Menge:1
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 19,95
+ kostenlose Lieferung
Verkauft von: Gameshop66
In den Einkaufswagen
EUR 19,95
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: media-games-berlin-tegel
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Painkiller - Hell & Damnation - [Xbox 360]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Painkiller - Hell & Damnation - [Xbox 360]

von EuroVideo
Plattform : Xbox 360
Alterseinstufung: USK ab 18
5 Kundenrezensionen

Preis: EUR 14,99
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.
8 neu ab EUR 14,99 10 gebraucht ab EUR 6,66

Wird oft zusammen gekauft

Painkiller - Hell & Damnation - [Xbox 360] + Tom Clancy's Ghost Recon: Future Soldier (uncut)
Preis für beide: EUR 24,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Hinweise und Aktionen


Informationen zum Spiel

  • Plattform:   Xbox 360
  • USK-Einstufung: USK ab 18
  • Medium: Videospiel

Produktinformation

  • ASIN: B008UREOIY
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 13,6 x 1,6 cm ; 100 g
  • Erscheinungsdatum: 9. Juli 2013
  • Sprache: Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch
  • Bildschirmtexte: Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch
  • Anleitung: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 1.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 16.087 in Games (Siehe Top 100 in Games)

Produktbeschreibungen

Der Auftragskiller des Himmelsreichs kehrt zurück - mit dämonischer Präzision.

Das Böse ist zurückgekehrt. Dämonische Kräfte manifestieren sich in Form von Heerscharen finsterer Kreaturen, die erbittert um jede neue, im Fegefeuer gefangene Seele kämpfen, um Ihre Streitkräfte zu stärken. Einmal mehr bricht rund um Daniel Garner die Hölle aus und er befindet sich in einer nicht beneidenswerten Position: Als der Fluch der Dunkelheit und als Spielzeug des Lichts muss sich Daniel seinen Weg durch Horden von Dämonen und anderen sinisteren Kreaturen bahnen.



Painkiller
Painkiller
Painkiller

Dabei wird er von Holzpfählen, schnell rotierenden Sägeblättern und anderen nützlichen Gerätschaften unterstützt. Zwei Fragen bleiben offen… „Wird er sich der mächtigen Kreaturen, die sich ihm in den Weg stellen, entledigen können? Wird er jemals das Fegefeuer verlassen und mit seiner Frau Catherine vereint sein?“ Painkiller - Hell & Damnation ist eine rasant schnelle, spannende und modernisierte Neuinterpretation des Action-Shooter-Klassikers.



Painkiller
Painkiller
Painkiller


Neben der tiefgreifenden grafischen Verbesserungen und der Neuanordnung der Singleplayer Kampagne wurde intensiv an der Spielmechanik geschraubt und zahlreiche Neuerungen eingeführt:
  • Coop-Modus: die gesamte Singleplayer Kampagne kann zu zweit in Angriff genommen werden. Der Schwierigkeitsgrad passt sich dabei an 2 Spieler an (entweder über die Anzahl der Gegner oder über die Anzahl der Lebenspunkte)
  • Survival-Modus: beim Survival Modus können bis zu 8 Spieler in einem abgegrenzten Bereich einer Map ums Überleben kämpfen. Dabei werden endlose Wellen an Gegnerhorden auf die tapferen Herausforderer hereinbrechen. Ein Blick auf das Ranking verrät wer am längsten Widerstand leisten konnte.
  • Neben den altbewährten Klassikern wie z.B. der Painkiller, der Stakegun, der Shotgun und dem Electrodriver gesellt sich ein neues Todesinstrument zum Arsenal: die „Soulcatcher“ a.k.a. die „SSG“ (Small Sucking Gun); Ok, sie ist zwar nicht klein, aber sie schießt nicht nur mit rotierenden Sägeblättern im Primärfeuermodus, sondern saugt im wahrsten Sinne des Wortes die Seelen aus den zahllosen Gegnertypen im Zweitfeuer. Als Sahnehäubchen kann man mit der Kombo-Attacke getroffene Gegner für sich kämpfen lassen.
  • Apropos zahllose Gegnertypen: auch hier wurde Hand angelegt. Sämtliche Gegnertypen wurden wesentlich vielfältiger gestaltet. Jetzt schwingen die „Patienten“ mehrere unterschiedliche Waffen (z. B. Äxte, Sägen, Stangenwaffen, Schwerter etc.), tragen unterschiedliche Rüstungssets und haben dennoch alle dasselbe Ziel: Daniel Garner zu beseitigen.

Painkiller
Painkiller
Painkiller





Features

  • Eine modernisierte Neuinterpretation von zwei Shootern der alten Schule, Painkiller und Painkiller: Battle out of Hell
  • 14 mit Adrenalin vollgepumpte Levels, inklusive 4 Boss Maps
  • Über 30 groteske, düstere Ausgeburten der Hölle
  • Verheerendes und einzigartiges Waffenarsenal, Sodom und Gomorra wirkt dagegen wie ein Kindermärchen
  • Bosskämpfe von gigantischem Ausmaß (wortwörtlich!)
  • Singeplayer und Coop Kampagne verteilt auf 4 Kapitel; die Singleplayer Kampagne kann komplett im Coop-Modus zu zweit durchgespielt werden
  • Zahlreiche PvP und PvE Multiplayer Modi, u.a.
    • PvE- Coop
    • PvE- Survival
    • PvP- Duel
    • PvP- Deathmatch
    • PvP- Team Deathmatch
    • PvP- Capture the Flag
    • Der Soundtrack ist aus demselben Material wie das Waffenarsenal: Heavy Metal
  • Powered by Unreal Engine 3®
  • Steamworks ist integriert


Anti-Features (ihr wisst schon, die die das Leben leichter machen)
  • Keine Killstreak Boni, Luftangriffe, oder Selbstsprengungen
  • Kein Auto-Heal
  • Kein AK-47
  • Keine M16 oder andere Waffen dieser Art; nur eine gesunde Portion Fiktion mit Kaliber .666 
  • Keine durch Spielzeit hochgerüsteten Waffen mit Zielfernrohren, umgeschnallten Raketenwerfern und vergrößerten Magazinen
  • Zu Risiken und Nebenwirkungen bitte essen Sie die Packungsbeilage und schlagen Sie Ihren Arzt oder Apotheker






Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

1.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Doktor von Pain TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 2. August 2013
"30 Euro für die Neuauflage eines klassischen Shooters? Da kannste nicht viel falsch machen", sagte ich mir. Typischer Fall von "denkste". Ja, Painkiller war damals auf dem PC eine nette Ballerorgie, aber leider ist die neue Version nicht mal halb so spaßig. Angepriesen wurde sie als "eine modernisierte Neuinterpretation von zwei Shootern der alten Schule, "Painkiller" und "Painkiller: Battle out of Hell". Der Umfang wurde jedoch deutlich abgespeckt, gerade einmal 14 Level umfasst Hell & Damnation, nach nur vier Stunden Spielzeit sah ich bereits den Abspann. Eine geradezu lächerlich geringe Zeit, selbst in Anbetracht des niedrigen Preises. Optisch merkt man, dass die Originale nicht gerade die jüngsten Vertreter sind, dennoch ist alles ganz nett anzuschauen, die Umgebungen sind recht schön gestaltet. Die Musik ist auch okay, wobei die ständig auftauchende Kampfmusik sehr eintönig ist. Ich stehe zwar auf Rock und Metal, aber was hier geboten wird, ist ziemlich unspektakulär. Das Gameplay... nun ja. Damals war es halt so üblich, dass man einfach nur Unmengen von Gegnern weggeballert hat, die vollkommen intelligenzbefreit auf die Spielfigur zuströmten. Kennt noch jemand Serious Sam? Painkiller ist genau so, bloß halt in der Hölle und mit Dämonen. Nachladen? Muss man nicht. Deckung suchen? Unsinn! Taktik? Braucht keine Sau. Stumpf von Checkpunkt zu Chekpunkt rennen und dabei die Feuertaste gedrückt halten, um Gegnerhorde um Gegnerhorde wegzupusten, so lautet die Devise. Klar, Shooter waren damals so, aber heute wirkt das doch ziemlich angestaubt und extrem monoton. Noch ein großer Kritikpunkt: In der Originalversion floss literweise Blut, und auch Dämonenkörperteile flogen lustig im Vorratspack durch die Gegend.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christoph Öhner am 10. Juli 2013
Achtung: Painkiller HD ist doppelt geschnitten in dieser Version. Zu einem fehlen in der USK-Version einige Splattereffekte - was bei einem Spiel wie Painkiller schon störend ist. Weit schlimmer ist aber: Waren im Originall noch 34 Level enthalten, sind es in diesem Remake nur mehr 14 - und nicht mal unbedingt die besten. Da hilft es wenig, dass optisch sehr wohl viel veressert wurde und der Titel so Oldschool ist, das er schon wieder "originell" ist in der heutigen Zeit. Nach 4 Stunden seid ihr durch!!!!

Unbedingt die Finger davon lassen und schauen das man irgendwann die PEGI Version zum Wühltischpreis (10 Euro) bekommt, wenn ihr denn auf Ego-Shooter der alten Schule steht. Für 30 Euro bekommt ihr die Doom Collection und habt deutlich mehr davon, wenn auch hier nicht alles perfekt ist.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von mischka am 25. Juli 2013
Mir kommts auch so vor,dass in dem Spiel einige Level der Originale fehlen.Es ist aber auch schon ein paar Jahre her wo ich Painkiller das erste Mal gezockt habe.
Ich betrachte die HD Versoftung von Painkiller hier mal ganz nüchtern: der HD Transfer ist ansich gelungen,sieht schick aus,die Umgebungsgrafik von H&D ist aber von Haus aus eher spartanisch gehalten.Einzig was das Monsterdesign angelangt kann das Spiel grafisch punkten,die sind richtig gelungen.Der Soundtrack in Form von Metal passt gut zum simplen DURCH-DIE-GÄNGE-RENNEN-UND-ALLES-UMNIETEN-WAS-SICH-BEWEGT-SPIEL. H&D ist Arcade pur,hier werden zwar Ab und An ein paar Videoszenen eingespielt,die sowas wie eine Story vermuten lassen,das wirkt aber mehr wie eine Dreingabe,das Game ist insich geschlossen ein strunzdoofes Ballerspiel mit hohem Bodycount. Rennen,schiessen,rennen,schiessen...Mehr nicht.Das Waffenarsenal find ich prima,kleiner Tip,nehmt mal das Bolzengewehr und tackert mindestens 10 Böslinge an die Wand;)fetzt schon irgendwie.
Spass machts irgendwie doch,man sollte sich aber zumindest die PEGI Version zulegen,denn ein Painkiller ohne Splatter ist wie ein Brötchen ohne Nutella.
FAZIT:auch wenns grafisch minimal gehalten und wenig Wert auf detaillierte Umgebung legt macht die Monsterhatz trotzdem riesig Spass,für Zwischendurch immer gut geeignet. Einzig ein paar Ruckler bei den überdimensionierten Bossfights stören. Obgleich der Titel um einige Level beraubt wurde,kann man ihn zum Midprice in der Uncutfassung empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Also so ein schreckliches spiel habe ich selten gespielt. Gute grafik darf man sich nicht erwarten. Kein problem. Aber dass das spiel so unsinnig ist...diese dämlichen skelette - was soll das? Und dann wird das bild plötzlich immer wieder schwarz. Plötzlich kommt man in den dämon-modus und beim weiterspielen wird einem glatt schwindelig und schlecht. Ich hatte beim spielen das Gefühl meine zeit zu verschwenden - und das geld verschwendet zu haben. Sorry, aber nicht mal einen euro ist der mist wert. Munition alle - wie füllt man sie auf? Keine ahnung. Aber plötzlich hat man wieder welche. Also so ein schrottiges steinzeit-spiel habe ich echt selten gespielt. Schlimm, dass das eigentlich schon der 3. Teil der Reihe war. Würg! Ich hoffe die im shop nehmen den dreck wieder retour sonst kann ichs nur noch weg schmeissen. Nächstes mal zünde ich das geld lieber an. Hat mehr sinn. Dann wird es wenigstens warm.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
ES GIBT WIRKLICH KEIN BLÖDERES UND LANGWEILIGERES SPIEL ALS PAINKILLER

IMMER WIEDER KOMMEN DIE GLEICHEN GEGNER UND DIE FAST GLEICHEN SCHROTTLEVEL

IRGENDWANN KOMMT DANN MAL EIN ENDBOSS UND DANN WIEDER TAUSEDEN VON GLEICHEN GEGNERN OHNE JEGLICHE ART VON STORY ODER ABWECHSLUNG . FÜR JEDEN DER ZUMINDEST ETWAS ANSPRUCH HAT UND NICHT NUR BLÖD MIT LEEREN KOPF VOR DER XBOX SITZT , SOLLTE DIESEN MIST NICHT SPIELEN . AUCH JETZT IN HD GRAFIK KEIN STÜCK BESSER
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden