Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Sony Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen13
3,5 von 5 Sternen
Preis:39,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. Oktober 2005
Die Sprachlernsoftware ist auch für Nicht-PC-Profis ohne Probleme zu handhaben. Lässt sich super einfach installieren und für den Kurs selbst muss man nicht erst stundenlang ein Handbuch lesen, um sich zurecht zu finden. Alles ist ganz logisch aufgebaut und erklärt sich von selbst. Der Kurs ist eine gute Auffrischung für einige Jahre nicht angewendetes Schulenglisch, für etwas Geübtere bietet er zu wenig.
Alles in allem: Eine gute Mischung zwischen eingespielten Dialogen, Wortschatzerweiterung, Grammatik und Aussprache-Übungen. Wer es bequem haben möchte, kann Hilfestellungen und Lösungen unkompliziert einsehen. Die Ehrgeizigen fühlen sich vielleicht mehr von den Tests angespornt, mit denen man nach ein paar Lektionen seinen Lernfortschritt prüfen kann.
Etwas störend ist die hölzerne Schulbuchoptik der Bilder. Schöner wären reale Fotos statt der comicartigen Illustrationen. Und richtig gut wäre (und einer interaktiven Software angemessen), wenn bei den eingespielten Dialogen der drei Hauptdarsteller das Bild nicht statisch bliebe, sondern ein richtiger Film abliefe.
0Kommentar|55 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2005
Zu faul englisch Bücher zu wälzen und stupide Vokabeln zu pauken? Die Zeiten sind dank der Lernsoftware von Pons Schnee von gestern. Dank der kinderleichten Installation wird auch PC-Muffeln der Einstieg sagbar leicht gemacht.
Die Lektionen sind überschaubar und logisch aufgebaut: Beginnend mit einem Vokabelteil, anschließendem Hörbeispiel, Grammatik- und Übungsabschnitt. Die Anordnung ist allerdings kein strenges Korsett. Letztlich bleibt es jedem einzelnen überlassen, sich seinen individuellen Lernweg zu suchen.
Gelungen sind die Hörbeispiele, die unkonstruiert wirken und mit unterschiedlicher Geschwindigkeit abgespielt werden können. Lediglich der Übungsteil, in dem es gilt, das jüngst Gelernte und neue Vokabeln anzuwenden, erinnert an die leidlichen Grammatikübungen aus Schulbüchern. Statt vornehmlich Satzbausteine in die richtige Reihenfolge zu bringen, sollte mehr Platz für freie Schreibübungen eingeräumt werden - zumal es sich um einen Aufbaukurs handelt.
Summa Summarum ist der Aufbaukurs von Pons eine hilfreiche Lernunterstützung für alle, die des reinen Vokabelpaukens überdrüssig sind.
0Kommentar|40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2010
Leider war ich sehr enttäuscht. Von einer Lernsoftware eines Sprachspezialisten wie PONS hatte ich mehr erwartet.

Optik/Bedienung:
- Antiquerte Anmutung (fühlt sich ein bisschen an wie ein Windows 95/98 Programm.
- Bedienung sehr verwirrend. In allen Ecken sind Buttons versteckt, die nicht unbedingt selbsterklärend sind. (Unschönes Beispiel: Um von einer Übung zur nächsten zu kommen, muss man auf ganz kleine Pfeile ganz oben in der Ecke klicken. Bis ich das herausgefunden hatte, hat es etwas gedauert...)

Lerninhalte/Softwareaufbau:
Mir fehlen die echten Vorteile einer interaktiven Lernsoftware.
Es gibt reine Informationsseiten über die Grammtik, Übungen bei denen Platzhalter-Felder ausgefüllt werden müssen und ein paar Multiple-Choice-Seiten. Als multimediale Elemente gibt es noch vertonte Textpassagen und eine Sprachaufnahmefunktionalität um die eigene Aussprache mit dem Original zu vergleichen. Man hangelt sich wie in einem Buch von einer Lektion zur anderen.
Teilweise sind die Bilder so "jugendhaft", dass man sich als Erwachsener dabei unwohl fühlt.
Es könnte aber eigentlich genauso gut in gedruckter Form ein Heft sein. Die Unterschiede wären minimal.
Weder gibt es eine "mitlernende" Logik die die Erfolge überprüft und Lektionen entsprechend anpasst, noch sonst irgendwelche relevanten Vorteile durch die Software. Es gibt zwar ein paar pseudohafte Statistiken, aber die sind weder besonders aussagekräftig noch kann man irgendeiner Weise daraus sinnvolle Handlungskonsequenzen ableiten.

Technik:
- Fenster nicht skalierbar (wichtig, wenn man es auf einem Notebook/Netbook nutzen möchte!)
- Es gibt auch kein Menü für Einstellungen etc.
- Es wird eine Software namens "ProtectDisk Helper Driver 10" installiert, die es unmöglich macht auf die Lernsoftware auf einem Netbook ohne CD-Laufwerk zu nutzen (was bei Netbooks aus Gewichts- und Platzgründen ja häufig der Fall ist). Außerdem verbietet die ProtectDisk-Software bestimmte legale(!) Programme auf dem Computer installiert zu haben.
- Außerdem hatte ich versucht die Software auf einem Linux System zu installieren, aber sie scheint auch nicht mit Wine zu funktionieren.

Kurz zu meinem Hintergrund:
Ich würde mich als sehr versierten PC-Anwender einschätzen.
Meine Ambition war, mein Englisch aus beruflichen Gründen etwas aufzufrischen und zu verbessern.
Nutzen wollte ich das Programm primär im Zug mit einem Netbook mit Windows XP auf dem Weg zu/aus der Arbeit.

Fazit:
Allen Tests (siehe auf Packung aufgedruckte Testergebnisse) zum Trotz würde ich die Software nicht empfehlen.
Ich kann mir die Ergebnisse der Tests nur so vorstellen, dass der Maßstab nicht so gesetzt wurde, was tatsächlich optimal wäre,
sondern man sich an dem bestehenden schlechten Qualitätsniveau orientiert hat und darauf basierend die Testergebnisse erarbeitet hat.
Entweder man greift zu einer anderen Software - sofern es eine besser im Markt gibt. Oder man bleibt beim guten alten Buch, welches erstens günstiger ist und zweitens problemlos überall hin mitzunehmen ist - ohne dass man erst einen PC und eine Software starten muss.
Ich werde die PONS Geld-zurück-Garantie nutzen und die Software zurückgeben.
11 Kommentar|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2014
Der Lehrgang beginnt nicht bei Null-logisch, er heißt zu recht Aufbaukurs.
Für diejenigen, die bereits Stufe B1 oder B 2 erreicht haben und nicht von vorn beginnen wollen ist dies die richtige Wahl.
Der Lehrgang baut vom Anspruch her nicht steil auf. Vielmehr werden bekannte Sprachinhalte aufgefrischt und ausgebaut.
Dies geschieht durch einen sehr klassischen Lektionsaufbau, der angenehm abzuarbeiten ist.

prinzipieller Aufbau:
Übersichtliches Startmenü.
Es erscheinen links Kästchen mit den Zahlen von 1 bis 16. Jede steht für je eine Lektion.
Jede Lektion ist in 4 Teile, A,B,C und D unterteilt.
Mit A : bekommt man eine Einleitung, Verknüpfung Wort-Bild.
Mit B : Texte die von Muttersprachlern vorgelesen werden, darunter ein Haupttext mit passenden Umgebungsgeräuschen, Übungen.
Mit C: Vertiefung und Grammatik, Übungen
Mit D: weitere oftmals spielerische Übungen oder Landeskunde.

Aussprache ist glasklar und britisches Englisch ist verfügbar.

Die grafische Darbietung mutet uralt an und entspricht dem Niveau der Schulbücher vor 35 Jahren.
Vorrangig gibt es ein paar grobgezeichnete Bilder neben den Texten. Das mutet zunächst billig an, dafür lenkt es aber vom Wesentlichen nicht ab.
Das Programm läuft bei mir unter Win 8.1.
Der Desktop wird nicht vollflächig ausgenutzt. Das Programm öffnet ein separates Fenster von 31 cm Breite und 22,5 cm Höhe. Ändert man die Bildschirmauflösung wird zwar der gesamte Bildschirm ausgefüllt, jedoch fürchterlich verzerrt mit einer grausamen Qualität.

Unten links kann man unter anderem das "Wortverzeichnis" öffnen, eine Art Vokabeldatei/Übersetzer.
Der Witz an der Geschichte: In dieser sind nicht einmal alle im Lehrgang verwendeten Wörter enthalten.
Doch die, die vorhanden sind, sind sowohl im britischen als auch im amerikanischen Englisch vertont.
Bei einigen Übungen ist mir aufgefallen, daß die Vertonung fehlerhaft ist. Zwar wird das Wort deutlich vom Muttersprachler gesprochen, jedoch wurde ihm offenbar zu zeitig das Micro abgeschalten, so daß hin und wieder die Endung des gesprochenen Wortes fehlt. Das ist für einen Englischlehrgang ziemlich verheerend, denn somit lernt der Schüler schon mal eine fehlerhafte Aussprache.

Apropo Aussprachtraining:
Im Wesentlichen ist dieses darauf begrenzt, daß man Wörter und Sätze in ein Micro nachspricht, aufnimmt und dann abspielt, um es selbst zu vergleichen, teilweise stellt der Lehrgang darauf ab, einfach nur laut mitzulesen.

Man kann (wieder unten links) ein separates Sprachtraining öffnen.
Das Wort "rudimentär" für diesen kleinen Zusatz ist aber noch geschmeichelt ausgedrückt, genaugenommen ist es völlig unbrauchbar.
Schon dessen minimalistischer Umfang verdeutlicht, daß der Hersteller hier keinerlei Mühe oder Gewichtung investiert hat.
Es gibt hier einige wenige Sätze, die vom PC auf richtige Aussprache kontrolliert werden, aber es gibt nur hop oder top, also keinerlei Rückmeldung, welches Wort man falsch ausspricht. Ein Schwierigkeitsgrad ist auch nicht wählbar. Manche Übungen starten nicht einmal und sind unbrauchbar, bei anderen fällt das Programm plötzlich in sich zusammen und muß neu gestartet werden (wohlgemerkt, bei einem Intel I 7 Prozesser mit 8 Kernen und 32 GB Arbeitsspeicher!) . Dieses computerkontrollierte Aussprachtraining ist mehr als mangelhaft, es ist unbrauchbar.

Die vertonten Texte sind allesamt sehr gut, die Sprechgeschwindigkeit kann man einstellen, ohne das es dann verzerrt klingt.

Der Grammatikteil in jeder Lektion ist hervorragend.
Man beschränkt sich auf kleine, leicht verständliche Portionen. Die jeweilige Problematik ist sehr verständlich erklärt (besser als in Tell me more) ohne zu überfordern. Regeln sind leicht einprägsam formuliert-wer Wert darauf legt, muß sie aber trotzdem einfach lernen, von allein geht's nunmal nicht.
Der Grammatikteil ist sehr zweckmäßig ausgestaltet ohne zu stark in überflüssige Details zu verfallen.

Fazit:
Es tut mir sehr leid mitzuerleben, wie ein sehr guter Englischlehrgang daran leidet, daß seine Eltern sich nicht mehr um ihn kümmern.
Prinzipiell macht er alles richtig, ist aber einfach nicht auf der Höhe der Zeit. Ein gut funktionierendes Aussprachtraining gehört im Zeitalter unserer PC-Technik bei einem Selbstlernkurs einfach zwingend dazu. Wie das aussehen kann, hat Tell-me-more gezeigt, selbst Langenscheidts Vokabeltrainer hat hier eine sehr brauchbare, preiswerte Software.
Wie toll währe es, diesen Lehrgang mit Vollbild, interaktiven Videos, Vokalbeltrainer und einer Kombination eines Aussprachtraining zum Selbstaufnehmen und Vergleichen als auch einer computergestützen Auswertung erleben zu dürfen- das währe mir schon paar dicke Euro wert! Da hat Tell me more die Nase weit vorn, macht es dem Lernende aber bei der Vermittlung grammatischer Strukturen nicht so einfach.

Trotz seines Alters ist es ein gut strukturierter Lehrgang zum Ausbau B1/B2.
Wer auf Aussprachtraining Wert legt, muß etwas anderes kaufen. Ich kombiniere Tell me more, Langenscheidt und Pons, da jeder seine Schwachstellen woanders hat. Nach meinem Preisempfinden währe er mit 20 Euro ausreichend bezahlt, da er seine Entwicklungskosten schon längst eingespielt haben dürfte und offenbar keinerlei Pflege erfahren hat.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2008
Ich war sehr zufrieden mit diesem Kurs. Endlich mal ein schlüssiges Konzept, dass auch Spaß macht. Ich wollte schon lange mein Englisch auffrischen und mit diesem Kurs hat das auch endlich geklappt. Nach einem langen Arbeitstag ist dieses Programm genau das richtige, da es abwechlungsreich und "locker" gestaltet ist. Eine gute Mischung aus Lesen, Zuhören, Nachsprechen und Prüfungsmodulen. Leider gibt es keinen Nachfolger dazu, meiner Meinung nach ist das der beste Sprachkurs auf dem Markt. Ganz klar: 5 Sterne!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2010
In unserer Tageszeitung habe ich eine Empfehlung dieses Kurses gelesen (Stiftung Warentest "gut")und ihn auch wegen des günstigen Preises bestellt. Wie immer war die Lieferung durch Amazon schnell und korrekt. Geliefert werden 2 CD's. Davon ist eine Audio-CD, die ich aber noch nicht benutzt habe. Eine schriftliche Anleitung ist nicht dabei, aber alles erklärt sich leicht bei der Benutzung. Das Programm startet nur mit eingelegter CD und erfordert ein wenig Geduld. Mein Versuch über ein virtuelles Laufwerk diesen Prozess zu beschleunigen, war erfolglos.
Jede Lektion beginnt nach einer kurzen Einführung neuer Begriffe mit einer Unterhaltung von 3 Personen, die in den folgenden Lektionen weitergeführt wird. Dabei kann man den Text einblenden und die Geschwindigkeit des Gespräches einstellen. Es folgen Übungen zum Nachsprechen, die aufgenommen werden. (Mikrofon ist notwendig!!) Grammatische Übungen verschiedener Art und Spiele wie Memory sind unterhaltsam aufgebaut. Am Schluss jeder Lektion gibt es einen Dialog, bei dem man eine Rolle übernehmen kann. Danach kann der Dialog abgehört werden. Nach 4 Lektionen folgt eine Zusammenfassung und ein Test. Es ist auch möglich über Inhaltsübersicht (Wortschatz, Grammatik, Aussprache, Kommunikation) einen eigenen Weg zu gehen. In der Suchmaschine werden nach Stichworteingabe die Lektionen angezeigt, in denen Informationen darüber zu finden sind. Sehr gut, um Hilfe bei Problemen zu erhalten.
Nach 8 Lektionen, also der Hälfte des Kurses, bin ich sehr zufrieden damit und bin schon gespannt, was die 3 Personen noch erleben und welchen Wortschatz ich kennenlernen werde.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Februar 2008
Wer OS X 10.4 verwendet kann die Software nach erfolgreicher Installation NICHT starten!

Dazu muss ein Patch von der Pons-Website installiert werden! Danach läuft die Software, jedoch extrem langsam. Habe ein MacBook Pro mit Core2Duo 2.33 GHz und 2GB Arbeitsspeicher und die Wartezeiten für die doch sehr simplen Grafiken sind unerträglich für speditives lernen. Daher von mir nur 2 Sterne.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2010
Habe ja schon viele Programme erlebt die Windows XP zum Absturz bringen - aber so schnell, heftig (blue screen!) und konstant (jedesmal beim versuchten Starten des Programms; ein Update des Herstellers gibt es übrigens für XP nicht) wie die Software von Pons war keines zuvor!!

Kann die Software also nicht weiter bewerten, aber derartige Systemabstürze bei einem sonst stabilen XP-System weisen eigentlich oft auf schwerwiegende Programmierfehler hin!!

Keine Empfehlung von mir!!
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2014
Um mein Englisch sprachlich etwas aufzufrischen und da ich live wenig Kontakt zu englisch sprechenden Personen habe, hat mir dieser Kurs tolle Dienste geleistet.
Durch interaktives Training (zuhören, selbst sprechen, verstehen) trainiert man sehr gut sein Gehör und lernt relativ schnell, auch schnell gesprochene englische Sätze zu verstehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2012
Es kann sein das ich selbst schuld bin daran aber ich habe mir einfach mehr von dem Aufbaukurs erwartet, nach 2 wochen fehlte dann einfach das interesse weil es für mich zu wenig spannend aufgebaut ist. Und ich brauche beim lernen einfach etwas Spannung dabei.
Für Leute wie mich nicht zu empfehlen aber für alle anderen schon
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)