Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 7,85 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Ozzy Osbourne - Memoirs of a Madman [2 DVDs]


Preis: EUR 19,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
64 neu ab EUR 13,13 1 gebraucht ab EUR 25,09

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Ozzy Osbourne - Memoirs of a Madman [2 DVDs] + Raise the Dead-Live from Wacken + Live in 1984-Back to the Bone (Digipak)
Preis für alle drei: EUR 57,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Ozzy Osbourne
  • Format: PAL, DVD-Video
  • Sprache: Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Sony Music Entertainment
  • Erscheinungstermin: 10. Oktober 2014
  • Produktionsjahr: 2014
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00LWLZVT6
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 15.795 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

"Die DVD-Edition von „MEMOIRS OF A MADMAN“ ist ein visuell beeindruckendes Doppel-DVD-Set, das sowohl klassische Musikvideos als auch unveröffentlichte und vergriffene Liveperformances sowie Interviews aus OZZY OSBOURNE'S Solokarriere präsentiert. Beide Sets bieten den Fans des Multiplatin-Künstlers, „Rock & Roll Hall of Fame“-Berufenen und dreifachen Grammy-Preisträgers viele Stunden bester Unterhaltung aus OZZYs einzigartiger Solokarriere.

DVD 1 bietet mehr als zwei Dutzend der klassischen und unvergessenen Musikvideos von OZZY quer durch seine Diskografie, inklusive einer Bonus-Alternativ-Version von „Mama, I’m Coming Home“ und Making-Of-Material von seinen Videos „Let Me Hear You Scream“ und „Life Won’t Wait“.

DVD 2 umfasst Live-Auftritte und Interview-Ausschnitte aus OZZYs kompletter Solokarriere, ein Großteil davon erscheint zum ersten Mal auf DVD. Einige der ausgewählten Stücke waren auf bereits lange vergriffenen VHS-Releases, andere sind hier zum ersten Mal überhaupt zu sehen und machen die Veröffentlichung so zu einem essentiellen Paket für alte und neue Fans. OZZYs Verbindung von Musik und optischer Ausstrahlung könnte nicht perfekter sein – und die „MEMOIRS OF A MADMAN“-DVD demonstriert das auf brillante Art und Weise."

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian am 12. Oktober 2014
Format: DVD
Wenn das kein Ozzy-Wochenende war! Ich glaube, morgen habe ich mit Nacken-schmerzen zu kämpfen.

Als erstes muss ich die Aufmachung der DVD-Box loben. In meinen Augen wurde diese wirklich schön und liebevoll gestaltet. Auch während man sich die beiden DVD's anschaut merkt man, dass dies kein Schnellschuss war um Geld zu verdienen, sondern das hier mit viel Liebe und Herzblut gearbeitet wurde, um den Fans etwas besonderes zu bieten.

DVD 1: Auf DVD 1 Sind alle Videoclips aus der Solo-Karriere von Ozzy zu finden, die ich persönlich sehr sehenswert finde. Oft kann man sich ein grinsen bei den 80er Videos nicht verkneifen. Manche Videos kannte ich persönlich noch gar nicht und haben mich sehr überrascht. "Back On Earth" habe ich zum Beispiel wieder für mich entdeckt, was für ein klasse Song! Schade ist natürlich das "Shot In the Dark" nicht mit auf der DVD ist, das Video hätte einfach mit drauf gehört. Über die Bildqualität kann ich nicht meckern und der Sound ist auch klasse.
Als Bonus bekommt man von "Mama I'm Coming Home" die alternative Version, "Changes" zusammen mit Kelly Osbourne und die Making Of's von "Let Me Hear You Scream" und "Life Wont Wait", die zwar kurz aber trotzdem sehenswert sind.

DVD 2: Auf DVD 2 wird es natürlich für den Ozzy Fan erst richtig spannend. Hier finden sich Konzertmitschnitte aus allen Ozzy-Solo Phasen mit kurzen Interviews, Ausschnitte aus Studioaufnahmen und Kommentare von Ozzy selber.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tobias v. Rias am 10. November 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
kommt diese Illusion einer Lederhülle von einem Buche (viell. eine Anspielung auf Mr. Crowley - davon gibts leider keinen Clip).
DVD 1 enthält die knapp 30 Videoclips, die 2. DVD rare, meist Liveaufnahmen und kurze Statements.
Irgendwie gehts mir wie Ozzy - i hatte einige Video's anders bzw. viele gar nicht mehr in Erinnerung...;))) Da wird aus einer Kirche auch mal ein Saustall gemacht, man sieht Ozzy Osbourne in all seinen Phasen und Körpermassen, z.B. als verrückten Prof.(Bark At The Moon), als Oelmulti (Ultimate Sin) - die alten Videos sind praktisch Kurzfilme, unglaublich komisch. Waren auch viel aufwendiger zu machen, da es die heutigen techn. Möglichkeiten eben nicht gab.
Später wird das eine etwas andere Kunstform. Ozzy spielt auch mehr sich selbst - aber dessen nicht minder unterhaltsam. Bei den neuesten Clips kommt mir etwas der Scham oder Humor zu kurz - es sind eben andere Leute am Werk. Der Madman wäre (wie alle guten Frontmänner) wohl auch ein leidlich anständiger Schauspieler geworden - zum Glück ist er der Musik bis heute erhalten geblieben.

Bei insgesamt über vier Stunden Laufzeit schwankt man eigentl. ständig zwischen lauthals lachen und kämpfen mit 'nem Klos im Hals, weil man eben hierauf erkennt wie vergängl. alles ist - solche Zeiten kommen nie wieder. OZZY fit, voller Energie und der beginnende Verfall.
*Crazy Train* ist praktisch eine Hommage an den leider mit d. Flugzeug tödlich verunglückten blutjungen Randy Roads, der für Ozzy sicher mehr war, als nur eins der größten Talente an der Gitarre. Da kann es einem schon mal anders werden. Bei mir war es nach 1 h 24 min dann ein klein wenig fast... das schafft nur einer bei mir - OZZY!
Lesen Sie weiter... ›
7 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Aloysius Pendergast TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 26. November 2014
Format: Audio CD
Ozzy Osbourne hat mit dem cool und selbstironisch betitelten DVD "Memoirs Of A Madman" Doppeldecker eine Art Best Of im Videoformat gemacht. Die Aufmachung als Digipack mit Goldprägedruck im Buchformat sieht schon mal edel aus, die Pappstecktaschen müssen aber vorsichtig behandelt werden. Ein Booklet gibt Infos über die Songreifenfolge und Autoren der Lieder, sowie Aufnahmeorte der Livesongs.
Auf der ersten DVD befinden sich alle offiziellen Videoclips des Briten die leider erst mit dem lustigen "Bark At The Moon" Clip, also die Ära nach Rhandy Roads starten. Danach folgt Hit auf Hit und manche Nummer die man so nicht mehr auf dem Schirm hat, bzw. überhaupt wusste, dass es für ein Lied wie "So Tired" überhaupt einen sehr kuriosen Clip gab. Man sieht Ozzy als kurzhaariger, fetter blondierter Sänger in den Achtzigern zu einem bunten, dicken David Lee Roth Verschnitt mutieren. Als die Haare wieder länger werden gibt es Dauerwelle, bis er Anfangs der Neunziger die Kurve bekommt und mit durchtrainiertem Körper jede Menge Tattoos und seinem besten lebenden Sidekick Zakk Wylde jede Menge Evergreens in die MTV Meute feuert. Ab und an wechselt auch mal die Besetzung, was auch mit Gastspielen von Bassist Geezer Butler gekrönt wird und am Ende der Clipreihe sich zu mehreren neuen Lineups der letzten 10 Jahre formiert. Ich finde seinen aktuellen Gitarristen Gus G (Firewind) ja als gut, der Rest der Truppe wurde aber immer unbekannter seit Drummer Mike Bordin wieder bei Faith No More ist. Ozzys Videos und Lieder sind sehr abwechslungsreich und ein Hingucker, so dass man als Fan sehr viel Spaß hat.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen