CyberMonday Countdown
Fragen & Antworten
Was genau ist denn ein Tablet?

Tablets sind kleiner als Note- und Netbooks und werden anders bedient. So steckt hinter einem Tablet die Idee, es wie einen mobilen Notizblock mit Online-Anbindung zu verwenden. Passend dazu benutzen einige dieser Tablets einen speziellen Eingabestift, mit dem man den Touchscreen des Gerätes bedient. Dabei gibt es verschiedene Gehäusebauformen. Als “convertible” bezeichnet man Tablets, die zusätzlich eine ausklappbare Tastatur besitzen. Diese sind schwerer als die sogenannten Slate-Modelle, die quasi nur aus einer Platte bestehen. Das wären zum Beispiel das iPad von Apple oder das Samsung Galaxy Tab.



Was ist der Unterschied zwischen einem Notebook und einem Netbook?

Ein Netbook ist einfacher und günstiger und speziell für Internet-Anwendungen gemacht. Wer mehr Anforderungen stellt, wie zum Beispiel Bilder bearbeiten, braucht ein Notebook.



Wozu benötige ich eine hochwertige Grafikkarte?

Eine sehr gute Grafikkarte ist dann interessant, wenn Sie viel spielen, da gerade 3D-Spiele höchste Anforderungen haben. Oder wenn Sie hochwertige Bilder bearbeiten möchten.



Kann ich mit dem Notebook auch fernsehen?

Ja, fast alles ist mit dem Notebook möglich, auch das Fernsehen. Sie brauchen nur ein DVB-T-Empfangsgerät. Und das ist über den USB-Anschluss leicht an den Computer anzuschließen.



Ich habe gehört, dass ein Prozessor Kerne hat. Wie viel Kerne brauche ich denn für ganz normale Programme?

Wenn Sie keine besonderen Ansprüche im Umgang mit Ihrem Computer haben, genügt bereits ein Prozessor mit zwei Kernen. Natürlich kommt es auch darauf an, wie lange Sie vorne mit dabei sein möchten in punkto Technik. Wenn Sie heute noch keine vier Kerne brauchen – vielleicht brauchen Sie sie morgen? Dies müssten Sie persönlich abwägen.



Welche Bildschirmauflösung brauche ich, damit ich Filme in HD-Qualität anschauen kann?

Mit 1920 x 1080 Bildpunkten (Pixel) lassen sich HD-Filme in voller Auflösung abspielen.



Mein Notebook ist nicht WLAN-tauglich. Was bedeutet das für mich?

Zunächst einmal bedeutet dies, dass das Notebook nicht vorsieht, dass Sie ohne Kabel (also WLAN) online gehen können. Aber, keine Angst, Sie können sich einen USB WLAN-Stick besorgen und Ihr Notebook aufrüsten. Damit geht es auch für Sie ohne Kabel online.



nach oben

Amazon Ratgeber PCs und Notebooks

Notebooks, PCs, Netbooks, Tablet-PCs & mehr. Wie gefällt Ihnen unser Ratgeber? Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

PC, Notebooks und Tablets


Chatten, surfen, arbeiten, spielen, Filme schauen ...
So finden Sie genau den richtigen Computer

Computer gehören zum Alltag – doch wer sich einen kaufen möchte, hat meist viele Fragen. Kennen Sie sich mit den Fachbegriffen nicht richtig aus und wissen Sie nicht, welche Form und welche Ausstattung es sein soll? Keine Angst, der Amazon Online-Ratgeber hat die wichtigsten Merkmale, auf die Sie achten sollten, für Sie zusammengefasst und erklärt Ihnen zudem Technik einfach und verständlich.
Ein guter Computer sollte hervorragende Leistung bieten und sich ganz nach Ihren Interessen richten. Surfer wollen Mobilität genießen, Spieler sehnen sich nach Schnelligkeit, wer nur schreibt, braucht wenig Extras ... Der alltägliche Einsatz zeigt, ob Ihr Computer optimal zu Ihnen passt: Kann ich die Foto- und Musiksammlung bequem und schnell verwalten? Kann ich mehrere Aufgaben gleichzeitig flüssig ausführen? Habe ich scharfe Bilder und einen klaren Sound? Wählen Sie ein ausgewogenes System mit einem starken Prozessor und den richtigen Komponenten – so ist Ihr Geld gut angelegt.



Desktop-PC, Notebook, Netbook, Tablet-PC und Pad



Das Richtige für mich
Die Details
Trends
Quick Check
Fragen und Antworten



1. Das Richtige für mich
Darauf sollten Sie achten

Das Richtige für mich



nach oben



2. Die Details

Bildschirm und Display

Flacher, schärfer und schöner

Bildschirm und Display

Beim Bildschirm Ihres Computers entscheiden Größe, Darstellung, Kontrast und Geschwindigkeit darüber, ob Sie zufrieden sind oder nicht. Hier hat nicht jeder die gleichen Ansprüche und es kommt ganz darauf an, wie Sie Ihren Computer nutzen möchten. Wenn Sie beispielsweise Ihr Notebook auch im Büro oder zuhause am Schreibtisch verwenden, lohnt es sich, darüber nachzudenken, einen externen, großen Monitor anzuschließen. Übrigens: Die korrekte Bezeichnung für Flachbildschirme ist TFT-LCD. Alle Notebookdisplays sind LCDs.


Die Größe

Die Diagonale des Bildschirms, in Zoll angegeben (1 Zoll entspricht 2,54 cm). Einige Beispiele:


Größe



Die Geschwindigkeit

Geschwindigkeit

Bezieht sich auf die Schnelligkeit, mit der sich Bilder auf dem Bildschirm ändern. Dies ist besonders wichtig beim Anschauen von schnellen Action-Filmen oder Spielen. Eine Reaktionszeiten von 2 bzw. 5 Millisekunden ist schnell genug für Spiele. Für gewöhnliche Anwendungen genügen 16 bis 20 Millisekunden.



Monitore von 24 – 30 Zoll (Breitbildformat)

Die meisten aktuellen Monitore werden mit einem Display im Breitbildformat (16:9 oder 16:10) angeboten. Diese Darstellung entspricht dem Blickfeld des menschlichen Auges und ist damit optimal für Multimedia-Inhalte und Bildbearbeitung. Ab 24 Zoll –bei Laptops auch schon darunter – ist HD oder Full HD möglich.



Prozessor
Ohne ihn läuft gar nichts

Prozessor

Der Prozessor, der auch Mikroprozessor oder CPU (Central Processing Unit) genannt wird, ist das Gehirn des Computers. Egal ob Sie im Internet surfen, etwas schreiben oder einen Film ansehen, ohne ihn funktioniert gar nichts. Er steuert, regelt und kontrolliert alle Arbeitsschritte und steht in ständigem Austausch mit den anderen Bausteinen im Computer. Je besser der Prozessor, desto leistungsfähiger und schneller ist der PC und desto besser das Computererlebnis und der Genuss. Es lohnt sich, hier zu investieren.
Es gibt zwei Prozessor-Arten: Die einen finden in Desktop -Computern Verwendung, die mobilen Prozessoren sind für den stromsparenden Einsatz in Notebooks. Fast ausschließlich finden Sie Modelle der Hersteller Intel und AMD. Die aktuellen Prozessoren-Generationen sind in verschiedenen Varianten von Einsteiger bis Profi erhältlich.



Klassifizierung:

Einstieg: Intel® Pentium Prozessor, Intel® Core™ i3 Prozessor, AMD Phenom II X2

Mittelklasse - Oberklasse: Intel® Core™ i5 Prozessor, AMD Phenom II X4

Spitzenklasse: Intel® Core™ i7, Intel® Core™ i7 Extreme Edition, AMD Phenom II X6



Einstiegs- und Mittelklasse Prozessoren haben in der Regel 2 Rechenkerne und können 4-fach Multitasken. Das heißt, viele Vorgänge können gleichzeitig geschehen und einzelne Anwendungen laufen schneller. Dadurch ergibt sich eine insgesamt bessere Leistung. Die stärkeren Prozessoren der Mittel- und Spitzenklasse eignen sich hervorragend zur Bildbearbeitung und zum Spielen.

Klassifizierung



Die schnellsten Prozessoren:

• Intel Core i5 und Intel Core i7 Prozessoren

• AMD Phenom II X6 Prozessoren



Prozessor

Brandneu

Allerneueste Prozessorgenerationen von Intel und AMD bieten höchste Performance mit integrierten Grafikfunktionen. Das beschleunigt die Datenverarbeitung, senkt den Stromverbrauch und spart neben Kosten auch Platz.



Prozessoren in Tablet-PCs

Top ist hier NVIDIA mit seinem mobilen Tegra 2-Chip für extremes Multitasking, ein Interneterlebnis mit doppelt so schnellen Ladezeiten und Spielen in Konsolenqualität.



Arbeitsspeicher
Schneller Zugriff auf das Kurzzeitgedächtnis

ArbeitsspeicherDer Arbeitsspeicher oder auch RAM fungiert als Kurzzeitgedächtnis des Computers. Er speichert alle kurzfristig benötigten Informationen und ermöglicht einen schnellen Zugriff auf die Daten. Mehr RAM ist zwar schön, bedeutet aber nicht unbedingt mehr Leistung, hier kommt es auf das Zusammenspiel mit dem Prozessor an. Der durchschnittliche Computer besitzt zwischen 2 und 6 Gigabyte RAM. Je mehr Anwendungen Sie parallel laufen lassen, desto größer sollte der Arbeitsspeicher sein. Er lässt sich im Nachhinein im Allgemeinen schnell und günstig aufrüsten.



Festplattenspeicher
Dauerhafter Speicher für alles

Speicher

Die Festplatte ist bei den meisten Computern der größte Speicher. Auf diesen Platten sind unterschiedliche Informationen gespeichert, wie das Betriebssystem, Software-Programme und Dateien und Daten. Im Gegensatz zum Arbeitsspeicher ist eine Festplatte in der Lage, Daten dauerhaft zu speichern. Die maximale Kapazität der Festplatten ist in den letzten Jahren stetig gestiegen – sie wird in Gigabyte (GB) oder Terrabyte (TB) angegeben.
Welche Größe Sie benötigen, hängt ab von der Anzahl und der Größe der Programme und Daten, die Sie speichern möchten. Wenn Sie beispielsweise viele Filme, große Bilddateien und eine umfangreiche Musiksammlung haben, brauchen Sie schon eine größere Festplatte.
Zur Sicherung Ihrer Daten sollten Sie dabei auch an eine zusätzliche – meist externe – Festplatte denken, auf der Sie eine vollständige Kopie ablegen können.



Betriebssystem
Bereits an Bord

Betriebssystem

Das Betriebssystem ist die Verwaltungssoftware für alle auf dem Computer installierten Programme. In der Regel wird das Betriebssystem direkt mit dem Computer gekauft und bei vielen Geräten ist es sogar schon vorinstalliert – Sie brauchen gar nichts weiter zu tun. Mit Hilfe des Betriebssystems können Sie auf einfache Art und Weise weitere Programme aufrufen. Das wohl gängigste und bekannteste Betriebssystem ist Windows – etwa Windows 7 – von der Firma Microsoft. Neben Windows existieren noch eine Reihe anderer Systeme wie beispielsweise Mac-OS X, Linux oder Unix.
Die bekanntesten Betriebssysteme für Tablets sind das offene Google Android, Windows 7 und das Apple iOS – ausschließlich für iPads.



Grafikkarte
Eine gute Grafikkarte lohnt sich

Grafikkarte

Die Grafikkarte produziert alles, was auf dem Monitor dargestellt wird, vom Text bis zu den Bildern. Eine separate Grafikkarte hat ihre eigenen Schaltkreise, einen Grafikprozessor und Speicher. Welche Grafikkarte Sie brauchen, ist davon abhängig, was Sie mit Ihrem Computer machen wollen. Für den normalen privaten oder beruflichen Gebrauch oder um Filme anzusehen, genügt eine integrierte Grafik wie z. B. die Intel HD-Grafik völlig, die hervorragende Grafikleistung für Standardanwendungen im Internet, beim Mailen, in der Textverarbeitung und bei einfachen Grafikanwendungen liefert. Spitzenmodelle im oberen Leistungssegment eigenen sich für Spieler, da aktuelle Spiele höchste Anforderungen haben, und für aufwändige Bild- oder Videobearbeitung.



Trends


3. Trends
Laufwerke, Prozessor-Technik und stylishes Design

Mobil im Internet mit Tablets

Tablets

Mit dem iPad von Apple hat alles begonnen und inzwischen haben viele andere Hersteller nachgezogen. Die Auswahl ist riesig und für jeden ist das Richtige dabei. Ein Tablet, Pad oder Slate besteht aus nur einer „Platte“, die das Display und alle anderen Bauteile beinhaltet. Damit ist es klein und leicht und kann überall mit dabei sein. Es ist die derzeit wohl schönste Art, unterwegs online zu sein.



3D-Notebooks und Tablets

Die coolsten Hightech-Geräte sind derzeit Notebooks und Tablets mit beeindruckenden 3D-Effekten. 3D Notebooks sind meist von Hause aus recht gut in punkto Prozessor und Grafikkarte ausgestattet, wie zum Beispiel das Asus G53JW. LG hat mit dem Optimus-Pad das erste 3D Tablet, das ohne Spezialbrille arbeitet, auf den Markt gebracht.



SSD-Laufwerke

Die Abkürzung SSD steht für Solid State Drive. Ein SSD-Laufwerk ist eine Art Festplatte, also ein Speichermedium. Sie enthalten jedoch keine rotierende Scheibe oder andere bewegliche Teile, da nur Halbleiterspeicherbausteine verwendet werden und bieten eine ganze Reihe von Vorteilen. Zum Beispiel eine enorme mechanische Robustheit, sehr kurze Zugriffszeiten und einen niedrigen Energieverbrauch. Sie sind langlebig, leise und werden nicht so warm. SSD-Laufwerke sind normalen Festplatten in fast allen Bereichen weit überlegen, allerdings muss man für sie etwas mehr Geld investieren.



Intelligente Prozessoren

Neueste Prozessoren sind so intelligent, dass sie genau wissen, wann der Computer mehr Leistung braucht. Je nach Bedarf arbeiten sie energieeffizient oder laufen zu Höchstform auf. Zwei Aufgaben können gleichzeitig verarbeitet werden. Teilweise sorgt ein integrierter Grafikchip zudem für gestochen scharfe Bilder, brillante Farben und realistischen Sound.



Ultrabook™

Perfekt für den mobilen Einsatz: Die leichten und flachen Ultrabooks sind nicht nur schnell und leistungsfähig. Wichtig fürs mobile Arbeiten sind auch die langen Akkulaufzeiten bis zu acht Stunden, der schnelle Start und lange Standby-Zeiten.

Ultrabook Convertibles:
Das beste aus den beiden Welten Ultrabook und Tablet verspricht die neue Hybrid-Generation der Ultrabook Modelle. Durch abnehmbare Displays können die neuen Ultrabooks auch als Tablets genutzt werden.



Gaming-PCs für das absolute Spielvergnügen

Ein Gaming PC muss besondere Anforderungen erfüllen, denn Computerspiele brauchen Leistung. Grundvoraussetzung sind ein leistungsstarker Prozessor, reichlich Arbeits- und Massenspeicher sowie eine starke Grafikkarte. Acer, Dell, Medion oder HP haben spezielle PC-Serien in echter High-End-Ausstattung im Angebot, die jedes Spielerherz höher schlagen lassen.


nach oben




4. Quick Check
Schnelle Entscheidungshilfe

Entscheidungshilfe



nach oben