Oyster
 
Größeres Bild
 

Oyster

2. Juni 2008

EUR 9,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Song
Länge
Beliebtheit  
1
Walk This World
3:49
2
Heal
3:55
3
Island
6:21
4
Throwing Fire At The Sun
5:53
5
Maybe An Angel
5:07
6
Sugar (Blow Version)
5:31
7
Truth And Bone
4:53
8
Blue Black
4:32
9
Walking Higher
4:09
10
Light Years
4:47
11
Verona
4:01
12
Doubled Up (Blow Version)
3:41

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 2. Juni 2008
  • Erscheinungstermin: 2. Juni 2008
  • Label: Universal Music International Div.
  • Copyright: (C) 1994 V2 Music Limited
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 56:39
  • Genres:
  • ASIN: B002WMAV7G
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (25 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 37.459 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
1 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zeitlos, perfekt und voller Poesie! 19. August 2003
Format:Audio CD
Ich habe dieses Album vor acht Jahren das erste Mal gehört und ich denke, es ist jene CD, die ich seitdem am häufigsten gehört habe - mit gutem Grund.
Selten hat es eine Künstlerin in den letzten Jahren geschafft ihre Gefühle und Gedanken so überzeugend musikalisch umzusetzen.
Neben absoluten Gänsehautballaden wie "Heal" oder "Island" gibt es das fast schon psychedelisch wirkende "Sugar", das rockige "Blue Black" und mit dem abschließenden "Doubled Up" eines der schönsten Liebeserklärungen der Musikgeschichte.
Absoluter Höhepunkt ist meines Erachtens "Walking Higher", mit der wundervollen Textzeile "The Spirit Lives On When The Body Dies".
Wer bisher nur die beiden poppigeren Nachfolger "Siren" (1998) und "South" (2001) sein Eigen nennt, sollte unbedingt Heathers Studiodebüt "Oyster" von 1994 nicht verpassen, und vielleicht schon mal einen Blick aufs nächste Album "Storm" (VÖ: 25.08.2003!) werfen ...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Somewhere To Sink A Stone... 25. Dezember 2004
Von "toephy"
Format:Audio CD
Oyster ist der Klassiker von Heather Nova und gleichzeitig das Album, das sie bekannt gemacht hat. Die geniale Mischung von langsamem akustik-lastigen Songs und elektrisch verstärkten Hits macht Oyster zu einem Meilenstein der Musikgeschichte, die erzeugte Stimmung ist sehr melancholisch und streckenweise düster. Aber gerade das entspricht Heather Nova's gesamter Art Mitte der 90er und ihrer Stimme - bei diesem Album passt einfach alles zusammen: die Texte, die Instrumente und die Stimme.
Bekannt geworden ist das Album wohl in erster Linie durch die Hits Maybe An Angel, Island, Sugar, Walk This World und Truth And Bone. Vor allem Island und Sugar stellen mit der Kombination aus zu Akustik-Gitarre vorgetragenen Versen (On The Vermont Transit Bus...) und ihren e-gitarren-lastigen Refrains absolute Höhepunkte dar und sind nach wie vor großartige Erlebnisse auf Konzerten. Beide Songs zeichnen sich darüber hinaus durch großartige Texte aus, die das Mitlesen im Booklet wert sind (das gilt für das gesamte Album).
Oyster besteht aus rockigen Songs mit außergewöhnlich schönen Melodien und Texten (Walk This World, Throwing Fire At The Sun, Maybe An Angel, Blue Black, Light Years und Verona), die mit viel Gefühl gesungen werden. Heather Nova nutzt die Variabilität ihrer Stimme perfekt aus, trotzdem oder gerade deshalb wirken die Songs sehr homogen.
Außerdem befinden sich auf Oyster erstklassige ruhigere Songs, die überwiegend akustisch begleitet werden und ebenfalls durch schöne Melodien und die einzigartige Stimme überzeugen (Heal, Walking Higher und Doubled Up), diese Songs laden zum Träumen ein und lassen live Gänsehautstimmung aufkommen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Perle 2. Juni 2002
Format:Audio CD
„Oyster" ist seit langen Jahren in meinem Besitztum und blieb seither die mit Abstand glänzendste Perle ausgefeilter Lyrik, kreativer Kompositionen, unbestechlich zarter, schmerzender Hörerlebnisse. Es scheint als habe sich Heather durch dieses Kunstwerk frei gemacht von aller Enge, aller Einsamkeit, allen Schmerzes. Dieses Werk fungiert in gewisser Weise als streichelnde Geschichten, die aussprechen, was hier und da - ganz tief im Inneren - haust.
Bei „walk this world" lädt sie den Hörer unweigerlich ein, diesen Weg zu begehen, rhythmisch und auffordernd, mit aller Kraft strahlt da ihre Ermutigung entgegen. „heal", der ruhige, zarte Warnstoß, alles was wir brauchen ist doch die Stärke in unserem Herzen während der Sopran in die Höhe sprengt und die Akkustikgitarre und das schwere Cello miteinander verschmelzen. „Island" ist doch der wahre Höhepunkt, beschäftigt man sich einzig mit der Lyrik entstehen wieder neue Dimensionen. Was da so sehnsüchtig und trauernd beginnt, begleitet von der Sehnsucht nach einem friedvollen Ort - einer Insel, steigert sich in eine mitreißende Verzweiflung, ein Schrei und das Cello es beruhigt. Dann diese Sirene, diese zerbrechliche, klagende und doch so glasklare Stimme. Drums, die betörend, in gleichmäßigen Schlägen, das Intro zu „throwing fire at the sun" und dann - back to the roots - schwungvoll und sehnsüchtig bei „truth and bone" - Sehnsucht, endlich aus dem Gefängnis zu kommen, zur Ursprünglichkeit zu gelangen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Frau mit der super Stimme legt los! 19. November 1999
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Dieses Album war wohl eine der Überraschungen des Jahres 1994 und zugleich der Durchbruch der zierlichen Heather Nova von den Bermudas. Der Gesang ist einfach unglaublich. Mit ihrer traumhaften und sanften Stimme verzaubert Heather Nova die Hörer dieses klasse Albums. Manche Songs sind eher was für ruhige Stunden. Besinnlich, verträumt und manchmal in einer Stimmung aus Melancholie und Trauer plätschern die Titel dahin, mal ganz ruhig, dann mal wieder etwas fetziger, aber nur ganz ganz leicht. Mit "walk this world", dem wohl bekanntesten Stück dieser Scheibe, wird zwar ein recht rockiger Auftakt gemacht, aber es folgen dann mit "heal" und "island" zwei wunderschöne Balladen, die es in sich haben. Bei "island" geht das Träumen los. Für mich der schönste Titel auf diesem Album. Diese CD verdient wirklich fünf Sterne. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Ein musikalisches Gemälde
Heather Nova gelang mit Oyster ein wunderbares "Folk Rock" Album. Nicht zuletzt dank der einmaligen Stimme gelingt es ihr mit jedem der Songs ein Bild vor den Augen des... Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Lümmel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen was für eine Stimme!
wunderschönes zeitloses album, selbst nach mehr als 15 jahren bin ich immer noch von den melodien und heather novas unglaublicher Stimme beeindruckt und hingerissen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. September 2011 von Nobbi
5.0 von 5 Sternen Ohrenschmaus
Die Musik auf diesem Album berührt von der ersten Sekunde an. Alle Titel sind sehr emotional, und Heather Nova nimmt den Hörer mit ihrem Gesang gefangen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 7. Dezember 2009 von Ramona Hamburg
5.0 von 5 Sternen Don't ask me to explain, it just feels good
Dieses Album beantwortet die Frage, ob man mit Heather Novas Musik etwas anfangen kann oder nicht, sehr schnell. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 28. April 2008 von junior-soprano
5.0 von 5 Sternen verzauberndes und wahrlich schönes Album
Nach dem guten Debüt "Glowstars" und dem sehr guten LIVE-Album "Blow" ihr erstes "wirkliches" Album. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. Juni 2007 von Tilo Gorek
5.0 von 5 Sternen Wunderschönes Album zum Träumen!
Diese CD in den Spieler schmeißen, sich auf eine Blumenwiese legen, die Augen schließen und träumen...... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. Mai 2007 von eddivedder
5.0 von 5 Sternen Nimmt einen mit in eine andere Welt
Mit dieser CD (ihre zweite) hat Heather Nova zwar nicht den ganz großen,aber doch einen gewissen Durchbruch geschafft. Allein diese Stimme! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. Mai 2007 von DJCloes
5.0 von 5 Sternen das Erstlingswerk von Heather - ein Meilenstein der Popgeschichte
Die Cd war eins der Erstlingswerke von Heather. Aber Intensität und Gefühl wechseln sich hier fantastisch ab, es gibt alles was das Herz begehrt. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 8. November 2006 von Thomas Ruhe
5.0 von 5 Sternen Eigentlich sogar die bessere Dido!
Heather Nova macht Musik zwischen Natalie Merchant, Sarah Mc Lachlan und Dido. Ihre Stimme erinnert zeitweise auch noch an die unerreichte Kate Bush oder auch an Alanis Morissette. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 23. Juli 2004 von Klaus Ziegler
5.0 von 5 Sternen most beautiful oyster
Als ich Heather Nova entdeckte, hat mich diese Frau sofort verzaubert. Sie ist sicherlich eine der besten Singer / Songwriter und versteht es, durch ihre wunderschöne Melodien... Lesen Sie weiter...
Am 6. März 2003 veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden

ARRAY(0xada58300)