Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
Gebraucht:
EUR 7,29
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,19

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Ouvertüren für die Hamburger Oper
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Ouvertüren für die Hamburger Oper

2 Kundenrezensionen

Erhältlich bei diesen Anbietern.
2 neu ab EUR 55,27 2 gebraucht ab EUR 7,29

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Komponist: Schuermann, Erlebach, Keiser
  • Audio CD (16. März 2005)
  • SPARS-Code: DDD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Harmonia M (Harmonia Mundi)
  • ASIN: B0007KT0PE
  • Weitere Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 179.416 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. 1. Ouvertüre
2. 2. Menuet
3. 3. Ballet - Entrée
4. 4. Gigue
5. 5. Staccato
6. 6. Ballet 1
7. 7. Ballet 2
8. 7. Gigue
9. 1. Ouvertüre
10. 2. Air Gavotte
11. 3. Air Menuet 1 - 4. Air Menuet 2
12. 5. Air Bourrée
13. 6. Air Courante
14. 7. Air Entrée
15. 8. Air Gavotte
16. 9. Air Traquenard
17. 10. Air Lentement
18. Sinfonia
19. 1. Ouvertüre
20. 2. Chaconne
Alle 32 Titel anzeigen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rainer Mauersberger am 2. September 2005
Format: Audio CD
Nie waere ich auf die Idee gekommen, diese Platte mit Haendel-Zeitgenossen zu kaufen. Man hat ja genug Platten mit "Zeitgenossen" im Schrank und die meisten zeigen halt, was man wirklich an den Mozarts, Bachs und Haendels wirklich hat... dachte ich. Bis ich einem Konzert der Akademie fuer Alte Musik in Granada beiwohnte, und miterleben durfte, wie ploetzlich das Orchester anfing zu swingen. Das habe ich bei einem klassischen Orchester noch nie erlebt. Ich habe mir gleich die zugehoerige Platte geholt und habe es nicht bereut. Die Ouverturen und Taenze von Haendel und Hamburger Zeitgenossen klingen angenehm frisch und "fetzig", und gar nicht als ob man dergleichen schon 1000 Mal gehoert haette. Eine unbedingte Kaufempfehlung: am besten gleich zweimal zum Verschenken fuer Freunde und Novizen der klassischen Musik.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thorsten Müller am 24. April 2007
Format: Audio CD
Die Hamurger, schon immer ein wenig eigensinnig, leisteten sich ab 1678 ein eigenes Opernhaus am Gänsemarkt. Kein Monarch konnte ihnen herein reden und so entwickelte sich die Hamurger Oper zu einer führenden Instituion im deutschsprachigen Raum. Häufig wurden die Rezitaive zumindest teilweise in deutsch gesungen, so dass der Hamburger Bürger der Handlung ohne Probleme folgen konnte.

Über lange Zeit tonangebend war Reinhard Keiser, dessen Opern (heute leider fast vergessen) prachtvoll ausgestattet waren. Aber auch Händels Karriere begann hier mit seiner Oper "Almira".

Der Stil der Musik war einzigartig, vermischte er französischen mit italienischen Elementen, um eben den typischen Hamburgischen Stil hervorzubringen. Und so vereinen sich auf der vorliegenden CD bekanntere und unbekannte Hamburger (Opern)komponisten, von denen gleich Georg Caspar Schürmann den beschriebenen Mischstil eindrucksvoll verdeutlicht. Meint man beim ersten Ballet in einer lullischen Oper gelandet zu sein, schwenkt es nach kurzer Zeit in den italienischen Karneval um, ein kurzer Schwenker in ein spanisches Canario und man landet im händelschen Concerto grosso.

Von Langeweile ist das alles weit entfernt. Eine farbenprächtige Orchesterbesetzung (hervorzuheben sei das vielfältige Schlagwerk) buhlt förmlich um die Gunst des "verwöhnten hamburgischen Publikums" und läßt die Puppen tanzen (schließlich handelt es sich um Ballettmusiken aus Opern). Zu Gehör kommt im übrigen auch die Ballettmusik der Oper "Almira" - einschließlich der "Sarabande", die Händel später als Vorlage für seine berühmte Arie "Lascia ch'io pianga" diente.

Man möchte aus dem Sitz springen und mitmachen. Dieses wunderbare Zeugnis deutscher Opern- und Orchestermusikgeschichte aus der Zeit um 1700 ist eine Spitzeneinspielung und eine unbedingte Kaufempfehlung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen