Gebraucht:
EUR 35,80
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von buecherbar-shop
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 6,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Over
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Over


Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 gebraucht ab EUR 35,80
Erhältlich bei diesen Anbietern.

Produktinformation

  • Vinyl
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Charisma Records
  • ASIN: B000LZAVLW
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 62.486 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stephan Urban TOP 500 REZENSENT am 18. April 2008
Format: Audio CD
die für lange zeit letzte VdGG platte - "the quiet zone/the pleasure dome" ist im selben jahr (1977) erschienen wie dieses solo album.

für mich gehört das 1975 erschienene album "nadirs big chance" und dieses hier zu den herausragenden soloalben peter hammills. auch als großer verehrer seiner kunst muss man doch sagen, dass seine zahllosen soloproduktionen (ich besitze sie alle) doch auch eine menge füllmaterial aufweisen oder so spröde sind, dass sich einzelne stücke erst mit der zeit und nur dem geneigten hörer erschliessen.

die eingangs erwähnte - für lange zeit letzte - VdGG platte schätze ich nicht besonders - jedenfalls nicht im vergleich zur genialität von "pawn hearts", "godbluff" oder "still life"...

offenbar hat PH hier schon mehr in seine solokarriere investiert, denn die songs auf "over" sind, vielleicht abgesehen vom opener "crying wolf" (ein - sagen wir mal - ruppiger gassenhauer, der nicht so recht zum rest des albums passen will) vom allerfeinsten. meist rein akkustisch und ungewöhnlicherweise unter verwendung einer gitarre in elegischer stimmung vorgetragen, beleuchten diese songs mit wahrlich tiefgehenden lyrischen texten beziehungsthemen wie sexualität und trennungen sowie die rätsel um das vergehen der zeit....

trotz des durchgehend hochgehaltenen niveaus ist ein stück wegen seiner einzigartigkeit hervorzuheben: "this side of the looking glass"

hier wird PH's stimme von einem orchester begleitet, die komposition braucht sich vor klassischen werken wahrlich nicht zu verstecken, auch wenn es stellenweise ein wenig nach dem alten richard wagner (zb. die an und abschwellenden streicherpassagen im mittelteil) klingt.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stephan Urban TOP 500 REZENSENT am 18. April 2008
Format: Audio CD
die für lange zeit letzte VdGG platte - "the quiet zone/the pleasure dome" ist im selben jahr (1977) erschienen wie dieses solo album.

für mich gehört das 1975 erschienene album "nadirs big chance" und dieses hier zu den herausragenden soloalben peter hammills. auch als großer verehrer seiner kunst muss man doch sagen, dass seine zahllosen soloproduktionen (ich besitze sie alle) doch auch eine menge füllmaterial aufweisen oder so spröde sind, dass sich einzelne stücke erst mit der zeit und nur dem geneigten hörer erschliessen.

die eingangs erwähnte - für lange zeit letzte - VdGG platte schätze ich nicht besonders - jedenfalls nicht im vergleich zur genialität von "pawn hearts", "godbluff" oder "still live"...

offenbar hat PH hier schon mehr in seine solokarriere investiert, denn die songs auf "over" sind, vielleicht abgesehen vom opener "crying wolf" (ein - sagen wir mal - ruppiger gassenhauer, der nicht so recht zum rest des albums passen will) vom allerfeinsten. meist rein akkustisch und ungewöhnlicherweise unter verwendung einer gitarre in elegischer stimmung vorgetragen, beleuchten diese songs mit wahrlich tiefgehenden lyrischen texten beziehungsthemen wie sexualität und trennungen sowie die rätsel um das vergehen der zeit....

trotz des durchgehend hochgehaltenen niveaus ist ein stück wegen seiner einzigartigkeit hervorzuheben: "this side of the looking glass"

hier wird PH's stimme von einem orchester begleitet, die komposition braucht sich vor klassischen werken wahrlich nicht zu verstecken, stellenweise klingt es gar ein wenig nach dem alten richard wagner (zb. die an und abschwellenden streicherpassagen im mittelteil). gestohlen ist hier aber nichts!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden