oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,25 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen

P.S. Ich liebe dich

Hilary Swank , Gerard Butler , Richard LaGravenese    Freigegeben ohne Altersbeschränkung   DVD
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (407 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 5,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Gewöhnlich versandfertig in 11 bis 13 Tagen.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen
‹  Zurück zur Artikelübersicht

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Es war die ganz große Liebe. Holly und Gerry wollten ihr Leben miteinander verbringen. Doch es kommt anders: Gerry stirbt und Holly, erst 29 Jahre alt, bleibt allein zurück. Auch ihr Leben scheint zu Ende. Sie kapselt sich ab, verlässt das Haus nicht mehr. Doch eines Tages bekommt sie einen Brief, mit Garrys Handschrift. Es ist der erste von einer Anzahl an Briefen, die Gerry vor seinem Tod verfasst hat. Und in jedem stellt er Holly eine Aufgabe, die sie innerhalb eines Monats zu lösen hat. So beginnt für Holly ein Jahr voller Abenteuer - jedes von Gerry detailliert geplant und unterschrieben mit den Worten: "P.S. Ich liebe dich"...

Amazon.de

Für jene, die daran glauben, dass wahre Liebe über das rein Physische hinausgeht, ist P.S. – Ich liebe dich ein Juwel in der Krone der romantischen Filme. Der Film, welcher Elemente aus Ghost – Nachricht von Sam, Der Himmel kann warten und My Life verbindet, stellt eine ungenierte Liebeserklärung an die Vorstellung einer lange (oder ewig?) andauernden Liebe dar. Hilary Swank ist Holly, eine überglückliche junge Frau, die mit dem unglaublich umwerfendsten Iren auf dem ganzen Planeten verheiratet ist: Gerry (Gerard Butler). Als eine Krankheit ihn ihr raubt, treibt Holly in eine Depression. Dann, als ob sie aus dem Jenseits stammen würden, tauchen Geschenke, Erinnerungen und Briefe von Gerry auf – kleine Gesten, die er geplant hatte, nachdem er von seinem bevorstehenden Tod erfuhr.

Die 'Kommunikation' mit ihrem toten Ehemann, die Holly gefährden könnten, in der Vergangenheit zu leben, zeigen aber einen Weg in ihre Zukunft auf.Hilary Swank, die keine klassische Darstellerin für romantische Rollen ist, spielt Holly ziemlich bewegend und lässt deren Trauer und Verwirrung glaubhaft erscheinen. Butler wird als leckerster Typ, den man sich wünschen kann, Unmengen neuer (vor allem weiblicher) Fans anziehen. Bemerkenswert sind auch die Nebendarsteller, darunter Lisa Kudrow als Freundin von Holly und James Marsters und Kathy Bates, die für einen frischen Wind sorgen. Unter der Anleitung von Regisseur und Autor Richard LaGravenese ist P.S. – Ich liebe dich bewegend, traurig (man sollte Taschentücher bereit halten) und auf herzzerreißende Art und Weise liebenswert. --A.T. Hurley

Movieman.de

Richard LaGravenese, der vor allem für seine Drehbucharbeiten ("Der Pferdeflüsterer", "Die Brücken am Fluss") bekannt ist, wagte sich mit "P.S. I Love You" an die gleichnamige, recht kitschige Buchvorlage und übte sich bemüht im Entkitschen. Obwohl LaGranvenese es vor allem gelingt, Humor zu vermitteln, regt die Produktion die Tränendrüsen ihrer Zuschauer noch ausreichend an. Seine Charakterzeichnungen sind treffend gelungen und auch die Story langweilt keineswegs, dennoch vermittelt sich unwillkürlich der Eindruck, man hätte es geradezu mit dem Inbegriff eines amerikanischen Frauenfilmes zu tun. Schmachten, Scherzen, Heulen, das ist es, was Zuschauerinnen scheinbar brauchen. Und wer dem zustimmt, der darf hier hemmungslos mitmachen.Fazit  Gefühlskino für nahe am Wasser Gebaute.

Moviemans Kommentar zur DVD: Bis auf leichte Klötzchenbildungen, die in dunkleren Innenszenen auch mal Gesichter betreffen, bietet das Bild ansprechende Werte. Akustisch lohnt sich die Originalversion der eher sanften DVD. Die Extras sind geradezu umwerfend, da hätte nur noch ein Audiokommentar gefehlt.

Bild: Keinesfalls düster präsentiert sich das Farbmaterial der DVD und auch die Kontrast- und Schärfewerte vermögen eher zu glänzen als zu betrüben. Saftig glänzen Rot- und Grüntöne (Auto und Garten, 00:59:50) aber auch Blau strahlt kraftvoll und so fehlt es dem Bild weder an warmen, noch an kühlen Nuancen, die sich harmonisch mischen. Die Schärfedarstellung kann nicht nur in Außenszenen gefallen (00:56:00, Stadt spiegelt sich im Auto), auch in Innenräumen zeigen sich schön konturierte Details, die auf etwas Abstand allerdings hin und wieder ins Grobkörnige tendieren. In dunkleren, warmen Szenen lassen sich auch ab und an kleine Klötzchen in Gesichtern entdecken (00:58:15). Schön, dass in Kamerafahrten über Landschaften nicht nur reiche Schärfe- und Farbwerte auffallen, sondern auch Bildruckeln auffällig ausbliebt (Irland, 00:58:46). 

Ton: Es lohnt sich eher, sich die englische Originalfassung anzuhören, da die deutsche Synchronisation recht aufgesetzt klingt. Dies liegt aber weniger an ihrer Qualität als daran, dass die Dialoge ziemlich sentimental sind, und das erträgt man im Englischen einfach besser. Ansonsten bietet das akustische Programm der DVD neben hin und wieder effektvoll eingesetzten Naturgeräuschen (Donnern und Regen, 00:01:11:05) vor allem sanft-schmachtige Musikstücke, die den Raum gut ausfüllen.

Extras: Die Extras der Special Edition haben eine eigene Disc erhalten. Auf dieser befinden sich das Autorinnen-Interview "A Conversation with Cecilia Ahern" (7:31 Min.), das auch Bilder, Filmausschnitte und Kommentare anderer beinhaltet. Es folgen Interviews mit Hilary Swank (2:45 Min.) Gerard Butler (2:52 Min.), Lisa Kudrow(1:29 Min.), Harry Connick Junior (1:57 Min.), Gina Gershon (1:12 Min.), Jeffrey Dean Morgan (1:34 Min.), Kathy Bates (1:19 Min.), den Produzenten Wendy Finerman (1:58 Min.), Molly Smith (1:45 Min.), John H. Starke (1:49 Min.) sowie mit Buchautorin Cecialia Ahern (2:01 Min.) und Regisseur/Drehbuchautor Richard Langravenese (2:55 Min.). Weiter geht es nach den Interviews mit Deleted Scenes (12:21 Min.), einer B-Roll (14:51 Min.) und dem Musikvideo "Same Mistake" von James Blunt" (3:51 Min.). Als Abschluss kommen noch deutscher und englischer Trailer, ein deutscher sowie fünf englische TV-Spots und eine Bildergalerie hinzu. --movieman.de

VideoMarkt

Es war die ganz große Liebe, die Holly und Gerry zusammenführte, bis ein Tumor die beiden Liebenden auseinander reißt. Doch Holly fühlt sich ihrem Mann weiterhin nahe, denn Gerry hat Vorsorge getroffen - mit Briefen, die Holly an die Stationen des gemeinsamen Glücks erinnern, sie aber auch aus ihrer Verzweiflung befreien sollen. Ein netter Barkeeper hat ein offenes Ohr für sie, doch eine Schulter zum Anlehnen findet sie schließlich da, wo auch die Liebe zu Gerry begann, bei einem Urlaub in Irland.

Video.de

Richard LaGravenese, Autor von "Die Brücken am Fluss" und Regisseur von "Wachgeküsst", ist Profi in der Adaption extrem gefühliger Liebesromane. In diese Kategorie fällt auch Cecilia Aherns Bestseller "Ich liebe dich", mit dessen Verfilmung LaGravenese seine dritte Regiearbeit vorlegt. Eine süße Romanze mit bitterem Kern, etwas anstrengend in ihrer Hypersensitivität und ohne Überraschungen in den Figuren, aber vom Charme seiner Stars Hilary Swank und Gerard Butler und guten Dialogen immer wieder auf Kurs gebracht.

Blickpunkt: Film Kurzinfo

Romantisches Liebesdrama über eine Frau, die nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes den Glauben an das Leben wieder findet.

Synopsis

Es war die ganz große Liebe. Holly und Gerry wollten ihr Leben miteinander verbringen. Doch es kommt anders: Gerry stirbt und Holly, erst 29 Jahre alt, bleibt allein zurück. Auch ihr Leben scheint zu Ende. Sie kapselt sich ab, verlässt das Haus nicht mehr. Doch eines Tages bekommt sie einen Brief, mit Garrys Handschrift. Es ist der erste von einer Anzahl an Briefen, die Gerry vor seinem Tod verfasst hat. Und in jedem stellt er Holly eine Aufgabe, die sie innerhalb eines Monats zu lösen hat. So beginnt für Holly ein Jahr voller Abenteuer - jedes von Gerry detailliert geplant und unterschrieben mit den Worten: "P.S. Ich liebe dich"...
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD .
‹  Zurück zur Artikelübersicht