Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen17
4,5 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. Dezember 2005
Die gedruckte Ausgabe zeichnet sich durch ein übersichtliches Layout aus, welches nur vom leichten Durchschimmern der Seiten etwas getrübt wird, was sich wahrscheinlich aufgrund ihrer Anzahl nicht ganz vermeiden lässt. Die Definitionen finde ich im Vergleich zu anderen Wörterbüchern oft treffender und leichter verständlich. Kleine, an sinnvollen Stellen eingearbeitete Hinweiskästen, in denen wichtige Sachverhalte genauer erläutert, Begriffe gegenüberstellt, Synonyme aufgelistet sowie deren Gebrauch differenziert werden, machen die Arbeit mit dem Werk zur Entdeckungsreise und es macht Spaß darin zu lesen (was für ein Wörterbuch ja eher ungewöhnlich ist). Das Buch enthält viele S/W-Abbildungen und an vier Stellen im Buch mehrseitige thematisch zusammengestellte farbige Übersichten. Die wichtigsten Wörter der Sprache (die Oxford 3000, als Liste im Anhang enthalten) sind besonders fett gedruckt und mit einem Schlüsselsymbol versehen. Jeder Artikel ist gut sichtbar nach der Wortart in Absätze untergliedert. Dies ist sinnvoller als die Artikel zuerst nach ihrer Bedeutung zu untergliedern, die man ja gerade herausfinden will (vgl. Cambridge Advanced Learner’s Dictionary). Unterstützt wird dies noch durch verschiedene syntaktische und grammatikalische Hinweise und Zeichen, für die es sich auf jeden Fall lohnt die ausführlichen Erläuterungen im Anhang durchzuarbeiten, denn gerade durch diese genaue Analyse und Darstellung hebt sich das Wörterbuch von vielen anderen ab. Weist ein Wort deutlich unterschiedliche Bedeutungen auf, so werden diese durch leicht verständliche Schlagworte weiter in Unterabsätze unterteilt wodurch man zielsicher direkt zur richtigen Definition gelangt. Synonyme und Antonyme werden durch Symbole und Schriftart hervorgehoben, während sich feste Wortkombinationen (Phrasal verbs) und Idioms zusätzlich auch farblich abheben und so leicht auffindbar sind.
Bei der beiliegenden CD-ROM (Oxford Advanced Learner’s Compass) wurde leider nicht viel Wert auf eine gute Benutzbarkeit der Oberfläche gelegt, weshalb sie sich im Vergleich zu anderen elektronischen Wörterbüchern eher für eine gelegentliche Recherche eignet. Möchte man das Programm zum mühelosen Nachschlagen vieler Wörter benutzen, beim Lesen schnell die Aussprache eines Wortes akustisch überprüfen oder gar eigene Vokabellisten erstellen, ausdrucken oder die enthaltenen Vokabeln trainieren, so wird man besser zur beiliegenden CD-ROM des Macmillan English Dictionarys greifen. Zwar lassen sich die gröbsten Defizite bei der Bedienbarkeit der Compass-Software durch Veränderungen in den mitgelieferten Java Skript-Programmdateien zum Teil etwas mildern, aber optimal ist das nicht und eigentlich auch nicht Aufgabe des Benutzers.
Fazit: Für die hauptsächliche Arbeit mit einem gedruckten einsprachigen Wörterbuch ist das OALD7 unbedingt zu empfehlen. Wer das Buch nicht mitschleppen kann oder will und an einer mobilen gut durchdachten Programmoberfläche interessiert ist, sollte die CD-ROM von Macmillan in Betracht ziehen oder auf ein Update der Software warten.
0Kommentar|29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2006
Anmerkung zu einem weiter unten geschilderten Kompatibilitätsproblem mit Quick Time 7:

Auch ich habe die Erfahrung gemacht, dass Quick Time 7, das mit iTunes ausgeliefert wird, vom OALD nicht erkannt wurde. Doch es gibt eine Abhilfe, die allerdings sehr schwer zu finden ist. Auf der koreanischen (!!) FAQ-Seite von Oxford University Press ([...]) stieß ich auf einen Hinweis, wonach das Problem bekannt ist und durch den Download eines entsprechenden Patch behoben werden kann. Den bekommt man hier: [...] Vor der Installation muss man nur noch alle Dateien im Unterordner.../plugins der OALD-Installation löschen. Ich hab es ausprobiert und seither läuft das OALD wie geschmiert.
11 Kommentar|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2005
Dieses Nachschlagewerk hat sich nicht umsonst in vielen Schulen bewährt. Jetzt hat Oxford Press / Cornelsen seinem Klassiker auch noch eine Software als Beilage spendiert, die die Vorzüge des Buches mit einer zeitgemäßen Digitalisierung verbindet. Die Worstuche im Volltext des OALD mit seinen immerhin rund 185.000 Einträgen, wie sie in ähnlicher Form vielleicht jede Wörterbuch-Software bietet, wird abgerundet durch weitere Funktionen, wie den Wordfinder und den Cultural Guide, zwischen denen sinnvoll und übersichtlich gewechselt werden kann.

Bei der Suche z.B. nach dem Wort "school" kann so mit Hilfe des Wordfinders gleichzteitig das gesamte Wortfeld (people, buildings, school systems etc.) übersichtlich mit erforscht werden. Der Cultural Guide erläutert zudem noch, dass etwa die Abkürzung LEA für Local Education Authority steht. So macht Nachschlagen Spaß und erschließt wirklich sprachliche Zusammenhänge.

Für Anwender alternativer Betriebssysteme sei noch erwähnt, dass das OALD nicht nur unter Windows, sondern vor allem auch unter Mac OS X 10.2 und später (einschließlich Tiger) sowie Linux Red Hat lauffähig ist.
0Kommentar|38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2005
Die gedruckte Ausgabe zeichnet sich durch ein übersichtliches Layout aus, welches nur vom leichten Durchschimmern der Seiten etwas getrübt wird, was sich wahrscheinlich aufgrund ihrer Anzahl nicht ganz vermeiden lässt. Die Definitionen finde ich im Vergleich zu anderen Wörterbüchern oft treffender und leichter verständlich. Kleine, an sinnvollen Stellen eingearbeitete Hinweiskästen, in denen wichtige Sachverhalte genauer erläutert, Begriffe gegenüberstellt, Synonyme aufgelistet sowie deren Gebrauch differenziert werden, machen die Arbeit mit dem Werk zur Entdeckungsreise und es macht Spaß darin zu lesen (was für ein Wörterbuch ja eher ungewöhnlich ist). Das Buch enthält viele S/W-Abbildungen und an vier Stellen im Buch mehrseitige thematisch zusammengestellte farbige Übersichten. Die wichtigsten Wörter der Sprache (die Oxford 3000, als Liste im Anhang enthalten) sind besonders fett gedruckt und mit einem Schlüsselsymbol versehen. Jeder Artikel ist gut sichtbar nach der Wortart in Absätze untergliedert. Dies ist sinnvoller als die Artikel zuerst nach ihrer Bedeutung zu untergliedern, die man ja gerade herausfinden will (vgl. Cambridge Advanced Learner’s Dictionary). Unterstützt wird dies noch durch verschiedene syntaktische und grammatikalische Hinweise und Zeichen, für die es sich auf jeden Fall lohnt die ausführlichen Erläuterungen im Anhang durchzuarbeiten, denn gerade durch diese genaue Analyse und Darstellung hebt sich das Wörterbuch von vielen anderen ab. Weist ein Wort deutlich unterschiedliche Bedeutungen auf, so werden diese durch leicht verständliche Schlagworte weiter in Unterabsätze unterteilt wodurch man zielsicher zur richtigen Definition gelangt. Synonyme und Antonyme werden durch Symbole und Schriftart hervorgehoben, während sich feste Wortkombinationen (Phrasal verbs) und Idioms zusätzlich auch farblich abheben und so leicht auffindbar sind.
Bei der beiliegenden CD-ROM (Oxford Advanced Learner’s Compass) wurde leider nicht viel Wert auf eine gute Benutzbarkeit der Oberfläche gelegt, weshalb sie sich im Vergleich zu anderen elektronischen Wörterbüchern eher für eine gelegentliche Recherche eignet. Möchte man das Programm zum mühelosen Nachschlagen vieler Wörter benutzen, beim Lesen schnell die Aussprache eines Wortes akustisch überprüfen oder gar eigene Vokabellisten erstellen, ausdrucken oder die enthaltenen Vokabeln trainieren, so wird man besser zur beiliegenden CD-ROM des Macmillan English Dictionarys greifen. Zwar lassen sich die gröbsten Defizite bei der Bedienbarkeit der Compass-Software durch Veränderungen in den mitgelieferten Java Skript-Programmdateien zum Teil etwas mildern, aber optimal ist das nicht und eigentlich auch nicht Aufgabe des Benutzers.
Fazit: Für die hauptsächliche Arbeit mit einem gedruckten einsprachigen Wörterbuch ist das OALD7 unbedingt zu empfehlen. Wer das Buch nicht mitschleppen kann oder will und an einer mobilen gut durchdachten Programmoberfläche interessiert ist, sollte die CD-ROM von Macmillan in Betracht ziehen oder auf ein Update der Software warten.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2006
Das Buch ist sehr gut. Zu beachten ist, dass es sich um ein einsprachiges Wörterbuch handelt (EN -> EN), d.h. es können nur englische Begriffe (keine deutschen) gesucht werden. Die Erklärung der Begriffe selbst erfolgt ebenfalls auf Englisch.

Die CD ist soweit ich das beurteilen kann mit Securom (v.7?) kopiergeschützt. D.h. nach der Installation auf den PC muss die CD, für den Betrieb des Wörterbuchs, im Laufwerk bleiben! Abgesehen davon erhalte ich beim Start der Software 3 Fehlermeldungen! Sollte man das Buch also rein wegen der CD kaufen würde ich vom Kauf abraten!
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2007
Vor knapp einem Jahr wurde ich "gezwungen", dieses Wörterbuch zu kaufen - aus schulischen Gründen. Dennoch fällt schnell auf, dass das Oxford Advanced Learner's Dictionary durchaus eine große Hilfe ist, vor allem wenn man sich für Sprachen interessiert.

Mit knapp 40€ hat dieses Wörterbuch einen stolzen Preis, aber es lohnt sich, das Geld zu investieren, da man das Buch immer wieder benötigt und verwenden kann.
Auch in Verbindung mit einem Deutsch-Englischen bzw. Englisch-Deutschen Wörterbuch bietet das OALD sehr gute Sprachkenntnisse, da man Wörter erklären und nicht nur übersetzen kann.

Fazit: Lohnenswert, 5 Sterne. Für Schüler und Studenten ist das OALD wahrscheinlich sowieso Pflichtlektüre - aus gutem Grund.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2007
Die ideale Ergänzung zum Duden für jene die ausser Deutsch auch Englisch benötigen ist das Oxford Advanced Learner's Dictionary of Current English. Man merkt, dass hier jahrelange Erfahrung sich zu einem Buch ohne Gleichen kristallisiert haben. Empfehlenswert.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2006
Vom Oxford Dicionary Buch bin ich begeistert, von der Software jedoch überhaupt nicht.
Es fängt damit an, dass mein installiertes Quicktime 7 nicht erkannt wurde und nur der Hinweis kam, dass das Oxford Dictionary die Quicktime Version 5 und höher benötigt ...
Also habe ich Quicktime 7 deinstalliert und Quicktime 5 installiert. Damit funktioniert die Oxford Dictionary - Software, nun versagen aber andere, zuvor installierte Programme ihren Dienst (z. B. iTunes) ...
Die Software ist einfach schlecht gemacht, schlecht zu installieren und umständlich zu bedienen.
Schon das Starten der Software dauert auf einem 1.8 GHz System mit 512 MB Arbeitsspeicher knapp 10 Sekunden.
Positiv hervorzuheben sind lediglich, dass man sich jedes Hauptwort (leider jedoch nicht die Begleitsätze bzw. Beispiele) in british english und north american english vorlesen lassen kann und dass man die mitgelieferte CD nach der Installation nicht mehr benötigt.
Kurz: Buch top, Software flop.
0Kommentar|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2009
Ich habe mir das Buch mit der Software schenken lassen, nachdem ich die alte Version (2000) unter Windows Vista nicht mehr nutzen konnte. Die alte Version hat mich vom Buch her überzeugt und die Software war absolut brauchbar. Der Support war leider sehr schwer zu erreichen (ewige Wartezeiten am Telefon bei mehreren Anläufen) und es ist sehr ärgerlich, dass ich eine neue Version kaufen muss, nur weil kein Programmupdate zur Verfügung steht um die Software Vista-fähig zu machen. Weiterhin ist es nicht möglich OALD7 ohne Buch zu kaufen, so dass ich nun auch das neue Buch mit dabei habe. Das Buch hat sich zwar auch etwas verbessert, wäre aber nicht nötig gewesen, da es vorher schon ausgezeichnet war. Die neue Software ist etwas besser als die alte Version - man kann sehr gut damit arbeiten. Die Installation unter Vindows Vista war nichts für Anfänger und hat Zeit gekostet. Das Installationsprogramm startete erst nach einer längeren "Bedenkzeit", so dass ich schon dachte es wäre abgestürzt. Dann wollte es mir ein Verzeichnis "Program Files" anlegen, also aufgepasst und in "Programme" geändert, sonst hat man zusätzlich noch "Program Files". Dann unbedingt von "Standard" auf "Full" umschalten um "Full data and sound Files" auszuwählen, sonst wird später ständig die CD-ROM im Laufwerk benötigt. Bei der Installation wird darauf hingewiesen, dass Quicktime in der Version 5 oder höher benötigt wird. Wer nun wie ich schon die Version 7 von Quicktime installiert hat, wird die Software nicht starten können (Quicktime wird einfach nicht erkannt). Auf der Website von Cornelsen Software unter "[...]" werden diese Probleme erörtert und zwei Zip-Dateien zum Download angeboten, die dann entpackt werden müssen. Der Inhalt wird wie dort angegeben in das OALD7-Verzeichnis bzw. in das Unterverzeichnis "PLUGINS" kopiert. Die Software konnte nun problemlos gestartet werden - erfreulicherweise auch wenn ich nicht als Administrator angemeldet war (entgegen einer Information von Cornelsen). Wären mir diese Dinge im Vorfeld bekannt gewesen, hätte ich mir Zeit und Nervereien sparen können. Da die Installation aber nur einen kleinen Zeitanteil einer hoffentlich langen Nutzungsdauer ausmacht und die Probleme mit der alten Version unter Vista und dem Service von Cornelsen ja nichts mit der Qualität des Produktes OALD7 zu tun haben, habe ich letztlich nur einen Stern abgezogen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2005
Seit ca. 1 Woche habe ich nun dieses aktuelle Advanced Learner's Dictionary. Ich bin begeistert davon. Bis jetzt hab ich noch jedes Wort gefunden, das ich gesucht habe. Bisher hatte ich ein Exemplar von 1981, noch aus Schulzeiten (3. Auflage, 12. Druck). Dieses hat mich durchs Abitur begleitet und war für damals auch schon hervorragend. In der 7. Auflage, die wir hier besprechen, ist der Umfang fast verdoppelt. Ich lese viele englische Bücher und möchte jedes Wort verstehen. Hin und wieder muss ich etwas nachschlagen, auch wenn ich bereits ziemlich versiert bin in Englisch. Der neue Oxford Advanced Learners Dictionary hat mich überzeugt; besser können die Begriffe gar nicht beschrieben sein. Einziges Manko: Auf meinem PC funktioniert die CD nicht richtig - aber das mag an meinem PC liegen, nicht an der gebotenen Software. Ich kann nur volle Noten geben.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden