oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Palermo Shooting [2 DVDs]

Giovanna Mezzogiorno , Dennis Hopper    Freigegeben ab 12 Jahren   DVD
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (30 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 16,94 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 30. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

LOVEFiLM DVD Verleih

Palermo Shooting auf DVD bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.
6 Filme auf DVD für 20 EUR
6 Filme auf DVD für 20 EUR
Entdecken Sie auch unsere Aktion 6 Filme auf DVD für 20 EUR und sparen Sie beim Kauf von DVDs.

Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Palermo Shooting [2 DVDs] + Langer Samstag  (+ CD-Soundtrack) [2 DVDs] + The Music Makers - Die Toten Hosen
Preis für alle drei: EUR 41,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Giovanna Mezzogiorno, Dennis Hopper, Inga Busch, Gerhard Gutberlet, Harry Blain
  • Künstler: Martin Müller, Marco Mehlitz, Franz Lustig, Sabina Maglia, Sebastian Soukup, Peter Przygodda, Wim Wenders, Jeremy Thomas, Peter Schwartzkopff, Oli Weiss, Gianfranco Barbagallo, Gian-Piero Ringel, Mirko Scheel
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 12. Juni 2009
  • Produktionsjahr: 2008
  • Spieldauer: 104 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (30 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0023GBQC0
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 53.828 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Movieman.de

Der unter anderem mit Campino, Dennis Hopper, Jana Pallaske, Udo Samel, Milla Jovovich, Giovanna Mezzogiorno und Lou Reed starbesetzte, neue Film von Wim Wenders ("Alice in den Städten", "Paris, Texas", "Der Himmel über Berlin", "Don't Come Knocking") ist nicht nur optisch ein berauschendes Werk, vor allem akustisch hat er viel zu bieten. Dazu gehören neben dem fulminanten Soundtrack(!) die aufwühlende Effektarbeit, die eingängige innere Stimme des Protagonisten und die eindrucksvoll durch gezielte Dynamiken und Richtungswechsel umgesetzte Thematisierung des Motivs "Hören". Wie in vielen seiner Filme beschäftigt sich Wenders einmal mehr mit dem Thema Sinnsuche. Bedauerlicherweise wird das zeitlose Thema in eine nicht unbedingt raffinierte Erzählung verpackt. So passiert nicht allzu viel und die inneren Fragen, die sich Protagonist Finn stellt, kommen nur wenig  überzeugend, kaum weise oder gar tiefgängig daher. Das nimmt man schon eher einem Udo Samel in Anzug und Krawatte ab, der uns in skurriler Erscheinungsweise als Schäfer in den Düsseldorfer Rheinwiesen davon erzählen darf, dass man alles so tun muss, als sei es zum letzten Mal und dass man alles todernst nehmen müsse, nur sich selbst nicht. Ein älterer Herr darf das und Wim Wenders, mittlerweile immerhin in den 60ern, darf das definitiv auch, aber gestatten wir es auch einem jungen Trendsetter, einfach so alles hinzuschmeißen, ohne dabei in einer Aura von Pathos zu ertrinken?  Es steckt nicht allzu viel hinter den schönen Bildern und recht künstlich eingestreuten Special-Effect-Szenen von Geisterscheinungen, deren Symbolgehalt mindestens so schwanger wirkt wie der überflüssige Auftritt von Milla Jovovich mit Kugelbauch. Es wird eine Menge gefaselt über das Leben und den Tod, doch die erhabene Fassade scheint brüchig und wird hauptsächlich von den perfekt ausgewählten Songs zusammen gehalten. Auch die Darsteller bewegen sich äußerst starr und gehen kaum Verbindungen mit ihren Rollen ein. Totenhosen-Sänger Campino spielt nicht sonderlich eingängig, was er durch seine herbe äußerliche Präsenz aber wieder wett zu machen weiß. Der Rest der Darsteller wirkt, bis auf Giovanna Mezzogiorno ("Die Liebe in den Zeiten der Cholera") wie ledigliches Füllmaterial, um Campino Anlass für sein Dasein zu geben.Wim Wenders ist ein Regisseur von Welt, aber auch ein solcher darf sich mal vergreifen. Die Produktion macht deutlich zu sehr auf hipp und vergisst dabei, dass man die ewige Sinnfrage heutzutage schon sehr geschickt verpacken muss, um sie wirklich intelligent stellen zu dürfen. Fazit  Sieht gut aus und hört sich fabelhaft an - inhaltlich leider etwas zu bedeutungsschwanger.

Moviemans Kommentar zur DVD: Vielleicht mag die DVD selbst nicht so gut aussehen wie ein Modephoto, dennoch gibt sich ihr Bild große Mühe, das Zuschauerauge durch kernige Farben und eine packende Kontrastarbeit zu überzeugen. Vor allem die Nachtszenen gefallen durch vielfältige Rost- und Chromtöne und eine sauber agierende Kompression. Selbst feine Gittermuster fangen in Kamerabewegungen nachts nicht zu zittern an (Brückengeländer, 00:18:18). Nur selten zeigt sich mildes Blockrauschen auf Bildhintergründen. Die Schärfewerte sind zwar nicht überragend, bewegen sich aber im guten Bereich. Akustisch sind es vor allem die Songs, die sehr effektvollen Einsatz finden. So wechseln sie munter von einer Raumhälfte in die andere oder schwappen dynamisch ihre Lautstärke variierend durch die Seiten. Aber auch das Dialogmaterial gibt sich kräftig und dass die Effekte nicht immer (aber manchmal, 00:36:36) so bombastisch wie in einem Actioner angelegt sind, ist nicht unbedingt unangenehm, sondern passend dezent. Vor allem die Mischung aus Musik, Naturgeräuschen, Effekten und der inneren Stimme des Protagonisten klingt anspruchsvoll (Musik, Wind, Schafe, Hund und Stimme, 00:22:20). Zu den Extras können hier leider keine Angaben gemacht werden, da uns die Bonusdisc leider nicht vorlag. --movieman.de

Produktbeschreibungen

Deutschland Edition, PAL/Region 2 DVD: TON: Deutsch ( Dolby Digital 5.1 ), Deutsch ( Untertitel ), Englisch ( Untertitel ), WIDESCREEN (1.85:1), BONUSMATERIAL: Anamorphic Widescreen, Gelöschte Szenen, Kommentar, Satz 2-DVD, Sonderausgabe, Szene Zugang, Trailer(s), Wechselwirkendes Menü, SYNOPSIS: Der Düsseldorfer Fotograf Finn lebt sein Leben auf der Überholspur. Seine Prominenz öffnet ihm alle Türen, Hektik ist sein Wegbegleiter. Ruhe findet er nur, wenn er seine Kopfhörer aufsetzt und das Geschehen um sich herum mit Musik ausblendet. Doch dann gerät sein Leben aus den Fugen. Finn wagt den Absprung, lässt seine Existenz hinter sich, wagt den Neuanfang, im sizilianischen Palermo. Aber er ist nicht allein: Während er zarte Bande mit der Sizilianerin Flavia knüpft, heftet sich ein mysteriöser Schütze an Finns Fersen. SCREENING/VERGEBEN IN: Cannes Film-Festival, ...Palermo Shooting ( Rendez-vous à Palerme )

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
25 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Tod ist ein Pfeil aus der Zukunft... 17. Mai 2009
Format:DVD
...der auf dich zufliegt. Das muss der Fotograf Finn Gilbert(Campino) erfahren, als es zum Fotoshooting mit dem Tod kommt. Bis dahin lässt uns Wim Wenders Finns Leben in teilweise surrealen Bildern begleiten.

Finn ist ein Workaholic. Er legt die Kamera nicht mehr aus der Hand. Shootings für Agenturen, Kunstprojekte und Modezeitschriften. Dazwischen Besprechungen, Änderungen, Meetings. Die Zeit rast dahin und Finn erkennt irgendwann, dass er eigentlich ziel-und antriebslos durchs eigene Leben rast; kurz davor völlig durchzudrehen. Plötzlich treibt ihn die Suche nach Veränderung. Er erkennt, dass man alles im Leben todernst nehmen muss, nur sich selbst nicht. Kurzerhand nutzt er ein Fotoshooting in Palermo, um aus seinem eigenen Leben zu fliehen. In den Gassen der Stadt trifft er Flavia(Giovanna Mezzogiorno), eine Restauratorin, die sich für den schrägen Finn erwärmen kann. Nur ihr kann er erzählen, dass er sich plötzlich verfolgt fühlt. Ein Bogenschütze, in einem grauen Umhang, scheint Finn nach dem Leben zu trachten...

-Palermo Shooting- ist erfrischend anderes Kino. Es geht langsam los, steigert sich aber beständig. Der Film ist hervorragend fotografiert. Streng, teilweise futuristisch und sehr kreativ führt Franz Lustig die Kamera. Dazu spielt Wenders gnandenlos mit den Perspektiven. In Finns Traumsequenzen legt Wenders seinen Bildern keinerlei Beschränkungen auf. Der Film bezieht seinen Reiz gerade aus diesem Zusammenspiel völlig irrealer Bilder mit den sachlich, klaren Schilderungen von Finns "richtigem" Leben. Dieser Spagat ist Wenders perfekt gelungen.

Campino mag kein gelernter Schauspieler sein, aber den Finn gibt er in dieser Produktion genial.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Palermo Shooting: Ein richtig guter Film 20. August 2011
Format:DVD
104 Minuten lang saß ich wie gebannt auf meinem Sofa. So ein guter Film, mit einem richtig guten Campino!!
Gut, Campino ist kein Schauspieler. Für die Rolle als Profifotograf Finn, der ruhelos mit Handy am Ohr und schussbereiter Kamera in seinem schnellen Auto durch die Gegend fährt, dazu die Realität auf seinen Fotos mit diversen Software-Programmen manipuliert - ist Campino aber genau die richtige Besetzung. Sein Spiel wirkt authentisch und sensibel.
Die verstörende Unwissenheit, die ihn durch den mysteriösen Bogenschützen immer wieder beschleicht, ist im Zusammenspiel mit Dennis Hopper und Giovanna Mezzogiorno kaum an Glaubhaftigkeit zu übertreffen. Chapeau!
Dann der Soundtrack - exzellent ausgesuchte Musik, die zu den einzelnen Szenen passt.
Der kleine Gastauftritt von Lou Reed ist gelungen und zeigt die Vergänglichkeit in seiner reinsten Form, dem Alter.
Ein grandioser Film, der wirklich sehr empfehlenswert ist.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großes Kino 15. Juli 2011
Format:DVD
Beim Zappen entdeckte ich gestern (14.7.2011) den Film auf Arte. Ohne Näheres zu wissen wagte ich mich ins Neue. Natürlich war mir Wim Wenders ein Begriff. Am Ende war ich restlos begeistert. Tolle Bilder, tolle Musik. Nun muss ich zugeben, dass ich kein "Cineast" bin (was immer das auch sein soll). Autorenfilme lassen mich oft ratlos zurück. In diesem Film ist Finn (gespielt von Campino), der scheinbar als erfolgreicher Kunst- und Modefotograf am Zenit seines Erfolges steht, ein Wrack. Der große Erfolg führt nicht zu großer Zufriedenheit. Eine brenzlige Situation (gerade noch vermiedener Frontalcrash) reißt ihn aus seiner Lethargie. Ein Shooting führt ihn nach Palermo.Er bleibt dort länger wie nötig, streift mit seiner Handkamera durch die Stadt - wunderbare Aufnahmen. Die diversen Begegnungen mit dem geheimnisvollen Bogenschützen wurden schon ausreichend in den vorangegangen Rezensionen geschildert. Ich schaute mir den Film mit Kopfhörer an - toller Sound. Nach dem Filmende habe ich mir sofort den Soundtrack bei itunes (sorry, Amazon!) heruntergeladen. Zu dieser Rezension fühlte ich mich durch die miese Kritik auf einer sogenannten "Film-Kritik"-Seite veranlasst. Jedem Menschen, der einen schönen, berührenden Film mit guter Musik sehen will, kann ich diesen Wenders-Film wärmstens empfehlen. Bestimmt werde ich diesen Film auch meiner DVD-Sammlung hinzufügen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:DVD
Ich habe mir den Film Palermo Shooting voller Begeisterung angesehen, er hat alles was ein guter Film braucht,
ausdrucksstarke Bilder, tiefgängige Dialoge, und eine gute Handlung abseits des Mainstreams.

Campino wirkt zwar nicht immer überzeugend als Fotograf, doch ist es schließlich sein erster Film und dafür hat er sich schon ganz gut ins Zeug gelegt. Wim Wenders hat es mit diesem Werk geschafft einen schmalen Grad zwischen Liebe und Tod zu schlagen und zu zeigen das Erfolg nicht maßgeblich für ein zufriedenes Leben steht, sondern in erster Linie die Akzeptanz des eigenen Todes...............
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Memento mortis 5. Juli 2009
Von cr
Format:DVD
"Wieso verfolgst du mich?" Ein auf der Überholspur lebender Fotograf in der existenziellen Krise stellt so den Leibhaftigen (Dennis Hopper) persönlich zur Rede und begreift dabei, worauf es wirklich ankommt: bewusst leben, im Hier und Jetzt, angstfrei und zugleich stets im Gedanken der Vanitas. Nicht das (fotografische) Abbild, sondern das Sein hinter den Phänomenen ist das Wesentliche, das uns primär interessieren müsste und woran wir uns im Leben orientieren sollten. Im neuesten Film von Starregisseur Wim Wenders geht es aber nicht nur um den Tod. In Palermo lernt unser Protagonist, gespielt vom Tote-Hosen-Sänger Campino, die hübsche Italienerin Flavia kennen und lieben.
Dass eine Schauspiellegende wie Hopper als Tod überzeugt, verwundert nicht. Den faszinierenden Bösewicht spielt er nicht zum ersten Mal. Für Campino war es hingegen das Film-Debüt. Die Rolle des Kunstfotografen lag ihm, das merkt man sogleich. Poetische Kameraeinstellungen, eingeflochtene surrealistische Sequenzen sowie ein rockiger Soundtrack fallen weiters positiv auf. Nur an der Qualität der Dialoge hätte man vielleicht hie und da noch etwas feilen können.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
1.0 von 5 Sternen enttäuschend
ein schönes Thema, Schöne Bilder von Palermo, die in Erinnerung bleiben. Als Film sieht aber eher nach einem Schüler-Versuch im Zirkel junger Video-Filmer aus.
Vor 26 Tagen von Peter Wisser veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Top!
Campino als Schauspieler! Er hat seine Rolle super gespielt!
Der Film ist "anders", aber echt top!
Habe ihn mir schon mehrere Male angeschaut!
Vor 1 Monat von N. Heilmann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super
Einfach ein spitzen Film. Andreas Frege als Schauspieler ist mal was anderes als als Frontmann bei den toten Hosen. Sehr gut
Vor 2 Monaten von Nicky Herbold veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Guter Film
Guter Film mit dem bekannten Frontman der Düsseldorfer Punk-Band Die Toten Hosen. Wer viel Action erwartet wird jedoch mit diesem Film nicht glücklich
Vor 5 Monaten von Martin Jentsch veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Palermo Shooting
Diese DVD würd bestimmt der Hammer.Mein Sohn ist ein echter Fan von den Toten Hosen und von Campino.Da er fast alles schon hat,wird diese der Hammer sein.Vielen Dank!!!
Vor 13 Monaten von simone schrepper veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen nicht wirklich ein muss
Obwohl ich ein Fan von komplexeren Filmen bin, über die man auch mal länger nachdenken kann, finde ich diesen einfach nur wischi-waschi. Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Debo veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super Film :)
Einfach nur ein genialer Film :) Ist zwar etwas verwirrend, wenn man dem Film nicht 100%ig folgt, aber sonst top! Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Michaela Menger veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Film
Verpackung sehr gut, schnelle Lieferung, der Film ist sehr verwirrend aber nicht schlecht, haben uns sehr gefreut das er so schnell bei uns war. Sind sehr zufrieden
Veröffentlicht am 18. Mai 2012 von Werner
3.0 von 5 Sternen Naja.....
Vorweg: Ich bin ein leidenschaftlicher Hosen Fan. Das heißt ich habe den Film nur gekauft weil Campino mitspielt. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. Januar 2012 von Jannis08
3.0 von 5 Sternen Campino stört ...
... und das sage ich als absoluter Fan der Toten Hosen. Aber Campino ist eben Sänger und kein Schauspieler - und das merkt man in diesem Film leider immer wieder. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. Januar 2012 von Fisherman
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Blu Ray? 1 26.05.2009
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar