Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 4,02

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Ou Topos: Suche nach dem Ort, den es geben müsste [Taschenbuch]

Heiner Geißler
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 8,99 kostenlose Lieferung Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 28. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe EUR 18,95  
Taschenbuch EUR 8,99  

Kurzbeschreibung

1. Oktober 2010
Wo finden wir das Glück? Bisher hat es niemand geschafft, das Himmelreich auf Erden zu errichten. Glücklich zu sein – das scheint dem einzelnen manchmal möglich, allen zusammen aber unmöglich. Viele haben das Paradies daher ins Jenseits verschoben und die Menschen mit ihren Nöten allein gelassen. In diesem faszinierenden Buch setzt sich Heiner Geißler mit verschiedenen Wegen zu einer besseren Welt auseinander und schildert seine ganz persönliche Suche nach dem Glück. «Legen Sie dieses Buch neben Ihr Bett, lesen Sie jeden Abend ein Kapitel – Sie werden merken, es wird sehr schnell mehr als nur ein Kapitel. Man möchte gar nicht mehr aufhören.» Elke Heidenreich

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Ou Topos: Suche nach dem Ort, den es geben müsste + Was würde Jesus heute sagen?: Die politische Botschaft des Evangeliums + Intoleranz: Vom Unglück unserer Zeit
Preis für alle drei: EUR 26,88

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 224 Seiten
  • Verlag: rororo; Auflage: 5 (1. Oktober 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499626381
  • ISBN-13: 978-3499626388
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,4 x 1,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 67.015 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

„Auf der Erde gibt es Geld wie Heu, es ist nur falsch verteilt. Und Hartz IV ist ein Verstoß gegen die Menschenwürde.“ Überraschenderweise stammen diese Äußerungen von einem CDU-Politiker – nämlich Heiner Geißler. Das seiner Meinung nach verfehlte Wirtschaftssystem des Kapitalismus will der streitbare Politiker, Jurist und Philosoph durch eine „Internationale Sozial-Ökologische Marktwirtschaft“ ersetzen – und opponiert damit nicht nur gegen seinen Parteikollegen Friedrich Merz, der im Unterschied zu ihm noch mehr Kapitalismus wagen will.

Auf seiner Suche nach einer gerechten Welt brandmarkt Geißler falsche Menschenbilder, die Ursache schlimmster Verbrechen waren, wozu der Unionsmann die kommunistische Ideologie der Klassen genauso wie den religiösen Fundamentalismus und die Unterdrückung von Frauen zählt. Nationalismus und Rassismus sind ihm zudem aus persönlicher Erfahrung verhasst, denn in seiner Kindheit ermordeten die Nazis die Familie seines „Zigeuner“-Freundes ebenso wie seine jüdische Klavierlehrerin.

Bei der persönlichen Sinnsuche führt Geißler vor Augen, wie eng sinnliches und seelisches Glück einerseits sowie Elend und Tod andererseits beieinander liegen. Des Weiteren umreißt der 1930 geborene Jesuitenschüler den Unterschied zwischen Gottesliebe und Nächstenliebe – und erklärt den praktischen Gesichtspunkt der Religionen, „ein geordnetes Zusammenleben der Menschen ethisch zu begründen“. Außerdem plädiert der ehemalige Bundestagsabgeordnete für eine „richtig verstandene multikulturelle Gesellschaft“.

Der Titel von Geißlers Buch lehnt sich an Thomas Morus’ Werk Utopia an, in dem der Engländer bereits im Spätmittelalter eine gerechte Gesellschaft umrissen hatte. Geißlers heutige Suche nach dem Ort, den es geben müsste, ist großenteils philosophisch, bisweilen politisch, ab und zu sprunghaft. Außerdem gibt der engagierte Streiter für eine lebenswerte Zukunft gegen Ende seines Essays viel Persönliches preis. Angenehm kommt rüber, dass Geißler bei allem Theoretisieren nicht abhebt, sondern meist nahe bei den Sorgen und Nöten der Menschen bleibt. So offenbart sich der Querdenker einmal mehr als freier Geist, mit dessen erfrischenden Gedanken über eine gerechte Gesellschaft sich zu beschäftigen lohnt.
– Herwig Slezak -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Pressestimmen

»In seinem faszinierenden Buch [...] erweist sich Heiner Geißler als einer der aufregendsten Denker im heutigen Deutschland.«, Köln-Süd Stadt-Magazin

»Geißler bleibt – nach diesem Buch lebhafter denn je.«, Frankfurter Allgemeine Zeitun -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
59 von 67 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein rechter Freidenker 21. Juni 2009
Von Karl-Heinz Heidtmann TOP 1000 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Heiner Geißler war im Laufe seines langen Politikerlebens immer für eine Überraschung gut. Als Jesuitenschüler, examinierter Philosoph und promovierter Volljurist war er intellektuell und rhetorisch den meisten Parteikollegen oft weit überlegen - etwas, das nicht unbedingt zu seiner Beliebtheit beigetragen hat.

Wenn auch der CDU treu ergeben, hat ihn dies nie dran gehindert, eine abweichende Meinung in Sachfragen einzunehmen. Vermutlich ist Heiner Geißler auch der einzige Realpolitiker Deutschlands, der dem Kapitalismus sein Scheitern offen voraussagt. Geblieben ist er immer Christ, wenngleich sein Gottesbild ein anderes ist, als manchem Kleriker lieb sein wird - eben typisch Jesuit.

Geißler unterscheidet eben zwischen der grundsätzlichen Frage, ob es einen Gott gibt und ob man persönlich an ihn glaubt: "Da die Existenz Gottes der Vernunft nicht widerspricht, die Vernunft aber nicht alles erfasst, was existiert, bleibt Raum für die Religionen und für den Glauben an Gott".

Heiner Geißler nimmt uns in diesem Buch einmal mehr mit auf eine "Tour d' horizon" über Religion, Gut und Böse, Toleranz, Bildung, Tugenden, Idealen und diversen Utopien der Welt- und Wirtschaftsordnung. Dabei schöpft er aus seinem unendlichen Wissen aus nahezu 80 Lebensjahren.

Er, der heute als Publizist, Autor und Redner arbeitet und gern gesehener Gast in diversen Talk Shows ist, ist immer ein freier Geist geblieben. Bei ihm geht zusammen, was bei anderen nicht geht: Seine Mitgliedschaft in der CDU spricht für ihn nicht gegen ein Engagement als Globalisierungskritiker bei attac.

Einzig seine große Popularität hat ihn vor dem Parteiausschluss bewahrt - gefordert haben das viele.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Paradies auf Erden... 3. Oktober 2009
Format:Gebundene Ausgabe
...könnten wir es uns nicht doch schaffen, wenn wir nur wollten?

Das ist die Frage, die Heiner Geißler in den Raum stellt. Und er macht uns Mut: wenn es gelungen ist, nach Jahrhunderten von Zank, Streit und Chaos in Europa die Europäische Union auf die Beine zu stellen, dann sollten uns auch andere Projekte gelingen, die uns bisher utopisch vorgekommen sind. Und benennt dazu einige der nach seiner Meinung schlimmsten Defizite, die es zu beseitigen gilt: eines davon ist das millionenfache Unrecht, das Frauen immer noch in aller Welt widerfährt. Der Autor steuert dazu schlimme Details bei, das ist vergleichbar mit der Kinderarbeit in den Minen von Manchester, die seinerzeit Karl Marx zu Recht so gegeißelt hatte. Der Kapitalismus kommt übrigens genauso schlecht weg. Aber ich will hier nicht alles vorwegnehmen.

Dazu schildert er seinen eigenen Werdegang. Das in kurze Kapitel unterteilte Buch bietet noch so einige Leckerbissen - Reflexionen, Analysen, Visionen; am Ende fragt man sich: worauf warten wir eigentlich noch, um...?

Heiner Geißler erweist sich als ein wirklich unabhängiger Geist; er geht mit allen Religionen ins Gericht, mit den Fundamentalisten aller Coleur und erweist sich in allem als ein streitbarer Geist für unsere Demokratie. Kein Wunder, dass er manchmal angeeckt ist. Aber das gehört zu seinem geradlinigen Charakter, der sich nicht verbiegen lässt. Wenn man so will, ein Preuße in der süddeutschen Diaspora...

Unser Land könnte noch ein paar mehr solcher Persönlichkeiten gebrauchen...

Unbedingt lesenswert!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
49 von 60 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
Dieses Buch ist eine wahre Fundgrube für den politisch, philosophisch und religiös interessierten Zeitgenossen und Bürger. Heiner Geißler, mittlerweile 79 Jahre "jung", beweist mit diesem über 200 Seiten umfassenden Essay über die U-Topie, dass er zu Recht einer der "aufregendsten Denker" in Deutschland genannt wird.

Man kann das kleine Büchlein lesen wie eine Autobiographie, man kann es lesen, um zu erfahren, was die CDU einmal war bzw. sein sollte, man kann es als kritische Auseinandersetzung eines Christen mit seinem Glauben an Gott rezipieren und als Dokument eines Menschen, der redet von der Hoffnung, die in ihm ist und ihn antreibt und ihm Kraft gibt wohl bis zum letzten Atemzug.

Wichtige Beobachtungen sind dabei zum Thema der Religion, der Rolle der Kirchen, dem Gedanken des Multikulturalismus, und vor allem und immer wieder taucht auf die Idee von der Toleranz gegenüber anderen als Grundlage einer parlamentarischen Demokratie. In Heiner Geißler hat diese nun 60 Jahre alt werdende Republik einen ihren überragendsten und überzeugendsten Vertreter, der nun, als politischer Ruheständler durch seine Bücher und seine Vortragstätigkeit nicht weniger bewirkt denn als aktiver Politiker im Bundestag und in der Regierung.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Heiner Geissler ' dieser Name ist Programm! 1. März 2010
Format:Gebundene Ausgabe
Eine großartige Sammlung von Einblicken und Ausblicken in unsere Welt, wie immer mit der gebotenen Schärfe und dem entsprechenden Scharfsinn von Herrn Geissler. Der Mann ist ein wenig wie alter Wein: Er wird immer noch besser. Allerdings springt er manchmal etwas sehr von Thema zu Thema, das haut einen beim Lesen etwas raus. Doch seine Schreibe macht dieses Problem wieder wett. Alles in allem: Sehr zu empfehlen für alle, die das ganze blabla von Guido und Co. nicht mehr hören wollen und mal wieder intellektuell (aber nicht anstrengend) abtauchen möchten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Mehr Bücher
und Menschen, wie Heiner Geißler mit ihren glasklaren Argumenten für Toleranz und Mit-Menschlichkeit tuen unserer Zeit gut. Absolut lesenswert - bzw. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Peter Schneider veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Utopie
Der Titel ist täuschend und dadurch das Buch enttäuschend. Es wird im Wesentlichen nicht die Suche nach dem "Idealen Ort" beschrieben sondern es werden weitgehend... Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Horstl veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Heiner
einige interessante Sichtweisen auf das Leben Heiner Geißlers, für mich manchmal nicht nachvollziehbare Interpretationen der gesellschaftlichen Ereignisse, dennoch ein... Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Sonja Sickert veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ou Topos
Wollte mich im Urlaub mal mit etwas gutem Belohnen und Heiner Geißler finde ich einen , der ganz wenigen "GUTEN"
in unserem Lande.
Vor 20 Monaten von Marina Rieger veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Jenseits aller Parteipolitik!
Hier schreibt einer, der sich frei gemacht hat von parteipolitischen Dogmen und sich auf das aufklärerische „Sapere aude“ besonnen hat. Lesen Sie weiter...
Vor 22 Monaten von Cornelius Michels veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Viel versprochen, wenig gehalten
Der Titel verspricht ein großartiges Unterfangen: Suche nach dem Ort, den es geben müsste. Aber das Buch hält nicht, was es verspricht. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 11. August 2012 von Alexander
5.0 von 5 Sternen Sehsucht nach einer besseren Welt
Sehr werbewirksam wirkt der Titel nicht. Aber auch ohne humanistische Bildung ist dieses Buch durchaus lesenswert und leicht verständlich. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. Mai 2012 von Jaroschek
5.0 von 5 Sternen Kritischer Geist mit klaren Analysen
Querdenker und für seine Partei auch sicher oft
eine Art Quälgeist Heiner Geißler lässt uns in
seinem neuen Buch an seinen... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 13. Februar 2012 von Fabian B.
5.0 von 5 Sternen Eines meiner drei liebsten Bücher
Das dieser Mann es immer noch bei den Christ"-"Demokraten" des Jahres 2011 ist (Stasispeicherer, Bundestrojaner-Staatskriminelle, Guantanamo-Vertuscher... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 31. Oktober 2011 von Hamburger Jung
5.0 von 5 Sternen Zivilcourage
Heiner Geißler ist kein mainstreamer, kein wachsweicher Karrieren-Politiker, er ist kantig, eigenwillig, mit ihm kann man - auch lesender Weise streiten - und er... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 26. August 2011 von Nothelfer
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar