In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Pain: Bitter sollst du büßen auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Pain: Bitter sollst du büßen [Kindle Edition]

Lisa Jackson , Elisabeth Hartmann
3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (45 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Taschenbuch EUR 8,99  
Audio CD --  


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

›Für deine Sünden sollst du büßen!‹ – diese beängstigende Nachricht erwartet die Radiopsychologin Samantha Leeds auf ihrem Anrufbeantworter. Es wird nicht die letzte Warnung bleiben. Schon bald wird außerdem klar, dass zwischen den Drohungen, die die Psychologin erhält, und der unheimlichen Mordserie, die New Orleans erschüttert, eine Verbindung besteht. Kann Samantha dem finsteren Racheengel entkommen, der ihre dunkelsten Geheimnisse zu kennen scheint? Schutz bietet ihr ein ebenso attraktiver wie mysteriöser Nachbar. Doch darf sie ihm wirklich trauen?

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Lisa Jackson zählt zu den amerikanischen Top-Autorinnen, deren Romane regelmäßig die Bestsellerlisten der "New York Times", der "USA Today" und der "Publishers Weekly" erobern. Ihre Hochspannungsthriller wurden in 25 Länder verkauft. Auch in Deutschland hat sie erfolgreich den Sprung auf die Spiegel-Bestsellerliste geschafft. Lisa Jackson lebt in Oregon.
Mehr Infos über die Autorin und ihre Romane unter: www.lisajackson.com

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 765 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 624 Seiten
  • Verlag: Knaur eBook; Auflage: 1 (2. April 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B007K5XN7A
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (45 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #6.041 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Lisa Jackson arbeitete nach ihrem Studium zunächst einige Jahren im Banken- und Versicherungswesen, bevor sie das Schreiben für sich entdeckte. Mittlerweile zählt Jackson zu den amerikanischen Top-Autorinnen, deren Romane regelmäßig die Bestsellerlisten der "New York Times", der "USA Today" und der "Publishers Weekly" erobern. Ihre Hochspannungsthriller wurden in 15 Länder verkauft. Lisa Jackson lebt in Oregon.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nichts besonderes... 13. August 2007
Von stöberin
Format:Taschenbuch
So richtig überzeugen konnte mich dieser Roman nicht. Das lag wahrscheinlich an Samantha, da diese sich in vielen Situationen einfach nur bescheuert benommen hat. Sie wird von einem Unbekannten bedroht, verliebt sich in ihrem ihr unbekannten Nachbarn obwohl die Polizei sie vor ihm warnt. Nun gut, sicherlich nicht schlimm aber... obwohl Sie bedroht wird, macht sie einen erotischen Ausflug Hals über Kopf mit ihrem :ich weiß nicht ob ich ihm trauen soll Nachbarn... und läßt über Nacht ihre Haustür offen stehen. Alles klar? Ist ja wohl mehr als dämlich, sich dann zu wundern, dass jemand im Haus war. Außerdem fordert sie den Unbekannten bei ihren Radiosendungen heraus, ooobermuutig.Da waren soviele konfuse Situationen, dass ich nur gedacht habe: Hallo, die müßte wohl etwas mehr Grips haben. Ach ja, und dann lehnt sie auch immer wieder die ihr angebotene Hilfe ab, da sie ja alleine betroffen ist und das deshalb auch alleine durchstehen muß. Bei mir hat's gerade so für 3 Sterne gereicht. Ich kann mich den vorherigen positiven Meinungnen nicht anschließen, aber das ist ja immer Geschmacksache.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
Radiopsychologin Dr. Samantha Leeds kehrt gerädert aus dem Urlaub zurück. Da erhält sie telefonische Drohungen und anonyme Nachrichten. Zunächst nimmt sie diese nicht ernst, auch die Polizei behandelt den Fall nicht mit oberster Priorität. Die Beamten sind gerade mit einer Mordserie an Prostituierten beschäftigt. Doch dann meldet sich der Unbekannte während Sams nächtlicher Sendung. Sie solle ihre Sünden gestehen und bereuen. Es kristallisiert sich heraus, dass ein Zusammenhang zu einer fast vergessenen Tragödie besteht. Damals hatte sich ein verzweifeltes Mädchen an die Therapeutin gewandt, ihre Ratschläge jedoch ausgeschlagen und Selbstmord begangen. In ihrem verletzlichen Zustand und im Angesicht der Gefahr, in der sie schwebt, stürzt sich Sam in eine stürmische Affäre mit ihrem neuen Nachbarn. Ty Wheeler ist jedoch nicht zufällig in ihr Leben getreten.

Lisa Jackson nimmt sich Zeit, ihren Thriller aufzubauen und alle Personen einzuführen. Etwaige Längen am Anfang geraten in Vergessenheit, als die Handlung Fahrt aufnimmt. Sam und Ty sind ein sympathisches Pärchen, allerdings erfährt man eher wenig vom Innenleben der Hauptfiguren. Tys ursprüngliche Absichten sorgen für einen kleinen Konflikt, der aber fast so schnell wieder ausgeräumt ist, wie er auftritt. Der Kreis der Verdächtigen weitet sich beständig aus. Mehrere Spuren verlaufen ins Leere, nicht alles wird am Schluss zur vollsten Zufriedenheit aufgeklärt, und es bleiben offene Fragen zurück. Auch wird so manche Ermittlungsarbeit am Leser vorbei geleistet, dem lediglich noch das Ergebnis präsentiert wird. Dennoch fliegen die Kapitel nur so dahin, denn man wird schließlich vom Nervenkitzel gepackt und will unbedingt wissen, wie es ausgeht. (TD)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Potential leider nicht ausgeschöpft 30. Dezember 2011
Format:Taschenbuch
Der Klappentext schien vielversprechend, das Buch hat mich jedoch enttäuscht.

Die Story:
Samantha Leeds, die als Dr. Sam ihre Radio-Sendung moderiert,wird von einem Unbekannten bedroht, der bald mit einigen Morden in Ihrem Umfeld in Verbindung gebracht werden kann. Kann er gefasst werden, bevor weitere Opfer und auch Samantha zu Schaden kommen?

Meine Meinung:
Der Charakter der Samantha Leeds war irgendwie nervig: Einerseits lehnt sie jede Hilfe ab und verhält sich dann auch noch unvernünftig. Sie versucht den Mörder zu provozieren. Weiterhin fragt sich Samantha andauernd, ob sie sich jetzt mit ihrem mysteriösen Nachbarn Ty Wheeler einlassen soll oder besser nicht, wie die Polizei rät.
Auch ist es ja auch sehr realistisch, sich wenn man von einem Unbekannten bedroht wird, sich mit diesem bei einer einsamen Nummer auf einem Boot zu vergnügen, während man natürlich auch die Haustür offen lässt um es Mister-Unbekannter-Bedroher einfacher zu machen...
Ihr "dunkles Geheimnis" aus der Vergangenheit ist auch irgendwie unspektakulär.
Klar, dass Samantha sich fragt, wer ihr wohl böses will, aber mich hat das Motiv am Ende wirklich nicht überzeugt - irgendwie zusammen geschustert.
Auch habe ich mich gefragt, was das Ganze mit ihrem verschwundenen Bruder soll?

Schade, dass das Ermittler-Team Bentz und Montoya nicht in der Hauptrolle steht, denn dann hätte das Buch mir eventuell besser gefallen.

Die Passagen aus der Sicht des Mörders sind schon etwas verstörend, aber gut geschrieben, die einzigen spannenden Teile des Buches.
Zwischendurch hat das Buch auch ein paar erotische Passagen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Spannend, aber unglaubwürdig 15. August 2011
Format:Taschenbuch
"Bitter sollst du büssen" war mein erster Roman von Lisa Jackson, und er wird auch der Letzte bleiben.

Dr. Samantha Leeds wird von einem anonymen Anrufer bedroht, der sich "Father John" nennt. Zeitgleich wird New Orleans von einer Mordserie heimgesucht, und schon bald ist klar, dass es einen Zusammenhang gibt.

Das ist, grob gesagt, der Inhalt des Buches.

Die Morde werden geschildert, allerdings in immer gleicher oder zumindest ähnlicher Wortwahl. Lisa Jackson schreibt flüssig, man kann ihren Stil gut lesen, doch dieser verlangt dem Leser nichts ab. Immer mal wieder verfällt die Autorin in klischeehafte Phrasen.

Auch die Handlung ist ausgesprochen klischeehaft, Gleiches trifft auf die Charaktere zu. Sie bleiben blass und flach, einzig bei Samantha werden Gefühle sichtbar, wenn auch hier keine Tiefe entwickelt wird.

Man blickt in die Gedankenwelt des Täters, letztendlich bleibt aber ungelöst, weshalb er so denkt, wie er denkt, wer sein "Ausbilder" war und warum. Auf diese Fragen hätte ich gern eine Antwort bekommen. Trotzdem ist die Tatsache, dass nicht jedes Detail erklärt wird, erfrischend und ein Plus für diesen Roman.

Den weiteren Stern erhält das Buch von mir für den gut entwickelten Spannungsbogen. Die Spannung steigert sich von Seite zu Seite, ich habe immer schneller gelesen und wollte unbedingt wissen, wie es ausgeht.

Doch das Ende ist ein weiterer Punkt, den ich kritisiere: Der Showdown am Schluss war meines Erachtens unnötig und wirkt zu aufgesetzt, zu konstruiert. Er hätte nicht sein müssen.

Alles in allem ein unterhaltendes, gut lesbares Buch für Zwischendurch, aber auch nicht mehr.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Idee gut, allerdings mit ein paar Schwächen in der...
Die Grundidee des Thrillers ist sicher sehr gelungen. Ein anonymer Anrufer meldet sich in einer Radiosendung und baut so erheblichen Druck auf sein potenzielles Opfer auf. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Tag von Pamylotta veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Lediglich das Ende...
...ist dann etwas zu schnell und unbefriedigend und lässt zu viele Fragen nach dem Motiv des Mörders übrig. Bis dahin ist es gewohnt gute Kost von Lisa Jackson. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Pitt veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Spannung bis zum Schluss
Habe das Buch verschlungen während einer Urlaubsreise, da es so unheimlich spannend war zu lsen. Toll! So muss es sein.
Vor 2 Monaten von Deichkind veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Lisa Jackson
Lisa Jackson eine tolle Schriftstellerin die eine in den Bann zieht alle Bücher sind total spannend du kannst nicht mehr aufhören zu lesen.
Vor 2 Monaten von Brigitte Heitzer veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen gute Unterhaltung
deutsche Übersetzung lässt zu wünschen übrig, wie meist bei Büchern dieses Genres. Ansonsten alles da, ein bisschen Spannung, ein bisschen Romantik.
Vor 15 Monaten von Anita Aistleitner veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Bitter sollst du büßen
Buch war sehr kurzweilig zu lesen. Nach einem anstrengenden Tag zum Ausklang ganz nett zu lesen. Für alle, die keine "schwere" Kost möchten.
Veröffentlicht am 26. Januar 2013 von Dagmar
4.0 von 5 Sternen Spanend
Wer diese Reihe von Lisa Jackson schon gelesen hat wird auch diese Buch mögen und sehr schnell gelesen haben! Liest sich leicht und ist spanend wie immer
Veröffentlicht am 2. Januar 2013 von Wiebke Baum
4.0 von 5 Sternen Spannend
Ich fand es sehr spannend beschrieben, wie Sam glaubt noch verrückt zu werden. Sie beginnt an allen Menschen, die sie kennt zu zweifeln. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 27. Dezember 2012 von Atze82
1.0 von 5 Sternen Eher bittere Enttäuschung
Grundsätzlich war der Roman "Bitter sollst du büssen" von Lisa Jackson recht spannend und kurzweilig. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 19. Dezember 2012 von Bienejuja
1.0 von 5 Sternen Eher bittere Enttäuschung
Grundsätzlich war der Roman "Bitter sollst du büssen" von Lisa Jackson recht spannend und kurzweilig. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 19. Dezember 2012 von Bienejuja
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden