Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 17,22

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Paint it black: Roman. Von der Autorin des Weltbestsellers "Weißer Oleander" [Gebundene Ausgabe]

Janet Fitch
3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
Unverb. Preisempf.: EUR 22,00
Preis: EUR 21,52 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
Sie sparen: EUR 0,48 (2%)
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 7 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 19. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe EUR 21,52  
Taschenbuch --  
Audio CD, Audiobook --  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 7,40 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

16. Oktober 2007
Los Angeles, 1980. Während der Tod John Lennons die Menschen erschüttert, genießt Josie zum ersten Mal höchstes Glück. Die Liebe von Michael überstrahlt ihr Leben ═ bis sie durch seinen Freitod aus der Welt zu fallen droht. Verzweifelt auf der Suche nach Michaels Motiven, gerät die junge Frau in den gefährlichen Bannkreis seiner Mutter. Die berühmte Konzertpianistin scheint alles zu haben ═ nur keine Seele. Sie gehorcht der Maxime Oscar Wildes: Man tötet, was man liebt. Wie es Josie gelingt, zu überleben, trotz einer ungeheuerlichen Entdeckung die eigene Seele zu retten und wieder Licht in ihr Dasein zu bringen, das erzählt Janet Fitch mit unvergleichlicher Bildhaftigkeit und überwältigender Intensität.

Hinweise und Aktionen

  • 5-EUR-Gutschein für Drogerie- und Beauty-Artikel:
    Kaufen Sie für mind. 25 EUR aus den Bereichen PC-und Videogames, Musik, DVD/Blu-ray und Hörbücher sowie Kalender und Fremdsprachige Bücher ein; der 5-EUR-Gutschein wird in Ihrem Amazon-Konto automatisch nach Versand der Artikel hinterlegt. Die Aktion gilt nicht für Downloads. Zur Aktion| Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 544 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe GmbH & Co.KG (Lübbe Verlag); Auflage: 1 (16. Oktober 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785716044
  • ISBN-13: 978-3785716045
  • Originaltitel: Paint it Black
  • Größe und/oder Gewicht: 22 x 14,8 x 4,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 383.115 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Klappentext

Los Angeles, 1980. Während der Tod John Lennons die Menschen erschüttert, genießt Josie zum ersten Mal höchstes Glück. Die Liebe von Michael überstrahlt ihr Leben - bis sie durch seinen Freitod aus der Welt zu fallen droht. Verzweifelt auf der Suche nach Michaels Motiven, gerät die junge Frau in den gefährlichen Bannkreis seiner Mutter. Die berühmte Konzertpianistin scheint alles zu haben - nur keine Seele. Sie gehorcht der Maxime Oscar Wildes: Man tötet, was man liebt. Wie es Josie gelingt, zu überleben, trotz einer ungeheuerlichen Entdeckung die eigene Seele zu retten und wieder Licht in ihr Dasein zu bringen, das erzählt Janet Fitch mit unvergleichlicher Bildhaftigkeit und überwältigender Intensität.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
Fitchs eigenwilliger, bilderreicher, recht wortgewandter Schreibstil ist dabei zu Anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, schlägt jedoch auf Dauer in seinen Bann. Dabei ist der Titel des Romans,"Paint it black", Programm: In dieser Geschichte geht es nicht nur um die Kunst, sondern man findet auch nichts Aufmunterndes, keine etwas positiveren, sonnigeren Seiten, außer in Josies sehnsüchtiger Erinnerung. Und das wirkt auf Dauer ziemlich bedrückend und macht die Lektüre etwas anstrengend. Trotzdem sind die Charakterportraits außergewöhnlich feinfühlig gezeichnet und auch recht facettenreich. Die Protagonisten dieser Geschichte wirken auf sehr reale Weise unperfekt: nicht liebenswert, aber lebensnah und vielseitig.
Insgesamt ist "Paint it black" recht lesenswert, aber man sollte hier nicht mit einer leichten Lektüre für zwischendurch rechnen. Wer jedoch etwas Anspruch, Spannung, bilderreiche Sprache und viel Emotion schätzt, der liegt hier richtig.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lost in L.A. 3. Juli 2008
Von Yve
Format:Audio CD
Ein Buch, so intensiv, dass es einen nicht mehr loslässt, man kann es nicht aus der Hand legen. Sehr eindringlich sind die Erfahrungen und Erlebnisse, der vielleicht etwas zu jungen Protagonistin, deren Freund sich in einem billigen Motel in einem gesichtslosen kalifornischen Kaff das Leben nahm. Ich rechnete zunächst auch mit mehr Kitsch, und war froh, dass der Roman äußerst feinfühlig, emotional und durchaus tiefgängig ist. Er besticht durch eine wunderschöne Sprache, fast kann man den heißen Wüstenwind spüren, die Kojoten hören, während man mit der verzweifelten, trauernden Heldin durch L.A. rauscht. Eine Sprache die süchtig macht und betört und so findet man sich während des Lesens gleich der Protagonisten im ständigen Zustand des Rausches und Taumelns. Auch der Spannungsbogen hält sich bis zum Schluss. Gelungener Page-Turner.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Bildgewaltig, düster, eigenwillig, stark!!! 7. August 2013
Von Jo
Format:Gebundene Ausgabe
Ich habe dieses Buch gelesen, nachdem ich von Janet Fitch' Erstling "Weißer Oleander" restlos begeistert war und hatte daher große Erwartungen an "Paint it Black". Diese Erwartungen konnten zu Beginn nicht ganz erfüllt werden, die Geschichte hat mich nicht sofort restlos in ihren Bann gezogen wie das bei "Weißer Oleander" bereits nach wenigen Seiten der Fall war. Es war noch nicht klar.. wo will die Autorin hin mit ihrer Erzählung? Nach den ersten paar Kapiteln hatte ich ein bisschen das Gefühl, da kommt nicht mehr viel…
Aber wenn man weiter liest, merkt man, dass es in diesem Buch um viel mehr geht als nur die Schmerzbewältigung der jungen Josie Tyrell, die von ihrem Freund Michael nach dessen Selbstmord allein und ratlos zurückgelassen wird. Josie tappt im Dunkeln, versteht die Welt nicht mehr, ist völlig aus ihrem Leben gerissen… fühlt sich alleingelassen und merkt dabei, dass die Einzige, die ihren Schmerz teilt ausgerechnet Michaels Mutter ist. Ausgerechnet sie, die berühmte Konzertpianistin Meredith Loewy, die immer nur Verachtung für Josie übrighatte, die ihren Sohn nicht an der Seite einer Tyrell sehen wollte. Sehr fesselnd erzählt die Autorin von der Annäherung der beiden so unterschiedlichen Frauen. Sie sind für sich gegenseitig plötzlich das Einzige, was von Michael noch übrigblieb und diese Gemeinsamkeit verbindet die beiden auf eine eigentümliche Weise. Zwei Frauen, die nichts gemeinsam haben und doch durch diesen Schicksalschlag auf einmal nichts außer einander haben.

Für mich ist die Geschichte um Josie und Meredith die eigentliche Kerngeschichte des Romans, auch wenn sie vielleicht nur ein Drittel des Buches ausmacht.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Enttäuscht 23. Januar 2008
Format:Gebundene Ausgabe
Nach "Weißer Oleander", welches zu meinen absoluten Lieblingsbüchern zählt, habe ich lange auf ein neues Bcuh von Janet Fitch gewartet. Gestern abend hab ich endlich "Paint it black" durchgelesen, welches ich nur aus Sympathie zur Autorin überhaupt zu Ende gelesen habe. Das Buch ist durchweg düster, negativ, teilweise auch ordinär und über die Seiten oft langwierig und langweilig zu lesen. Es geht im Buch einzig um die Trauerbewältigung der Protagonistin, nicht, wie der Text auf der Rückseite vermuten lässt, um eine vielfältige Geschichte.
Schade, war sehr enttäuscht. "Weißer Oleander" - nur ein OneHit-Wonder?
Maximal 3 Sterne wegen der bilderreichen Sprache, die aber auch längst nicht an die von Buch 1 heranreicht. Wirklich schade.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein eindringliches Hörbuch 22. Februar 2008
Von Silke Schröder, hallo-buch.de TOP 1000 REZENSENT
Format:Audio CD
Janet Fitchs dritter Roman Paint it Black ist eine bewegende Persönlichkeitsstudie über Trauer und Liebe und was es bedeutet, weiter zu leben, wenn das Wichtigste im Leben auf einmal verschwunden ist. Ihre junge Heldin Josie muss nicht nur den Tod ihres Freundes verkraften. Sie steht mit all ihren Träumen und Minderwertigkeitsgefühlen plötzlich ganz alleine da. Orientierungslos versucht sie, einen neuen Halt in ihrem Leben zu finden und klammert sich verzweifelt an Michaels Übermutter Meredith.

Für die wiederum ist Josie die einzige Verbindung zu ihrem toten Sohn. Geschickt entspinnt Janet Fitch eine Studie über zwei sehr unterschiedliche Frauen, die beide nicht immer liebenswürdig sind, die aber gemeinsam anfangen zu lernen, mit dem Verlust klarzukommen. Ein eindringliches Hörbuch, nicht immer leichte Kost, aber umso intensiver.

Anna Thalbach liest die Story sehr einfühlsam und facettenreich. Dafür wurde sie mit dem deutschen Hörbuchpreis 2008 ausgezeichnet.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
ARRAY(0x9eb53db0)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar