Menge:1

andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 1.549,79
+ EUR 6,99 Versandkosten
Verkauft von: Distriweb
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Panasonic H-NS043E Leica DG Nocticron F1,2/42,5mm ASPH Objektiv schwarz

von Panasonic

Unverb. Preisempf.: EUR 1.599,00
Preis: EUR 1.479,00 Kostenlose Lieferung. Details
Sie sparen: EUR 120,00 (8%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
3 neu ab EUR 1.479,00
  • Brennweite 42,5mm (KB: 85mm)
  • Lichtstärke F1,2
  • Integrierter Power OIS Bildstabilisator
  • Lieferumfang: Panasonic H-NS043E Leica DG Nocticron F1,2/42,5mm ASPH Objektiv schwarz

Neu: Lumix G-Kameras und -Objektive
Entdecken Sie jetzt das innovative Kamera-Konzept der neuen Lumix G-Serie von Panasonic. Hier klicken

Hinweise und Aktionen

  • Der Amazon Ratgeber Spiegelreflex-Objektive - Was Sie beim Kauf eines Objektives beachten sollten: Zum Ratgeber

  • Antworten auf Fragen rund um Lieferung und Versand, Altgeräteentsorgung, Reparaturservice u.v.m. finden Sie unter Amazon-Kundenservices auf einen Blick.


Produktinformation

Produktdatenblatt [188 KB PDF]
  • Größe und/oder Gewicht: 7,7 x 7,4 x 7,4 cm ; 426 g
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 762 g
  • Modellnummer: H-NS043E
  • ASIN: B00I1BXD7M
  • Im Angebot von Amazon.de seit: 28. Januar 2014
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)

Produktbeschreibungen

LEICA DG NOCTICRON-Objektiv H-NS043
LEICA DG NOCTICRON-Objektiv H-NS043
Größer anzeigen
Extrem lichtstarkes LEICA DG Nocticron (F1,2)

Für dieses Objektiv, mit bemerkenswert hoher Lichtstärke von F1,2, hat die LEICA Camera AG den Namen „NOCTICRON“ neu definiert. Die klassische mittlere Telebrennweite von 42,5 mm (entspricht 85 mm bei Kleinbildkameras) eignet sich bestens für die Porträtfotografie. Die große Blendenöffnung erlaubt den gezielten Umgang mit der geringen Schärfentiefe. Die 9 Lamellen erzeugen eine runde Blendenöffnung, die für ein besonders schönes Bokeh in den unscharfen Bildbereichen sorgt.


Genauer und ultraschneller Autofokus
Genauer und ultraschneller Autofokus
Größer anzeigen
Sehr genauer und ultraschneller Autofokus

Ein neu entwickelter Schrittmotor fokussiert bei Foto-und Videoaufnahmen sanft und leise. Besonders bei großen Blendenöffnungen mit geringer Schärfentiefe ist das AF-System den klassischen Phasendifferenz-AF-Systemen überlegen. In Verbindung mit LUMIX G-Kameras können Sie das hochpräzise, blitzschnelle Kontrast-AF-System voll ausnutzen.

Blendenring & Metalltubus
Blendenring & Metalltubus
Größer anzeigen
Blendenring & Metalltubus

Der Blendenring auf dem Metalltubus erlaubt die direkte, intuitive Kontrolle über die Blendeneinstellung. Das robuste Metallbajonett übersteht auch den häufigen Wechsel des Objektivs.

Nano-Oberflächenvergütung
Nano-Oberflächenvergütung
Größer anzeigen
Nano-Oberflächenvergütung

Die Panasonic Nano-Vergütungstechnologie minimiert durch eine Vergütungsschicht mit Nano-Struktur auf der Linsenoberfläche Reflexe im gesamten Bereich des sichtbaren Lichts von 380 - 780 nm. Damit werden kontrastreiche Bilder mit sehr viel weniger Phantombildern und Lichtreflexen möglich.

POWER O.I.S. Bildstabilisator
POWER O.I.S. Bildstabilisator
Größer anzeigen
POWER O. I.S.

Bei einer geringen Schärfentiefe, die typisch für Objektive mit großer Blende ist, genügt schon ein leichtes Zittern der Hand, um einen unscharfen Hintergrund zu erhalten. Der POWER O. I.S. (Optical Image Stabilizer) im Objektiv kompensiert nicht nur kleine, schnelle sondern auch lange, langsame Bewegungen. Damit werden scharfe, klare Bilder auch in Situationen mit wenig Licht, z. B. in der Nacht oder in Innenräumen, möglich.

Aufbau des H-NS043 LUMIX LEICA DG NOCTICRON 42,5 mm / F1,2 ASPH.
Aufbau des H-NS043 LUMIX LEICA DG NOCTICRON 42,5 mm / F1,2 ASPH.
Größer anzeigen
Aufbau des H-NS043 LUMIX LEICA DG NOCTICRON 42,5 mm / F1,2 ASPH.

14 Elemente in 11 Gruppen, 2 asphärische Linsen, 1 ED-Linse (Extra-Low Dispersion), 1 UHR-Linse (Ultra High Refractive)

MTF-Kurve

Links abgebildet sehen Sie eine MTF-Kurve (Modulations Transfer Funktion) des H-NS043 Objektivs. Diese Abbildung ermöglicht Ihnen einen Einblick bis zu welchem Grad das Objektiv den Kontrast naturgetreu wiedergibt.


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Paukner am 27. August 2014
Verifizierter Kauf
Ich verwende es an der OM-D EM5 und EM1 und muss sagen, dass es für mich die neue Referenz darstellt:

- Sehr (!) überzeugende Schärfe schon bei Offenblende, möglicherweise für das eine oder andere Portrait schon zu scharf
- Durch Abblenden (1.8 o. 2) nimmt die Schärfe nochmals deutlich zu, v.a. im Randbereich
- Für mich am wichtigsten: Das wirklich sehr schöne Bokeh mit überragenden Freistellungpotential
- Die mechanische Qualität (Blenden- und Fokusring, Korpus, Gegenlichtblende usw) ist top!
- Im direkten Vergleich zum Olympus M.Zuiko Digital 45 mm 1.8 muss ich sagen: In allen Bereichen KEIN Vergleich, die Unterschiede der BIldqualität sind für mich einiges deutlicher als manche Tests und Vergleiche im Netz dies suggerieren...

Einziger Nachteil möglicherweise der Preis, meine persönliche Meinung ist allerdings, dass es jeden Euro Wert ist...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Don Panchito am 28. April 2014
Keine Frage, das ist der Rolls-Royce unter den MFT-Objektiven. Groß, schwer und teuer – ein Genuss für Fotografen, Filmer und Freunde feinmechanischer Präzisionsarbeit.

Das butterweiche Drehen des Fokusringes und die Einstellung der Blende am Objektiv, welche ein feines Klicken verursacht, sind erste Sahne. Da machen das Fotografieren und das Filmen richtig Freude. Die manuelle Verlagerung der Schärfe während des Filmens ist auf der Tonspur nicht zu bemerken, die Blendenverstellung hingegen schon.

Ein Abblenden von 1.2 auf 2.8 bringt für Fotos eine Zunahme der Schärfe, allerdings für mich erst in der 10-fachen Vergrößerung auf dem Monitor sichtbar.

Den verzögerten Autofokus bei Offenblende, welcher von chip.de im Heft 5/14 bemerkt wurde, kann ich bestätigen, ansonsten geht es fix zur Sache.

Ich benutze das 42.5 auf der GX7. In Bezug auf Größe, Gewicht und vielleicht auch Abbildungsleistung ist das Objektiv für diese Kamera fast eine Nummer zu groß.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von hugo123 am 17. April 2014
Ich war mit dieser Linse "beim ersten Mal" im künstlerischen Bereich unterwegs, im weitesten Sinne "Portrait". So konnte ich es direkt produktiv einsetzen.

Die Verarbeitung ist State-of-the-Art und übertrifft so manche "Klassiker". Zur Bildqualität ist zu sagen, dass sie die des Olympus 45mm/1,8 sichtbar übertrifft. Der Autofokus ist gut und treffsicher.

Tja, wo ist diese Linse von der optischen Leistung einzuordnen? Ein Vergleich mit meinem Olympus Zuiko 35-100mm/f2 steht noch aus , zumal dieser fairerweise bei f2,8 stattfinden müsste. Bei gleichem Bildausschnitt ist es sicherlich schärfer als das Panasonic 25mm/1,4. Das 25mm ist schon sehr gut - aber bei f2,8 nicht so gut wie das Olympus Zuiko 14-35mm/f2. Im Hinterkopf muss man aber behalten, dass die Panleicas eine kleinere Anfangsblende haben.

Jedenfalls ist das Nocticron auch bei f1,2 nicht nur zu gebrauchen, sondern schön scharf. Hier bringt sicherlich das Arbeiten mit RAW sehr viel, wenn man das Letzte rausholen will. Man kann sich aber auch einfach an der schöne Bildwirkung erfreuen.

Wer eine Linse für Portrait sucht, sollte sich trotzdem eher das Panasonic 25mm/f1.4 anschauen. Denn mittlerweile muss ich sagen, dass dies genau die richtige Portraitbrennweite ist. Die 43mm des Noctricron sind dann eher für ergänzende Fotos. Die dann aber von superber Qualität sind. Ambitionierte Amateure, die ja gerne mit langen Brennweiten bei Portrait hantieren, werden allerdings begeistert sein. Leider funktioniert der tolle und sehr praktische Blendenring an der OM-D (noch) nicht. Allein dieser Blendering ist schon fast ein Grund, eine passende Panasonic-Kamera zu kaufen...!
Lesen Sie weiter... ›
7 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von D.Mueller am 4. August 2014
Auch wenn ich das Nocticron nicht hier, sondern bei einem preiswerteren Anbieter für 1460 € gekauft habe, muss ich einfach hier berichten, was für ein edles Objektiv das ist. Satt und sanft rasten die Blendenwerte ein, der Autofocus ist in einem Wimpernschlag scharf, die Bilder werden einfach nur brilliant. Mit seinen 67mm Durchmesser fast schon ein wenig mächtig für meine GX7 und doch verstehen sich die beiden super. Das Objektiv ist jeden Euro werte. 100 % Leica !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen