X Vario 2,8/12-35 mm Asph. /Power-OIS Objektiv (entsprechend 24-70mm bei 35mm-KB)

Mit seinem Zoombereich vom großen Weitwinkel bis zum Portrait-Tele und seiner Lichtstärke von f/2,8 empfiehlt sich dieses universelle Zoomobjektiv für die Reisefotografie ebenso wie für Reportagen auch unter schlechten Lichtverhältnissen. Seine kompakte, staub- und spritzwassergeschützte Bauweise ist ideal für den mobilen, aktiven Einsatz. Als Premium-Objektiv der „X“-Serie bietet es eine hervorragende Abbildungsqualität mit naturgetreuer Detailzeichnung und hohem Kontrast über das gesamte Bildfeld. Die einzigartige Panasonic Nano-Vergütung unterdrückt mit einem extra niedrigen Brechungsindex Geisterbilder und Streulicht über den gesamten Bereich des sichtbaren Lichts (380 – 780nm) und sorgt so für knackig klare Bilder.

Der Power-O. I.S. -Bildstabilisator korrigiert nicht nur kleine, schnelle Bewegungen, sondern besonders effektiv Verwacklungen mit niedriger Frequenz. Das hilft gerade bei Aufnahmen mit längeren Zeiten aus freier Hand, etwa bei Dämmerung oder in Innenräumen. Sein Aufbau aus 14 Linsen in 9 Gruppen besteht aus UED (Ultra Extra-Low Dispersion)-Linsen mit geringem Zerstreuungsindex und einem UHR (Ultra High Reflective)-Element für gleichmäßig hohe Abbildungsleistung von Ecke zu Ecke. Dank der vier asphärischen Linsen konnte das Zoom nur 73,8mm kurz und ca. 305 g leicht gehalten werden.

Die Scharfstellung erfolgt automatisch wie manuell über ein reaktionsschnelles, präzises und leises Innenfokussier-System, angetrieben von einem Schrittmotor. Die Gesamtlänge des Zooms bleibt beim Scharfstellen unverändert. Dank des leisen Antriebs stört die automatische Fokusnachführung auch während der Videoaufnahme nicht. Die sieben Lamellen des Zooms ergeben eine fast kreisrunde Blendenöffnung, die besonders bei größeren Öffnungen einen harmonischen Unschärfeverlauf des Hintergrunds (Bokeh) bewirkt.


MTF Chart

Anbei finden Sie Abbildung zum Linsenaufbau sowie die MTF (Modulations Transfer Funktion) Charts zum Lumix G X Vario 2,8/12-35 mm. Diese Abbildung ermöglicht Ihnen einen Einblick bis zu welchem Grad das Objektiv den Kontrast naturgetreu wiedergibt.

Produktbeschreibungen

PANASONIC 12-35 2.8 X OIS

Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

190 von 201 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von linn auf 4. Oktober 2012
Format: Zubehör
Ich habe mich dazu entschlossen eine Rezension zum Panasonic Lumix G X Vario Standardzoom 12-35mm F2,8 Asph. Power O.I.S für Micro-Four-Thirds-Bajonett zu schreiben weil ich glaube, dass es vielen MicroFourThirds-Anwendern ähnlich geht wie es mir vor einiger Zeit gegangen ist: Man findet die neue Panasonic-Optik zwar sehr interessant, ist sich aber nicht sicher ob sich der Kauf auch tatsächlich lohnt - immerhin steht der UVP bei EUR 1.199,-- - ein Geld, für das man zB zwei (!) Canon EOS600d mit Kitobjektiven bekommt.

Meine Ausgangslage:

Ich besitze eine Olympus E-PL1 und eine Panasonic GF1 wobei ich die Olympus stark bevorzuge. An Objektiven steht das Olympus M.Zuiko 14-42mm F3.5-5.6, das Panasonic Lumix 14-45mm F3.5-5.6 und das Panasonic Lumix 20mm F1.7 im Fotoschrank. In Verwendung befinden sich aber schon lange nur mehr die beiden letztgenannten Objektive. Wo es geht fotografiere ich mit der Festbrennweite und erziele damit traumhafte Ergebnisse, das 14-45 kommt vorwiegend auf Reisen zum Einsatz.

Dass man auf Reisen und Besichtigungstouren mit einer Festbrennweite in Sachen Komfort und Gestaltungsmöglichkeiten stark eingeschränkt ist, aber die Flexibilität des Zoomobjektives der Bildqualität stark zum Opfer fällt verwundert nicht. Während die Aufnahmen mit dem 20er knackscharf, brillant, gut auflösend und mit herrlichen Farben daherkommen sind die Aufnahmen mit dem 14-45er scharf, aber eben nicht knackscharf, nur mäßig stark aufgelöst, wenig brillant und die Farben fahl.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
44 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas Gschnait auf 30. August 2012
Format: Zubehör
Ich verwende das Objektiv an der GX1.
Bisher bin ich ganz gut mit dem 14-140mm plus dem 20mm Pancake ausgekommen.

Hier eine kurze Zusammenfassung meiner bisherigen Eindrücke:

+ Verarbeitung - solides Leichtmetallgehäuse, wetterfest (was die Kamera zwar nicht ist)
+ Schärfe - auch bei Offenblende gute Schärfe über das ganze Bild
+ Lichtstärke - eh klar
+ Autofokus - sehr schnell
+ Bildstabilisator - in Kombination mit der 2.8 Blende und des relativ lichtstarken GX1 Sensors sind Bilder auch bei schlecher Beleuchtung noch gut möglich.
+++ sehr klein und sehr leicht - da gibts derzeit nichts Vergleichbares mit nur 300g.

- Zoom - geht bei mir streng, wesentlich strenger als beim 14-140mm. Filmen mit Zoom daher nicht ohne ruckeln möglich. Vielleicht wird das ja noch besser.
- Preis - verglichen mit einem DSLR Objektiv von Canon oder Nikon zwar relativ günstig - ist aber auch deutlich weniger Glas drin.

Eine Anmerkung halte ich noch für wesentlich.
Verglichen mit Kleinbild entspricht der Brennweitenbereich 24-70mm, was klar ist.
Die Offenblende 2.8 entspricht aber von der Hintergrundunschärfe - bokeh - einer Blende von 5.6 - Micro 4/3 ist halt ein Kompromiss.

So hoffe das hilft einigen bei der Entscheidungsfindung.
Ich habe meines jetzt seit 3 Wochen und behalte es auf jeden Fall - mit den obigen Einschränkungen eine klare Kaufempfehlung.
8 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
47 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hans-Christian Egger auf 27. Juli 2012
Format: Zubehör
Wer sich mit der Olympus E-M5 die derzeit beste M43 zugelegt hat, dem ist auch nicht zu verdenken wenn er danach strebt auch das beste Standardzoom zu besitzen. Und das ist nun einmal das Panasonic 12-35 mit seiner konstanten Lichtstärke von 2,8. Dieses Streben wird allerdings durch den Preis dieses Juwels, der jenseits der 1000 Euro-Marke liegt gebremst. Ich habe dennoch zugegriffen und diesen Schritt auch nicht bereut.Zu den Details:
1. Konstruktion, Zubehör: Das Objektiv liegt mit 30 dag bezüglich Gewicht trotz (wertiger) Kunststoffkonstruktion am M43 Maßstab gemessen eher auf der heftigen Seite. An Bedienungselementen findet sich lediglich ein Schalter zur Aktivierung des Stabilisators, der bei Verwendung auf der E-M5 ausgeschaltet bleibt. Der Drehring für die Brennweitenverstellung ist gut gedämpft und mit einer Gummierung versehen, die sich hoffentlich nicht so rasch löst wie auf meinem Panasonic 14-45mm. Diese Linse erhebt allerdings auch nicht den Anspruch (spritz)wasserfest zu sein. Der Drehring zur Fokussierung hat ähnlich gute Eigenschaften, statt einer Gummierung gibt es hier Hartplastikrippen. Als positiv anzumerken ist die Tatsache, dass sowohl eine Streulichtblende, wie auch ein Objektivbeutel mitgeliefert werden. Das Frontelement dreht sich nicht, was Filteranwendungen erleichtert.
2. Optische Leistungen: Die Testberichte sprechen eine klare Sprache und sie decken sich mit den eigenen Beobachtungen. Schon bei Offenblende bekommt man volle Schärfe und zwar auch in den Randbereichen. Die Auflösung ist phänomenal und liegt in fast allen Brennweitenbereichen an der Spitze aller M43 Objektive ! Der Zenit liegt bei 5.6, die Leistung fällt aber auch im gemäßigten Telebereich nicht wirklich ab.
3.
Lesen Sie weiter... ›
11 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andy Sennert auf 30. Mai 2013
Format: Zubehör Verifizierter Kauf
Ich hab lange überlegt, ob ich mir das 12-35er leisten soll, schließlich besitze ich mit dem 14-140er bereits ein (für meine Anwendungszwecke) qualitativ völlig ausreichendes "Immer-Drauf-Objektiv", das zudem einen wesentlich breiterem Brennweitenbereich aufweist.

Doch als ich dann das erste Mal das 12-35er an meiner GH2 ausprobiert habe, wurde relativ schnell klar, dass ich es behalten werde. Warum? - Dafür gibt es mehrere Gründe:

- Das 12-35er ist deutlich kompakter und leichter als der Superzoom. An der GH2 ist das ganze System deutlich besser ausbalanciert, was ein ermüdungsfreies Arbeiten ermöglicht.

- Auch wenn es sich nicht nach viel anhört: Die zwei mm mehr Weitwinkel sind in der Praxis ein Riesenvorteil. Ich betreibe relativ viel Landschaftfotografie, wo mir der Weitwinkel des 14-140er oft zu gering ist, der ständige Wechsel auf den Olympus-Weitwinkel war mir auf Dauer zu mühsam. Nun kann z.B. auf Bergtouren sowohl der Weitwinkel als auch das schwere 14-140er zu Hause bleiben.

- Im oberen Bereich der Brennweite erweist sich das 12-35er als tolle Portraitlinse. Durch die relativ hohe Lichtstärke erinnern Bokeh und Schärfe schon mehr an das 20/1,7er Pancake als an das 14-140er. Gegenüber dem Pancake hat man zudem den Vorteil, dass man dem Motiv nicht so dicht auf die Pelle rücken muss (etwas fotoscheue Personen werden es ihnen sicher danken!)

- Verzeichnungen, Randunschärfen, Farbsäume und dergleichen konnte ich an der GH2 bis jetzt nicht feststellen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen